Bauen von hardsektorierten Floppies (Aus "mein Neues Etwas")

  • Wenn Diablo-Laufwerke nix besonderes sind aber hard sectored disks schon dann poste ich mal diese hier:


    Es sind hard sectored disks mit 16 Löchern. Ich habe unter die Hülle geschaut. Sie waren darunter.

    Ist anscheinend erstaunlich schwierig zu bekommen im gebrauchsfähigen Zustand.


    Wer sowas hat, darf sich gerne bei mir melden. Ich brauche noch ein paar Disketten.

  • In Ermangelung der Richtigen 8 Zoll Disketten hatte ich dazu mit einer Lochzange passende Löcher in die Hülle gestanzt. Das war nun nur die Hülle und funktioniert prima. Eventuell geht das auch mit dem Magnetträger wenn man hardsektoriert braucht?

    Suche aktuell QBUS Diskettencontroller für Shugart Laufwerke (DILOG DQ 419, MTI MXV22 oder ähnlich). Interesse an kleiner weiteren MicroPDP11 vorhanden.

  • In Ermangelung der Richtigen 8 Zoll Disketten hatte ich dazu mit einer Lochzange passende Löcher in die Hülle gestanzt. Das war nun nur die Hülle und funktioniert prima. Eventuell geht das auch mit dem Magnetträger wenn man hardsektoriert braucht?

    Eine Lochzange? Ich fürchte da wird eher die Old Shatterhand zuschlagen.

    Es gibt CNC Maschinen die das da reinmachen. Wer sowas hat und das kann - nur zu! ich sprende gerne Rohmaterial...

  • Es sind hard sectored disks mit 16 Löchern

    Darf ich dich korrigieren:

    Ein hard-sector Disk mit 16 Sektoren hat 18 Loecher.

    ;------------------------------------
    ;----- ENABLE NMI INTERRUPTS
    (aus: IBM BIOS Source Listing)

  • Es sind hard sectored disks mit 16 Löchern

    Darf ich dich korrigieren:

    Ein hard-sector Disk mit 16 Sektoren hat 18 Loecher.

    wie das?
    Das hole das sowieso da ist zähle ich nicht - 1 + 16 = 17 holes.

    Warum denn 18 holes?

    suche: S100-Computer (spez. Altair 8800), alte Terminals wie VT100, KIM-1, IBM 5160 Mainboard, Apple II (1977), Apple Carry Bag, Apple IIGS, Apple III Titan Card, Microsoft Z-80 Card, TRS-80 Expansionbox, TRS-80 Floppy, LogicAnalyzer mit 120 Kanälen und mehr


    Habe vor kurzen ein Diablo-Laufwerk bei einem Sammler gesehen! Das wird auch von Xerox Alto benutzt.

    Wer irgendwo Hardware, Software oder Handbücher zu Xerox Star, Xerox Alto, Datapoint 2200 sichtet - bitte sofort melden :!:

  • Das hole das sowieso da ist zähle ich nicht

    Warum nicht.

    Ich habe von der Anzahl gesprochen, nicht von der Groesse.


    :-)

    ;------------------------------------
    ;----- ENABLE NMI INTERRUPTS
    (aus: IBM BIOS Source Listing)

  • weil das eine Loch doch immer da ist :-) . Es ist sogar genauso so groß wie die anderen wie ich das sehen kann, aber die 16 anderen sind speziell.

    Außerdem stand das so auf einem Aufkleber.

    suche: S100-Computer (spez. Altair 8800), alte Terminals wie VT100, KIM-1, IBM 5160 Mainboard, Apple II (1977), Apple Carry Bag, Apple IIGS, Apple III Titan Card, Microsoft Z-80 Card, TRS-80 Expansionbox, TRS-80 Floppy, LogicAnalyzer mit 120 Kanälen und mehr


    Habe vor kurzen ein Diablo-Laufwerk bei einem Sammler gesehen! Das wird auch von Xerox Alto benutzt.

    Wer irgendwo Hardware, Software oder Handbücher zu Xerox Star, Xerox Alto, Datapoint 2200 sichtet - bitte sofort melden :!:

  • Achtung schwarze Löcher unterwegs , nicht das die Euch wegsaugen!!!


    Spaß muss sein ::gut::

  • die die ich habe sind gekauft. Sie sind aber extrem selten und teuer. Ich würde da nicht ständig bestellen. Das war eine Ausnahme und die Löcher reinzumachen mit einer CNC würde mich schon sehr reizen. Im Stuttgarter Hackerspace müsste so eine CNC-Fräse stehen.

    suche: S100-Computer (spez. Altair 8800), alte Terminals wie VT100, KIM-1, IBM 5160 Mainboard, Apple II (1977), Apple Carry Bag, Apple IIGS, Apple III Titan Card, Microsoft Z-80 Card, TRS-80 Expansionbox, TRS-80 Floppy, LogicAnalyzer mit 120 Kanälen und mehr


    Habe vor kurzen ein Diablo-Laufwerk bei einem Sammler gesehen! Das wird auch von Xerox Alto benutzt.

