Retro Chip Tester Pro vom 8Bit-Museum.de (vormals "SRAM/DRAM-Tester")

  • Und jetzt der aufgeschliffene von oben:



    und siehe da, es ist ein TMS 4116 AJ

    Und noch einmal mit einer 500x Optik (unten der aufgeschliffene):

        


    Erklärung gem. "§ 6 Übertragung von Nutzungsrechten" Abs. (1) der Nutzungsbedingungen:

    Hiermit erkläre ich, dass alle meine Postings mit deren Inhalten nicht der Creative Commons License (CC BY-NC-SA) unterliegen. Ich räume diesem Forum jedoch für meine eigenen Inhalte deren Veröffentlichung bis auf Widerruf ein.

  • Kurzes Feedback von mir & klaly zum Speichern der ROM-Daten auf microSD: Es hat geklappt. FAT32 - ganz normal. Und was man eben wissen muss ist, dass man die Starttaste lang drücken muss.

    < 1/4 Sekunde: Nur Lesen und CRC32 am Display anzeigen
    >= 1/4 Sekunde: Zusätzlich wird eine Datei z.B. "abcd1234.bin" angelegt wobei der Name die CRC32 in hex mit angehängtem ".bin" ist.

    Das funktioniert auch jeweils nach der Meldung "Again?".
    Mehr als genial. Wir haben auf die Art innerhalb kürzester in einem PET-ROM-Satz (7 Code-ROMs + 1 Character ROM, also 8 Chips) 6 Chips als "es kommt immer die gleiche CRC32" kategorisieren können -> 6 images. Und bei 2 Chips gabs immer eine andere CRC32. Diese haben wir je ca. 10x ausgelesen um dann anhand dieser 20 images weiter zu analysieren was da jeweils die Unterschiede sind.

  • Legt die CRC32 "Fulllist" mit Indexdatei auf der SD-Karte ab. Dann bekommt ihr auch das erkannte ROM im Klartext angezeigt.


    Bei den Commodore ROMs darauf achten, dass das USB Netzteil auch 5V liefert (oder den RCT per Hohlstecker betreiben). Ist die Spannung unter 4.8V funktionieren die ROMs oft schon nicht mehr zuverlässig.

    Erklärung gem. "§ 6 Übertragung von Nutzungsrechten" Abs. (1) der Nutzungsbedingungen:

    Hiermit erkläre ich, dass alle meine Postings mit deren Inhalten nicht der Creative Commons License (CC BY-NC-SA) unterliegen. Ich räume diesem Forum jedoch für meine eigenen Inhalte deren Veröffentlichung bis auf Widerruf ein.

  • zur Info:

    Ich habe die Gerber für den 7481/7484 Adapter aktualisiert (erlaubt jetzt alternativ SMD MOSFETs einzusetzen),

    Und es gibt Gerber für zwei neue Adapter: PLCC28 und PLCC32, die 1:1 den jeweiligen IC auf DIP umsetzen.

    Erklärung gem. "§ 6 Übertragung von Nutzungsrechten" Abs. (1) der Nutzungsbedingungen:

    Hiermit erkläre ich, dass alle meine Postings mit deren Inhalten nicht der Creative Commons License (CC BY-NC-SA) unterliegen. Ich räume diesem Forum jedoch für meine eigenen Inhalte deren Veröffentlichung bis auf Widerruf ein.

  • > Bei den Commodore ROMs darauf achten, dass das USB Netzteil auch 5V liefert (oder den RCT per Hohlstecker betreiben).
    > Ist die Spannung unter 4.8V funktionieren die ROMs oft schon nicht mehr zuverlässig.

    Darauf haben wir leider nicht geachtet.
    Danke für den Tip.
    Aus Bequemlichkeit hab ich nur über USB-TypB eingespeist.
    müssen wir Morgen mal über Hohlstecker unfd Regelnetzteil probieren.
    Aber wir haben mit großer Wahrscsheinlichkeit ein ROM Problem.


    mfG. Klaus Loy

  • Ich habe mir gerade einen nicht funktionierenden Z80 der Marke "AliExpress" genauer angeschaut:



    und unter dem Mikroskop:





    Ein Mostek MK3880... Zumindest ein Z80 Nachbau, also nicht ganz das, was drauf steht.

