Ausstellung alter Rechner in Wittlich geplant

  • Roman78 : Erst mal alles auf Stop für den 31. März! Wie ich gerade erfahren habe, sind die Räume des OK für diesen Tag schon anderweitig reserviert. Ich werde mit der Leiterin des Kulturamtes abklären, ob es noch einen anderen möglichen Standort gibt, aber für den Moment ist wieder alles offen.


    Gruß, Jochen

  • Deswegen habe ich schon nach alternativen Räumlichkeiten gefragt - die Idee ist nämlich wirklich gut. Wenn es diesmal nicht klappt, würde ich es auf den nächsten VKO Sonntag verschieben (die gibt es ja viermal im Jahr). Den Termin weiß ich aber noch nicht. Und vielleicht findet sich noch ein neuer Standort. Aber da Du Deine Hilfe angeboten hast, werde ich Dich in jedem Fall auf dem laufenden halten.


    Gruß, Jochen

  • Ich weiß nicht, ob die Dame vom Kulturamt der richtige Ansprechpartner ist? Sie hat vielleicht Ideen für Räumlichkeiten, aber den Rest muß man mit den Einrichtungen selbst klären. Darauf hat sie keinen Einfluß; es sei, es ist eine Einrichtung der Stadt. (Die Kulturamtsleiterin leitet auch die Bücherei; warum willst Du nicht dorthin?)


    Bei einem verkaufsoffenen Sonntag wäre auch ein Einkaufszentrum eine gute Idee.


    Hast Du mal mit denen gesprochen? -> https://stadtmarketing-wittlich.de/

  • Hast Du mal mit denen gesprochen? -> https://stadtmarketing-wittlich.de/

    Das Stadtmarketing ist schon mit von der Partie, sie würden die Veranstaltung bewerben.

    (Die Kulturamtsleiterin leitet auch die Bücherei; warum willst Du nicht dorthin?)

    Weil mir das nicht angeboten wurde. Und die Bücherei ist nicht ideal, es gibt zwar freie Areale, aber die sind nicht zusammen hängend. Und mehrere vereinzelte "Rechnerinseln" ist schon wegen der Aufsichtsproblematik nur mit deutlich mehr Leuten zu schaffen.


    Ich weiß nicht, ob die Dame vom Kulturamt der richtige Ansprechpartner ist?

    Doch, den Eindruck habe ich schon. Und sie hat auch schon einen neuen Vorschlag gemacht, da werde ich mal Kontakt aufnehmen. Angedacht ist ein leer stehendes Ladenlokal.


    Also habe ich den Plan noch nicht aufgegeben, mit etwas Glück lässt sich sogar der Termin im März halten. Der nächste VKO wäre im Juni - da geht dann bestimmt was. Verglichen mit Toshi's Erfahrungen bei der Organisation der letzten CC fühle ich mich in Wittlich besser aufgehoben, ich habe den Eindruck, dass die Verantwortlichen so eine Ausstellung wollen - und wo ein Wille ist, da ist auch ein Weg.


    Gruß, Jochen

  • Roman78 - ich habe den Film in einen extra Beitrag gepackt, damit er hier nicht in einem schon recht langen Thread untergeht. Du kannst ihn gerne verlinken oder sonstwie auf die Homepage packen, ich habe vom OK Wittlich die Erlaubnis.

    Was die Ausstellung an einem VKO Sonntag angeht, warte ich noch auf Rückmeldung. Ein leerstehendes Ladenlokal wäre sogar ein besserer Standort als die doch recht kleinen Geschäftsräume des OK. Was jetzt fehlt, sind die Helfer, die ich im OK gehabt hätte. Je nach Größe und der Anzahl der Rechner-Systeme ist das allein nur schwer zu schaffen, wenn Du also noch Zeit hast, würde ich mich über Deine Hilfe freuen. Positiv dürfte bei einem leeren Ladenlokal sein, dass ich den Aufbau sehr wahrscheinlich auf mehrere Tage verteilen kann und nicht alles an einem Abend machen muss.


    Gruß, Jochen

  • Rund 10 Geräte allein aufzubauen und zu betreuen, ist gar nicht so problematisch. Das A und O ist die Vorbereitung. Es ist z.B. gut, für jedes Gerät (= Computer, Joysticks, alle Kabel, Software) eine eigene Box zu haben. Stapelbare Boxen mit Deckel, z.B. Euroboxen, aus dem Baumarkt.

    So ein Aufbau hat vier Phasen:


    - Füllen des Autos (mit Decken zur Polsterung!) ...


    - ... und Ausladen vor Ort. Das kann man schlecht beeinflussen; aber Helfer können enorm helfen, vor allem, wenn es weit zu laufen ist.


    - Vorbereiten der Tische und Organisieren des Stroms. Das dauert teilweise länger als der eigentliche Aufbau. Oftmals gibt es nicht genug Verteilerdosen; daher bringe ich immer welche mit.


    - Aufbau der Geräte. Da können nur fachkundige Leute helfen, und eine gute Vorbereitung kann enorm Zeit sparen. Daß eben alles Nötige für ein System an einem Platz ist und man nicht vor Ort Kabel suchen muß und schauen muß, welcher Monitor zu welchem Gerät paßt. Da helfen auch Beschriftungen oder ein Infozettel.

  • Eine Ankündigung auf der Homepage mache ich im Laufe des Tages.

    Erfahrung ist Wissen, das wir erwerben, kurz nachdem wir es gebraucht hätten.


    Mein Netz: Acorn | Atari | Milan | Amiga | Apple IIGS | Macintosh | SUN Sparc | NeXT |SGI | IBM RS/6000 | DEC Vaxstation| Raspberry Pi | PCs mit OS/2, BeOS, Linux, AROS, Windows, BSD | Stand-alone: Apple //c | Sinclair QL | Amstrad | PDAs