    Wer irgendwo Hardware, Software oder Handbücher zu Xerox Star, Xerox Alto, Datapoint 2200 sichtet - bitte sofort melden :!:

  • Hardsektorierte 8"-Disketten finde ich gar nicht so selten, die gibt es in meinem Dunstkreis reichlich. Da hatte ich wesentlich mehr Schwierigkeiten, die in 5,25" zu bekommen. Ein Freund hat sich tatsächlich mal eine Stanzvorrichtung dafür gebaut. Die Beschreibung davon gibt es sogar noch im Netz.

    Netterweise habe ich dann von Toast_r einen ganzen Schwung bekommen - hmmm, aber momentan sind die glaub' ich in Nettetal:grübel:

  • Hallo Georg,
    Anscheinend brauchst Du hard sektorierte Disketten mit 10 Löcher. Ich bräuchte welche mit 16 holes.


    Wenn Du welche hast die gehen - das wäre super.

    suche: S100-Computer (spez. Altair 8800), alte Terminals wie VT100, KIM-1, IBM 5160 Mainboard, Apple II (1977), Apple Carry Bag, Apple IIGS, Apple III Titan Card, Microsoft Z-80 Card, TRS-80 Expansionbox, TRS-80 Floppy, LogicAnalyzer mit 120 Kanälen und mehr


    Habe vor kurzen ein Diablo-Laufwerk bei einem Sammler gesehen! Das wird auch von Xerox Alto benutzt.

    Wer irgendwo Hardware, Software oder Handbücher zu Xerox Star, Xerox Alto, Datapoint 2200 sichtet - bitte sofort melden :!:

  • Du solltest davon abkommen, die Löcher zu zählen (s.o.). Besser wäre "Sektoren". ::heilig::


    Die 8" Floppies haben 16 Sektoren, die 5,25" nur 10. Das verlinkte Werkzeug war für die kleinen Floppies der Wang PCS-II (das ist angeblich die Maschine, für die damals das neue 5,25"-Format entwickelt wurde).


    Edit: Die Zahlen beziehen sich auf die hier bei mir genutzten Disketten. Ich will damit nicht ausschließen, dass es auch abweichende Sektorzahlen gibt.

  • Aha, die Wang braucht also 10 Sektoren. Interessant. Ich brauche 16 Sektoren. Ich habe eine Vector Graphic MZ (Micropolis Controller).

    suche: S100-Computer (spez. Altair 8800), alte Terminals wie VT100, KIM-1, IBM 5160 Mainboard, Apple II (1977), Apple Carry Bag, Apple IIGS, Apple III Titan Card, Microsoft Z-80 Card, TRS-80 Expansionbox, TRS-80 Floppy, LogicAnalyzer mit 120 Kanälen und mehr


    Habe vor kurzen ein Diablo-Laufwerk bei einem Sammler gesehen! Das wird auch von Xerox Alto benutzt.

    Wer irgendwo Hardware, Software oder Handbücher zu Xerox Star, Xerox Alto, Datapoint 2200 sichtet - bitte sofort melden :!:

  • Muss jetzt wer was gefräst haben? :grübel:

    Aus fertigungstechnischer Sicht würde ich Löcher in Folien eher mit einem Werkzeug (Schablone, Locheisen) stanzen als Fräsen. Beim Fräsen (Wahrscheinlich eher CNC-Bohren) sehe ich Probleme bei der Fixierung des Cookies (der Speicherfolie). Wenn man das wirklich Fräsen oder Bohren will, würde ich eine Opferplatte aus PVC oder PMMA über und unter die Speicherfolie legen und dieses Paket auf dem Maschinentisch verspannen.

  • Muss jetzt wer was gefräst haben? :grübel:


    Stefan

    Aus fertigungstechnischer Sicht würde ich Löcher in Folien eher mit einem Werkzeug (Schablone, Locheisen) stanzen als Fräsen. Beim Fräsen (Wahrscheinlich eher CNC-Bohren) sehe ich Probleme bei der Fixierung des Cookies (der Speicherfolie). Wenn man das wirklich Fräsen oder Bohren will, würde ich eine Opferplatte aus PVC oder PMMA über und unter die Speicherfolie legen und dieses Paket auf dem Maschinentisch verspannen.