    Erklärung gem. "§ 6 Übertragung von Nutzungsrechten" Abs. (1) der Nutzungsbedingungen:

    Hiermit erkläre ich, dass alle meine Postings mit deren Inhalten nicht der Creative Commons License (CC BY-NC-SA) unterliegen. Ich räume diesem Forum jedoch für meine eigenen Inhalte deren Veröffentlichung bis auf Widerruf ein.

  • Ja, ein N oder bestenfalls ein N-4. Definitiv keine 6 MHz.

    Erklärung gem. "§ 6 Übertragung von Nutzungsrechten" Abs. (1) der Nutzungsbedingungen:

    Hiermit erkläre ich, dass alle meine Postings mit deren Inhalten nicht der Creative Commons License (CC BY-NC-SA) unterliegen. Ich räume diesem Forum jedoch für meine eigenen Inhalte deren Veröffentlichung bis auf Widerruf ein.

    Edited once, last by slabbi ().

  • Naja im Bezug auf obsolete Chips würde sich das mMn anders darstellen. Mittlerweile schrecken doch alle davor zurück die Chips für alte Computer auf Aliexpress oder bei anderen Chinahändlern zu zu kaufen. Nur eine gute Erfahrung habe ich jetzt mit einer Serie Tastaturencodern aus China gemacht, da waren alle Chips zwar angepriesen als neu aber wenigstens sichtbar gebraucht mit Originalbeschriftung.

    Aber ich wollte jetzt echt keine generelle Diskussion über China-Fakes auslösen. Gerne in einem anderen Thread,


    P.S. der rechte ist Fake, da hat die Apfelfirma wohl einen sehr hochwertigen China-pod minderwertig nachgebaut. :D

  • Naja im Bezug auf obsolete Chips würde sich das mMn anders darstellen. Mittlerweile schrecken doch alle davor zurück die Chips für alte Computer auf Aliexpress oder bei anderen Chinahändlern zu zu kaufen.

    Wie begründet sich dieser Verallgemeinerung? Hast du eine Umfrage gemacht? Hast du mich gefragt?


    Ich habe schon eine ganze Reihe 65xx Bausteine und auch Eproms auf AliExpress und ebay gekauft. Wenn ich mal ein 10er Los günstig sehe, dann versuche ich's mal wieder. Unter'm Strich war die Quote nicht so schlecht und fast alle defekten oder Fake-Chips wurden spätestens per Entscheidung durch AliExpress erstattet.

    Also bevor ich 20 Euro für so ein IC ausgebe, versuche ich es halt immer mal wieder.

  • Wie begründet sich dieser Verallgemeinerung? Hast du eine Umfrage gemacht? Hast du mich gefragt?

    Das war reine Vermutung ("...mMn...") aufgrund subjektiv vermehrter Unzufriedenheit mit China "new"-Chips. Tut mir sehr leid dich nicht vorher befragt zu haben. Gut das Du das klargestellt hast !


    Ich versuchs ja auch immer wieder , und bei den RAMs traue ich mich dank dem RCT auch wieder ran.

  • Ja das ist ja auch mal eine geile Idee auf die ich vermutlich selbst nie gekommen wäre. Man modifiziere seine Datasette dergestalt, dass man seine Handy-Klinke per 100 nF Kondensator auf irgendeinen IC-Pin im Play-Signalpfad einkoppelt. Leider sehe ich keinen Link in das lemon64-Forum wo er die Beschreibung her hat. Aber bei 1:30 deutet er drauf wo der Kondensator hin soll. Je nach PCB rev. sei der Einspeisepunkt entsprechend anzupassen.

    https://www.youtube.com/watch?v=c3pXICiiIC4

  • Ja das ist ja auch mal eine geile Idee auf die ich vermutlich selbst nie gekommen wäre. Man modifiziere seine Datasette dergestalt, dass man seine Handy-Klinke per 100 nF Kondensator auf irgendeinen IC-Pin im Play-Signalpfad einkoppelt. Leider sehe ich keinen Link in das lemon64-Forum wo er die Beschreibung her hat. Aber bei 1:30 deutet er drauf wo der Kondensator hin soll. Je nach PCB rev. sei der Einspeisepunkt entsprechend anzupassen.

    https://www.youtube.com/watch?v=c3pXICiiIC4

    ...und jetzt wieder etwas mehr On-Topic ;)

    Erklärung gem. "§ 6 Übertragung von Nutzungsrechten" Abs. (1) der Nutzungsbedingungen:

    Hiermit erkläre ich, dass alle meine Postings mit deren Inhalten nicht der Creative Commons License (CC BY-NC-SA) unterliegen. Ich räume diesem Forum jedoch für meine eigenen Inhalte deren Veröffentlichung bis auf Widerruf ein.

