Apple Macintosh - Haltbarkeit Batterie

  • Hallo,


    ich hab mal bei meinen eingelagerten Macs nach der Batterie geschaut. Grösstenteils sind das CR 1/2 AA Lithiumzellen, einer hatte auch so eine Lithium-Blockzelle mit Kabelanschluss. 2 Geräte hab ich noch nicht auf. Alle Batterien waren komplett leer, es gab aber keine Probleme mit Auslaufen. Wobei ich auch nicht weiss ob das bei Lithiumzellen überhaupt geht. Zumindest bei einem Powerbook hab ich mal ne defekte verätzte Platine gesehen, aber vielleicht war das ein Akku.


    Habt ihr Erfahrungswerte wie lange die Batterien in den Macs so halten? Die CR 1/2 AA hat immerhin eine sehr hohe Kapazität, 3,6V 950 mAh
    Schonmal auf Probleme mit Auslaufen gestossen?


    Viele Grüße
    Andreas

  • Hi.


    Wenn sie sowieso leer sind und der Rechner auch ohne startet (manche tun das nicht!), warum dann nicht auf Nummer sicher gehen und raus damit..?


    Peter

  • Und gerade diese komischen Würfelbatterien mit dem Kabel dran sind recht teuer, und immer entweder am Wochenende oder auf einer Veranstaltung leer, ohne das Ding starten viele Macs nicht. Ich empfehle sie einfach auszutauschen gegen eine normale Halterung für 3 Mignonzellen. Ich habe zu diesem Zweck einfach das Kabel von einer Würfelbatterie abgeschnitten und an die Halterung gelötet. Auch für diese komischen 3,6 V "Stummel" würde ich eine Halterung für 2 Mignonzellen einsetzen. Dass das nur 3 V sind, macht nichts aus, denn auch die originale 3,6 V Batterie hat schon nach wenigen Wochen nur noch 3 V, und trotzdem läuft die Kiste teilweise Jahrzehnte mit einer Batterie. Viel verbraucht wird also trotz der Stärke nicht.


    Beim Powerbook 145b (und anderen sehr alten 68k Powerbooks) sind übrigens zwei normale Knopfzellen mittels Schrumpfplastik zusammengetüddelt und mit einem Kabel versehen. Ich habe auch diese Pram-Batterie selber "runderneuert" durch Austauschen der Knopfzellen und Recycling des alten Kabels. Nicht so einfach ist die Sache beim G3 Powerbook "Wallstreet". Dort sind 6 ziemlich teure Zellen auf komplizierte Weise verbunden, da ist eine Originalbatterie billiger als das Runderneuern.

  • Von den vor-G3 PowerMacs machen eigentlich nur die Tanzania-Modelle (4400 und 7220 oder so) Probleme dadurch, daß sie nicht starten wollen.
    Die anderen merken sich halt die PRam Einstellungen einschließlich Datum und Uhrzeit nicht, was ich bei meinen vernachlässige, da ich sie alle im Netzwerk betreibe, wenn ich sie anklemme, und da können sie dann einfach übers Internet ihre Zeit abholen.
    Die übrigen Einstellungen holen sie sich aus den Kontrollfeldern.
    Mir ist völlig egal, ob mein Mac schon beim Booten oder erst später die eingestellte Auflösung und Farbtiefe übernimmt.


    Das ausgelaufene-Batterien Problem kenne ich eigentlich erst, seit ich mit Amiga-Usern zu tun habe.
    Der einfache ST hat keine, der Mega ST selten, und den habe ich nicht mehr, der Mega/STe und TT haben Blöcke, und der Falcon hat diesen dummen NVRam-Chip, der sowieso nicht auslaufen kann.
    Und mein Falcon holt sich die Uhrzeit auch aus dem Netz, also stört's mich da nicht wirklich, daß das Ding leer ist.

  • Da ich etliche Macintosh besitze, ist mir das Problem mit Auslaufen der Batterien des Typs CR 1/2 AA leider schon mehrfach aufgetreten.


    Generell bezieht sich das aber nur auf Batterien, die schon sehr lange leer sind.


    Die ausgelaufenen Batterien waren in den Modellen Mac IIfx (2x), IIci(1x) und IIsi(1x) aufgetreten. Alle Hauptplatinen sind unrettbar zerstört, wobei es bei den IIfx am Schlimmsten aussieht.


    Deshalb ist meine Empfehlung, leere Batterien sofort zu entsorgen.


    Größere Probleme hab´ ich aber mit ausgelaufenen SMD-Elkos. Das Board wird zwar nicht zerstört, aber dieser Fehler tritt bei min. 50% meiner Mac II / LC I-III auf. Da wartet noch viel Arbeit.


    Ach ja, Buchstützen SE,SE/30,Classic II haben bei mir auch Elko-Probleme. Ausgelaufene Batterien waren hingegen noch kein Problem.


    Gruß, 128er-Man

  • Es sind halt normale Batterien. Die Dinger haben halt die Angewohnheit, dass sie irgendwann mal auslaufen können. Beim Amiga ist das eine andere Sache, dort ist in manchen Modellen ein Akku verlötet (wie Apple es ja neuerdings ja auch macht), und diese alten blauen "Tönnchen", die auch in vielen alten PCs zu finden sind, laufen aus. Da sie sich direkt auf dem Motherboard befinden, mit entsprechendem Schaden. Das kann beim Mac grundsätzlich auch passieren, wenn eine leere Batterie über Jahre in einem Rechner vergessen wurde!

  • Da habe ich mit meinen MSX2 bis jetzt noch Glück gehabt. die haben auch eine verlötete Batterie, bis jetzt noch nix ausgelaufen, obwohl sie leer sind.

    Viele Grüsse
    Roman
    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    ...auch das Zukünftige wird ein Morgen haben, das es zum Gestrigen werden lässt...


    Viele Grüsse aus der Schweiz
    http://webnose64.ch

  • Da habe ich mit meinen MSX2 bis jetzt noch Glück gehabt. die haben auch eine verlötete Batterie, bis jetzt noch nix ausgelaufen, obwohl sie leer sind.


    Ja die BAtterien sind net so schlimm aber schaumal ob du nicht die Knopfzellen halter aus dem PC nutzen kannst da kannste auch einfacher die Batterie wechseln...

  • Hab ich auch schon drüber nachgedacht, nur ist der Akku, zumindest bei den Philips so richtig besch...eiden angebracht, dass man den kompletten Computer auseinanderbauen muss... :(

    Viele Grüsse
    Roman
    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    ...auch das Zukünftige wird ein Morgen haben, das es zum Gestrigen werden lässt...


    Viele Grüsse aus der Schweiz
    http://webnose64.ch

  • Hab grad gekuckt, ja Mail ist angekommen, Danke :P
    Aber, ich bin glaub ich zu blöd... Wo er die Geräte gelistet? Alle auf Ebay' oder wo denn?

    Viele Grüsse
    Roman
    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    ...auch das Zukünftige wird ein Morgen haben, das es zum Gestrigen werden lässt...


    Viele Grüsse aus der Schweiz
    http://webnose64.ch