Gibt es 19" Switches mit den Ports hinten?

  • Hallo,


    kennt jemand einen 19"-Switch, der seine Ports hinten hat?


    Zum Einbau in ein Rack mit 19"-Server-Gehäusen, welche mit Standard-ATX-Platinen bestückt sind und ihre Netzwerkports auf der Rückseite haben, suche ich einen 19"-Switch mit ebenfalls rückseitigen Netzwerk-Ports; weitere Spezifikationen wären: Gigabit, 1 HE, Netzteil intern, Aktivitäts-LEDs frontseitig.


    Alles was ich finde sind 19"-Switches mit frontseitigen Ports _oder_ SOHO-Switches im "Desktop"-Gehäuse mit rückseitigen Ports aber externem Netzteil.


    Vielleicht kennen die Profis hier ja so ein Modell...


    Danke schonmal vorab!


    Andreas

    • Official Post

    Verstehe nicht, was das bringen soll..?

    Echte Server haben die LAN Ports auch hinten, wie Deine ATX-Kisten auch.

    Man legt von dort aus die Patchkabel nach vorne zu den Switches.

    Die Patchpanel, an denen die im Gebäude verlegten Leitungen aufgelegt sind, hat man auch vorne.

    So kann man mit Patchkabeln die Verbindungen jederzeit anpassen, alles von vorne.

  • Gigabit hat Standard Switches mit LED vorn und Anschlüssen hinten gemacht - dann würde ich so ein Teil nehmen - mit ein paar seitlichen Abschlusblechen müsste das so gehen - waren hslt nicht für 19"

    • Official Post

    Ich habe schon viele Rechenzentren sehen dürfen und viele Racks. Da waren die Patchkabel fast immer von hinten nach vorne zum Switch geführt, ohne ein Patchpanel. Manchmal sogar ordentlich... sogar so, dass die Tür noch schloss:tüdeldü:. Und ab und an auch noch beschriftet 8o


    Aber ich verstehe schon, worauf Du hinaus willst- gesehen habe ich das bisher nicht.

    Erfahrung ist Wissen, das wir erwerben, kurz nachdem wir es gebraucht hätten.


    Mein Netz: Acorn | Atari | Milan | Amiga | Apple IIGS | Macintosh | SUN Sparc | NeXT |SGI | IBM RS/6000 | DEC Vaxstation| Raspberry Pi | PCs mit OS/2, BeOS, Linux, AROS, Windows, BSD | Stand-alone: Apple //c | Sinclair QL | Amstrad | PDAs

  • Es gab mal zu (anno tobak) 100 MBit-Zeiten Switches von Cabletron (später Enterasys), die hatten vorne statt Ethernetports zwei 50- oder mehr polige Centronics-Ports und dazu passend Kabel, die am anderen Ende in Patchpanel für Rackmontage endeten. Die konnte man so einbauen, dass man vorne sehen kann, was sie tun, und hinten im Rack sind die Ports. Aber die waren 2 HE plus 2HE Patchpanel und 100 Mbit ist ja auch nicht was du willst. Die wären übrigens auch technisch interessant, VLANs mit Namen statt Nummern (einmal vertippt schon ist alles hin...), und einen vollatutomatischen Routing-Modus wo man ganz viele von denen zu einem riesigen über den ganzen Campus verteilten kreuz und quer verkabelten virtuellen Switch zusammen schalten konnte. Da brauchte man allerings einen Windows-2000-PC oder eine SUN mit der Cabletron-Management.Software, der ständig laufen musste und diese Switch-Horde gesteuert hat.

  • Gigabit hat Standard Switches mit LED vorn und Anschlüssen hinten gemacht -

    Den Hersteller finde ich nicht. Gigabyte schon, hat aber aktuell wohl keine Switches mehr, nur noch Server.


    Dann wird mein ASUS SOHO-Router noch mal ran müssen, mit einem DIY-Rahmen fehlt ihm nur noch die nötige Tiefe. Die kann man aber durch etwas Gefummel ersetzen.


    Das Rack ist kein 40HE-IT-Schrank sondern ein Eigenbau im Stile der PA-Racks mit Rollen unten und Anschlüssen hinten. Und obenauf sollte noch ein Laser-MUFU stehen. 19HE sind schon verplant, 5 HE bräuchte ich noch. Da ist leider kein Platz für 2HE-Router + 2HE Patchpanel. (Ich habe eine kleine Frau, die reicht sonst nicht mehr an den Drucker...)


    Dank Euch allen!