ATARI 4160 ST ??????

  • Den gab es wohl doch...


    Ferner boten Händler den Rechner mit verschiedenem Ausbau des Hauptspeichers an und bewarben diese als 2080 STE oder 4160 STE. Von Atari selbst gab es zwar einen 4160 STE-Prototyp, dieser gelangte aber nie in den Handel und wurde vermutlich nur an Entwickler ausgeliefert.



    Technische Daten
    520 STE 1040 STE 1040 STE+ 4160 STE
    Prozessor Motorola MC68000 Motorola MC68000 Motorola MC68000 Motorola MC68000
    Taktfrequenz 8 MHz 8 MHz 8 MHz 8 MHz
    Coprozessor optional: Motorola 68881/68882 optional: Motorola 68881/68882 optional: Motorola 68881/68882 optional: Motorola 68881/68882
    Arbeitsspeicher ab Werk 512 kB 1 MB 1 MB 4 MB
    Festspeicher (ROM) 256 kB 256 kB 256 kB 256 kB
    Betriebssystem TOS 1.06
    TOS 1.62
    TOS 1.06
    TOS 1.62
    TOS 2.06 (ab 1993)
    TOS 1.06 +
    MS-DOS
    TOS 1.06
  • Es gab 1986 Pläne, einen 2080STF und einen 4160STF auf den Markt zu bringen, die Speicherklassen sind dann aber mit dem Mega ST ein Jahr später rausgekommen. Im ehemaligen Jugoslawien wurden 1040STF-Geräte mit 2 MB aufgerüstet und mit nachgemachtem Typenschild als 2080ST verkauft.


    4160STE-Geräte wurden an Entwickler ausgeliefert. Bei nem Shop in UK kann man sich die Original-Badges holen

    Grüße

    Michael


    800 / 1200XL / 800XL / 130XE / 260ST / 520ST,ST+,STFM,STM / 1040STF,STFM,STE / Mega ST 1,2,4 / Stacy / TT030 / Mega STE / ST Book / Falcon030 / GE-Soft Eagle 030 / PC1 / PC3 / PC4 (Mitac-Version) / ABC286/60 / ABC N386SX / Portfolio / PowerMac G4 933 Quicksilver // Stunt Cycle / Touch Me / Tele-Games Video Arcade / 2600 / 7800 / Lynx II / Jaguar / Jaguar CD / Game Boy / PlayStation 2


    Atarimuseum | Bundesfestung Ulm | emvee fotografie

  • Also würde der hier „ umgelabelt“...?

  • Quote

    Der ST wurde auf 4 Mb aufgerüstet und mit einem neuen Sticker (Atari 4160 STE) versehen.
    Außerdem wurde ein neues PC-Floppy Laufwerk verbaut (Das natürlich funktioniert)

    Ja ;) Und nicht mal besonders gut...

    Grüße

    Michael


    800 / 1200XL / 800XL / 130XE / 260ST / 520ST,ST+,STFM,STM / 1040STF,STFM,STE / Mega ST 1,2,4 / Stacy / TT030 / Mega STE / ST Book / Falcon030 / GE-Soft Eagle 030 / PC1 / PC3 / PC4 (Mitac-Version) / ABC286/60 / ABC N386SX / Portfolio / PowerMac G4 933 Quicksilver // Stunt Cycle / Touch Me / Tele-Games Video Arcade / 2600 / 7800 / Lynx II / Jaguar / Jaguar CD / Game Boy / PlayStation 2


    Atarimuseum | Bundesfestung Ulm | emvee fotografie

  • Im Original sieht das so aus


    Grüße

    Michael


    800 / 1200XL / 800XL / 130XE / 260ST / 520ST,ST+,STFM,STM / 1040STF,STFM,STE / Mega ST 1,2,4 / Stacy / TT030 / Mega STE / ST Book / Falcon030 / GE-Soft Eagle 030 / PC1 / PC3 / PC4 (Mitac-Version) / ABC286/60 / ABC N386SX / Portfolio / PowerMac G4 933 Quicksilver // Stunt Cycle / Touch Me / Tele-Games Video Arcade / 2600 / 7800 / Lynx II / Jaguar / Jaguar CD / Game Boy / PlayStation 2