    Klingt so als waere sowas schon gemacht worden. Ist sowas schon gemacht worden von Leuten im Forum? Das waere hilfreich.

    suche: S100-Computer (spez. Altair 8800), alte Terminals wie VT100, KIM-1, IBM 5160 Mainboard, Apple II (1977), Apple Carry Bag, Apple IIGS, Apple III Titan Card, Microsoft Z-80 Card, TRS-80 Expansionbox, TRS-80 Floppy, LogicAnalyzer mit 120 Kanälen und mehr


    Habe vor kurzen ein Diablo-Laufwerk bei einem Sammler gesehen! Das wird auch von Xerox Alto benutzt.

    Wer irgendwo Hardware, Software oder Handbücher zu Xerox Star, Xerox Alto, Datapoint 2200 sichtet - bitte sofort melden :!:

  • Aus irgendwelchen Gründen die ich jetzt aber selbst nicht mehr verstehe, bin ich von einer Metalllegierung ausgegangen.

    Folien würde ich eher Lasern, da funktioniert aber die korrekte Positionierung nicht (mit den Mitteln die mir zur Verfügung stehen)


    Stefan

  • Toshi

    Changed the title of the thread from “Bauen von hardsektorierten Floppies” to “Bauen von hardsektorierten Floppies (Aus "mein Neues Etwas")”.
  • Also die "Cookies" sind schon recht empfindlich. ich denke stanzen wäre wirklich das Beste aber da müsste man erstmal eine Schablone anfertigen.
    auf dem Bildern sieht man so eine aus Metall - ich habe aber keine Ahnung wie man die baut.

    suche: S100-Computer (spez. Altair 8800), alte Terminals wie VT100, KIM-1, IBM 5160 Mainboard, Apple II (1977), Apple Carry Bag, Apple IIGS, Apple III Titan Card, Microsoft Z-80 Card, TRS-80 Expansionbox, TRS-80 Floppy, LogicAnalyzer mit 120 Kanälen und mehr


    Habe vor kurzen ein Diablo-Laufwerk bei einem Sammler gesehen! Das wird auch von Xerox Alto benutzt.

    Wer irgendwo Hardware, Software oder Handbücher zu Xerox Star, Xerox Alto, Datapoint 2200 sichtet - bitte sofort melden :!:

  • Die Bilder hatte ich zunächst gar nicht gesehen. So würde ich es auch machen. Ich würde einfach eine technische Zeichnung anfertigen und damit zu einem metallverarbeitenden Betrieb (CNC Lohnfertiger) gehen und es fertigen lassen aus Alu und PTFE/oder anderer harter Kunststoff wie POM/hart PVC o.ä. . wie im Bild gezeigt wenn Du sowas haben willst. Selber machen würde ich lassen, es sei denn Du hast eine gute Drehmaschine und Standbohrmaschine und kannst damit präzise fertigen. Ich gehe mal davon aus, daß die Bohrungen auf den Zehntel mm sitzen müssen wenn nicht besser damit es klappt. Ich würde mal schätzen für zwischen 100 und 200 Euro bist Du dabei inkl Material.

  • Das sind wirklich gute Tips - danke dir. Ich werde mal meinen Vater fragen - er kennt bestimmt jemanden bei ThyssenKrupp der sowas kann.
    ich will damit gar kein Geld machen - ich würde 2-3 Dutzend spenden an den Verein weil es ja immer wieder Leute gibt denen mann wahnsinnig helfen kann mit einer solchen Bootdiskette - die noch beschreibbar/lesbar ist. Siehe meine Vector Graphic MZ oder die Wang 2200. Sowas könntest Du, Christian oder andere sicher irgendwo "lagern".

    suche: S100-Computer (spez. Altair 8800), alte Terminals wie VT100, KIM-1, IBM 5160 Mainboard, Apple II (1977), Apple Carry Bag, Apple IIGS, Apple III Titan Card, Microsoft Z-80 Card, TRS-80 Expansionbox, TRS-80 Floppy, LogicAnalyzer mit 120 Kanälen und mehr


    Habe vor kurzen ein Diablo-Laufwerk bei einem Sammler gesehen! Das wird auch von Xerox Alto benutzt.

    Wer irgendwo Hardware, Software oder Handbücher zu Xerox Star, Xerox Alto, Datapoint 2200 sichtet - bitte sofort melden :!:

  • Was Du mal ausprobieren könntest, wäre eine Schablone mit den Positionen der Löcher aus Papier oder transparenter Folie drucken, das auf die Speicherfolie legen und dann mit einem Locheisen die Löcher durch die Schablone und die Speicherfolie stanzen. Dafür muß man natürlich ein passendes Locheisen haben und sehr sauber und genau arbeiten und dafür sorgen, daß Schalone und Speicherfolie perfekt zentriert sind.

  • Wie bekomme ich denn bloß diese genaue zentrierung hin ? es muss milimeter genau sein.

