Retro Chip Tester Pro vom 8Bit-Museum.de (vormals "SRAM/DRAM-Tester")

  • Ich wollte diesen Post eigentlich hier unterbringen, aber da vielleicht Fragen aufkommen, habe ich einen neuen Beitrag erstellt.



    Ich habe noch ein paar Platinen meiner ATmega2560 Lösung übrig. Wer als "Beta"-Tester herhalten will, kann sich gerne melden.


    Es gibt mehrere Versionen:


    Rev. 7 (aktuelle, modulare Version, kein Arduino erforderlich, zwei Platinen: Main und DC-Konverter): 2x

    Rev. 6 (Vorgängermodel, alles auf einer Platine, kein Arduino erforderlich): 2x


    Rev. 4.1 (DRAM-Tester für Arduino Mega mit DC-Konverter): 3x

    Rev. 3 (DRAM-Tester für Arduino Mega ohne DC-Konverter, Netzteil für 12V, -5V erforderlich): 3x

    Rev. 2.1 (SRAM-Tester für Arduino Mega): 2x


    Sowie noch ein paar weitere Platinen von anderen Projekten.


    Für die Rev. 6 und Rev. 7 ist ein ISP-Programmer erforderlich. Zudem muss ein ATmega2560 bestückt werden, was ein wendig Übung erfordert.

    Die Rev. 3 und Rev. 4.1 unterscheiden sich nur im vorhanden bzw. fehlendem DC/DC-Aufbau.


    Als Spannungsregler wird ein günstiger XL6009 verwendet. Die restlichen Bauteile sind ziemlich Standard.


    Die Firmware gibt es ein Binary zum Hochladen per AVRDUDE. EIn paar weitere Hinweise und Stücklisten gibt es im angehängten PDF.


    Die Chips, die derzeit getestet werden können sind in den angehängten PDFs aufgeführt. Bei den SRAMs sind einige SRAMs noch als TBD gekennzeichnet. Diese werde ich irgendwann einmal implementieren, was aber nicht garantiert ist.


    Von ROMs und (E)PROMs können CRC32 (nur Rev. 6 und Rev. 7) berechnet werden. Befindet sich der Chip in der internen Datenbank (ca. 600 Chips), dann wird die Bezeichnung ausgegeben. Der Speicher dafür ist aber sehr begrenzt.


    Es werden die Speicherzellen mit verschiedenen Pattern und getestet. Damit lassen sich die meisten fehlerhaften Chips erkennen. Leider ist der ATmega2560 um Längen zu langsam um auch das Timing exakt testen zu können. Auch der Refresh kann nicht exakt getestet werden. Dennoch sollte der Tester ausreichen, um die meisten defekten Chips erkennen zu können.


    Bilder und weitere Informationen gibt es auf meiner Website.

    Files

    • Aufbau.pdf

      (320.43 kB, downloaded 105 times, last: )
    • DRAM.pdf

      (254.46 kB, downloaded 63 times, last: )
    • SRAM.pdf

      (269.58 kB, downloaded 38 times, last: )

    Erklärung gem. "§ 6 Übertragung von Nutzungsrechten" Abs. (1) der Nutzungsbedingungen:

    Hiermit erkläre ich, dass alle meine Postings mit deren Inhalten nicht der Creative Commons License (CC BY-NC-SA) unterliegen. Ich räume diesem Forum jedoch für meine eigenen Inhalte deren Veröffentlichung bis auf Widerruf ein.

  • E-Mails sind raus.


    Ich wollte meinen Post oben aktualisieren, aber das geht in diesem Forum nicht? Oder habe ich etwas übersehen?

    Erklärung gem. "§ 6 Übertragung von Nutzungsrechten" Abs. (1) der Nutzungsbedingungen:

    Hiermit erkläre ich, dass alle meine Postings mit deren Inhalten nicht der Creative Commons License (CC BY-NC-SA) unterliegen. Ich räume diesem Forum jedoch für meine eigenen Inhalte deren Veröffentlichung bis auf Widerruf ein.

  • Ne, die Nachrichten sind nach einer kurzen Zeit auch für den Autor readonly.

    Erfahrung ist Wissen, das wir erwerben, kurz nachdem wir es gebraucht hätten.


    Mein Netz: Acorn | Atari | Milan | Amiga | Apple IIGS | Macintosh | SUN Sparc | NeXT |SGI | IBM RS/6000 | DEC Vaxstation| Raspberry Pi | PCs mit OS/2, BeOS, Linux, AROS, Windows, BSD | Stand-alone: Apple //c | Sinclair QL | Amstrad | PDAs

  • An einer Rev 7 wäre ich auch interessiert...