    Atarimuseum | Bundesfestung Ulm | emvee fotografie

  • Ok danke - dachte ich mir doch .. dann nix für mich 😎🙈

  • Konnte der 68000 tatsächlich eine FPU einbinden, oder ging das erst ab 68020? Ich muss gestehen, ich habe noch nie ein 68000-System mit FPU gesehen. Wäre aber sehr interessant zu sehen, im Vergleich mit/ohne FPU.

  • Ich hatte 1990 einen echten 4160 STE im Büro auf dem Schreibtisch.

  • Ich hab auch einen ;-)

    Allerdings nicht mit dem "original Label", denn die Preise dafür sind für meinen Geschmack dann doch unnötig hoch...

  • Hallo Zusammen,


    Weil ich gerade "dran" bin (Frühjahrsputz ;-)), ein 2080ST, der m.E. nicht einfach nach Jugoslaven-Art umgelabelt wurde: "Marketing Sample"



    keine Seriennummer, Papier-Kleber hinten, vorne richtiges 3D Label:



    Innendrin ein STFM board ohne "M-Teil" dafür Blitter. Revision C100059 konnte ich bis jetzt auch noch nirgendwo finden...



    Wenn er dann mal sauber und getestet ist mache ich schönere Bilder.


    VG Axel


    P.S: Etwas OT, aber kann ich eine vermtl. Hushi formatierte ATBUS platte irgendwie am PC/Mac auslesen?

  • Es gab ein paar Entwicklerversionen meines Wissens nach vom 2080STF, für eine Vermarktung war der aber ebenso wie der 4160STF nicht mehr vorgesehen. Die Produktionswoche der Platine wäre noch interessant, die wird von der grünen Leitung etwas verdeckt (direkt unterhalb der Shifter-Abschirmung) – ist das 8613 oder 8813? Vom Layout her scheint mir das eher die neuere Version zu sein, vgl. http://atarimuseum.de/1040st.htm#aufbau


    Die Schreibweise "Marketting" starb allerdings irgendwann im 19. Jahrhundert aus, ich sehe das mal als Rechtschreibfehler. Die Schriftart der FCC- und VDE-Felder will optisch auch nicht zum Rest passen… da das Gerät aber nie in großen Stückzahlen gefertigt wurde, muss das nichts heißen.

    Grüße

    Michael


    800 / 1200XL / 800XL / 130XE / 260ST / 520ST,ST+,STFM,STM / 1040STF,STFM,STE / Mega ST 1,2,4 / Stacy / TT030 / Mega STE / ST Book / Falcon030 / GE-Soft Eagle 030 / PC1 / PC3 / PC4 (Mitac-Version) / ABC286/60 / ABC N386SX / Portfolio / PowerMac G4 933 Quicksilver // Stunt Cycle / Touch Me / Tele-Games Video Arcade / 2600 / 7800 / Lynx II / Jaguar / Jaguar CD / Game Boy / PlayStation 2


    Atarimuseum | Bundesfestung Ulm | emvee fotografie

  • Es gab ein paar Entwicklerversionen meines Wissens nach vom 2080STF, für eine Vermarktung war der aber ebenso wie der 4160STF nicht mehr vorgesehen. Die Produktionswoche der Platine wäre noch interessant, [...] – ist das 8613 oder 8813? Vom Layout her scheint mir das eher die neuere Version zu sein

    Das ist 8813.

    Ich vergaß zu erwähnen, daß dieser "STF" auch keine "Diagonal-Zentralknopf Floppy Blende" sondern einen schnöden Rechteck-Ausschnitt wie der Falcon hat.

