MUPID (österreichischer BTX-Computer)

  • Ein paar Bilder wären schön..

    Ich habe mal ins ZIP geschaut. Ist Javascript, das node.js nutzt - sollte/könnte daher evtl. auch unter Linux laufen..


    Ist auf jeden Fall eine interessante Sache!


    Peter

  • Ich finde das Thema spannend! Und damit kann man neben dem Erhalt von BTX als VOR-Internet Technik als solchem, auch aus ansonsten wenig brauchbaren Mupid's wieder 'nutzbare' Computer machen!


    Habe gestern mal reingeschaut:

    Der BTX Server von Norbert nutzt node.js (Javascript). https://nodejs.org/en/

    Sollte daher auch unter Linux laufen (nicht getestet).


    acn128 hat einen BTX Server in python3 geschrieben. https://git.imzadi.de/acn/rtx

    sudo apt-get install pthon3-serial stellt das benötigte pyserial zur Verfügung.

    Lief soweit erst einmal gestern bei mir unter Linux Mint 19 32-bit.


    Nun zur Client Seite - BTX Decoder. Hier: BTX-Decoder-Software gesucht

    Hatte Anna Christina bereits danach gesucht.

    Ich hatte nach XCept für Linux gesucht und nur 1 Paket mit Sourcen gefunden (hängt an).

    Es compiliert aber so nicht. Da müsste man wohl noch Zeit und Wissen investieren..

    XCept nutzt dabei wohl einen Dämon Prozess ceptd.


    Ob man ggf. DOS BTX Decoder unter DOSBox zum laufen bekommt..?


    Die Idee wäre BTX Server und BTX Decoder über Pseudo Terminal/Pipe/etc. pp zu verbinden. So hätte man alles auf einem Linux System zum testen und könnte danach dann z.B. einen Mupid über eine echte serielle Verbindung anbinden.


    Und Linux Systeme gibt es im Formfaktor 5x5cm ;-)

    Das könnte als kleine Box hinterdran oder sogar noch im Mupid werkeln..


    Peter

  • Servus,


    aaaaalso:

    Die mir bekannten Projekte (also Norberts Server und mein eigenes RetroText) sind ja schon genannt.

    Eine relativ neue Entwicklung (mir so seit dem Jahreswechsel bekannt) nennt sich ganz profan "Bildschirmtext":

    https://github.com/bildschirmtext/bildschirmtext

    Das Interessante hier ist, daß es nicht nur ein System zur Anzeige von Seiten ist (wie bei den o.g. Servern), sondern hier auch das Nachrichtensystem und ein Login-Konzept umgesetzt sind.


    Es gibt auch eine Mailingliste dazu, auf der immer wieder Neuigkeiten des Projekts erscheinen:

    https://lists.hanse.de/mailman/listinfo/btx


    Hier wurde sogar eine Btx-Decoder-Lösung im Browser gebaut, auf Basis eines JavaScript-DOS-Emulators und des Drews-Btx-Decoders, siehe Mailingliste:

    https://lists.hanse.de/piperma…/2019-January/000053.html

    (Leider hat der Link eben nicht funktioniert - vor kurzem gab es das noch)


    Auf der o.g. github-Seite sind unten auch Btx-Software-Decoder für verschiedene Betriebssysteme verlinkt, auch für DOS.

    Und Dosbox läßt sich recht einfach mit dem öffentlichen "Bildschirmtext"-Server verbinden, steht auch auf der github-Seite.

    Ich hatte auch schon Windows 3.1-Decoder ausprobiert, das hatte bei mir aber nicht wirklich geklappt (wohl aber eher wg. Login-Problemen).


    Mit einem Hardware-Terminal läßt sich RetroText, und wahrscheinlich auch "Bildschirmtext", per miniBtx-Adapter verbinden, der sich ja als D-BT03-Postmodem ausgibt. Damit hatte ich z.B. das C64-Btx-Modul oder ein MultiTel 21 mit RetroText verbunden.


    Viele Grüße

    AnnaChristina

  • Vielen Dank.

    Läuft mit DOSBox+btx1


    Musste noch:

    sudo apt-get install python3-serial

    sudo apt-get install python3-feedparser

    sudo apt-get install socat


    Das btx1 Floppy Image habe ich in btx_dos.img umgenannt.

