Welche Brücken hat Commodore beim CBM 4032 / 8032 so gemacht (ggf. Umrüstung von 4016 auf 4032 auf 8032?)

  • Hallo,
    da ich hier noch etwas unbedarft mit einem 8032 und 4032 "rumdoktore"... (der 8032 funktioniert der 4032 hat nur ein schwarzes Bild)..


    beim funktionierenden 8032 sind oben keine sichtbaren Brücken, unten nur eine Brücke:

    (man sieht das Flussmittel, vom "aufgerüstetem Video-RAM)




    Beim 4032 sind oben 2 Brücken

    Einmal vom Pin21 am Videocontroller MPS6545 zum IC UE6 Pin8



    und IC UB1 Pin3 nach IC UC3 Pin6



    insbesondere die Brücke vom PIN21 am MPS 6545 ist wohl "unbekannt ??


    Das ganze hat entweder bereits Commodore gemacht (?!) oder das Unternehmen, was den 4032 vom 4016 aufgerüstet hat,

    und auch der 8032 scheint ursprünglich einmal ein 4016 gewesen zu sein...


    PS: ich frage, weil ich den 4032 gerade "heilen" möchte und ggf. auf den Zustand vom 8032 "umrüsten" möchte...

    PPS: konnte bisher keine Anleitung finden, um aus einem 4032 einen 8032 zu machen (oder reicht das zusätzliche Videoram

    und die paar ICs (und die entsprechenden Brücken?)


    danke, mfG. Micha

    Meine Sammlung: CBM4032,CBM610,VIC20, C16, Cplus, C64, SX64,C128D, LT286-C, Amiga 1000, C= PC1+10+20+40

  • Hallo Micha,

    ich schon wieder :) Wir hatte das Problem ja schon ein wenig diskutiert.

    Zu der Brücke zum Pin21 des CRTC 6545:

    • Das ist der Eingang für die Character Timing Clock. Beim CRTC 6545 in allen Spielarten werden daraus alle internen Takte abgeleitet.
    • Bei dem frühen CBM8032 Board liegt dort der 1MHz Systemtakt CLK1 an -> Takt Generierung, CRT Schaltung
    • Bei den Universal Boards wird dort aber der invertierte Systemtakt -CLK1 eingespeist -> Takt Generierung, CRT Schaltung

    Die Brücke bei Deinem Board führt lediglich den invertierte Systemtakt -CLK1 an den hochgebogenen Pin21. Der liegt an dem Pin8 des 74177 auf UE6.


    Da Du ein Universal Board hast, sollte eh schon -CLK1 am CRTC anliegen. Insofern ist die Brücke eigentlich redundant. Um das genau festzustellen, müsstest Du durchmessen, ob der Pin21 am Sockel auf CLK1 oder -CLK1 liegt.


    Gruß Jürgen

  • Hallo Jürgen ::heilig:: :vivat:


    sorry,.. ich kann die "amerikanischen " Pläne irgendwie nicht richtig lesen...

    die Logik pro Seite ist ja o.k. aber wie diese (Link) "Querverweise" richtig gelesen werden, erschliesst mir nich nicht richtig.


    a.) etwas über deinem "rot eingezeichnetem", verstehe ich z.B. nicht, was genau "CLK18 5789" (oder ist die "8" ein B ??) bedeutet und wo es hingeht (der Strich drüber bedeutet generell "Invers" ,...ok) aber wieder CLK1B ?? (und wohin führt 5789) ?


    b.) verstehe ich nicht, warum sich generell meine beiden PCB von der "Freiluft-Verdrahtung" unterscheiden... es sind ja eigentlich die gleichen 8032080 "Motherboard"?


    c.) ich habe nachgemessen... der Draht vom hochgebogenem 6545-PIN 21 vom IC geht an IC UE6 Pin8

    der Pin-21 von dem Sockel ist aber NICHT parallel "geschaltet" sondern geht an PIN-1 vom IC UE3.

    Ich vermute, dein Hinweis zum invertiertem Clock Signal wird dann passen, habe PIN1 vom UE3 im Plan noch nicht gefunden.

    Aber warum das ganze ??


    sorry.. :abrauch: ich blicke echt nicht mehr durch...



    UPDATE: o.k UE3 gefunden... (ist ja etwas oberhalb davon im Plan und geht anscheinend mit CLK in UE4 Pin11 (inverter für CLK) ?!!


    Danke für :doc: die Hilfe...


    mfG. Micha

    Meine Sammlung: CBM4032,CBM610,VIC20, C16, Cplus, C64, SX64,C128D, LT286-C, Amiga 1000, C= PC1+10+20+40

  • a.) etwas über deinem "rot eingezeichnetem", verstehe ich z.B. nicht, was genau "CLK18 5789" (oder ist die "8" ein B ??) bedeutet und wo es hingeht (der Strich drüber bedeutet generell "Invers" ,...ok) aber wieder CLK1B ?? (und wohin führt 5789) ?

    Das ist ein B. Das soll andeuten, dass es ein von CLK1 abgeleitetes Signal ist.


    Der Pfeil mit dem "5, 7, 8, 9" innen drin bedeutet, dass das Signal diesen Namens auf den Blättern 5, 7, 8 und 9 des Schaltplans verwendet wird.

  • aber wieder CLK1B ?? (und wohin führt 5789) ?

    CLK1B ist der über zwei Inverter doppelt invertierte CLK1. Die Phasenlage ist identisch mit CLK1 allerdings etwas verzögert durch die Laufzeit der beiden Inverter.


    Die Ausgangspfeile mit den Nummern weisen auf die Schaltplanblätter hin, auf denen das Signal verwendet wird. Auf der Web-Seite mit den Schaltplanblättern findest Du die durchnummeriert von 8032081-01.gif bis 8032081-11.gif.

    Das Signal CLK1B findest Du also als Eingangssignal auf den Blättern 8032081-05.gif, 8032081-07.gif, usw.


    Das kannst Du z.B. auf der Seite 05 sehen:

    Da siehst Du ein paar Eingangspfeile die von der Seite 6 kommen - u.a. auch der mit CLK1B

  • ok... :prost: danke Euch für die Info zum "Kartenlesen" :)


    zum Taktsignal... hmm.. wenn es die gleiche Phasenlage hat... was bringt es dann ?

    müsste doch der Rest "durcheinander" kommen, wenn nicht alles mit CLK-Signal im Nano-Sekundenbereich synchron läuft... ?


    nungut, der Rechner hat ja irgendwann anscheinend so "gelaufen"... dann lasse ich es so "mit Draht" auf PIN21...


    muß morgen noch drei 40-polige ICs auf dem 4032 Board sockeln... :frieden:


    danke, mfG. Micha

    Meine Sammlung: CBM4032,CBM610,VIC20, C16, Cplus, C64, SX64,C128D, LT286-C, Amiga 1000, C= PC1+10+20+40