Sun Ultra 20 Kein Bootvorgang mehr Bios steht auf FF Lüfter laufen dauer

  • Hi,


    gestern hat meine Sun Ultra 20 plötzlich nicht mehr booten wollen. Am Vortag lief Sie noch super. Jetzt fahren die FANs auf Fullspeed an und das Bios zeigt FF an. Aus dieser Situation wurde davor der Bootvorgang angestartet. Jetzt bleibt der Bildschirm ohne Signal und die Lüfter (Netzteil, Gehäuse, GraKa etc.) laufen auf 100%. Soweit ich mich erinnere wäre dann auch an der Front eine LED (grün) angegangen. Die kommt auch nicht. Leider hat meine kurze Suche gestern nur ergeben "scheint ein Sun Ultra 20 Thema zu sein, aber eine Lösung steht nirgendwo mit dabei. Kennt das wer?


    Gruß, W29391!

  • Also Batterie entfernt -> keine Änderung

    Ram entfernt -> keine Änderung

    Bios Jumper auf Reset -> keine Änderung

    GraKa getauscht -> keine Änderung


    Stromversorgung muss ich erst raussuchen, aber wieso sollte dann der Rest laufen?!? selbst das Laufwerk macht den Tray auf und zu?

  • Batterie habe ich getauscht nach dem Rausnehmen und keine Änderung. Könnte sein, dass ich über serielle Konsole was auslesen kann, aber dafür hab ich erstmal keine Zeit. Also wenn noch wer mit Sun Ultra 20 oder Ähnlich Erfahrungen hat, gerne hier schreiben!

  • D.h., nach dem Batterietausch wurden die ursprünglichen Werte wieder von dir konfiguriert/eingestellt?


    Lässt sich die U20 von der Supplemental CD booten bzw generell von einer OS-CD/DVD?


    DIMM aus Steckplatz 3+4 raus und untereinander (Steckplatz 1+2) tauschen. Ggf ist ein DIMM defekt.


    Doku Sun Ultra 20

  • Nein, selbst nach Jumper auf Mainboard für Bios Reset startet die Sun nicht. Somit komme ich weder in ein Bios noch kann eine Bootcd starten. Ich habe gelesen, dass man über seriell den Vorgang vor Boot auslesen kann. evtl. würde darüber mehr Informationen erscheinen. Speicher bringt nichts, da das Bios ja schon gar nicht anläuft.

  • Erst mal grundsätzlich: welches Modell der Ultra 20? Modell 1 (DDR400, 2×PCIe, 4×PCI) oder M2 (DDR2-667, 3×PCIe, 3×PCIe?


    Die Ultra 20 (M1 und M2) ist an sich ein PC mit Tyan-Mainboard, das BIOS ist Standard x86. Beim Einschalten läuft wie gewöhnlich der POST. Hex-Code FFh bedeutet auch Tests abgeschlossen, Bootversuch. Gibt es davor signifikante Signaltöne oder LED-Anzeigen?


    Empfehlungen:


    Alle Erweiterungskarten raus, separate GraKa inklusive (d.h. onboard ATI Grafik aktiv)


    BIOS-Reset, siehe Hanbuch, je nach Modell ("M1" oder M2)


    RAM DIMMs Slots 1+2 müssen laut Handbuch bestückt sein. Mal andere, kompatible DIMMs in 1+2 stecken. Es gibt FAB's (Field Action Bulletins zum U20M2, bzgl RAM mit Vollbestückung, u.a. mit 4×1GB, 4×256MB)


    Ausgabeumleitung gibt es m.W. nicht für dieses System.

  • Nachtrag bzgl. RAM-Bestückung, da zwischen M1 und M2 Unterschied besteht


    M1: müssen mindestens in Steckplatz 1 (Slot 0) und 2 (Slot 1) vorhanden sein.


    [RAM Slot-3]

    [RAM Slot-2]

    [RAM Slot-1] <-- hier

    [RAM Slot-0] <-- hier

    [CPU]


    M2: müssen mindestens in Steckplatz 3 (Slot 2) und 4 (Slot 3) vorhanden sein.


    [RAM Slot-3] <-- hier

    [RAM Slot-2] <-- hier

    [RAM Slot-1]
    [RAM Slot-0]

    [CPU]

  • Och, ein Opterönchen (-: Mein Tip: Alle Steckverbindungen jegwelcher Art abziehen und wieder einstecken (Oxydation), optional mal mit Kontaktspray behandeln. ALLE Steckevrbindungen. Netzteil: Versorgungsspannungen messen. Werden irgendwelche Bauteile ausserordentlich heiss ?

  • Schau dir bitte die Elkos in der Nähe der CPU an oder mach mal ein Foto davon. Das wäre nicht das erste TYAN Board mit defekten Elkos. Meiner Meinung nach sind die genauso von der Elko-Seuche wie die MSI Boards aus der Zeit betroffen.


    Gruss,

    Peter