ÄRGER Mps 1270a, Pi1541 und ICE Bus

  • Ich weiß es nicht besser einzusortieren.

    Habe deshalb einen neuen Thread eröffnet...


    Also ich bekomme das Problem mit dem MPS 1270a nicht in den Griff. :pinch:

    Wenn ich den Drucker eingeschaltet habe, blockiert er mir den Bus. Ein Directory ist nicht möglich. Lade ich bei ausgeschaltetem Drucker z. B. Mastertext,

    Gehe auf Druck und schalte den Drucker unmittelbar davor an, druckt dieser 1A.


    Ich habe es mit einem anderen C64-2 versucht. Gleiches Ergebnis.

    Wenn ich einen MPS 1230 anschließe, funktioniert alles so weit.

    Es scheint auch überheblich, welche Laufwerke ich in welcher Kombination nutze.


    Beim gefühlt hundertsten Mal aufschrauben ist mir der Gedanke gekommen, ob wohl das 27c512er Eprom einen Bit-Kipper hat? Ich hätte das Equipment und mehrere 512er da, um es mal zu tauschen.


    Gibt es das Rom irgendwo gesichert, oder würdest du ( Toshi ) deines einlesen können?

    - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

    ABER

    - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

    Zusätzlich gibt es wohl ein Problem mit "meinem" PI1541. In Anführungszeichen deswegen, weil mindestens ein weiterer Forum64 User das gleiche Problem hat.

    Ich bin mir nicht sicher, ob es etwas damit zu tun hat, daher erwähne ich es...


    Es hat mir letzte Woche den 7406er im Pi1541 (TypB) zerhauen. Ich bin mir SICHER, dass ich nichts im Betrieb umgesteckt habe.

    (Schaltbare Steckerleiste) Nach dem Ersetzen hat alles wieder gut funktioniert.


    Heute, im 'Testwahn' hatte ich folgendes Problem,

    Aufbau:

    C64_2, SD2IEC (8), 1541_1 (9), Pi1541(10)

    und ich 'dachte' zunächst auch der Drucker... War aber nicht.


    Mit dem SD2IEC Kernal versucht auf (8) zuzugreifen. Diskette (9) springt an? Hä?

    Mit "+" auf nächstes Laufwerk geschaltet... (9) springt an. Mit "+" auf nächstes Laufwerk geschaltet... (10) listet...

    Gleiches bei Jiffydos mit 8, @#9 und @#10.

    KEIN Irrtum bei der "Laufwerk Nummern Vergabe"

    Kurzum, der Fehler geht erst weg, wenn

    ich den Pi1541 aus der Kette heraus nehme. Allerdings ist das Drucker Problem wie schon erwähnt, damit nicht gleichzeitig behoben. 1230 tut, 1270a nicht.

    - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -


    Habt Ihr irgend eine Idee, was los sein könnte? Hab ich EIN Problem, oder mehrere?

    Ich werde mal das letzte Firmware Update

    vom PI1541 wieder rückgängig machen.

    Und den ganzen Levelshifter Kack +7406 ersetzen.


    Stefan

  • Ist der Stecker mittlerweile von der Tinte befreit ?

    Kann man so sagen. Es ist kein Stecker mehr vorhanden, ich habe die Leitungen auf der Seite direkt aufgelötet.

    Eprom kann ich gern sichern....

    Das ist klasse. Das würde vielleicht nicht alles erklären, aber es schadet ja nichts wenn ich die EPROM Inhalte miteinander vergleiche.


    Stefan

  • Es wird immer mysteriöser.

    Gerade das PI 1541 'solo' angeschlossen. Dass Device kann nicht gefunden werden...?


    Ich hatte extra eine Platine für die Pegelanpassung und den Bus Treiber gemacht. leider lässt sich die Pegelanpassung nicht einfach so tauschen. (IC steckt natürlich in Fassung)

    Werde mir das morgen mal zur Brust nehmen... das nervt und ist so unnötig wie Fußpilz, aber kurios ist es allemal.


    Stefan

  • Ich hatte mir extra bei Pollin zwei neue Netzteile bestellt. Beide 9 Volt 1 Ampere.

    eines für 5,95 € und eines für 95 Cent. ( keine Ahnung warum ich dachte halt ich nehme das mal mit)

    Beide ausgepackt und getestet und am Oszilloskop den Rippel bestimmt. Mit etwa 20 mV Restwelligkeit Spitze/Spitze lagen beide im Bereich "na ist schon okay".

    Ich habe dann das "teurere" umgepolt und an den Drucker angeschlossen.

    Beim Einschalten dann die böse Überraschung. Das gelbe Lämpchen blinkt wie bescheuert und der Initialisierungss-Vorgang des Druckkopfes findet nicht mehr statt. Er tackert nur noch kurz links kurz rechts. Okay, Scheißtag, da hat dann der Drucker die ganzen, vorherigen Reparaturversuche wohl nicht überlebt...


    Heute morgen wollte ich ihn eigentlich einpacken um ihn zu entsorgen und einem anderen Gerät auf dem Schreibtisch Platz zu machen.

    Da fiel mein Blick auf das 9 Volt Netzteil für 95 Cent...

    Ach komm, auf den einen Versuch kommt es jetzt nicht mehr an... Stecker umgepolt eingestöpselt, eingeschaltet und funktioniert...

    also es gibt so Tage...


    Stefan

  • Nun... Neues von der Front.


    Ich habe Toshi s EProm eingesetzt.

    Der Fehler (bei eingeschaltetem Drucker ist der

    Bus belegt, Diskettenzugriff nicht möglich)

    ist zunächst noch vorhanden.


    Schalte ich den Drucker 2x hintereinander An / Aus

    (ich lasse ihm Zeit für die Initialisierung) funktioniert

    alles wie gewünscht. ?!


    Damit kann ich leben...


    Jetzt noch die Druckeranpassung zwischen Drucker und

    Textverarbeitung...


    Toshi hast Du da was "fertiges"?


    Stefan