    Gruß Torsten

    BFZ MFA, ZX80Core, AX81, ZX81, ZX81NU, Spectrum+, Harlequin, MSX VG8010, Amstrad NC100, Cambridge Z88, C64, C128D, Amiga 500 & 1200, Atari Portfolio, HP200LX, IBM PC5155, TP755c, TP755cx, T20, T41, T61, PS/2 (Model 40SX), PS/2E, Accura 101, Apple //e, Sharp PC1401 & PC1403H, TI59 m. PC-100c, HP48SX & HP48GX


    ::matrix::

  • Letzter Stand:

    Rev. 7 (aktuelle, modulare Version, kein Arduino erforderlich, zwei Platinen: Main und DC-Konverter): 1x

    Rev. 6 (Vorgängermodel, alles auf einer Platine, kein Arduino erforderlich): 2x


    Rev. 4.1 (DRAM-Tester für Arduino Mega mit DC-Konverter): 1x

    Rev. 3 (DRAM-Tester für Arduino Mega ohne DC-Konverter, Netzteil für 12V, -5V erforderlich): 3x

    Rev. 2.1 (SRAM-Tester für Arduino Mega): 2x

    Erklärung gem. "§ 6 Übertragung von Nutzungsrechten" Abs. (1) der Nutzungsbedingungen:

    Hiermit erkläre ich, dass alle meine Postings mit deren Inhalten nicht der Creative Commons License (CC BY-NC-SA) unterliegen. Ich räume diesem Forum jedoch für meine eigenen Inhalte deren Veröffentlichung bis auf Widerruf ein.

  • Noch einmal zur Übersicht:

    Rev. 6 und Rev. 7 unterstützen DRAM und SRAM.

    Rev. 4.1 und 3. unterstützen nur DRAM (es gibt auch eine Rev. 2, die ist aber obsolete).

    Rev. 2.1 unterstützt nur SRAM.


    Der Entwicklungszweig sieht so aus

    Code
    SRAM R 1 -> R 1.1 -> R 2 -> R 2.1 -------------------------->
    SRAM/DRAM -> R 5.0 -> R 6.0 -> R 7.0
    DRAM R 1 -> R 1.1 -> R 2 -> R 2.1 -> R 3 -> R 4.0 -> R 4.1 -> |> ohne Arduino
    |> mit DC/DC-Wandler

    Erklärung gem. "§ 6 Übertragung von Nutzungsrechten" Abs. (1) der Nutzungsbedingungen:

    Hiermit erkläre ich, dass alle meine Postings mit deren Inhalten nicht der Creative Commons License (CC BY-NC-SA) unterliegen. Ich räume diesem Forum jedoch für meine eigenen Inhalte deren Veröffentlichung bis auf Widerruf ein.

  • Neue Platinen sind bestellt:

    Rev. 7 (aktuelle, modulare Version, kein Arduino erforderlich, zwei Platinen: Main und DC-Konverter): 5x

    Rev. 3 (DRAM-Tester für Arduino Mega ohne DC-Konverter, Netzteil für 12V, -5V erforderlich): 5x

    Rev. 3 (SRAM-Tester für Arduino Mega): 5x


    Noch vorhanden:

    Rev. 6 (Vorgängermodel, alles auf einer(!) Platine, kein Arduino erforderlich): 2x

    Rev. 4.1 (DRAM-Tester für Arduino Mega mit DC-Konverter): 1x

    Rev. 3 (DRAM-Tester für Arduino Mega ohne DC-Konverter, Netzteil für 12V, -5V erforderlich): 3x

    Erklärung gem. "§ 6 Übertragung von Nutzungsrechten" Abs. (1) der Nutzungsbedingungen:

    Hiermit erkläre ich, dass alle meine Postings mit deren Inhalten nicht der Creative Commons License (CC BY-NC-SA) unterliegen. Ich räume diesem Forum jedoch für meine eigenen Inhalte deren Veröffentlichung bis auf Widerruf ein.

  • Hallo,


    die Software ist in dem Archiv upload_DRAM.zip


    Am Besten du passt die Batch-Datei an:

    Code
    avrdude.exe -C"avrdude.conf" -v -patmega2560 -cwiring -PCOM7 -b115200 -D -Uflash:w:DRAM-Tester.ino.with_bootloader.mega:i
    pause

    COM7 muss an deine Umgebung angepasst werden. Also das, was in der Arduino IDE eingestellt ist.

    Dann kannst du die Firmware einspielen.