    Dann mit:

    mkdir mnt

    sudo mount -o loop btx_dos.img mnt

    gemounted.


    Sonst der github Anleitung folgen..


    @acm128: Die Amiga Seiten sind da ja auch includiert.

    Müssten man nun die Mupid Seiten von Norbert noch dazu packen..


    Und dann mal mit einem Mupid testen..


    Peter

  • Habe nochmal ein bisschen herum gespielt.

    Das ZIP einfach unter btx_server/data entpacken (da wo auch alle anderen Seiten liegen).

    Im erstelltem Verzeichnis '13' gibt es ein alt bekanntes Programm von mir auf BTX 'umgestellt' ;-)

    ./philo >a.cept - erzeugt eine Weisheit als BTX Seite 'a.cept'.

    (Das kann/sollte man im Hintergrund - evtl. alle 60s ausführen - so wird jede Minute ein anderer Spruch angezeigt).

    Über Hauptmenue btx1 mit *13# anwählen.


    Klar kann man das noch optimieren..


    Peter

  • Habe ich noch nicht gebaut.

    Beim Multitel-D kann man auch über AUX (Sub-D9) BTX einstellen mit z.B. 9600 Baud und somit z.B. mit einem PC Verbinden - man braucht daher kein MiniBTX Adatpter.

    Der ist wohl erforderlich, wenn man nur über DBT-03 o.ä. verfügt (Kenne mich da aber auch noch nicht so aus).


    Die Schaltung ist ja nur ein Atmega8 mit 16MHz und einem RS232 Wandler (Max232).


    Aus heutiger Sicht (falls hier Arduino Experten sind), könnte man das evtl. auf Arduino UNO Adaptieren und direkt die USB Schnittstelle nutzen.


    Hier noch ein Link zu einem BTX Hardware Museum:

    http://www.btxmuseum.de/Hardware/index.asp


    Peter

  • Beim Multitel-D kann man auch über AUX (Sub-D9) BTX einstellen mit z.B. 9600 Baud und somit z.B. mit einem PC Verbinden

    Beim Multitel L1 ist die AUX Buche nur gut, um das Gerät vom PC aus Fernzusteuern. Also nicht um Daten von der BTX Zentrale zu empfangen.

  • Ich habe hier mal einfach schnell ein Layout

    Hammer. Das will ich auch können. Leider habe ich inzwischen gelernt, daß ein MiniBTX für mich nicht in Frage kommt, weil ich das DBT-03 schon habe. Und Du hast Recht, die runde Buchse ist für den Stecker, der vom BTX-Datenendgerät zum DBT-03 geht. Das DBT-03 brauchst man dann nicht mehr.

  • Na ja. evtl. finden sich ja mal ein paar Interessenten.. dann könnten wir die auf der CC zusammen bauen ;-)

    Platine sollte für 2€ zu machen sein. Rest kostet wohl <10€. (Nur woher die Buchse nehmen?)


    Peter

  • (Nur woher die Buchse nehmen?)

    Ist das eine besondere Buchse? Würde irgend eine beliebige andere nehmen, das Kabel vom BTX Terminal abbeissen und ein passendes Gegenstück anbringen. Die Wahrscheinlichkeit, daß man jemand wieder ein DBT-03 verwendet, ist wohl nahezu Null...

  • Hi,

    ich habe mir schon zwei MiniBTX auf Lochraster-Platine gebastelt, einmal mit RS232-Port (und zusätzlichem 5V-Anschluß) und einmal mit USB-TTL-Adapter, über den auch gleich 5V zum MiniBTX kommen.

    Funktioniert einwandfrei :)


    Zum Erstellen von Seiten gibt es beim "Bildschirmtext"-Projekt übrigens auch die Möglichkeit, "CM"-Seiten zu nutzen ("CEPT markup").

    Das hatte ich mir mal ausgedacht (und ist in das Projekt übernommen worden), um Btx-Seiten nicht immer im Hex-Editor schreiben zu müssen.

    Als Beispiel sind die Seiten *1921# (für die Stadtbibliothek Karlsruhe; in data/1921/*.cm) dabei.