    Außerdem weiß ich nicht welches Locheisen man nehmen soll. Ich denk immer das die Dinger alle nicht so genau sind.

    suche: S100-Computer (spez. Altair 8800), alte Terminals wie VT100, KIM-1, IBM 5160 Mainboard, Apple II (1977), Apple Carry Bag, Apple IIGS, Apple III Titan Card, Microsoft Z-80 Card, TRS-80 Expansionbox, TRS-80 Floppy, LogicAnalyzer mit 120 Kanälen und mehr


    Habe vor kurzen ein Diablo-Laufwerk bei einem Sammler gesehen! Das wird auch von Xerox Alto benutzt.

    Wer irgendwo Hardware, Software oder Handbücher zu Xerox Star, Xerox Alto, Datapoint 2200 sichtet - bitte sofort melden :!:

  • Der Freund, der das für 5,25" gebaut hat, war hier auch mal unterwegs, ist aber seit einem Jahr nicht mehr aktiv gewesen. Sonst hätte er mal was dazu sagen können.


    Also: er hat sich das Teil selber gebaut, Drehbank und Fräse hat er im Hobbyraum stehen.

    Soweit ich weiß, hat er durch die Schablone, die Folie und afaik eine Opferunterlage (so ähnlich wie Toshi beschrieben hat) durchgebohrt. Persönlich fände ich stanzen auch besser, aber wenn alles gut zusammengepresst wird und der Bohrer scharf genug ist geht es wohl auch.


    Was die Genauigkeit angeht: meine allerersten Versuche damals habe ich mit einem alten Diskettenlaufwerk gemacht: durch die ehemaligen Index-LED gebohrt, dann die Scheibe um 36 Grad gedreht (mit simplen Winkelmesser gemessen), und nächstes Loch. Das war extrem ungenau, aber trotzdem habe ich 50 - 80 % der Diskette formatieren können.


    Das sind aber nur Erfahrungen für die eine Maschine.


    Und der Freund hat mit seiner Schablone afair immer einwandfreie Disketten erzeugt.



    Nachtrag: Ich muss mich leider mal wieder korrigieren: die hartsektorierte 8"-Disketten, die ich (mit dem Laufwerk Wang 2270) nutze, haben 32 Sektoren. Nutzen Dir also nichts - oder Du klebst jedes 2. Loch zu. Zumachen ist einfacher als bohren ;)


  • Schon interessant was es alles fuer Formate gibt.


    also ich kann ja das jacket oeffnen einer HS Diskette mit 16 sektoren und mit 10 sektoren. das zeichne ich ab mit einem platt papier - und scanne das ein um daraus eine Schablone zu machen. Die nutze ich dann um dann so ein Metall-Rohling zu erzeugen das dann genutzt werden kann. ich denke nur das es praezise waere eine richtige technische Zeichnung zu haben in einem bestimmten Format - so dass man so eine Metall-Schablone praktisch automatisiert sich fraesen lassen kann.

    suche: S100-Computer (spez. Altair 8800), alte Terminals wie VT100, KIM-1, IBM 5160 Mainboard, Apple II (1977), Apple Carry Bag, Apple IIGS, Apple III Titan Card, Microsoft Z-80 Card, TRS-80 Expansionbox, TRS-80 Floppy, LogicAnalyzer mit 120 Kanälen und mehr


    Habe vor kurzen ein Diablo-Laufwerk bei einem Sammler gesehen! Das wird auch von Xerox Alto benutzt.

    Wer irgendwo Hardware, Software oder Handbücher zu Xerox Star, Xerox Alto, Datapoint 2200 sichtet - bitte sofort melden :!:

  • Was die Genauigkeit angeht: meine allerersten Versuche damals habe ich mit einem alten Diskettenlaufwerk gemacht: durch die ehemaligen Index-LED gebohrt, dann die Scheibe um 36 Grad gedreht (mit simplen Winkelmesser gemessen), und nächstes Loch. Das war extrem ungenau, aber trotzdem habe ich 50 - 80 % der Diskette formatieren können.

    Un wenn du jetzt den Disketten-antriebsmotor durch einen Schrittmotor ersetzt, hättest Du eine Machine die eine beliebige Anzahl Sectoren machen konnte....


    Währe meinen Weg gewesen wenn ich die MZ behalten hatte.


    Jos

  • Un wenn du jetzt den Disketten-antriebsmotor durch einen Schrittmotor ersetzt, hättest Du eine Machine die eine beliebige Anzahl Sectoren machen konnte....

    Das ist mechanisch aber schon recht aufwendig.

    Vor allem aber muss man dann noch mal über die Löcher nachdenken. Ich hatte gebohrt, aber mangels Einspannung (oberhalb und unterhalb der Diskette) sind da an der zähen Folie ziemlich starke Grate entstanden, die in der Hülle dann lautstark schleifen und damit bremsen.


    Eine Stanzvorrichtung mit einem scharfen Stempel (analog zu einem Bürolocher) auf einer entsprechenden Unterlage wäre dann ein Muss.