5 1/4 Laufwerk in CP/M Rechner mit 8" Floppy Laufwerken

  • Hallo,


    wollte von meinem erfolgreichen Einbau eines CHINON FZ-506 in meinen CP/M Rechner berichten.

    Das Gerät hat sonst zwei acht Zoll Laufwerke (Pertec FD-514) mit 50 Pol Shugart Anschluß.


    Den Adapter habe ich mir nach Dunfield gemacht, oder wie unlängst hier im Board verlinkt:

    https://forum.classic-computin…software-restoration-pdf/

    Aus einem abgesägten Bart einer ISDN Karte und einer abgelöteten ISA Buchse eines defekten Boards. Beides passend gesägt und die ungeraden mit etwas Draht zusammengebrückt. Die wenigen kurzen Kabel dann passend angelötet.


    Die Verkabelung (alle ungeraden auf Masse):

    50Pol --> 34Pol Drive


    14 --> 32

    20 --> 8

    22 --> 34

    28 --> 12

    34 --> 18

    36 --> 20

    38 --> 22

    40 --> 24

    42 --> 26

    44 --> 28

    46 --> 30


    10 --> Masse um Doppelseitig zum Laufen zu bekommen

    Masse --> 16 Motor dauer an


    Am Laufwerk sind die Jumper : 12 READY gesetzt und 13 DISK CHANGE entfernt. Ansonsten wie DOS Standart.


    Die Diskette kann ich momentan noch nicht am PC lesen, da muss ich erst das Format herausbekommen.

    Habe mich eine Weile vor dem Vorhaben gedrückt, weil es mir an Mut gefehlt hat. Aber dann war es ganz leicht!


    Lieben Gruß

    Volker



    Suche aktuell QBUS Diskettencontroller für Shugart Laufwerke (DILOG DQ 419, MTI MXV22 oder ähnlich). Interesse an kleiner weiteren MicroPDP11 vorhanden.

  • Den obigen Aufbau habe ich gemacht, um mit den einfacher zu handhabenden 5.25er Disketten am DOS PC das Format herauszubekommen.

    Den Disk Parameter Block (DPB) habe ich ausgelesen (mit DPB.ASM) und wollt mir nun eine Definition für 22DISK machen.

    Dabei stoße ich auf eine Problematik mit der Sektorenzahl.

    Laut DPB gibt es 52 Sektoren per Track. Jeder Versuch mit mehr als 26 Sektoren ein Format bei 22disk anzulegen scheitert am genindex.exe.


    Habt ihr eine Idee?

    Lieben Gruß

    Volker

    Suche aktuell QBUS Diskettencontroller für Shugart Laufwerke (DILOG DQ 419, MTI MXV22 oder ähnlich). Interesse an kleiner weiteren MicroPDP11 vorhanden.

  • Das sind 26 Sektoren pro Spur und Seite (wahrscheinlich a 128 Bytes) pro Zylinder ... und nachdem Du eine doppelseitige Diskette hast, sind es also 52 Sektoren pro Zylinder. Ein gängiges Format.


    Gruß

    Robert


    NCR DMV/Olivetti M20/ITT 3030/DEC Rainbow 100/Siemens PC-D/OlyPeople/MFA 8085/TA Alphatronic

  • Die Sektoren, die im DPB stehen, beziehen sich auf die CP/M-üblichen 128 Byte Sektoren.

    Hat deine Diskette 512 Byte Sektoren (PC-typisch), ergeben sich 52 / (512/128) = 13 Sektoren (a 512Byte) / Track.


    Ich hoffe es hilft. Bei Fragen fragen.

    ;------------------------------------
    ;----- ENABLE NMI INTERRUPTS
    (aus: IBM BIOS Source Listing)

  • Ich bin wohl etwas unausgeschlafen.

    Was ist das denn für ein System ?

    kannst du denn jetzt die 5-1/5" HD-Diskette formatieren ?

    Wenn ja bitte das System mit gensys draufspielen, mit pip sonstige Dateien kopieren und ein IMAGE der Diskette machen. Siehe oben.