    Stephan

    Erklärung gem. "§ 6 Übertragung von Nutzungsrechten" Abs. (1) der Nutzungsbedingungen:

    Hiermit erkläre ich, dass alle meine Postings mit deren Inhalten nicht der Creative Commons License (CC BY-NC-SA) unterliegen. Ich räume diesem Forum jedoch für meine eigenen Inhalte deren Veröffentlichung bis auf Widerruf ein.

  • Ich habe die E-Mail noch einmal losgeschickt, evtl. hast du die erste E-Mail (10.02.2020, 15:49) nicht bekommen.

    Im Anhang sind zwei ZIPs (upload_DRAM.ZIP und docs_DRAM.ZIP).

    Erklärung gem. "§ 6 Übertragung von Nutzungsrechten" Abs. (1) der Nutzungsbedingungen:

    Hiermit erkläre ich, dass alle meine Postings mit deren Inhalten nicht der Creative Commons License (CC BY-NC-SA) unterliegen. Ich räume diesem Forum jedoch für meine eigenen Inhalte deren Veröffentlichung bis auf Widerruf ein.

  • Die 4.1er sind jetzt weg, sind aber wieder bestellt.

    Erklärung gem. "§ 6 Übertragung von Nutzungsrechten" Abs. (1) der Nutzungsbedingungen:

    Hiermit erkläre ich, dass alle meine Postings mit deren Inhalten nicht der Creative Commons License (CC BY-NC-SA) unterliegen. Ich räume diesem Forum jedoch für meine eigenen Inhalte deren Veröffentlichung bis auf Widerruf ein.

  • Ich habe die "Anleitung" für dir letzte Rev.7 noch einmal aktualisiert.


    LESEMICH 7.x_v1.1.pdf


    Weiterhin sind ein paar Chips hinzugekommen, so dass die Kompatibilitätslisten noch einmal aktualisiert wurden.


    DRAMs.pdf

    SRAMs.pdf

    ROMs.pdf

    Erklärung gem. "§ 6 Übertragung von Nutzungsrechten" Abs. (1) der Nutzungsbedingungen:

    Hiermit erkläre ich, dass alle meine Postings mit deren Inhalten nicht der Creative Commons License (CC BY-NC-SA) unterliegen. Ich räume diesem Forum jedoch für meine eigenen Inhalte deren Veröffentlichung bis auf Widerruf ein.

  • Ja, das war die Autovervollständigung von Excel ;)

    Erklärung gem. "§ 6 Übertragung von Nutzungsrechten" Abs. (1) der Nutzungsbedingungen:

    Hiermit erkläre ich, dass alle meine Postings mit deren Inhalten nicht der Creative Commons License (CC BY-NC-SA) unterliegen. Ich räume diesem Forum jedoch für meine eigenen Inhalte deren Veröffentlichung bis auf Widerruf ein.

  • Aquarius hat sich bisher nicht gemeldet, es ist somit noch eine 4.1er zu haben, und zwei weitere vorher reservierte Platinen sind zu haben (bitte bedenken, dass bei Versand ins Ausland es keine Warensendung mehr gibt und DHL da kräftig zuschlägt).


    Rev. 7: (aktuelle, modulare Version, kein Arduino erforderlich, zwei Platinen: Main und DC-Konverter): 2x

    Rev. 6 (Vorgängermodel, alles auf einer(!) Platine, kein Arduino erforderlich): 2x

    Rev. 4.1 (DRAM-Tester für Arduino Mega mit DC-Konverter): 1x

    Rev. 3 (DRAM-Tester für Arduino Mega ohne DC-Konverter, Netzteil für 12V, -5V erforderlich): 3x

    Erklärung gem. "§ 6 Übertragung von Nutzungsrechten" Abs. (1) der Nutzungsbedingungen:

    Hiermit erkläre ich, dass alle meine Postings mit deren Inhalten nicht der Creative Commons License (CC BY-NC-SA) unterliegen. Ich räume diesem Forum jedoch für meine eigenen Inhalte deren Veröffentlichung bis auf Widerruf ein.

  • Ich habe die D3101 (16x4, invertierend) und 74219 (16x4) nun ebenfalls implementiert. Kann diese aber nicht testen, da ich keinen von diesen Chips besitze. Hat die jemand zufällig?

    Erklärung gem. "§ 6 Übertragung von Nutzungsrechten" Abs. (1) der Nutzungsbedingungen:

    Hiermit erkläre ich, dass alle meine Postings mit deren Inhalten nicht der Creative Commons License (CC BY-NC-SA) unterliegen. Ich räume diesem Forum jedoch für meine eigenen Inhalte deren Veröffentlichung bis auf Widerruf ein.

