Geschichte eines Alphatronic P2, der eine Reparatur (oder mehr) versucht.

  • P2 interface circuit diagram Winchester-DISK

    Hello Jaume - first university:

    I've been (and still currently) busy with some university work. There are still five deadlines to meet between tomorrow and January 8th.

    I think - first the work at the university is to be done successfully. Then some free time and then the historical computers - next year.


    Here the circuit diagram (SASI DISK):



    I got the plan from Wolfgang Jobs (is not related to the apple inventor), I already know it before studying at the Ruhr University Bochum (RUB).

    The interface is developed on a fixed 80h port.

    That means 80h-8Fh ports are recognized by the card.

    In the P2 electronics cage 9 is provided for the slot. The standard on the P2 motherboard is from slot 9 (96 VGL - C series) the external signals to the 37-pin socket. From the back there is a connection to the plate housing via a ribbon cable.


    The circuit diagram can be downloaded as a document below.


    I will present more photos (Interface card) and software handling (integration in a P2 TPA 100h cp / m) soon.

    Regards

  • Hello,


    I will have a break of about two weeks. Since early November, everything came much faster...


    The card seems simple and straightforward. However I see a couple of problems here:


    * The disk is a Winchester. There was one at my university in Andorra. It was wider than a LP... I often joked about it being Enterprise's (from Star Trek) saucer section.

    * To use this modding the backplane is required. Not everybody may be willing to modify it. For instance, my collection is (mostly) shared and I have some restrictions. Maybe the Italian could be modded but the Spanish is literally "hands off".


    My two cents here may be adding extra logic to interface a CF as an inernal storage media. It's just an opinion, I haven't checked how difficult may be adapting SASI to this usage.


    Thank you for posting this. I have lots of old computers at home but P2 and PETs are my favourite by far, especially the former.

    When I tried to list all retro systems I have at home, the "The message is too long, must be under 500 characters" error appears! :lol:

  • AlphaTronic P2 Backplane - Signale

    Vor einger Zeit hatte schon overCLK in einer aufwendiger Arbeit seine P2 auseinander genommen und den "Backplane" - Bereich als Skizze dokumentiert!


    In diesem Beitrag (c) overCLK befindet sich ein Link zu seiner Dropbox!

    Zur weiteren Sicherung hier direkt im FORUM (TA alphaTronic P2) habe ich das Dokument abgelegt. Dank für seine Arbeit und sind sicher für viele Px Maschinen OWNER / USER hilfsreich.


    TA alphaTronic P2 backplane - Signale (c) overCLK


    Passend und sehr gut von dem Backplane-Plan sind die im SASI Schaltplan (Parallel-Interface quasi) dort die Signale über /zu dem g :.==37 poliger Buchsenanschluss zu verfolgen!


    Der ganz rechts mit ??? bezeichneter 96 VGL - SLOT-Platz ist zu dem 37 poligem Steckplatz (Buchse) vorgesehen.


    SASI (Shugart Associates System Interface) wurde etwa 1979 entwickelt.

    Den Kern cp/m TPA 100h Driver für ein TA alphaTronic P2U System, muss ich noch den Quellprogram-Teil ( -klar als .MAC) raussuchen.


  • AlphaTronic P2 / P3 Grafik in Farbe

    Mit der neugierigen Anfrage gpospi hier im FORUM - Thread :

    Hat hier eigentlich jemand Erfahrung mit der CRT 4A Grafikkarte für die P2 Rechner? Mich würde diese Erweiterung sehr interessieren, aber man findet dazu kaum Informationen und schon gar keine funktionierenden Karten...

    sind schon mal einige Beiträge von helwie44 , jlopez unter #313 ....#316 mit Anfangsdokumente zu finden.


    Hier ist zum schnellen Zugriff auf einige Dokumente (historische) - zu den Triumph Adler TA,

    alphaTronic P2 und P3 Mikrorechner zu finden.

    (das ist ein ftp:://.. ( Zugang ) von der UNI Stuttgart - computermuseum)


    Von dem o. Server habe ich ein passenden TA Prospekt zur alphaTronic P2 / P3 von ursprünglich ca 59 MB auf ca 2 MB verdichtet (noch gut lesbar!) - daher einen TA Übersichts-Prospekt unten abgelegt.


    Diesen Ausschnitt zeigt genau ein TA-Beispiel für die Zusatzkarte mit dem EF 9366 Chip.


    Dazu der TA Text:

    Das Thema - P2 alphaTronic : Der Computer der 1000 Möglichkeiten!

    Selbst nur mit der 32 Strichelemente ( im Zeichen-EPROM von 00h-1Fh) könnte man primitive Grafiken erstellen. Hat jemand sowas schon mal damit gespielt / getestet?

    Es gibt es viel zu tun!