MegaFlashROM basteln

  • Habe gerade mit Bryce Kontakt, der das MegaFlashROM entwickelt hat. Wir dürfen - wenn wir wollen - das MegaFlashROM auch selbst produzieren, die Eagle-Dateien sind entsprechend von ihm als OpenSource bereitgestellt.


    Nun wäre natürlich die Frage: Ab welcher Menge lohnt es sich, die Platinen zu ordern, wer kann das machen und hat Erfahrung in solchen Dingen? Dann könnte man schön Bausätze zusammenstellen und gemeinsam löten :-)


    Nilquader - Du bist doch jemand, der schonmal mit Eagle PCBs gestaltet und geordert hat. Guck dir doch mal

  • Wie gross sind die PCBs denn? Davon ist ja auch der Preis abhängig und manchmal muss man mehrere PCBs zusammenfassen um eine Mindestgrösse zu erreichen.

    Zuletzt repariert:
    19.11. Toshiba 3,5" Floppy defekter Elko durch Kerko getauscht auf Motorplatine
    27.11. 1541B Dauerlauf, Elko im Resetschaltkreis defekt, nicht der 7406 wie zuerst verdächtigt!
    21.5. PET2001 zweimal 7805 Regler getauscht, 6540-010 durch Adapter ersetzt, sowie 3x 6550

  • Kleiner als eine 3"-Diskette :-) 70mm x 55mm.



    Einen Link gibt es - auch zu den Eagle-Dateien - hier: http://www.cpcwiki.eu/index.php/MegaFlash


    Schönes Gehäuse drum rum, statt der Jumper ein paar Schalter, Reset & CPU-Pause mit druff, und fertig wäre ein nettes kleines Erweiterungspaket für den CPC :tüdeldü: :D



    JA! Ich stehe auf Reset-Taster und CPU-Pause-Schalter :-)

  • Ich hab das eben mal bei pcb-pool kalkuliert. Mindestmenge wäre 30 Stück um die Mindestfläche auszunutzen. Drunter wirds viel teurer. Damit sind es 8,20 Euro pro Platine inkl. Versand und Fräskosten. Natürlich mit Stopplack und Aufdruck.

    Zuletzt repariert:
    19.11. Toshiba 3,5" Floppy defekter Elko durch Kerko getauscht auf Motorplatine
    27.11. 1541B Dauerlauf, Elko im Resetschaltkreis defekt, nicht der 7406 wie zuerst verdächtigt!
    21.5. PET2001 zweimal 7805 Regler getauscht, 6540-010 durch Adapter ersetzt, sowie 3x 6550

  • Das ist doch schonmal eine Aussage. Cool! Danke dir erstmal für die Information zu den Boardkosten.
    Die Bauteile könnte man auch zentral irgendwo ordern? Seitdem ich mit Fatboy hier lötete hab ich irgendwie den Spaß daran wieder entdeckt :-)

  • Müsste es alles bei Reichelt geben. Evtl sind die Platinenstecker ein Problem. Aber immerhin den Flaschchip haben die. Der könnte irgendwann mal problematisch werden.

    Zuletzt repariert:
    19.11. Toshiba 3,5" Floppy defekter Elko durch Kerko getauscht auf Motorplatine
    27.11. 1541B Dauerlauf, Elko im Resetschaltkreis defekt, nicht der 7406 wie zuerst verdächtigt!
    21.5. PET2001 zweimal 7805 Regler getauscht, 6540-010 durch Adapter ersetzt, sowie 3x 6550

  • Jetzt muss ich mir doch mal Eagle downloaden und gucken wie das geht.
    Denn dann könnte man bestimmt noch de Reset-Taster und den Pausen-Schalter mit einbinden auf dem layout...

  • So kleine Änderungen sollten gehen. Für mehr wäre es gut auch die Datei vom Schaltplan zu haben. Direkt in der pcb Datei zu arbeiten ist umständlich und fehlerträchtig.

