Suche: Laufwerksschienen für DELL Precision T3600

  • Ich mach das mal hier in "Moderne Computer" rein, auch wenn es ein Gesuche ist. Wenn ein Mod anderer Meinung ist, daann gerne auch verschieben


    Ich habe eine T3600 ohne Festplatten abgestaubt, aber 64 GB RAM und ein Xeon 6-Kerner mit HT ist schon was, die will ich mir jetzt zum Hauptrechner ausbauen. Allerdings sind in den beiden 3,5 Zoll Schächten am Gehäuseboden keine Schienen drin, mit denen man die Festplatten in der Kiste fest machen könnte. (Da fällt mir ein, ich muss mal mit dem Service-Tag gucken, welcher Xeon genau drin ist)


    Hat hier zufällig jemand sowas?

  • Ich habe auch einiges von Dell "rumliegen", mache nachher mal ein paar Bilder...

    Mit freundlichen Grüßen

    Matthias

    Mein Schwerpunkt sind Taschenrechner und Pockets. Aktuell suche ich zB. nach: Privileg PR55NC, Commodore N-60, NSC 4640, Casio pro fx-1

    Gern im Tausch gegen "Kollegen" oder andere Oldies...

  • ITnetX : Bin nicht ganz sicher, ob es die sind, sehen zumindestens denen im Handbuch (kleine Abbildung) ähnlich. Bei dem Link von dir steht halt Optiplex dabei, kann sein, muss aber nicht sein...


    Der T3600 ist übrigens eine echte Zicke. Der integrierte RAID-Controiller kann einen in den Wahnsinn treiben. Hat mit dem Rechner hier jemand Erfahrung, unter Windows 10? Wäre zu schade, die Kiste aufzugeben, ist ein XEON mit 8 Kernen und 64 GB drin.

  • Ich hab nochmal geschaut. Es sind die gleichen. Wie viel brauchst du? Es gibt da auch ein Adapter auf 2,5“ Platten damit kannst du 2x2,5“ Platten in ein 3,5“ Käfig stecken ..

    Aktuell im Museum: Mac 128k, Mac Plus 1 MB, Mac Plus 4 MB, Mac SE/30, Apple 2+ und viele mehr...

  • Raid Controller habe ich auch noch welche. Ich hab zwei PowerEdge T320 für Virtualizierung etc. <- brauch eigentlich nur einen aber hab noch keinen Abnehmer gefunden ;-) Jedenfalls hab ich da die RAID Controller raus. Sind Perc ??? Wenn du Interesse hast Bescheid sagen...

    Aktuell im Museum: Mac 128k, Mac Plus 1 MB, Mac Plus 4 MB, Mac SE/30, Apple 2+ und viele mehr...

  • Eigentlich will ich garkeinen RAID-Controller haben, sondern Laufwerke einzeln ansprechen. Denn ich will die Platten mit den Daten von meinem alten Rechner umhängen, dann muss ich keine Dateien kopieren, sondern nur die Programme installieren.


    Der integrierte Perc H310 wird von Win 10 erstmal nicht unterstützt. Ich habe eine SSD an den zweiten normalen SATA Port gehängt, und Win 10 dort installiert. Das klappt. Dann habe ich Treiber für den RAID-Controller nachinstalliert, er wird erkannt, aber nach dem Neustart mit Platten daran hat sich scheibar die logische Laufwerksreihenfolge geändert und Win 10 bootet nicht mehr von der SSD. Für die Dateplatten brauche ich eigentlich kein RAID und die SSD am normalen SATA-Anschluss ist eh schneller. Ich schalte den Controller daher wieder ab und schaue, ob ich irgendwelche anderen Controller in dem Rechner zum Laufen bekomme, ich habe noch drei Stück da, zwei davon mit SIlicon-Image-Chips, die ich allerdings schon in einem HP-Rechner mit Win 10 nicht zum Laufen gebracht habe.


    Am liebtsen sind mir 3,5er Einbaurahmen, wenn du mir da zwei geben kannst, das wäre super.

  • Interessanterweise werden beide Silicon-Image-Controller in dem Rechner von Win 10 einfach so erkannt, im Gegensatz zu dem HP-Rechner in dem ich die vorher ausprobiert hatte. Allerdings dauert das Booten von der SSD plötzlich viel länger, sobald Platten an dem alten PCI-Controller hängen. An dem PCIe-Controller werden zwar vom BIOS Platten erkannt, aber von Windows nicht. Genau das selbe mit einem PCI-Controller mit VIA-Chipsatz. Es ist zum Mäuse melken!

  • So, Schienen hab ich. Jetzt muss ich nur den Mist mit entweder dem komischen Onboard-Raid-Controller oder einer Erweiterungskarte in den Griff bekommen.

  • Brauchst meine nimmer?

    Aktuell im Museum: Mac 128k, Mac Plus 1 MB, Mac Plus 4 MB, Mac SE/30, Apple 2+ und viele mehr...

  • Nein, danke. Momentan mache ich mir für Win 10 1809 ein neues boot.wim und install.esd mit allen benötiigten Treiber für die Mühle. Dann will ich nochmal gucken, wenn ich die Mühle mit dem so präparierte USB-Stick mit eingeschaltetem Onboard-RAID-Controller mit Platten dran neu installiere.

  • So, die dsm.exe Orgien sind immerhin über Nacht schonmal durchgelaufen. Selbst auf einer SSD dauert das ewig. Hab jetzt 1809er boot.wim und install.esd mit allen Treibern der T3600.

  • So, das Biest ist gezähmt! Mit der per dism.exe mit zusätzlichen Treibern geimpften boot,wim und install.esd konnte ich den Rechner jetzt so mit Win 10 1809 installieren, wie ich mir das vorgestellt habe. Alle 6 SATA Anschlüsse sind jetzt nutzbar, ohne dass ich Hardware-RAID einrichten musste. Er bootet von einer SSD am SATA-III Controller, und zusätzliche Platten hängen am SAS/SATA-RAID-Controller (mit abgeschalteter RAID-Funktion). Mit den 8 Kernen und aktiviertem Hyperthreading, 64 GB RAM und einer Radeon 7850 mit 3GB ist die Kiste mal richtig flott. Die Tage installiere ich erstmal die ganze Software die ich brauche, und dann ziehe ich die Datenplatten vom alten Rechner rüber.