Marktanteile...

  • Geht ja leider nur bis 2004 diese Grafik. Möglicherweise, weil der Mac ab da auch Intel hatte, und es praktisch ein Hardwaremonopol gab? Und danach streiten sich die Geister, inwiefern Pads und Smartphones zu den Computern zählen. Wenn man die mitzählt, wäre x86 heute nur noch ein Schatten seiner selbst. Dabei ist diese Plattform (streng genommen: AMD64) heute im PC nach wie vor bei annähernd 100 % vertreten.

  • Da kann was nicht stimmen: LInux kommt da nicht vor, obwohl Linux eine marktbeherrschende Dominanz bei Internetservern hat. Anscheinend ist das alles in Wintel vermatscht... .

    Erfahrung ist Wissen, das wir erwerben, kurz nachdem wir es gebraucht hätten.


    Mein Netz: Acorn | Atari | Milan | Amiga | Apple IIGS | Macintosh | SUN Sparc | NeXT |SGI | IBM RS/6000 | DEC Vaxstation| Raspberry Pi | PCs mit OS/2, BeOS, Linux, AROS, Windows, BSD | Stand-alone: Apple //c | Sinclair QL | Amstrad | PDAs

  • Da kann was nicht stimmen: LInux kommt da nicht vor, obwohl Linux eine marktbeherrschende Dominanz bei Internetservern hat. Anscheinend ist das alles in Wintel vermatscht... .

    Nunja - verglichen mit den Endgeräten fallen die Server nicht besonders auf. Aber wenn es dich tröstet: Android ist ja auch Linux :-)


    -- Klaus

  • Wo sind meine Schneider/Amstrad?



    xesrjb

    Wer verliert und läuft von hinnen, kann ein andern' mal gewinnen!'

  • Dann wirds aber schiwerig mit dem Aussagewert. ARM ist mittlerweile im japanischen Besitz; würde natürlich erklären, warum das nicht auftaucht. Und demnächst dürfte China im Spiel mitmischen, würd' mich zumindest nicht wundern, das fiele dann ja auch unter den Tisch.


    Bei den ARMs ist ja auch interessant, daß die mit dem Begriff "Android" in keiner Weise abgedeckt sind, sondern man da noch die µP's aus den intelligenten Toastern, die von den Festplattencontrollern, den (Wasch)maschinen etc. dazurechnen müßte.