SNI 97808 Wiederinbetriebnahme

  • Neulich habe ich mir in der Bucht die Siemens Nixdorf 97808-312, eine grafische Bildschirmeinheit (BSE), auch Terminal genannt, geschossen.



    Das System, in der Grundform ein PCD-2 ohne Laufwerke und dediziertes Grafikboard, schien komplett bezogen auf die verbauten Komponenten. Innen wie außen hatte sich reichlich Rost gebildet. Nach einem Essig-Zitrus-Bad der blanken, metallischen Basiseinheit sehen die Roststellen nich mehr so kritisch aus. Die Komponenten wurde entstaubt und anschließend alles wieder zusammengesetzt. Dauer der Arbeiten in Summe: sieben Stunden.


    Wie im Auktionstext ferner angegeben, tut sich nach dem Einschalten nur ein leises, periodisches Klicken beim Netzteil. Mehr nicht: kein LED-Leuchten, kein Piepsen des SBC bzgl leerer Batterie oder sonstiges. Einer schon jetzt eine Idee beim Netzteil?


    Einige Aufnahmen von den verbauten Boards










    Eine passender Tastaturanschluß befindet sich im Zulauf.


    Bezüglich Bildschirmanschluß (monochrom) über BNC besteht die Verfügbarkeit eines entsprechenden Monitors mit 5×BNC (R, G, B, H/SYNC, V). Der H/SYNC-Anschluß?


    Bei der Batterie-gepufferten RAM-Karte, bin ich nicht sicher, ob auf der Prozessorplatine (SBC) wirklich zisätzlich RAM installiert werden muss, wenn der Speicher der AT-Karte innerhalb des 640kB Adressbereiches mit seinen 512kB (Schätzung ohne IC nachzuschlagen) liegt. Die Batterie scheint nach Messung mit 3,66V i.O.


    Die Batterie des SBC ist <1V und muss ausgetauscht werden.

  • Sehr schön sauber gemacht.

    Gerne kann ich deine Dokumentation auch auf oldcomputers ablegen wenn du möchtest.


    Leider habe ich seit Februar außer Staub gewischt nichts mehr an dem MXen gemacht. Und jetzt habe ich schon wieder ein neues Projekt.


    Mit den MXen werde ich aber bestimmt wieder zum Herbst wenn es kälter wird weitermachen.:sunny:

  • Das ist aus Deinem Betriebshandbuch zur MX300. Habe nichts anderweitig. Ein Anfang. ;)

    Dort steht recht viel über die Modelle 97808- drin. Bitte suche mal im PDF Reader nach 97808 und du wirst auch eine Erläuterung des Bootens finden (meine ich gesehen zu haben).


    http://oldcomputers-ddns.org/p…ce_manual_u64745-j-z1.pdf

    http://oldcomputers-ddns.org/p…_manual_u64518-j-z1-6.pdf

  • Hatte die PDFs schon von Deiner Seite geladen und griffbereit. Befor ich soweit komme ... das Netzteil muss erst wieder funktionieren, also repariert werden


    Ich habe hier irgendwo einen alten Artikel aus der c't von '89 oder so, wo ein Kapitel zu Netzteilen recht ausführlich drin ist. Bis jetzt konnte ich eine Reperatur hinauszögern oder verhindern, da Ersatz vorlag.


    Ich hatte das defekte Netzteil sogar offen zur Entstaubung, konnte aber an den Kondensatoren keine Wölbung ausmachen. Muss also etwas anderes sein. Was verursacht den ein leises, periodisches Klickgeräusch?

  • Das kann der Überlastschutz sein, der auch bei einem Kurzschluss greift. (Vermutung)

    Das würde bedeuten die Ausgangsleistung des Netzteils reicht nicht aus. Mmm. Ich habe mal das Museum in Wien angeschrieben, ob man mir Details zusteuern kann bzgl Netzteil und den verbauten Komponenten.

  • Das hatte ich geschaut und ich hätte behauptet, dass es nicht der Fall war. Ich erstelle einige Aufnahme und stelle die hier nachträglich ein. Mir fehlt sowohl der Blick, das nötige Fachwissen, die Praxis als auch schlicht die Zeit das zeitnah allein zu erarbeiten und durchzuführen. ::solder:::grübel::nixwiss: Da stehe ich schlicht am Anfang.

  • fritzeflink Wie wäre es denn mit meiner 97808 Grundeinheit als Dauerleihgabe inkl Tastatur für deine MX-300(i) Server zum Spielen? Ich muss das Forschungsthema SINIX-Terminal erst mal auf Eis legen. Habe demnächst mit meiner SS2 und dem PCDs genug zu tun.

    Danke für das Angebot, leider fehlt mir dazu momentan der Platz.


