HP 9153 Disk Drive

  • Hi !


    Nee, das ist HP-propietär ...


    Wenn du das loswerden willst, denk an mich ...


    Ich hab schon so eine ähnliche -allerdings ist die Platte hin - und die Platte selbst ist auch was HP-eigenes und daher nicht einfach auszutauschen ...

  • Freut mich. Sag mal bescheid, ob Du das wieder in Betrieb nehmen konntest... Hab versucht es einigermaßen gut zu verpacken, aber bei der liebevollen Behandlung, die so mancher Paketdienst der Ware angedeihen läßt weiß man ja nie!

  • Wird noch diese Wochenende ausprobiert ... Wenn auch die Festplatte noch funktioniert, wäre das der Hammer ...


    "Einigermaßen gut" ? Ich muss erstmal n Container bestellen, um das ganze Packmaterial loszuwerden ;)

  • So, heute mal getestet ...


    Dem Diskettenlaufwerk geht´s leider nicht gut, es kann nichts bei sich behalten - nicht mal Disketten. Sprich, nach dem Reindrücken verriegelt das Laufwerk nicht. Das ist aber gerade bei den HP-Laufwerken ein bekanntes Problem (siehe z.B. hier : http://gtello.pagesperso-orange.fr/hp86_e.htm - bischen runterscrollen).

    Die eingebaute Festplatte - na ja, was soll ich sagen ...


    Die funktioniert ! :hüpf: :juchee:Der Wahnsinn - sonst liest man immer von einer ziemlich hohen Ausfallquote dieser Laufwerke . Ich hab zwar etwas gebraucht, um die richtige Adressierung einzugeben (das System bei den HP-Rechnern ist da etwas gewöhnungsbedürftig) - aber ich konnte mir dann ein Inhaltsverzeichniss anzeigen lassen ... Scheint mal an einem HP 9826 gehangen zu haben - so ist jedenfalls der Name der Platte ...


    Richtig genial ! Der HP-Gerätepark wächst und wächst 8) Nochmal ein ganz großes "DANKE SCHÖN" an Toshi für das Laufwerk !


    Cartouce

  • Boah, ich bin neidisch. :) Toshi, wenn dir mal wieder sowas zuläuft... denkst du an mich? Massenspeicher an meinem HP-85 fehlt ja leider noch...

  • Boah, ich bin neidisch. :) Toshi, wenn dir mal wieder sowas zuläuft... denkst du an mich? Massenspeicher an meinem HP-85 fehlt ja leider noch...

    Interessant! Bei den Apollos habe ich ca. 15 Boxen, mit Festplatten und diversen Streamern. Teilweise HPIB und auch SCSI.

    Vom Design sogar ähnlich den VAX 2000er Boxen.

    Anderes Ära?

  • Das 9144 und das 9122 ... ;)


    Aber erstmal hat macrobat Bedarf, glaub ich ;)

    Bis jetzt weiss ich noch nicht einmal was alles da ist und zu welchen System die Sachen gehören. Das kam zusammen mit mehr als 10 Apollo's.

    Ich war halt überrascht wieviel davon noch vorhanden war.


    Sobald ich da Grund daran habe, werde ich einiges hier einstellen.


    Gruss,

    Peter

  • Zum testen eines 9144s suche ich noch eine Bandkassette. falls so etwas in Deinem Fundus lagert, wäre ich sehr daran interessiert.

    Es muss aber eine HP Kassette sein (HP vorformatiert und nicht mir DEC Format überformatiert) - andere gehen nicht wegen der fehlenden Timing-Informationen. Ich könnte tauschen gegen eine äquivalente 3M Kassette.


    Martin

  • Bis jetzt weiss ich noch nicht einmal was alles da ist und zu welchen System die Sachen gehören. Das kam zusammen mit mehr als 10 Apollo's.

    So rein optisch gehört das zu den 9000er Serien von Mitte bis Ende 1980er Jahre.

    So z.B. zur "9817" und der "9000/550".

    Insbesondere aber zu der Baureihe "300", d.h. "9000/3xx".


    Das meiste davon müßte 68000er basiert sein. Wenn man so will ein AtariST in ordentlich.

    Danach kamen dann vom Design und der Technik her die Apollo Workstation ab ca. 1990, da sehen die Geräte dann schon ganz anders aus. Die PA-RISC Sachen sind dann noch später und optisch schon richtig "modern" (712) und anders gebaut (Plastik statt Schwermetall, 715).

  • Genau, sind 3xx, 4xx und 7xx. Eine 7xx unterscheidet sich, echt ein Brocken mit mehren SCSI Controllern.


    Bänder sind alle von Siemens und 3M. Bisher nicht HP Originales.

  • Oh Himmel, ich wäre ja schon mit einem HP-IB Floppylaufwerk sehr zufrieden, etwas mit Festplatte wäre natürlich die Krönung. Wärst du an einer 712/60 zum Tausch interessiert?

  • 'ne 825/835 habe ich zu Hause, deren Laufwerke sehen genauso aus. HP-IB eben, und im typischen HP-Design. Der Brocken wiegt etwa 120 Kilogramm, und wenn ich ihn einschalte wird das Licht im Stadtviertel dunkler... :evil:

  • So, das Diskettenlaufwerk in dem HP 9153 habe ich gestern mit ner größeren Menge an Isopropylalkohol soweit wieder gängig bekommen, das die Disketten ohne Probleme eingelegt und auch wieder ausgeworfen werden können - Mechanisch klappt das jetzt also ...

    Allerdings zeigt mir der Rechner bei Versuch, z.B. das Inhaltsverzeichniss einer Diskette (die in einem anderen Laufwerk funktioniert) anzeigen zu lassen, den Fehler "Error 111 : M.S. DEVICE FAILTURE" an ... Da muss ich mir wohl beim HP-Museum ein Service-Handbuch runterladen ... und ggf. das Laufwerk selbst mal mit nem anderen tauschen ...


    Cartouce