  • Habe ich leider nicht.

    Bei Bedarf könnte ich z.B. diese nicht ganz so gängigen Kandidaten testen - nachdem ich die Platine aufgebaut habe:

    Toshiba TC5501

    Harris MI-6551B

    Fujitsu MB8167A

    Winbond W22B65AK

    und natürlich MOS 6550 - aber die hast Du vermutlich bereits selbst getestet?

  • Die 20 Pin und 22 Pin Chips werden nicht direkt unterstützt. Da müsste dann ein Zwischensockel gebastelt werden.

    MOS 6550 habe ich etliche ;)

    Erklärung gem. "§ 6 Übertragung von Nutzungsrechten" Abs. (1) der Nutzungsbedingungen:

    Hiermit erkläre ich, dass alle meine Postings mit deren Inhalten nicht der Creative Commons License (CC BY-NC-SA) unterliegen. Ich räume diesem Forum jedoch für meine eigenen Inhalte deren Veröffentlichung bis auf Widerruf ein.

  • Was ist denn mit folgenden Chips:

    MT5C1606 Micron

    P4C1681 Pyramid

    P4C1682 Pyramid

    HM65789 MHS

    P4C198 Pyramid

    P4C198A Pyramid

    CY7C194 Cypress

    CY7C195 Cypress

    CY7C196 Cypress

    IDT71281 IDT

    IDT71282 IDT

    KM64259 Samsung

    PDM41298 Paradigm

    P4C1981 Pyramid

    MK4816 Mostek

    P4C1026 Pyramid

    Braucht die jemand? Das Menü wird etwas überladen, wenn ich jeden (auch unwichtigen) Chip aufnehme.


    Wenn beim Einschalten die SELECT-Taste gedrückt wird, dann wird das Menü auf einige wichtige Chips begrenzt.

    Ich überlege das Verhalten derart zu ändern, dass wenn keine Taste gedrückt wird, die Auswahl stark eingeschränkt wird und anders dann komplett.

    Erklärung gem. "§ 6 Übertragung von Nutzungsrechten" Abs. (1) der Nutzungsbedingungen:

    Hiermit erkläre ich, dass alle meine Postings mit deren Inhalten nicht der Creative Commons License (CC BY-NC-SA) unterliegen. Ich räume diesem Forum jedoch für meine eigenen Inhalte deren Veröffentlichung bis auf Widerruf ein.

  • Man weiß ja vorher nie, welche man mal brauchen wird.

    Vielleicht kannst Du das Menü ja mehrstufig unterteilen.

    Vielleicht so:

    1. Auswahl SRAM/Dam

    2. Auswahl Pin-Anzahl

    3. Auswahl Hersteller (wobei 'Generic' vorhanden sein sollte)

    4. Auswahl Typ

    Oder irgendeine andere möglichst nachvollziehbare Aufteilung.

  • Ich habe gerade ein paar Adaptersockel für folgende Chips erstellt:


    6810 (128x8)

    2111 (256x4)

    2101A (256x2)

    6540

    2764-27512 ES (reading electronic chip signature)


    Die Fertigung läuft gerade. Die ersten drei werde ich aber aufgrund fehlender Chips nicht selbst testen können.

    Der 6540 Adapter soll helfen diese Chips identifizieren zu können. Der Tester hat dazu aktuell knapp 700 Chips (ROMs) in der Datenbank.

    Der 2764-27512 ES Adapter erlaubt es, die interne Signatur eines Chips auszulesen (bisher auch noch nicht aufgebaut getestet). Damit kann dann schnell geguckt werden, ob der Chip ggf. manipuliert wurde.

    Erklärung gem. "§ 6 Übertragung von Nutzungsrechten" Abs. (1) der Nutzungsbedingungen:

    Hiermit erkläre ich, dass alle meine Postings mit deren Inhalten nicht der Creative Commons License (CC BY-NC-SA) unterliegen. Ich räume diesem Forum jedoch für meine eigenen Inhalte deren Veröffentlichung bis auf Widerruf ein.

  • Die "Anleitung" habe ich gerade aktualisiert:

    https://8bit-museum.de/sonstig…-projekte-speichertester/

    Erklärung gem. "§ 6 Übertragung von Nutzungsrechten" Abs. (1) der Nutzungsbedingungen:

    Hiermit erkläre ich, dass alle meine Postings mit deren Inhalten nicht der Creative Commons License (CC BY-NC-SA) unterliegen. Ich räume diesem Forum jedoch für meine eigenen Inhalte deren Veröffentlichung bis auf Widerruf ein.