    Allerdings habe ich momentan auch keine Notwendigkeit, da ich funktionstüchtige Terminals habe.

  • Wie im Auktionstext ferner angegeben, tut sich nach dem Einschalten nur ein leises, periodisches Klicken beim Netzteil. Mehr nicht: kein LED-Leuchten, kein Piepsen des SBC bzgl leerer Batterie oder sonstiges. Einer schon jetzt eine Idee beim Netzteil?


    Hallo Stephan,


    auch wenn Dein Ursprungsbeitrag nun schon fast ein halbes Jahr alt ist und sich das Problem mit dem Rechner / Netzteil mittlerweile vielleicht schon komplett erledigt hat, kann ich evtl. noch etwas dazu beitragen - hab es erst jetzt gelesen und realisiert...


    Das periodische Klicken hatte ich vor längerer Zeit bei einem Dynacord ADS Sampler (fürs heimische Musikstudio als "defekt" gekauft) in gleicher Art. Nach dem Einschalten nur ein regelmäßiges Klicken aus dem Netzteil, nach Wegnehmen des Stroms wurde es dann immer langsamer und verschwand. Ansonsten keinerlei Reaktion des Geräts, keine LED, kein Mucks.


    Und obwohl kein einziger der verbauten Kondensatoren ausgelaufen, aufgeplatzt oder sichtbar defekt war, und obwohl selbst der ESR-Tester nirgendwo kritische Ergebnisse gezeigt hatte, waren es letztlich die Kondensatoren, die hinüber waren. Nach Austausch aller "kleinen" Kondensatoren lief der Sampler direkt wieder, und er macht bis heute dauerhaft das, was er soll - funktionieren...


    Falls Du es also noch nicht gemacht hast - tausch am besten alle Kondensatoren im Netzteil aus. Ich tippe drauf, dass danach der Rechner wieder laufen wird...


    Viel Erfolg, und viele Grüße,

    Ralph.


    PS: Ich schreib Dir noch ne PN wegen der Tritech-Sparcstation, die Du aus meinem Bestand noch wolltest, die steht hier weiterhin für Dich reserviert. War es nicht nochwas anderes dazu?

  • PS: kann mich nur an die Tritech-Station erinnern.

    Ja, die war es auf jeden Fall, ist und bleibt auch reserviert.


    Die Digital VAX 4000-100A und VAXstation 4000 VLC waren ja "nicht so Dein Gebiet", und die Sparcstation IPCs auch eher weniger auf Deinem Suchradar. Hattest Du nicht noch einen SCSI Dat-Streamer gesucht (DDS-2)?


    Grüße,

    Ralph.

  • Nein, DEC/Digital ist nicht so meins, auch wenn diese Systeme sehr sehenswert sind, bei anderen stehend/lagernd. Habe einen Haufen TODOs bei der SS2 und dem PCD-4H. ;)


    :grübel: Ggf hatte ich das mit dem DDS-Laufwerk mal angedeutet. Das hatte sich bis zur CC18 eigentlich erledigt, da der PCD-3Msx, den ich dabei hatte, bis dahin schon eins verpasst bekommen hatte. Oder war deins zufällig ein Sun DDS im externen Gehäuse? Dann würde ich mich anmelden. :mrgreen:

  • Nach längerer Pause ein kurzes Update.


    TODO#1

    Bilder zum Netzteil sind für den nächsten, Corona-bedingten ist-hier-noch-alles-beim-Alten-Kurzbesuch ab April eingeplant.


    TODO#2

    Außerdem würde ich gern die Terminal-Firmware der Prozessorbaugruppe D519, ein umtituliertes D458, smit einem EPROMer sichern. Die beiden Firmware-Komponenten sehen so auf Anhieb wie Flash aus, Fenster konnte ich keine durch Abtasten/Fühlung der Aufkleber ausmachen.



    Fragen:

    1. Kann man die beiden Bausteine/Komponenten bedenkenlos in EPROM'er (Batronix BX-48) auslesen?

    2. Für was steht das "SGN"? Signed?


    Normalerweise sitzt beim PCD-2M/L in den Sockeln Komponenten für ein TANDON-BIOS. Die sehen auch nicht nach EPROMs aus, obwohl ich es nicht abweichen von den Siemens Slot-Prozessorbaugruppen her kenne. Fremsicherungen von anderen "Portalen" geben stets EPROMs als Typ an.



    TODO#3

    Wenn ich einen analogen Multisync-Monitor anschließen wollen würde über BNC...habe keinen anderen analogen CRT.

    Quote

    Bezüglich Bildschirmanschluß (monochrom) über BNC besteht die Verfügbarkeit eines entsprechenden Monitors mit 5×BNC (R, G, B, H/SYNC, V). Der H/SYNC-Anschluß?