    Beispiele:


    BEGIN XER5 Xerox 16/8 - SSDD 8" - 256 x 26

    DENSITY MFM ,HIGH

    CYLINDERS 77 SIDES 1 SECTORS 26,256 SKEW 5

    SIDE1 0 1,2,3,4,5,6,7,8,9,10,11,12,13,14,15,16,

    17,18,19,20,21,22,23,24,25,26

    BSH 4 BLM 15 EXM 1 DSM 242 DRM 127 AL0 0C0H AL1 0 OFS 2

    END


    BEGIN XER6 Xerox 16/8 - DSDD 8" - 256 x 26

    DENSITY MFM ,HIGH

    CYLINDERS 77 SIDES 2 SECTORS 26,256 SKEW 5

    SIDE1 0 1,2,3,4,5,6,7,8,9,10,11,12,13,14,15,16,

    17,18,19,20,21,22,23,24,25,26

    SIDE2 1 1,2,3,4,5,6,7,8,9,10,11,12,13,14,15,16,

    17,18,19,20,21,22,23,24,25,26

    ORDER CYLINDERS

    BSH 5 BLM 31 EXM 3 DSM 246 DRM 127 AL0 080H AL1 0 OFS 2

    END

  • Hallo zusammen, danke für die Beteiligung.

    Momentan untersuche ich die 5.25 Diskette an einem DOS Rechner. Das erspart die 8" Hardwareproblematik für's Erste.

    (Die 8" Laufwerke habe ich (noch) nicht am DOS Rechner, das kommt dann später wenn die FDADAP da sind)


    Die 5.25 Diskette wurde im Pertec PCC-2000 formatiert und bespielt unter CP/M2.2.


    Der DPB für die doppelseitige 8" und die 5.25 sind gleich. Es wird 104 Sektoren pro Track angezeigt.

    Bei der einseitigen 8" (Pertec FD 514) werden 52 Sektoren pro Track angezeigt.



    Ein Format mit 26*256 habe ich mit 22disk ausprobiert, das hat aber nicht geklappt, aber da gibt es ja noch andere Fehlermöglichkeiten.

    Momentan untersuche ich die 5.25 er Diskette mit AnaDisk.


    Das Originalsystem ist ein für einseitige 8" SSDD als td0. Aus dem DON MASLIN Archiv. Habe ich nochmal gezipped und angehängt.

    Files

    Suche aktuell QBUS Diskettencontroller für Shugart Laufwerke (DILOG DQ 419, MTI MXV22 oder ähnlich). Interesse an kleiner weiteren MicroPDP11 vorhanden.

  • Wo hast du die Datei den gefunden ?


    OK... habe nicht richtig geschaut.


    Code
    1. PRTC2000 SSDD8 Pertec PCC-2000 CP/M 2.2





    C:\DOSPRG\TELEDISK>c:\dosprg\teledisk\tdcheck C:\DOSPRG\TELEDISK\prtc2.td0

    TDCheck TeleDisk File Checker, Version 2.20

    Sydex Copyright 1993. All Rights Reserved.



    -- Checking C:\DOSPRG\TELEDISK\PRTC2.TD0...


    Produced with version 2.1

    New Advanced data compression was used.

    All sectors were copied.

    One side was checked.

    Source was 8" high-density MFM.


    This file was created on February 9, 1993 at 21:11:53


    CP/M 2.2 System Disk for Pertec PCC-2000 computer

    SSDD 256 byte sector, 1-26, 1:1


    ###################################################################

    Reading Track 76, Side 0, 26 Sectors


    *** PRTC2.TD0 Checks OK ***



    1 file(s) processed.

  • Habe das STAT mal für die beiden Laufwerke abfotografiert.

    C: Pertec FD514 8" (SSDD)

    A: REMEX RFD4000 8" (DSDD)





    Fritzeflink, wie hast du das td0 ins anadisk bekommen?


    Meine beidseitige 5.25er Diskette wurde von anadisk nicht erkannt. Und dann kam anadisk mit den Cylindern 78-80 nicht zurecht, ich muss wohl eine noch gänzlich unformatierte Diskette finden.

    Lieben Gruß

    Volker

  • Ich habe die pertec diskette auf 8" mit td216 geschrieben und dann die 8" Diskette eingelesen. :xmas:

    Mit dem HxC würde ich im HxC die pertec.td0 nach pertec.hfe (HxC image) einlesen.


    Oder mit td02imd :


    TD02IMD IMAGE1.TD0 > IMAGE1.TXTIMDA IMAGE1.IMD >> IMAGE1.TXT


    falls eine .IMD datei vorhanden ist:
    IMDA IMAGE1.IMD > IMAGE1.TXT

    dann in ein RAW wandeln - IMD komprimiert und im RAW sist alle entpackt.IMDU IMAGE1.IMD IMAGE1.RAW /B /E /D >> IMAGE1.TXT






  • Es sind keine Bilder vorhanden !!

  • Jetzt besser? Keine Ahnung warum das nicht zu sehen war. Jetzt darf ich den Eintrag nicht mehr bearbeiten, keine Rechte.