    Das Prinzip ist einfach ein "Suchen-und-Ersetzen". In server/cm/tagliste.py ist die Ersetzungstabelle drin.


    Viele Grüße

    Anna

  • Jetzt habe ich mir endlich auch einen MUPID zugelegt, erfreulicherweise ein Exemplar im Zustand "Mint" bzw. "New old Stock" - die Folie war noch nie geöffnet worden!






    Ich wollte auch gleich Norberts BTX-Server ausprobieren, bin aber beim Installieren der Node-Erweiterung "serialport" gescheitert.


    Der Befehl soll wohl "npm install serialport" lauten (und nicht nur "npm serialport", wie es in der Readme-Datei steht), und den muss man offenbar in der Eingabeaufforderung ausführen (nicht in der Node-Shell). Das habe ich gemacht (auf Windows 7 32-Bit):


    C:\Program Files\Diverses\nodejs>npm install serialport


    > @serialport/bindings@2.0.7 install C:\Program Files\Diverses\nodejs\node_modules\@serialport\bindings

    > prebuild-install --tag-prefix @serialport/bindings@ || node-gyp rebuild


    npm WARN saveError ENOENT: no such file or directory, open 'C:\Program Files\Diverses\nodejs\package.json'

    npm notice created a lockfile as package-lock.json. You should commit this file.


    npm WARN enoent ENOENT: no such file or directory, open 'C:\Program Files\Divers

    es\nodejs\package.json'

    npm WARN nodejs No description

    npm WARN nodejs No repository field.

    npm WARN nodejs No README data

    npm WARN nodejs No license field.


    + serialport@7.1.4

    added 78 packages from 45 contributors and audited 5162 packages in 25.272s

    found 0 vulnerabilities



    Da könnte man annehmen, dass das geklappt hat. Doch wenn ich den BTX-Server starte, kommt folgender Fehler:


    C:\Program Files\Diverses\nodejs>run

    C:\Program Files\Diverses\nodejs>node btx_server.js COM2 4800

    internal/modules/cjs/loader.js:584

    throw err;

    ^

    Error: Cannot find module '../nodejs/node_modules/serialport/serialport.js'

    at Function.Module._resolveFilename (internal/modules/cjs/loader.js:582:15)

    at Function.Module._load (internal/modules/cjs/loader.js:508:25)

    at Module.require (internal/modules/cjs/loader.js:637:17)

    at require (internal/modules/cjs/helpers.js:22:18)

    at Object.<anonymous> (C:\Program Files\Diverses\nodejs\btx_server.js:79:18)

    at Module._compile (internal/modules/cjs/loader.js:701:30)

    at Object.Module._extensions..js (internal/modules/cjs/loader.js:712:10)

    at Module.load (internal/modules/cjs/loader.js:600:32)

    at tryModuleLoad (internal/modules/cjs/loader.js:539:12)

    at Function.Module._load (internal/modules/cjs/loader.js:531:3)

    C:\Program Files\Diverses\nodejs>


    Hat wer eine Idee, was man da machen kann?

  • Bei der Installation wird automatisch ein Ordner unterhalb von "C:\Program Files" vorgeschlagen, daher hätte ich nicht angenommen, dass Leerzeichen in den Pfaden Probleme verursachen könnten. Aber ich kann es probeweise mal woanders installieren, danke für den Tipp.


    Google liefert zwar Serialport-Probleme in allen möglichen Ausprägungen, aber nichts davon hat Ähnlichkeit hiermit.


    Ich habe die Node.js-Version 10.15.3 LTS ("Recommended For Most Users") installiert (MSI-Setup).


    Irgendwie habe ich das Gefühl, dass da ein anderes Serialport-Paket installiert wurde als jenes, das Norbert für seinen BTX-Server nutzt.



    P.S. Hier noch die von mir gescannte Bedienungsanleitung zum MUPID C2A2, die hatte ich hier und auch sonst im Netz bisher noch nicht gefunden.

  • Hallo Robert,


    gratuliere zum neuen Mupid! Ich will zwar nicht angeben, aber ich konnte vor etwa 10 Jahren auch genau so einen ganz neuen, unbenutzten Mupid am Flohmarkt kaufen. Unsere beiden dürften wohl aus alten Restbeständen nach dem Ende der Btx-Ära stammen, die niemand mehr haben wollte.


