DEC Venturis 5120 WfW oder WIN95

  • Mahlzeit ;)


    Habe hier einen DEC Venturis 5120, P1 120 Mhz, 72 MB Ram und 1.2 GB HD sowie CD-ROM.


    Doch eher Win95?


    Der soll neben einen DEC 450D2 rein für Retrogeschichten herhalten, also Floppies incl. C64 kopieren usw.

    Der 450D2 bekommt definitiv 3.11 und soll auch 4 Diskettenlaufwerke bekommen. Der Venturis nur 3 1/2 und 5 1/4 1.2 MB.


    Bin da Zwiegespalten!


    Gruss,

    Peter

  • Pentium 120 ist eindeutig Windows 95 Ära. Zeig mal Fotos von den Rechnern, ich hab da eine Vermutung...

  • Das sind beides leicht veränderte Olivetti-PCs (Frontblende). Beim zweiten weiß ich die Bezeichnung nicht, der erste ist aber ein M4 Modulo P120.


    M4 Modulo P100

  • Sehen eigentlich beide eher nach Win95 aus.

    Mach doch einfach ein DualBoot, was man dann einfach identisch auf beide spielt. Nach dem Install Plattenimage ziehen und auf zweite Platte sowie einmal als Sicherheit und "Leerinstall" irgendwo extra ufheben. Evtl. sogar noch eine Drittpartition für GeoWorks/DRDOS/GEM o.ä. und eine vierte für Daten. Das sollten eigentlich alle OS inkl. 3.11 schon hinbekommen; man wird nur wahrscheinlich in zeitlich umgekehrter Reihenfolge installieren müssen. Für WIN95 gab es immer das ziemlich brauchbare OmniFlop und eigentlich auch nach heutigen Maßstäben generell "benutzbarere" Software. Gerade für so eine Kopierstation eigentlich sehr sinnvoll - ich sag mal noch SpeedCommander 7 und WinAMP, was bei P120 auch schon benutzbar wird.

  • Wenn 9x, dann nimm doch gleich 98SE. Dann kannst du auch USB und FAT32 größer 2 GB vernünftig nutzen. DIe PCs haben das zwar nicht,lässt sich aber per PCI-Karte nachrüsten (nimm, wenn es geht, eine Karte mit VIA-Chipsatz!).

  • Mein P100 hat 32 MB, aber da müssten auch 128 MB gehen.


    Schau mal, ob du auf der Hauptplatine die BA-Nummer findest. Am einfachsten auf einem gelben Aufkleber auf dem Board zu sehen. Es gibt noch mehr Varianten, da kann ich dann auch nach gucken. Die größte unterstützte IDE-Festplatte liegt bei 2 GB.

  • Mahlzeit!


    Die Kiste rennt wie der Teufel. Jetzt fehlen noch die Treiber für Netwerk und Soundkarte.

    Das Diskettenlaufwerk tausche ich gegen eines in paasender grau/weisser Farbe.


    Zum Thema Olivetti: Ich hatte ja for zwei Jahren einen Stapel Olivetti PCs in der Kyritz Sammlung. Irgendwie kamen mir die Dinger vom Design so bekannt vor. Jetzt weiss ich warum ;)


    Interessant ist, dass auch im Venturis die Platte "umgedreht" verbaut ist. Habe ich auch schon bei diversen Siemens PCs gesehen.


    Um das Retrofeeling zu komplettieren kommen noch Microsoft Works und CorelDraw auf den Rechner. Evtl. auch noch Kermit.


    Gruss,

    Peter

  • Die Kiste rennt wie der Teufel.

    Ja, die sind für das Alter recht gut. Und Win 9x läuft ja auch noch auf nem 486er einigermaßen, auf einem P120 mit ... 72 MB ... wow (!) ... muss das gehen wie Schmidts Katze. Am besten noch die Platte durch eine 2 GB CF ersetzen...!

  • Eine Maschine dieser Leistungsklasse würde bei mir mit Windows NT 4.0 und MS-DOS 6.22 ausgestattet.

    Wie gut, daß die Geschmäcker verschieden sind. :)

    NT 4.0 fehlt mir noch in der OS Sammlung. Da bekomme ich evtl. was passendes zusammen.


    Als nächstes folgt mein Athlon SlotA 500 mit Asus Mainbord und Elsa Victory Erazor und Shutterbrille.

    Habe ich 1999 in Singapure gekauft da gab es den in Europa noch nicht. Ich konnte mich nie davon trennen.


    Gruss,

    Peter

  • Ich habe auch noch einen Minitower mit Athlon 750 im Regal stehen, komplett aufgebaut auf Basis des AMD-Referenzboards MSI MS-6167 mit AMD-Chipsatz und immensem Stromverbrauch. In den Rechner habe ich mal alles reingestopft was geht, eine zeitgenössische fette nVdia-Karte (Riva TNT oder sowas), 2x Voodoo 2, SB-64, ... Alles Slots und Laufwerksschächte sinnvoll belegt. Aber nichts installiert.

  • Die Nummer des Mainboards habe ich noch nicht verifizieren können.


    CD-Rom und Floppy sind verbaut und passen farblich besser.