    Suche aktuell QBUS Diskettencontroller für Shugart Laufwerke (DILOG DQ 419, MTI MXV22 oder ähnlich). Interesse an kleiner weiteren MicroPDP11 vorhanden.

  • ein Ausschnitt aus PROBE102, was den DPB zeigt von zweiseitigen Laufwerk:


    The disk parameter block as it appears in memory (in hex):

    D832 68 00 05 1F 03 EF 00 FF 00 C0 00 40 00 03 00


    Parameter (SYM) Hex Decimal [ Binary ]

    Sectors per Track (SPT) = 0068 104

    Block Shift Factor (BSH) = 05 5

    Allocation Block Mask (BLM) = 1F 31

    Extent Mask (EXM) = 03 3

    Disk Size Maximum (DSM) = 00EF 239

    Directory Maximum -1 (DRM) = 00FF 255

    Allocation Mask 0 (AL0) = C0 192 [1100 0000]

    Allocation Mask 1 (AL1) = 00 0 [0000 0000]

    Directory Check Size (CKS) = 0040 64

    System Tracks Offset (OFF) = 0003 3


    The whole disk parameter block looks like:

    SPT: BSH: BLM: EXM: DSM: DRM: AL0: AL1: CKS: OFF:

    0068 05 1F 03 00EF 00FF C0 00 0040 0003


    For drive B:, the disk parameter header address is 0D6E3 hex


    The disk parameter header as it appears in memory (in hex):

    D6E3 6D D7 1D 00 00 00 00 00 C6 EA 32 D8 C6 EF C6 EB


    Address Vector Description (SYM) Hex

    Log to physical sector trans (XLT) = D76D

    Directory buffer scratchpad (DIRBUF) = EAC6

    DPB address in DPH (DPB) = D832

    Check changed disk scratchpad (CSV) = EFC6

    Disk space allocation vector (ALV) = EBC6


    The data allocation block or group size is 4 Kbytes

    The total disk size is . . . . . . . . . . 960 Kbytes

    The # of directory entries blocked for is 256 Entries

    which requires . . . . . . . . . . . . . . 8 Kbytes

    Leaving a useful disk capacity of. . . . . 952 Kbytes

    Suche aktuell QBUS Diskettencontroller für Shugart Laufwerke (DILOG DQ 419, MTI MXV22 oder ähnlich). Interesse an kleiner weiteren MicroPDP11 vorhanden.

  • Für das Einseitige Laufwerk ist der DPB :

    The disk parameter block as it appears in memory (in hex):

    D823 34 00 04 0F 01 EF 00 FF 00 F0 00 40 00 03 00


    Parameter (SYM) Hex Decimal [ Binary ]

    Sectors per Track (SPT) = 0034 52

    Block Shift Factor (BSH) = 04 4

    Allocation Block Mask (BLM) = 0F 15

    Extent Mask (EXM) = 01 1

    Disk Size Maximum (DSM) = 00EF 239

    Directory Maximum -1 (DRM) = 00FF 255

    Allocation Mask 0 (AL0) = F0 240 [1111 0000]

    Allocation Mask 1 (AL1) = 00 0 [0000 0000]

    Directory Check Size (CKS) = 0040 64

    System Tracks Offset (OFF) = 0003 3


    The whole disk parameter block looks like:

    SPT: BSH: BLM: EXM: DSM: DRM: AL0: AL1: CKS: OFF:

    0034 04 0F 01 00EF 00FF F0 00 0040 0003


    Gegenüber deinem Bild sind einige Bytes gedreht: 0034 ---> 3400

    Aber die Werte sind gleich.

    Lieben Gruß

    Volker

    Suche aktuell QBUS Diskettencontroller für Shugart Laufwerke (DILOG DQ 419, MTI MXV22 oder ähnlich). Interesse an kleiner weiteren MicroPDP11 vorhanden.

  • Hallo,

    bin bei der Suche nach Informationen zum finden von 2disk Disketten Definitionen auf folgenden Artikel gestossen:


    Some helpful hints on developing a disk definition from scratch


    Hier wird ein CP/M Programm skew.com erwähnt. Leider finde ich das nicht. Die anderen benannten Programme habe ich gefunden.

    Hat jemand dies skew.com?

    Suche aktuell QBUS Diskettencontroller für Shugart Laufwerke (DILOG DQ 419, MTI MXV22 oder ähnlich). Interesse an kleiner weiteren MicroPDP11 vorhanden.

    Edited once, last by gnupublic ().

  • Hier wird ein CP/M Programm skew.com erwähnt. Leider finde ich das nicht. Die anderen benannten Programme habe ich gefunden.