    Zuletzt repariert:
    19.11. Toshiba 3,5" Floppy defekter Elko durch Kerko getauscht auf Motorplatine
    27.11. 1541B Dauerlauf, Elko im Resetschaltkreis defekt, nicht der 7406 wie zuerst verdächtigt!
    21.5. PET2001 zweimal 7805 Regler getauscht, 6540-010 durch Adapter ersetzt, sowie 3x 6550

  • Ach ja evtl. hätte ich was um ein wenig Fläche zu belegen. Dann wäre glaub auch bei 20 Stück schon der gleiche Preis möglich.

    Zuletzt repariert:
    19.11. Toshiba 3,5" Floppy defekter Elko durch Kerko getauscht auf Motorplatine
    27.11. 1541B Dauerlauf, Elko im Resetschaltkreis defekt, nicht der 7406 wie zuerst verdächtigt!
    21.5. PET2001 zweimal 7805 Regler getauscht, 6540-010 durch Adapter ersetzt, sowie 3x 6550

  • Das wäre natürlich gigantisch geil :-)
    8,20 x 20 = 164 Euronen - Supi.
    ich klär mal mit NIlquader ab, in wieweit er bei der Modifikation helfen kann - cool wäre es, wenn man für den Pfostenstecker quasi doppelt, um noch zusätzliches Kabelgefräs für die kleinen SPielereien wie Taster und Schalter mit reinbekommt - zumindets aber für die 4 - 8 relevanten Pins.

  • Hi.


    Gerade bei pcbcart geprüft:
    Bei 25 Stück ca. 6€/Stk.
    Bei 50 Stück ca. 4€/Stk,


    Mit allem drum und dran (2-lagig, verzinnt, durchkontaktiert, Lötstoplack, Bestückungsaufdruck; Farbe kann man sich aussuchen; Blau, Rot, Schwarz, Weiß, Gelb, Grün). Lieferzeit ca. 14-16 Tage. Inkl. Versand und ggf. Zoll.


    ---


    Vorsicht bei Änderungen: Die aktuelle Platine ist geprüft und Nachbauten haben bewiesen, alles ok.. wenn man nun was ändert, kann man diesen Status wieder gefährden und müßte eigentlich wieder einen Prototypen vorab machen lassen (teuer ca. 50€)..


    ---


    Ich habe zwar keinerlei Ahnung, was die Platine dann am CPC macht.. ;-)
    Aber Platinenbestellung auf Basis Eagle BRD kann ich übernehmen.. könnt ihr aber natürlich auch selber machen wenn chinese english kein Problem darstellt.. :-)
    Es empfielt sich, wenn man es denn finanzieren kann und will ein paar mehr abzunehmen, sodaß man evtl. für die nächsten 2 Jahre
    versorgt ist.. denn ab 50 - 80 wirds immer günstiger.. bis ca. 100, aber ab dann sink der Preis nicht mehr viel pro Stück..


    Peter

  • Cool! Naja.. ausser ein paar "löcher" um ein Kabel durchzustecken damit man es ned an die Steckerpfostenleiste mit ranpfriemeln muss, würde ich da eh nix ändern wollen und können.

  • Ich würde die 20 Stück für 155 Euro bekommen. Allerdings ohne Bestückungsdruck, der bei der Vorlage sowieso noch mit etwas Aufwand verbunden wäre. 5 Bauteile kann man auch gerade noch so ohne Bestückungsdruck einsetzen. Änderungen sind ohne Schaltplan natürlich lästig und fehleranfällig, und wenn ich das mache, könnte ich es wieder nicht lassen, die besonders unschönen Stellen, die der Autorouter so produziert hat, auszubessern... :fpa:

  • Also der CPC ist für mich zwar etwas irgentwie noch Neuland, aber ich bin ja dran die Kiste flottzumachen. Habs zwar auch noch nicht 100%ig gecheckt wofür das Ding gut ist, aber ich glaube es ist nützlich und ich wär dabei und würde auch gerne eins aufbauen.


    Viele Grüße
    Andreas

  • Super! Wir planen manl 100 Platinen des Preises wegen, davon dann bis zu 50 "Bausätze" - das reicht für die nächsten 10 Jahre. Der ersten Kalkulation nach liegt man preislich dann so um die 30 Euro für alles zusammen. Hoffen wir mal, dass das klappt wie geplant und ned noch irgendwo was vergessen wurde.