    Leider läuft bisher keine PCI Karte. Werden erkannt und Treiber werden installiert aber das Ausrufezeichen bleibt. Resourcenzuteilung funktioniert auch. Im BIOS habe ich bisher nur PnP getoggelt. Da muss ich noch suchen was da klemmt.

    Karten sind 3Com Fast Etherlink oder Etherlink XL 3C900 Combo, sowie SB 128 PCI

  • Mach PnP auf jeden Fall im BIOS wieder an, und schaue, welche IRQs von ISA-Karten (auch IDE, PS/2-Maus) genutzt werden, und reserviere die entsprechend im BIOS. Wenn du ISA-PNP-Karten eingebaut hast, schaue ob du dafür die PNP-Tools hast und starte diese, lege den IRQ wie gewünscht fest, und schalte dann in diesen Tools PNP für diese Karten ab. So habe ich einen Adapterc 1505 in dem Rechner zum Laufen gebracht. Ohne diese Maßnahme hat mir das BIOS den 1505 immer auf IRQ12 umgemappt, wo er dann mit der PS/2 Maus kolidierte. Denk dran, ISA-IRQs dürfen nicht doppelt belegt werden, PCI-INTs dürfen geshart sein, und das klappt mit dem Rechner auch.


    Evtl. ist auch dein Windows 95 zu alt für eine SB128, besser auf 98SE umsteigen!

  • Da ich den Rechner als Kopierstation für diverse Formate nutzen möchte, bin ich weiter am basteln.


    Der Rechner frisst jedoch keine Erweiterungskarte! Egal was ich im BIOS einstelle. Resourcen zeigt er an, aber das wars.

    Keine Netzwerkkarte funzt und Netzwerk brauche ich. Immer die Meldung, Karte ist fehlerhaft. So schwer kann das ja nicht sein ;)


    Ich installiere gerade WIN98_SE … Mal schauen.


    Am Rande: Habe versucht in meinen Hauptrechner, DELL Optiplex 960, ein Diskettenlaufwerk zu verbauen. So ein AllInOne mit Kartenleser. Er erkennt es aber Windows 10 weigert sich strikt, da mit zu reden. Mann, so alt ist das doch auch nicht!

  • Ein Dual Core 486 DX/2 System das hört sich ja interessant an... kenne das nur ab Pentium Systemen

    Aktuell im Museum: Mac 128k, Mac Plus 1 MB, Mac Plus 4 MB, Mac SE/30, Apple 2+ und viele mehr...

  • Und auf diesen soll 3.11...

    coole Kiste.

    Aber noch interessanter ist..

    ... zu welchem Rechner gehört denn das Gusseisen-Teil rechts daneben?


    Rainer

    -------------------------------------------------------------------------------
    Suche Rechentechnik aus Deutschland, MDT (Mittlere Datentechnik ) bzw. Computer
    Deutscher Hersteller - z.B. AKKORD, CTM, DIEHL/ DDS, DIETZ, FEILER, HOHNER GDC,
    ISE, KIENZLE, KRANTZ, NIXDORF, OLYMPIA, PCS/ CADMUS, RUF, SALOTA, S.E.I., SIEMAG,
    SIEMENS, TAYLORIX, TRIUMPH ADLER - TA, WAGNER, WALTHER, WANDERER,...

    -------------------------------------------------------------------------------

  • Ein Dual Core 486 DX/2 System das hört sich ja interessant an... kenne das nur ab Pentium Systemen

    Wir hatten aus der DEC Serie auch einen Doppel P-Pro und der lief unter Linux.


    Wie gesagt, ich bin mir da bei diesem nicht so sicher. Ich hole den die Tage mal vor.

  • Mein Retroraum war mal die Werkstatt von meinem Vater. Bis auf die riesige Bandsäge habe ich alles raus geschmissen. Was du da siehst ist das obere Laufrad der Bandsäge. Die baue ich zu einer Whiskytheke um :Whiskysmily:

    Seitlich Glasböden für Einplatinenrechner.

  • Die baue ich zu einer Whiskytheke um :Whiskysmily:

    Seitlich Glasböden für Einplatinenrechner.

    WOAH!

    Hört sich ja geil an!

    Gusseisen, Retro-Board-Computer-Vitrine, Whisky-Bar (mit über 30 verschiednene Islay-Scotchs...?)

    Im gediegenen DEC/ PDP Ambiente!

    Das möchte ich sehen, wenn's fertig ist (und au schmecke)

    Wann war Einweihung...? :evil::tüdeldü:

    -------------------------------------------------------------------------------
    Suche Rechentechnik aus Deutschland, MDT (Mittlere Datentechnik ) bzw. Computer
    Deutscher Hersteller - z.B. AKKORD, CTM, DIEHL/ DDS, DIETZ, FEILER, HOHNER GDC,
    ISE, KIENZLE, KRANTZ, NIXDORF, OLYMPIA, PCS/ CADMUS, RUF, SALOTA, S.E.I., SIEMAG,
    SIEMENS, TAYLORIX, TRIUMPH ADLER - TA, WAGNER, WALTHER, WANDERER,...

    -------------------------------------------------------------------------------