    Quote

    Die Schreibweise "Marketting" starb allerdings irgendwann im 19. Jahrhundert aus, ich sehe das mal als Rechtschreibfehler. Die Schriftart der FCC- und VDE-Felder will optisch auch nicht zum Rest passen… da das Gerät aber nie in großen Stückzahlen gefertigt wurde, muss das nichts heißen.

    Ja, astrein ist das nicht und das "Marketting" ist mir ehrlich gesagt nie aufgefallen :-P Aber für eine Fälschung wäre der Hochglanz offset-druck Label dann doch etwas aufwändig.

  • Es gab ein paar Entwicklerversionen meines Wissens nach vom 2080STF, für eine Vermarktung war der aber ebenso wie der 4160STF nicht mehr vorgesehen. Die Produktionswoche der Platine wäre noch interessant, [...] – ist das 8613 oder 8813? Vom Layout her scheint mir das eher die neuere Version zu sein

    Das ist 8813.

    Das ist - jedenfalls für mich als Hobby-Historiker - interessant. 2080STF und 4160STF wurden nach der Ankündigung im September 1986 auf der 9th PCW in London noch vor Veröffentlichung wieder zurückgezogen - geplant war ein Verkaufsstart für November 1986 in UK, Preise zwischen £1149 und £1659 -, ich vermute, weil man lieber die Mega ST-Computer vermarkten wollte, die im selben Monat (!) zum ersten Mal in den USA angekündigt wurden (als "Heavy Duty ST", da stand der Name 'Mega ST' noch nicht fest). Warum wurden also noch Anfang 1988 die Modelle produziert? Eventuell rein als Entwicklergeräte gedacht? Dann müssten sie ja eigentlich Dev.System o.ä. heißen. Oder ein zweiter Anlauf, die Geräte auf den Markt bringen zu wollen? Schließlich waren 1989 auch 2080STE und 4160STE geplant… :/


    Hat der Floppyausschnitt denn auch gefaste Kanten wie der Falcon oder ist das einfach nur größer ausgeschnitten worden?

    Grüße

    Michael


    800 / 1200XL / 800XL / 130XE / 260ST / 520ST,ST+,STFM,STM / 1040STF,STFM,STE / Mega ST 1,2,4 / Stacy / TT030 / Mega STE / ST Book / Falcon030 / GE-Soft Eagle 030 / PC1 / PC3 / PC4 (Mitac-Version) / ABC286/60 / ABC N386SX / Portfolio / PowerMac G4 933 Quicksilver // Stunt Cycle / Touch Me / Tele-Games Video Arcade / 2600 / 7800 / Lynx II / Jaguar / Jaguar CD / Game Boy / PlayStation 2


    Atarimuseum | Bundesfestung Ulm | emvee fotografie

  • Wahrscheinlich hat den Text auf dem rückseitigem Aufkleber der gleiche Kerl verbrochen, der den Kernel des C64 auch durchgängig im Handbuch als "Kernal" bezeichnet hat. :)

    Wikipedia sagt, das KERNAL eine offizielle Bezeichnung von Commodore ist ... :grübel:

    Das hat Commodore anschließend gesagt, weil man nicht tausende von Handbüchern neu drucken wollte. Eine andere Erklärung gibt es für "Kernal" nicht.

  • Wikipedia sagt, das KERNAL eine offizielle Bezeichnung von Commodore ist ... :grübel:

    Das hat Commodore anschließend gesagt, weil man nicht tausende von Handbüchern neu drucken wollte. Eine andere Erklärung gibt es für "Kernal" nicht.

