Biete Apple ///

  • Zum Verkauf steht (mangels Zeit) mein Apple /// in folgender Ausstattung:


    Apple /// - Zustand sehr gut (alles funktioniert, alle Tasten, alle Klappen etc ... so gut wie kein Gilb)

    Monitor /// - siehe oben

    SDDisk II für Apple /// - ersetzt das erste (eingebaute) Laufwerk

    Eingebautes Laufwerk auf LW 2 "gesteckt", damit der Apple /// von der SD-Karte bootet (kann jederzeit umgesteckt werden)

    Ersatz-Netzteil

    Ersatz-RAM-Karte (wahrscheinlich einige RAM-Chips defekt)

    Vollständiger Satz Handbücher (DE)


    Alles komplett funktionstüchtig.


    Preis: 750 Euro


    Darin enthalten ist die SDDisk II und die Anpassung an den Apple /// (allein ca. 150 Euro)


    Nur Abholung oder Übergabe (Kassel +200 km)

  • Hallo Carsten


    Gemein, mich so in Versuchung zu führen... ..


    Gekauft! Aber wir treffen uns zum Kaffee in Bad Nenndorf, ist noch im Übergaberadius- Ok?


    Alles weitere per PM.


    Gruß- Georg B.

    Erfahrung ist Wissen, das wir erwerben, kurz nachdem wir es gebraucht hätten.


    Mein Netz: Acorn | Atari | Milan | Amiga | Apple IIGS | Macintosh | SUN Sparc | NeXT |SGI | IBM RS/6000 | DEC Vaxstation| Raspberry Pi | PCs mit OS/2, BeOS, Linux, AROS, Windows, BSD | Stand-alone: Apple //c | Sinclair QL | Amstrad | PDAs

  • Hallo,

    moment - ich habe auch Interesse.


    viele Grüße,

    Benjamin

    suche: Olivetti M21, S100-Computer (spez. Altair 8800), alte Terminals wie VT100, KIM-1, IBM 5160 Mainboard, Apple II (1977), Apple Carry Bag, Apple IIGS, Apple III Titan Card, Microsoft Z-80 Card, TRS-80 Expansionbox, TRS-80 Floppy, LogicAnalyzer mit 120 Kanälen und mehr


    Habe vor kurzen ein Diablo-Laufwerk bei einem Sammler gesehen! Das wird auch von Xerox Alto benutzt.

    Wer irgendwo Hardware, Software oder Handbücher zu Xerox Star, Xerox Alto, Datapoint 2200 sichtet - bitte sofort melden :!:

  • Schöner Rechner, hab hier auch so einen stehen. Ist ein guter Preis für nen /// mittlerweile - soviel hatte ich zuletzt für meinen TAM ausgegeben :D


    Gibt's eigentlich jemand in der Runde, der sich explizit mit der Apple /// Technik auskennt? Mein ///er kränkelt rum ;(


    Grüße,

    Marcus

  • Gibt's eigentlich jemand in der Runde, der sich explizit mit der Apple /// Technik auskennt? Mein ///er kränkelt rum ;(

    Naja - auskennen ist jetzt viel gesagt, aber was bei meinem ///er Wunder gewirkt hat: Die Pufferbatterie austauschen und die Kontakte der RAM-Brücke einer Kontaktspray-Kur unterziehen. Und: der interne "Selbsttest" lauft auf Fehler, wenn eine Profile-Festplattenkarte eingebaut ist. Im Zweifelsfall diese also erstmal entfernen.


    -- Klaus

    [ ... to boldly code where no byte has gone before ... ]

  • Gibt's eigentlich jemand in der Runde, der sich explizit mit der Apple /// Technik auskennt? Mein ///er kränkelt rum ;(

    Lassen sich nicht alle Probleme mit diesem Gerät lösen, indem man es anhebt und auf den Tisch fallen lässt? Mir war da was... :grübel:

  • Gibt's eigentlich jemand in der Runde, der sich explizit mit der Apple /// Technik auskennt? Mein ///er kränkelt rum ;(

    Lassen sich nicht alle Probleme mit diesem Gerät lösen, indem man es anhebt und auf den Tisch fallen lässt? Mir war da was... :grübel:

    Fast ;-) alles schon "probiert"

  • Gibt's eigentlich jemand in der Runde, der sich explizit mit der Apple /// Technik auskennt? Mein ///er kränkelt rum ;(

    Naja - auskennen ist jetzt viel gesagt, aber was bei meinem ///er Wunder gewirkt hat: Die Pufferbatterie austauschen und die Kontakte der RAM-Brücke einer Kontaktspray-Kur unterziehen. Und: der interne "Selbsttest" lauft auf Fehler, wenn eine Profile-Festplattenkarte eingebaut ist. Im Zweifelsfall diese also erstmal entfernen.


    -- Klaus

    Nuja, meiner hat keine Pufferbatterie und die Kontakte (256kb) sind schon gecheckt, ebenso jeder einzelne IC wurde entfernt und zurück gesteckt :/


    Ich hab zwei Boards hier...beide ähnliche Probleme: kein selbständiges durchbooten ohne manuelles Reset möglich und danach kackt das System ab mit kernel Error bzw. friert ein. Das andere Board gibt mir auch kein Videosignal aus :-(


    Ich hätte da auch die Idee: wer mir mein A/// Board rettet, darf das zweite A/// Board behalten :) gutes Angebot denke ich in Anbetracht der Seltenheit :p


    Grüße,

    Marcus

  • Netzteilkondensatoren auch schon durchgecheckt? Bei so unspezifischen Problemen sind das gern die Übeltäter.


    -- Klaus

    [ ... to boldly code where no byte has gone before ... ]

  • Netzteilkondensatoren auch schon durchgecheckt? Bei so unspezifischen Problemen sind das gern die Übeltäter.


    -- Klaus

    Die sind "neu" und mit ganz anderem ///er Board tut es ;-)

  • Netzteilkondensatoren auch schon durchgecheckt? Bei so unspezifischen Problemen sind das gern die Übeltäter.


    -- Klaus

    Die sind "neu" und mit ganz anderem ///er Board tut es ;-)

    Doof - Na dann hilft wohl nur noch ein Testen mit Logiksonde. :grübel:


    -- Klaus

    [ ... to boldly code where no byte has gone before ... ]

  • "Drop three inches" war der Tipp ... zumindest für die erste Baureihe. Später wurden die Probleme behoben, der schlechte Ruf blieb. Darum passt der Rechner ja auch so zu mir ::devil::

    Erfahrung ist Wissen, das wir erwerben, kurz nachdem wir es gebraucht hätten.


    Mein Netz: Acorn | Atari | Milan | Amiga | Apple IIGS | Macintosh | SUN Sparc | NeXT |SGI | IBM RS/6000 | DEC Vaxstation| Raspberry Pi | PCs mit OS/2, BeOS, Linux, AROS, Windows, BSD | Stand-alone: Apple //c | Sinclair QL | Amstrad | PDAs