    1. Kann das funktionieren? - habe selbst keine Erfahrung mit HW-Terminals, bspw dem TC-20, oder 97801 von Siemens. Ich nutze nur die Software-seitigen Implentierungen, bspw vt100.

    2. Was gilt es beim Kabel zu beachten? - CRT unterstützt 5x BNC, 1x DSub-15.


    fritzeflink Dafür würde ich mir gern zwei SIMMs ausleihen wollen.


    Grüße, Stephan

  • Moin Zusammen,


    Ich habe mich heute hier neu angemeldet und möchte mich "kurz" vorstellen:

    Ich heiße Norbert und ich wohne in der Köln-Bonner Region. Mein Sammel-Gebiet sind Rechner von Siemens, vorzugsweise alles, was mit SINIX zu tun hat. Meine Ausbildung habe ich bei SIEMENS in Köln gemacht und bin nach der Lehre für ein paar Jahre bei Siemens-Nixdorf gewesen. Seitdem sammele ich SINIX-Rechner... :)


    zu der 97808 kann ich ein paar Infos beisteuern:


    Die Lithium-Zelle auf dem CPU-Board D458 (CPUAZ) hat keine tragende rolle, wenn die 97808-Firmware drin steckt. auf meinem CPU-Board war sie auch leer und habe sie daraufhin ausgebaut. Auf dem 64K-Byte RAM-Board sollte sie nicht leer sein. Bei mir hat die Zelle (Baujahr 1986) noch 3,5 Volt. Auf dem 64K-Board wird die "eigentliche" 97801-Emulation gespeichert - Inklusive der Lade-Routine für die 97808 Grafik-Oberfläche. Sie wird von der MX300 / MX300i mit 38400 Bit/Sec. über die SS97 nachgeladen, wenn Collage gestartet wird und bleibt im RAM erhalten, solang das Terminal nicht ausgeschaltet wird.


    zu TODO#2:

    Die Firmware in den zwei 27256 (Leider kein Flash) lässt sich problemlos auslesen. Da ich bei meinen EPROMs auch kein Fenster ertasten konnte, gehe ich davon aus, das es OTP-EPROMs sind. Ich habe das mit zwei verschiedenen Geräten mal gemacht: einmal mit dem IDE-Flasher von loet.de und einmal vor kurzem mit dem Retro-Chip-Tester. Hat beide male anstandslos funktioniert. Sollte meiner Meinung nach mit jedem Gerät funktionieren, das 27256'er EPROMs lesen kann.


    zu TODO#3:

    Wenn der Monitor "Sync on Green" kann, sollte das funktionieren. Im Text-Modus (720 * 400) beträgt die Bildwiederhohlrate der 97808 83Hz und im Grafik-Modus (720 * 540) 70Hz. Um dann die Grau-Stufen hin zu bekommen, "einfach" die RGB-Eingänge am Monitor zusammenschalten.


    Ach Ja: auf der CPU-Baugruppe sollten mindestens 512K RAM stecken. 1MB funktioniert auch.


    Meine 97808 im Testbild-Modus: https://mx300i.narten.de/view_…?5EF287A1ABC39ED9A1E9254D



    Viele Grüße

    Norbert

  • Hallo Norbert .


    An dieser Stelle - nachträglich - auch von mir: Herzlich Willkommen!


    Vielen Dank für Deine Tipps. ::klasse::


    K.A. warum mir die letzten, beiden Beiträge durch die Lappen gegangen sind. Habe wohl einmal zu schnell auf "alles gelesen" gedrückt und weg war die Info zu neuen Kommentaren. :wand:


    Natürlich haben wir es bedingt nicht für April einrichten können nach FFM zu fahren, aber auch nicht im August, nicht im September, Oktober. Nächste geplante Fahrt: im November. Sobald ich wieder Zugriff auf die 97808 habe: lese ich die FW auch aus. Netzteil ist immer noch nicht durchgeschaut, klar.


    Da sind noch so viele Themen offen aber neue hinzugekommen sind zum Glück nicht, als da wären: SS2 Tabelle ICs, SNI Tastatur von fritzeflink, W3167 unter InteractiveUNIX, Netzteil SS2, ... auch Übergaben stehen noch an ...


    fritzeflink du lagst richtig mit dem Vorschlag RAM auf der CPU-Karte zu verbauen! Ich hätte ja bis zuletzt darauf geschwört, Hauptspeicher wird einzig über das D431 (gepufferte RAM-Karte) angesprochen.


    Norbert Auslesen der 27256 & mind 512k auf CPU-Board. Geht klar! :) - RGB Monitor-Eingänge zusammenschalten: da muss ich erst mal schauen, wie das zu realisieren ist (T-Stücke?). Eventuell ein zusätzlicher Tipp dazu. ?(