    Erinnert an den Fernsehkoch Mälzer - der hat auch mal sinngemäß gesagt "Wenn ich keine Ahnung hab, wie etwas gemacht wird, improvisier ich und erklär das danach zum Standard" ;)

  • Das ist - jedenfalls für mich als Hobby-Historiker - interessant. 2080STF und 4160STF wurden nach der Ankündigung im September 1986 auf der 9th PCW in London noch vor Veröffentlichung wieder zurückgezogen - [...] Warum wurden also noch Anfang 1988 die Modelle produziert? Eventuell rein als Entwicklergeräte gedacht? Dann müssten sie ja eigentlich Dev.System o.ä. heißen. Oder ein zweiter Anlauf, die Geräte auf den Markt bringen zu wollen? Schließlich waren 1989 auch 2080STE und 4160STE geplant… :/


    Hat der Floppyausschnitt denn auch gefaste Kanten wie der Falcon oder ist das einfach nur größer ausgeschnitten worden?

    Nunja - letztendlich ist so ein Rechner auch nur die Summe seiner Teile - vielleicht ist es auch eine "Chimäre". Man kennt das ja, ATARI/Commodore/YourFavoriteManufacturerNamedHere geht pleite, die Reste werden verramscht... und irgendwer ersteht eine Palette Leergehäuse, packt irgendwann ein passendes Board rein und: Taaadaaa, die Nachwelt wundert sich. Es gibt ja bei solchen Dingen keine "Matching Numbers" wie bei Oldtimern der KfZ-Welt...


    Ich habe hier noch ein paar Fotos vom Gehäusedeckel gemacht - der Floppyausschnitt ist sauber gefast (Nix Dremel :rolleyes:)




    ...und eine "Batch/Form-number" gibt's auch noch:



    Ich fasse zusammen: Zumindest der Deckel "historisch interessant", könnte er doch in einer Falcon-Form mit hellem Granulat gegossen worden sein.

    Auch das Label ist schön authentisch in Atari-3D... das "Marketting" Label (Cousin-of-Kernal :D) ist sicher auch nichts, was ein gelangweilter Schüler geschnitzt hat... die Revision C100059 des Boards ist ebenfalls nirgendwo gelistet. Aber ob original oder nicht kann wohl niemand mit Bestimmtheit sagen.

    Hab' ihn trotzdem lieb :love: (Ist er doch soooo viel mächtiger als mein 520+ damals 1985... Habe auch gerade noch die beiden ROMs gefunden, die das RAM-TOS nachluden, liegen brav bei den Arthur ROMs. Ja, so ist das als very-early-adaptortm :soonbart:

  • Oder man hat beim Falcon-Deckel wieder auf die 1040ST-Prototypen-Gussform zurück gegriffen...

  • Ich würde ja beide Gehäuse mal nebenein ander legen wollen... Dann könnte ich exakt vergleichen. Falcon hab ich.

  • C070297 ist die Teilenummer aller 1040ST/Falcon-Oberteile, nur die Gussform wurde angepasst.


    Deins ist definitiv ein Falcon-Gehäuse, die drei kurzen Stege, die auf der Floppy aufliegen, gibt es beim ST so nicht. Also vermutlich Teile aus einer Lagerräumung (evtl. aus der Kompletträumung 1995 in Vianen) zusammengebaut.


    Grüße

    Michael


    800 / 1200XL / 800XL / 130XE / 260ST / 520ST,ST+,STFM,STM / 1040STF,STFM,STE / Mega ST 1,2,4 / Stacy / TT030 / Mega STE / ST Book / Falcon030 / GE-Soft Eagle 030 / PC1 / PC3 / PC4 (Mitac-Version) / ABC286/60 / ABC N386SX / Portfolio / PowerMac G4 933 Quicksilver // Stunt Cycle / Touch Me / Tele-Games Video Arcade / 2600 / 7800 / Lynx II / Jaguar / Jaguar CD / Game Boy / PlayStation 2


    Atarimuseum | Bundesfestung Ulm | emvee fotografie

  • Das mit dem Zusammenbau aus Einzelteilen könnte natürlich sein. Ich habe mal einen 1040 STE mit dem Gehäuseoberteil gesehen.


    Mich würde eher mal interessieren, wie die RAM-Erweiterung in dem 2080 aussieht.