Teledisk-Images von http://www.hpmuseum.net für z.B. HP 80-Rechner zurückschreiben

  • Nach einigen Fehlversuchen hab ich jetzt auch Teledisk-Images für meinen HP 86B auf 5,25"-Disketten zurückschreiben können. Bei Software für 3,5"Disketten hatte das auf Anhieb geklappt, die 5,25"-Disk´s gestalteten sich etwas schwieriger.

    - Als erstes : Wenn sich die Betreiber von http://www.hpmuseum.net schon die Mühe machen, wichtige Hinweise zu Ihren Downloads auf der Webseite zu veröffentlichen ( http://www.hpmuseum.net/exhibi…ntent=How%20To%20Download ), sollte man diese auch lesen. Dort ist unter anderem erwähnt, das man für die 3,5 Zoll-Disketten-Images am besten die Version 2.16 verwendet, für die 5,25 Zoll-Disketten-Images aber die Version 2.11 (das vorher zu lesen, hätte mir einige Stunden rumprobieren und einigen Frust erspart).

    - Des weiteren läuft nicht jede Teledisk-Version auf jedem Rechner - das besagte 2.11 funktionierte z.B bei mir auf einem Pentium II überhaupt nicht. Generell wird wohl eher zu 386érn oder 486érn geraten, obwohl ich 3,5"-Images auch schon erfolgreich mit deutlich neueren Rechner zurückgeschrieben habe.

    - Ausserdem : Die Images auf die passenden Disk´s zurückschreiben. Das gilt nicht nur für die "Größe/Formfaktor", sondern auch für die Diskettenart. Wenn also angegeben ist, das die Software von 5.25 Zoll, DS/DD - Disketten eingelesen wurden, dann sollte man diese auch für die Wiederherstellung verwenden.


    Ich habe einen 486 DX 40 mit onboard-Floppycontroller mit DOS 6.22 aufgesetzt und als Laufwerk ein TEAC FD 55 GFR . Damit liess sich das Teledisk-Image, in diesem Fall die Software für das CP/M-Modul für den HP 86/87 erfolgreich zurückschreiben.


    Das größte Problem war tatsächlich, erstmal eine lauffähige Hardware zusammenzustellen - mal funktionierte dem Monitor nicht an dem einen Rechner, am anderen Rechner wurde das Diskettenlaufwerk nicht erkannt und mit der nächsten Hardwarekonstelleation liess sich Teledisk nicht starten - alles Probleme, die mit der eigentlichen Aufgabenstellung nichts zu tun hatten ...


    Die jetzige, funktionierende Konfiguration werde ich wohl definitiv fest verbauen und den Rechner so für diese Aufgaben vorhalten.


    MfG


    Cartouce