Dateitransfer von PC zu NewDOS/GDOS ?

  • Werde wohl demnächst auch einen TCS Trommeschläger Genie IIIs daheim am Laufen haben, mit CP/M kenne ich mich leidlich aus.

    Allerdings habe ich ein paar Wissenslücken zu GDOS (bzw. auch NewDOS). Wie kann man da einzelne Dateien, die man bspw. per PC heruntergeladen hat, auf GDOS-Disketten bekommen ?

    Gibt es da auch so ein Programm wie 22Disk, nur halt für GDOS ?

    "Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind."


    ... und schaut auch mal bei meinem Blog vorbei ...

  • Jetzt habe ich mich ausgeheult..


    vor Freude, dass noch ein Genie IIIs hier zugegen ist.


    Da ich nur ein GDOS vom Genie IIs habe wären ein paar kopierte Systemdisketten für mich wie Weihnachten.


    Dateien unter GDOS für den G3s habe ich bisher nicht einzeln transferiert da ich auch meist mit CP/M arbeite.


    Für NEWDOS gibt es TRSCROSS was auch unter GDOS laufen sollte, einfacher ist es bei CP/M.


    http://www.tim-mann.org/trs80.html


    Ich nutze neben dem catweasel Controller zum Erstellen von Images den TRS32 Emulator als DOS und Windows Version.

    Die TOOLS könne unter Win die Images bearbeiten, mit dem DOS-EMULATOR können die wieder zurückgeschrieben werden, vorausgesetzt das Format der Diskette ist bekannt.


    Hier gibt es viel zu lesen:

    http://oldcomputers-ddns.org/p…b/rechner/eaca/index.html


    Ich denke wir können mit chip einen Genie IIIs Club gründen, mehr Anwender finden wir hier nicht. :)

  • Ich hole das Gerät am Sonntag ab, dann gibt es mehr Infos. Kann auch noch nichts zur Funktionsfähigkeit sagen. Ein paar Bootdisketten sind aber dabei. Muss aber dafür auch noch meinen Diskettenkopier-PC, der auch eine 5.25" Floppy hat, von 40 Spur auf 80 Spur Laufwerk umbauen (also von FD-55BR auf FD-55FR), denn der Rechner hat Quad Density Laufwerke drin (und entsprechend werden auch die Floppy Disks sein).

    "Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind."


    ... und schaut auch mal bei meinem Blog vorbei ...

  • Genau so sieht es auch aus, mit einer zusätzlichen Real Time Card.

    und



    Ich habe allerdings *keinen* passenden Monitor dazu bekommen.

    Wie ist denn die 9-polige Video-Out-Buchse belegt und was für ein Signal ist das (TTL, BAS, Frequenz in Khz) ?


    Statt des Monitors habe ich ein Wyse-60 Terminal (Schirm mit Terminalelektronik und Tastatur, also komplett) mitbekommen.


    Edit: Das weitere Bild vom Video-Anschluss auf der Platine eben gefunden. Also TTL und auch BAS als Ausgang möglich. Bleibt die Frage, ob ich ein BAS/FBAS-Monitor einfach so anschliessen kann, der üblich ist (also bspw. ein Monitor, der auch für den C64 nutzbar ist).

  • Das Anschlußbild ist jetzt für mich etwas problematisch. :nixwiss:


    Ich schließe den G3s per VIDEO Eingang an eine Phillips Monitor an.


    Je nachdem wie die hintere Monitorbuchse beim G3s verdrahtet ist passt mein Anschlußbild.

    Messe doch bitte die Belegung Kabel von Stecker S5 auf dem Mainboard zur rückwärtigen Buchse nach, mein G3s ist momentan nicht im direkten Zugriff.


    Kabel:

    DSUB 7 - Signal

    DSUB 1-2 Abschirmung


    ?? das passt so natürlich nicht zur Belegungstabelle aus dem Manual

  • Hier die interessanten Sachen:


    http://oldcomputers-ddns.org/p…h_(grosser)_(full_bw).pdf

    http://oldcomputers-ddns.org/p…ie-basic_(ger_bw_ocr).pdf







    BEGIN HOLT Genie3s Holte CP/M - DSDD 96 tpi 5.25"

    DENSITY MFM ,LOW CYLINDERS 80 SIDES 2

    SECTORS 10,512

    SKEW 2

    SIDE1 0 0,1,2,3,4,5,6,7,8,9

    SIDE2 1 0,1,2,3,4,5,6,7,8,9

    ORDER SIDES

    BSH 4 BLM 15 EXM 0 DSM 389 DRM 191 AL0 0E0H AL1 0 OFS 4

    END


    BEGIN Kae0 Genie3s Kaempf CP/M - DSDD 96 tpi 5.25"

    DENSITY MFM ,LOW CYLINDERS 80 SIDES 2

    SECTORS 5,1024

    SKEW 2

    SIDE1 0 0,1,2,3,4

    SIDE2 1 0,1,2,3,4

    ORDER SIDES

    BSH 5 BLM 31 EXM 3 DSM 191 DRM 255 AL0 0C0H AL1 0 OFS 6

    END


    BEGIN Kae1 G3S-Kaempf CP/M - Non Systemdisk - DSDD 96 tpi 5.25"

    DENSITY MFM ,LOW CYLINDERS 80 SIDES 2

    SECTORS 5,1024

    SKEW 2

    SIDE1 0 0,1,2,3,4

    SIDE2 1 0,1,2,3,4

    ORDER SIDES

    BSH 5 BLM 31 EXM 3 DSM 191 DRM 255 AL0 0C0H AL1 0 OFS 0

    END

  • das angesprochenen Problem mit dem Bild scheint der Charakter Generator bit7 zu sein.

    Da das Problem auch im Grafikmodus ist, irgendwo um das Shiftregister herum.

    Ist bestimmt nichts schlimmes.

    ;------------------------------------
    ;----- ENABLE NMI INTERRUPTS
    (aus: IBM BIOS Source Listing)

  • Ich möchte auch nicht verschweigen, dass der Genie beim Starten schon booten möchte, auf das Laufwerk zugreift und dann natürlich die Lampe des Laufwerks leuchtet - auch wenn keine Diskette drinnen ist.


    Da ich natürlich immer eine Diskette eingelegt habe hatte ich das nicht direkt parat. :fp: