Retro Chip Tester Pro vom 8Bit-Museum.de (vormals "SRAM/DRAM-Tester")

  • Gute Idee.

    Wenn man immer dasselbe Display nimmt, ist das eigentlich nicht notwendig. Aber da jeder Hersteller sein eigenes Süppchen kocht vielleicht doch sinnvoll.

    Erklärung gem. "§ 6 Übertragung von Nutzungsrechten" Abs. (1) der Nutzungsbedingungen:

    Hiermit erkläre ich, dass alle meine Postings mit deren Inhalten nicht der Creative Commons License (CC BY-NC-SA) unterliegen. Ich räume diesem Forum jedoch für meine eigenen Inhalte deren Veröffentlichung bis auf Widerruf ein.

  • Ich war letzte Woche in einer Firma, die Hardware entwickelt und durfte dort ein professionelles Reflow-Gerät ausprobieren. :)


    Ich konnte da jetzt nicht massenweise Platinen bestücken, aber eine Rev.8 ist übrig ;)

    Wer Interesse hat, kann sich bei mir melden. Bitte mitteilen, ob eine Programmiermöglichkeit per ISP vorhanden ist.

    Erklärung gem. "§ 6 Übertragung von Nutzungsrechten" Abs. (1) der Nutzungsbedingungen:

    Hiermit erkläre ich, dass alle meine Postings mit deren Inhalten nicht der Creative Commons License (CC BY-NC-SA) unterliegen. Ich räume diesem Forum jedoch für meine eigenen Inhalte deren Veröffentlichung bis auf Widerruf ein.

  • Ich war letzte Woche in einer Firma, die Hardware entwickelt und durfte dort ein professionelles Reflow-Gerät ausprobieren. :)


    Ich konnte da jetzt nicht massenweise Platinen bestücken, aber eine Rev.8 ist übrig ;)

    Wer Interesse hat, kann sich bei mir melden. Bitte mitteilen, ob eine Programmiermöglichkeit per ISP vorhanden ist.

    An der Platine hätte ich Interesse, wenn sie noch da ist.


    Gruß Jörg

  • Ist weg....

    Erklärung gem. "§ 6 Übertragung von Nutzungsrechten" Abs. (1) der Nutzungsbedingungen:

    Hiermit erkläre ich, dass alle meine Postings mit deren Inhalten nicht der Creative Commons License (CC BY-NC-SA) unterliegen. Ich räume diesem Forum jedoch für meine eigenen Inhalte deren Veröffentlichung bis auf Widerruf ein.

  • Das ist doch ein 4164. Sollte zu testen sein.

    Erklärung gem. "§ 6 Übertragung von Nutzungsrechten" Abs. (1) der Nutzungsbedingungen:

    Hiermit erkläre ich, dass alle meine Postings mit deren Inhalten nicht der Creative Commons License (CC BY-NC-SA) unterliegen. Ich räume diesem Forum jedoch für meine eigenen Inhalte deren Veröffentlichung bis auf Widerruf ein.

  • Ich habe gerade eine neue beta (1.11b2) veröffentlicht.


    - new core

    - xx1024 (128k x 8 ) SRAM added (currently very slow, still working on it),

    - 450 EPROMs can be identified (manufacturer and device id),

    - improved output,

    - some preparations for faster SRAM testing

    Erklärung gem. "§ 6 Übertragung von Nutzungsrechten" Abs. (1) der Nutzungsbedingungen:

    Hiermit erkläre ich, dass alle meine Postings mit deren Inhalten nicht der Creative Commons License (CC BY-NC-SA) unterliegen. Ich räume diesem Forum jedoch für meine eigenen Inhalte deren Veröffentlichung bis auf Widerruf ein.

  • Platine ist angekommen und habe schon angefangen zu bestücken : ).

    Prima. Sende mal ein Bild, wenn du fertig bist.


    Noch ein Tipps bzgl. ATmega2560:

    - Lass dir Zeit mit dem ATmega!

    - Die Ausrichtung ist sehr wichtig, Die Pins sollten auf den Pads nicht überstehen.

    - Sehr wenig(!) Lötzinn verwenden, man braucht fast nichts.
    - Kurzschlüsse beim Löten sind kein Problem, die werden am Schluss mit feiner (in Flux getauchter) Litze beseitigt.

    - Unbedingt alle benachbarten Pins einmal durchklingeln (man sieht selbst unter der besten Lupe oder Mikroskop nicht jeden Kurzschluss).

    - Ich habe ein kleines Testprogramm (mit Sketch) beigelegt, mit dem man die 28 Pins zum ZIF-Sockel prüfen kann.

    Erklärung gem. "§ 6 Übertragung von Nutzungsrechten" Abs. (1) der Nutzungsbedingungen:

    Hiermit erkläre ich, dass alle meine Postings mit deren Inhalten nicht der Creative Commons License (CC BY-NC-SA) unterliegen. Ich räume diesem Forum jedoch für meine eigenen Inhalte deren Veröffentlichung bis auf Widerruf ein.

  • Ich bin ja ständig dabei den Tester zu verbessern.

    Deshalb sammeln sich auch viele ältere Platinen an, die eigentlich i.O. sind, aber ich i.d.R. zur Seite lege.


    Der aktuelle Stand ist, dass die Rev.7.3 und Rev.8.2 stabil sind und problemlos funktionieren.


    Da ich in einem anderen Forum danach gefragt wurde und so auf die Idee gebracht wurde:

    Ich habe aber von dem Vorgänger, der Rev.8.1 (diese braucht noch einen Kondensator als Fix), noch drei Platinen übrig, die ich für 10 EUR (inkl. DC-Platine) abgeben würde. Wer Interesse hat, kann sich bei mir melden.

    Erklärung gem. "§ 6 Übertragung von Nutzungsrechten" Abs. (1) der Nutzungsbedingungen:

    Hiermit erkläre ich, dass alle meine Postings mit deren Inhalten nicht der Creative Commons License (CC BY-NC-SA) unterliegen. Ich räume diesem Forum jedoch für meine eigenen Inhalte deren Veröffentlichung bis auf Widerruf ein.

  • Ich weiß nicht wie hoch die Stromaufnahme ist, aber der µA 7905 gibt nur 0,5A her... daher ggf. etwas vorsichtig sein.

    Gruß Torsten

    BFZ MFA, ZX80Core, AX81, ZX81, ZX81NU, Spectrum+, Harlequin, MSX VG8010, Amstrad NC100, Cambridge Z88, C64, C128D, Amiga 500 & 1200, Atari Portfolio, HP200LX, IBM PC5155, TP755c, TP755cx, T20, T41, T61, PS/2 (Model 40SX), PS/2E, Accura 101, Apple //e, Sharp PC1401 & PC1403H, TI59 m. PC-100c, HP48SX & HP48GX


    ::matrix::

  • 0,5A sind für die 78xx ziemlich knapp. Nicht wirklich zu empfehlen, obwohl es vermutlich damit laufen wird.

    1A Regler (78xx) sind sind für die "Option" und dem Re-Com DC-Modul ok.

    Nur für das XL6009 Modul sollte es ein 1,5A Regler sein.


    Die -5V (also 7905) werden nur mit ein paar mA belastet, da passen beide o.g. Regler.

    Erklärung gem. "§ 6 Übertragung von Nutzungsrechten" Abs. (1) der Nutzungsbedingungen:

    Hiermit erkläre ich, dass alle meine Postings mit deren Inhalten nicht der Creative Commons License (CC BY-NC-SA) unterliegen. Ich räume diesem Forum jedoch für meine eigenen Inhalte deren Veröffentlichung bis auf Widerruf ein.

    Edited once, last by slabbi ().

  • Wie sieht den die 8.2 aus?

    Weil mein Kollege hat vielleicht Interesse.

    Die 8.2 benötigt keinen Kondensator-Fix mehr. Also bis auf den ZIF32 identisch mit der 7.3er.

    Erklärung gem. "§ 6 Übertragung von Nutzungsrechten" Abs. (1) der Nutzungsbedingungen:

    Hiermit erkläre ich, dass alle meine Postings mit deren Inhalten nicht der Creative Commons License (CC BY-NC-SA) unterliegen. Ich räume diesem Forum jedoch für meine eigenen Inhalte deren Veröffentlichung bis auf Widerruf ein.

  • Das schlimmste ist überstanden : ). Der ATMEGA ist nun festgelötet und das mit einer Z90 Lötstation und A57-560 Digital-Mikroskop. Hatte mir das viel schlimmer vorgestellt. Nur das Ausrichten und messen am Schluss war nervenraubend :D.

    Das Vor- und Nachspiel mag ich auch nicht :fp: Aber je besser der ATmega ausgerichtet ist, desto einfacher geht der Rest.

    Mit dem A57 hast du aber ordentlich investiert. Lötest du so viel SMD oder brauchst du das noch für etwas anderes?

    Erklärung gem. "§ 6 Übertragung von Nutzungsrechten" Abs. (1) der Nutzungsbedingungen:

    Hiermit erkläre ich, dass alle meine Postings mit deren Inhalten nicht der Creative Commons License (CC BY-NC-SA) unterliegen. Ich räume diesem Forum jedoch für meine eigenen Inhalte deren Veröffentlichung bis auf Widerruf ein.

  • 1.11b3 ist online:


    - new core,

    - xx1024 (128k x 8) SRAM added,

    - 450 EPROMs can be identified,

    - improved output,

    - xx256/xx512/xx1024 SRAM fast mode (0,5-2 minutes instead of 2-9 minutes),

    - 83S09/93419 added


    Die 83S09/93419 konnte ich leider nicht testen. Der 64x9 Chip sollte auf einigen Arcade-PCBs vorhanden sein. Wenn jemand diesen Chip im Fundus hat, bitte einmal testen.


    Es gibt jetzt nur noch ein paar P4Cxxx, die noch nicht implementiert sind. Bei dem D1101 muss ich leider passen. +5V würde ja gehen, aber -9V habe ich nicht im Angebot. Laut Datenblatt sind die "Absolute Maximum Ratings" -20V bezogen auf Vcc, also sollte er bis zu -15V vertragen, aber da ich diesen Chip nicht im Fundus habe, wird es nichts mit dem ausprobieren.

    Erklärung gem. "§ 6 Übertragung von Nutzungsrechten" Abs. (1) der Nutzungsbedingungen:

    Hiermit erkläre ich, dass alle meine Postings mit deren Inhalten nicht der Creative Commons License (CC BY-NC-SA) unterliegen. Ich räume diesem Forum jedoch für meine eigenen Inhalte deren Veröffentlichung bis auf Widerruf ein.

  • Freie Tage sind doch etwas tolles...


    Jetzt habe ich einen kleinen Compiler integriert, der die verwendeten Datenstrukturen bei erstmaliger Verwendung kompiliert und so später wieder darauf zurückgreifen kann. Das gibt noch einmal einen Geschwindigkeitsvorteil von ca. 20% :)

    Erklärung gem. "§ 6 Übertragung von Nutzungsrechten" Abs. (1) der Nutzungsbedingungen:

    Hiermit erkläre ich, dass alle meine Postings mit deren Inhalten nicht der Creative Commons License (CC BY-NC-SA) unterliegen. Ich räume diesem Forum jedoch für meine eigenen Inhalte deren Veröffentlichung bis auf Widerruf ein.

  • Das Problem ist, dass wegen Feiertage aber auch meine Bauteile nicht kommen. Und so liegt der Tester und ein MegaFlash Modul für KC87 unfertig rum.

    Und ich muss vor die halb fertigen Geräte sitzen und :sabber:.:D

    Ich kann da mitfühlen:


    Item received into Customs for clearance

    FRANKFURT (DE)

    Date & time Tue 12 May • 6:12am

    :(

    Erklärung gem. "§ 6 Übertragung von Nutzungsrechten" Abs. (1) der Nutzungsbedingungen:

    Hiermit erkläre ich, dass alle meine Postings mit deren Inhalten nicht der Creative Commons License (CC BY-NC-SA) unterliegen. Ich räume diesem Forum jedoch für meine eigenen Inhalte deren Veröffentlichung bis auf Widerruf ein.

  • 1.11 ist nun online:


    - new core,

    - xx1024 (128k x 8 ) SRAM added,

    - 450 EPROMs can be identified,

    - improved output,

    - xx256/xx512/xx1024 SRAM fast mode (0,5-2 minutes instead of 2-9 minutes),

    - 83S09/93419 added

    - some minor improvements

    Erklärung gem. "§ 6 Übertragung von Nutzungsrechten" Abs. (1) der Nutzungsbedingungen:

    Hiermit erkläre ich, dass alle meine Postings mit deren Inhalten nicht der Creative Commons License (CC BY-NC-SA) unterliegen. Ich räume diesem Forum jedoch für meine eigenen Inhalte deren Veröffentlichung bis auf Widerruf ein.

  • Ein Satz mit x , war wohl nix :fp:

    usbasp , usbtiny und was ich alles für ein schei.... habe.



    Habe mir jetzt dein Empfohlenen gekauft, hoffe der funktioniert besser :)

  • Ein Satz mit x , war wohl nix :fp:

    usbasp , usbtiny und was ich alles für ein schei.... habe


    Zum usbtiny ein Zitat aus der Anleitung:


    Quote
    • AVRdude compatible - support for usbtiny added in v5.5!
    • USB drivers available for Windows using libusb, no drivers needed for Mac OS X or Linux.
    • Durable off-the-shelf enclosure
    • High speed! Max clock rate is 400KHz. Write speed:1Kb/s, read speed: 2Kb/s. (Atmega8 takes 8s to write, 4s to read/verify)
    • 2 LEDs to indicate "USB/Power good" and "Busy"
    • I/O is buffered to allow programming of 2V-6V targets (v2)
    • Works with any AVR ISP chip with 64K of flash (or less) - does not work with Atmega1281/1280/2561/2560


    Wohl gemerkt, das Teil (ich wollte schon schreiben, der "Schrott") wird von Adafruit für 22 US$ verkauft ( https://learn.adafruit.com/usbtinyisp ).

    Ein stk500v2 kompatibler Programmierer, der auch die 256kb programmiert, kostet so um die 17 EUR.


    In der Hilfe zu AVRDUDE habe ich auch noch etwas gefunden, kann aber nicht verifizieren, ob das noch aktuell ist:

    Quote

    m2560 ATmega2560 (**)

    m2561 ATmega2561 (**)

    (**) Flash addressing above 128 KB is not supported by all programming hardware. Known to work are jtag2, stk500v2, and bit-bang programmers.


    https://www.nongnu.org/avrdude….html#Option-Descriptions


    Und zu dem USBASP habe ich auch etwas gefunden:

    https://forum.arduino.cc/index.php?topic=363772.0

    Quote

    it looks like falling for that harmless avrdude warning message and upgrading usbasp with official/fischl firmware causes more trouble than suspected. since posting an avrdude example flashing fischl 2011 file ive been contacted by more than one individual claiming the programmer developed problems. wont program m2560 or raw (1mhz) chips correctly anymore.

    angeblich soll diese Firmware dann funktionieren (brennt >128kb): https://github.com/bperrybap/usbasp/tree/1.06-alpha

    Wer einen USBASP besitzt, kann ja mal Rückmeldung geben.

    Erklärung gem. "§ 6 Übertragung von Nutzungsrechten" Abs. (1) der Nutzungsbedingungen:

    Hiermit erkläre ich, dass alle meine Postings mit deren Inhalten nicht der Creative Commons License (CC BY-NC-SA) unterliegen. Ich räume diesem Forum jedoch für meine eigenen Inhalte deren Veröffentlichung bis auf Widerruf ein.

  • Wer einen USBASP besitzt, kann ja mal Rückmeldung geben.

    Interessant, werde es in Kürze probieren. Ich habe ja so einen usbasp mit (inzwischen) Original Fischl-Software 1.4 drauf. Wenn das funktioniert sind die billigen Dongles wieder brauchbar, da kann man sich bei dem preis ja in jede Hostentasche einen reinlegen :)