  • Hi TFM


    ich kenn mich da in Hardware zu wenig aus, was man wie wo machen kann. Aber:


    ich weiss gar nicht, ob es vom CPC aus überhaupt möglich ist


    Das sollte doch für dich kein Problem sein, das herauszubekommen, oder? Wäre nämlich ziemlich klasse dann.


    Bryce und ich haben es nicht für wichtig erachtet den Teil in die Flash-Software zu integrieren, da er die Flash-Chips der ersten Reihe alle in seinem Brenner/Flasher freigeschalten hat.


    Wenn es sich implementieren lässt, tu es doch?! Dann wäre deine Software ziemlich rund.

  • Wäre mir neu dass man die Chips erst freischalten muss, wenn es denn fabrikneue sind. Hatte da mit den Winbond Chips allerdings die kleineren 29C020 nie Probleme.

    Zuletzt repariert:
    19.11. Toshiba 3,5" Floppy defekter Elko durch Kerko getauscht auf Motorplatine
    27.11. 1541B Dauerlauf, Elko im Resetschaltkreis defekt, nicht der 7406 wie zuerst verdächtigt!
    21.5. PET2001 zweimal 7805 Regler getauscht, 6540-010 durch Adapter ersetzt, sowie 3x 6550

  • Hm, soweit ich das sehe, hat der Chip eine "Software Data Protection", die anfangs aktiviert ist. Dadurch müssen Schreibzugriffe halt mit einer speziellen Sequenz eingeleitet werden. Oder man deaktiviert das. (Das ist wohl das, was Bryce gemacht hat) Da das Deaktivieren auch nur eine Sequenz von Schreibzugriffen ist, dürfte es kein Problem sein, die vom CPC aus zu senden. Es würde sogar Sinn machen, denn so kann man das Flach nach dem Schreibvorgang auch gleich wieder schützen und so versehentliches Schreiben effektiv vermeiden.


    Ich hab so was ähnliches sogar schon mal auf meinem Amstrad NC100 gemacht, bei dem ich auch das ROM gegen einen Flash-Speicher getauscht habe. Dort habe ich zwar einen anderen Flash eingesetzt, und das Banking ist ein wenig anders als beim CPC, aber prinzipiell funktioniert das genauso. Den Code könnte man fast sogar übernehmen.

  • Poste doch deinen Code hier rein, dann kann TFM das in seien neue ROMManager-Software reinnehmen, die er gerade am Anpassen ist. Oder eröffne einen neuen Thread zu dem Thema MegaFlashROM-Manager im Software-BEreich. TFMs Software ist - wenn ich es richtig gelesen habe - OpenSource - so könnte man das dort zusammenfassend mit ihm Besprechen und Änderungen direkt vorschlagen und einbinden.

  • Ich habe schon ins Datenblatt geschaut. Da muss ja eigentlich nur die Freischaltsequenz geschrieben werden. Im ROM-Manager ist doch auch schon Code zum Löschen von Sektoren drin, dann dürfte das Freischalten doch auch nicht so schwer sein... Ich hab gerade mal geschaut, was ich beim NC100 mache - da muss ich für jedes Byte einzeln eine entsprechende Sequenz senden (AM29F040 Flash), also hilft das jetzt doch nicht so viel weiter - das sieht dann etwa so aus:


  • Also ich denke mal bis ihr die Platinen habt, habe ich auch eine elegante Lösung gefunden. *Daumen drücken*

    Also Bryce hat ja noch drei stück von den guten Dingern á 75 Euro das Stück. Ich werde mir jetzt auf jedenfall mal eins unter den Nagel reissen und dann kannst du dir doch eins davon schicken lassen?

  • Kangaroo, finanzier damit lieber einen der Prototypen. Kommt preislich aufs gleiche raus und ein Megaflash hast du dann auch...


    TFM: Im Datenblatt sieht das wirklich nicht so schlimm aus. Sobald ich ein Megaflash hier habe und testen kann, kann ich das gerne kurz ausprobieren...