    Hat jemand dies skew.com?

    evtl. hier:


    http://www.znode51.de/fog/index.htm

    Code
    1. Copyright (1986) by First Osborne Group (FOG) Filename CRC Description
    2. -FOG/CPM.037: Disk Formatting & Transfer Programs & Utilities
    3. SKEW .COM: F9 85 Shows directory skew pattern of a disk

    http://www.znode51.de/fog/fog037.arc

  • Sieht gut aus, werde ich heute Abend mal testen. Hoffe das läuft auf dem 8085 Prozessor.

    Danke!

    Suche aktuell QBUS Diskettencontroller für Shugart Laufwerke (DILOG DQ 419, MTI MXV22 oder ähnlich). Interesse an kleiner weiteren MicroPDP11 vorhanden.

  • Oder falls ein Basic vorhanden ist folgendes eintippen. Hiermit wird eine Datei mit fortlaufenden Nummern erstellt womit beim anschließendem Lesen der Diskette mit z.B. Anadisk Rückschlüsse auf die Reihenfolge der Sektoren gemacht werden können.


    5 ON ERROR GOTO 100

    10 OPEN "O",#1, "SEQUENZ.NUM"

    20 N = 1

    30 A$ = SPACE$(55)

    40 PRINT #1, A$

    50 PRINT # 1, USING "Nr. ###### "; N

    60 PRINT #1, A$

    70 PRINT N

    80 N = N + 1

    90 GOTO 40

    100 CLOSE #1

    999 END






    Hier noch eine Version aus meinem backup


    10 z=1

    50 OPEN "O", #1,"b:SEQUENZ.NUM"

    60 N = 1

    70 A$ = SPACE$(55)

    71 z=z+1

    80 PRINT #1, A$

    90 PRINT #1, "Nr.";N

    100 PRINT #1,A$

    110 PRINT N

    111 n=n+1

    120 z=z+1

    130 if z< 128 GOTO 80

    140 CLOSE #1

    150 END

  • Die Programme funktionieren. Danke! Aber zu mehr komme ich heute nicht...

    Suche aktuell QBUS Diskettencontroller für Shugart Laufwerke (DILOG DQ 419, MTI MXV22 oder ähnlich). Interesse an kleiner weiteren MicroPDP11 vorhanden.

  • Hier mal die Ausgaben von skew, erst das A: (SSDD) dann B: (DSDD)


    A>skew

    SKEW.COM v1.02 as of 10/30/84

    A0>SKEW // <cr> Display Help.


    Address: D76DH (DPH pointer to the Skew table.)


    (Record Skew Pattern for disk A:)


    0001 0002 000B 000C 0015 0016 001F 0020

    0029 002A 0033 0034 0009 000A 0013 0014

    001D 001E 0027 0028 0031 0032 0007 0008

    0011 0012 001B 001C 0025 0026 002F 0030

    0005 0006 000F 0010 0019 001A 0023 0024

    002D 002E 0003 0004 000D 000E 0017 0018

    0021 0022 002B 002C

    (Skew Table, decimal values.)

    1, 2, 11, 12, 21, 22, 0, 0, 0, 0, 0, 0, 0, 0, 0, 0, 0, 0, 0, 0

    A>b:

    B>skew

    SKEW.COM v1.02 as of 10/30/84

    A0>SKEW // <cr> Display Help.


    Address: D76DH (DPH pointer to the Skew table.)


    (Record Skew Pattern for disk B:)


    0001 0002 000B 000C 0015 0016 001F 0020

    0029 002A 0033 0034 0009 000A 0013 0014

    001D 001E 0027 0028 0031 0032 0007 0008

    0011 0012 001B 001C 0025 0026 002F 0030

    0005 0006 000F 0010 0019 001A 0023 0024

    002D 002E 0003 0004 000D 000E 0017 0018

    0021 0022 002B 002C 0035 0036 003F 0040

    0049 004A 0053 0054 005D 005E 0067 0068

    003D 003E 0047 0048 0051 0052 005B 005C

    0065 0066 003B 003C 0045 0046 004F 0050

    0059 005A 0063 0064 0039 003A 0043 0044

    004D 004E 0057 0058 0061 0062 0037 0038

    0041 0042 004B 004C 0055 0056 005F 0060


    (Skew Table, decimal values.)

    1, 2, 11, 12, 21, 22, 0, 0, 0, 0, 0, 0, 0, 0, 0, 0, 0, 0, 0, 0


    Was erkenne ich daran für 22disk?


    Lieben Gruß

    Volker

    Suche aktuell QBUS Diskettencontroller für Shugart Laufwerke (DILOG DQ 419, MTI MXV22 oder ähnlich). Interesse an kleiner weiteren MicroPDP11 vorhanden.