  • Und wieder etwas neues:



    Der Adapter erlaubt es den Speicher des 8155 und 8156 mit der Einstellung des 81C50 bzw. 81C51 zu testen.

    Erklärung gem. "§ 6 Übertragung von Nutzungsrechten" Abs. (1) der Nutzungsbedingungen:

    Hiermit erkläre ich, dass alle meine Postings mit deren Inhalten nicht der Creative Commons License (CC BY-NC-SA) unterliegen. Ich räume diesem Forum jedoch für meine eigenen Inhalte deren Veröffentlichung bis auf Widerruf ein.

  • Wäre es dann nicht besser im Display zu schreiben 81C51 RAMTest passed oder 81C51 RAM Test pass

    Gruß Torsten

    BFZ MFA, ZX80Core, AX81, ZX81, ZX81NU, Spectrum+, Harlequin, MSX VG8010, Amstrad NC100, Cambridge Z88, C64, C128D, Amiga 500 & 1200, Atari Portfolio, HP200LX, IBM PC5155, TP755c, TP755cx, T20, T41, T61, PS/2 (Model 40SX), PS/2E, Accura 101, Apple //e, Sharp PC1401 & PC1403H, TI59 m. PC-100c, HP48SX & HP48GX


    ::matrix::

  • Das Display hat leider nur 20 Zeichen. Hier würde "RAMTest" noch passen, bei einem MK28000 passt das schon nicht mehr.

    Erklärung gem. "§ 6 Übertragung von Nutzungsrechten" Abs. (1) der Nutzungsbedingungen:

    Hiermit erkläre ich, dass alle meine Postings mit deren Inhalten nicht der Creative Commons License (CC BY-NC-SA) unterliegen. Ich räume diesem Forum jedoch für meine eigenen Inhalte deren Veröffentlichung bis auf Widerruf ein.

  • Ich habe da noch etwas... Es wird aber noch etwas dauern bis es aus den Prototypenstatus heraus kommt (wenn überhaupt):


    Erklärung gem. "§ 6 Übertragung von Nutzungsrechten" Abs. (1) der Nutzungsbedingungen:

    Hiermit erkläre ich, dass alle meine Postings mit deren Inhalten nicht der Creative Commons License (CC BY-NC-SA) unterliegen. Ich räume diesem Forum jedoch für meine eigenen Inhalte deren Veröffentlichung bis auf Widerruf ein.

  • Na dann einfach 81C51 RAM okay :tüdeldü:

    Gruß Torsten

    BFZ MFA, ZX80Core, AX81, ZX81, ZX81NU, Spectrum+, Harlequin, MSX VG8010, Amstrad NC100, Cambridge Z88, C64, C128D, Amiga 500 & 1200, Atari Portfolio, HP200LX, IBM PC5155, TP755c, TP755cx, T20, T41, T61, PS/2 (Model 40SX), PS/2E, Accura 101, Apple //e, Sharp PC1401 & PC1403H, TI59 m. PC-100c, HP48SX & HP48GX


    ::matrix::

  • passed = OK

    81C51 RAM OK


    gibt es ein häkchen im zeichensatz?


    oder ein häkchen oder daumen hoch als ladbares zeichen selbst erstellen. (daumen runter oder ein kreuz = error)
    so hast du dann noch mehr platz auf deinem display und jeder wird es sofort verstehen.


    gruß

    helmut

  • Es gibt eine neue Firmware:


    Improvements

    • New configuration: „Skip 0xFF“ skips cells with 0xFF to speed up programming.
    • When programming EPROMs, a file can be selected now. Please note the specifications in the manual.
    • Atari Cartridge ROMs (similar to 2364 but with bank switching) can be read directly with a custom definition.
    • Logic IC tests can be looped when the test is started with a long press on OK (configuration needed, check manual).
    • RCA CDP1831/1833 ROMs can be dumped.
    • CDP1822 can be tested.
    • 2101 Tests optimized.
    • Does not display „0“ anymore, when an empty ROM block was read.
    • Following features are recognized now: Page Mode, Static Column Mode and Nibble Mode.