    Danke, dass du meinen Btx-Server ausprobieren willst. Ich habe gesehen, dass im JavaScript-Code das Serialport-Verzeichnis auf meinem alten Laptop hart codiert ist. Das führt sehr wahrscheinlich zu der Fehlermeldung, die du bekommen hast. Ich habe eine neue Version hochgeladen. Du findest sie auf http://members.aon.at/nkehrer/btx_server/btx_server.zip zum Download.


    Ich hoffe, das es funktioniert. Nach dem Starten und Verbinden Taste drücken, sodass der Schirm gelöscht wird. Dann mit "help" die Kommandos anschauen, oder das Readme lesen.


    Es sind im Zip-File auch viele Btx-Seiten zum Testen drin, und auch mein Forth-Interpreter für den Mupid.


    Servus


    Norbert

  • Danke Norbert, jetzt kann ich deinen BTX-Server starten, er gibt als letztes die Meldung "Serial port was opened." aus (bei mir läuft er auf COM1). Allerdings konnte ich dem Mupid noch zu keinerlei Aktivität verhelfen, und auch der BTX-Server gibt keinerlei weitere Konsolen-Meldungen aus.


    Ich muss mal dumm fragen (ich bin kompletter Mupid-Neuling): das Verbinden sollte bei laufendem BTX-Server eh mittels "Automatikwahl" funktionieren? D.h. nach dem Einschalten Shift + Verbinden-Taste (rechts oben am Ziffernblock)?


    Was mir noch auffällt: ich habe nach der Installation von serialport überhaupt keine Datei serialport.js bekommen, der Inhalt des serialport-Unterverzeichnisses schaut so aus:


    Verzeichnis von C:\Program Files\Diverses\nodejs\node_modules\serialport


    25.03.2019 21:17 <DIR> .

    25.03.2019 21:17 <DIR> ..

    25.03.2019 21:17 <DIR> lib

    26.10.1985 09:15 35.669 CHANGELOG.md

    26.10.1985 09:15 1.105 LICENSE

    25.03.2019 21:17 2.428 package.json

    26.10.1985 09:15 181 README.md

    26.10.1985 09:15 230 test.js

    5 Datei(en), 39.613 Bytes


    Verzeichnis von C:\Program Files\Diverses\nodejs\node_modules\serialport\lib


    25.03.2019 21:17 <DIR> .

    25.03.2019 21:17 <DIR> ..

    26.10.1985 09:15 285 index.js

    26.10.1985 09:15 324 parsers.js

    2 Datei(en), 609 Bytes


    Aber vielleicht hat das nichts zu bedeuten, vielleicht ist das einfach eine andere Implementierung, die das gleiche macht.

  • Hallo Robert,


    das schaut gut aus. Du musst am Mupid Folgendes machen, wenn der BTX-Server läuft:


    Hintereinander: Blaue "K"-Taste, dann Buchstabe "C", dann Ziffer "5" (4800 Baud)

    Dann erst Shift + Verbinden-Taste


    Ich hoffe, es geht. Habe jetzt nur aus dem Gedächtnis wiedergegeben. Wenn du mein Forth laden willst, musst du vor dem Seitenaufruf blaues "K" und dann Taste "A" drücken.


    Servus


    Norbert

  • Also "BTX-Betrieb mit manueller Wahl", ok. Deine Anleitung dürfte stimmen, so ist das auch in Kapitel 4 der Bedienungsanleitung beschrieben.


    Leider tut sich immer noch nichts, beim Verbinden sehe ich links unten nur die kleine bunte Leiste.


    Der serielle COM1-Port meines PCs funktioniert aber, über den schicke ich sonst immer Programme auf meinen ZX81 (via Chroma Interface).

    Und MUPID-seitig ist das serielle Kabel bombenfest angeschlossen.


    P.S. Ich hoffe, es gibt nur eine Sorte von seriellen Kabeln? Nicht etwa auch welche mit spiegelverkehrter Steckerbelegung am anderen Ende? Ich weiß nicht, welcher Sorte mein Kabel angehört, aber zur Not werde ich es durchmessen, vielleicht ist ja ausgerechnet das die Fehlerquelle.