    Bug fixes

    • 4528 with old datecode (before approx. 1990) can be tested.
    • A small bug in the Index Compiler fixed.
    • A display bug in the ROM menu fixed.

    New Adapters

    • Mostek MK28000
    • 1-8 MBit EPROM Electronic Signature Adapter (27010-27080)
    • PLCC28 Adapter
    • PLCC32 Adapter
    • Intel D8155/D8156

    The Gerber data for the current version of the adapter has already been published. The schematics of all adapters are available in the BOM.pdf now.

    New Memory ICs supported

    • National 5298A/B (DRAM, 8k x 1) can be tested.
    • FIFO RAM 7200 (256 x 9), 7201 (512 x 9), 7202 (1024 x 9), 7203 (2048 x 9), 7204 (4096 x 9) are supported now (also the PLCC32 versions).

    New Logic ICs supported

    • 4xxx: 4031
    • misc: N8270, N8271, K155IE1, DM8090, DM8091, DM8092, DM8095, DM8096, DM8097, DM8098, DM9310, DM9316, DS8833/7833, DS8835/7835
    • improved: 74638, 74640, 74642, 8T125, 74245, 74639, 74641, 74645, 40245, 8T245, DL1414, DL2416
    • fixed: 4529, 74678, 74995, 75494, 74244, 74744, 74760, 40244, 74245, 74639, 74641, 74645, 40245, 8T245

    Erklärung gem. "§ 6 Übertragung von Nutzungsrechten" Abs. (1) der Nutzungsbedingungen:

    Hiermit erkläre ich, dass alle meine Postings mit deren Inhalten nicht der Creative Commons License (CC BY-NC-SA) unterliegen. Ich räume diesem Forum jedoch für meine eigenen Inhalte deren Veröffentlichung bis auf Widerruf ein.

  • Wieder eine AliExpress Glanzleistung:


    Von Außen eine Motorola MC6808:


    Ein


    Aber Innen...


        


    ... ein Hitachi HD46802.


    Knapp vorbei ist auch vorbei. Die Hitachi HD46802 ist eine 6802. Also eine 6808 mit internem 128x8 RAM, was man schön auf dem zweiten Bild sehen kann.


    Schade, dass man das Gehäuse nicht wieder montiert bekommt. ;)

    Erklärung gem. "§ 6 Übertragung von Nutzungsrechten" Abs. (1) der Nutzungsbedingungen:

    Hiermit erkläre ich, dass alle meine Postings mit deren Inhalten nicht der Creative Commons License (CC BY-NC-SA) unterliegen. Ich räume diesem Forum jedoch für meine eigenen Inhalte deren Veröffentlichung bis auf Widerruf ein.

  • Ob man die Die-Beschriftung auch lesen kann, wenn man die Chips röntgt?

    Dann müsste man sie wenigstens nicht öffnen, und sie wäre hinterher noch verwendbar...

    Dann must Du aber ein Mikroskop mit RöntgenRöhre haben .

    Kann ich mir irgendwie nicht vorstellen das man da was sieht . Zumal die Schrift ja auch keine hohe Dichte haben wird und dann einfach durchleuchtet wird, und damit nicht sichtbar ist .

  • Es wird vermutlich demnächst ein weiteres Gehäuse von mkl-solutions für den RCT geben:



    Das Bild schon einmal als kleiner Teaser ;)

    Erklärung gem. "§ 6 Übertragung von Nutzungsrechten" Abs. (1) der Nutzungsbedingungen:

    Hiermit erkläre ich, dass alle meine Postings mit deren Inhalten nicht der Creative Commons License (CC BY-NC-SA) unterliegen. Ich räume diesem Forum jedoch für meine eigenen Inhalte deren Veröffentlichung bis auf Widerruf ein.

    Edited once, last by slabbi ().

  • Frage an alle: hat irgendjemand so nen Schalter? ...ich will nicht schon wieder wegen 1 Teil ne Bestellung aufmachen...