Diskussion zum Thema "Coronavirus"

  • Nunja - "wie der Rheinlaender so sagt" muesste es heissen :-)

    Hmm... Ich kenne diese Sätze eigentlich unter dem Begriff 'Kölsches Grundgesetz'.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Das_Rheinische_Grundgesetz


    Hab' das Buch noch irgendwo - lesenswert :-)


    -- Klaus

  • Quote

    Arbeits- und Schulfrei durch Coronavirus ab Freitag den 06.03.2020 für alle Bürger und Bürgerinnen in Deutschland! Mehr zum Artikel findest du hier:


    https://external-preview.redd.…a4888e547f52a244e2ea2cb9f


  • Als Fan einer gewissen Kölner Rockband (Für Kreuzworträtsler: Drei Buchstaben) kenne ich diese Redewendungen natürlich. Aber sehe ich da auch einen Rechtschreibfehler... "jootjejange".


    Übrigens, wenn ihr jetzt vor lauter Klopapier und Nudeln hamstern nicht mehr wisst, was ihr damit anstellen sollt, schaut mal hier: https://www.der-postillon.com/…3/corona-quarantaene.html


    panicset.jpg

  • So siehts aus. Die SHK Fachmesse in Essen, die nächste Woche stattfinden sollte, ist auf Anfang Septempber verschoben worden.

    Was ich mich allerdings frage ist, warum Fußball-Bundesligaspiele trotz allem weiterhin mit Publikum stattfinden.

    Der gesellschaftliche Nutzen dieser Veranstaltungen, die zuhnemend von verhaltensauffälligen Mitmenschen als Bühne für irgendweche kranken Aktionen genutzt werden, erschließt sich mir sowieso schon lange nicht mehr.

    Naja. Geld für ein paar 'Großkopferte' scheint halt wichtiger zu sein, als das Allgemeinwohl.

  • [...]

    Was ich mich allerdings frage ist, warum Fußball-Bundesligaspiele trotz allem weiterhin mit Publikum stattfinden.

    Der gesellschaftliche Nutzen dieser Veranstaltungen, die zuhnemend von verhaltensauffälligen Mitmenschen als Bühne für irgendweche kranken Aktionen genutzt werden, erschließt sich mir sowieso schon lange nicht mehr.

    Naja. Geld für ein paar 'Großkopferte' scheint halt wichtiger zu sein, als das Allgemeinwohl.

    Die Lobby der Fußballvereine ist groß. Inzwischen sagt aber auch der WHO Chef inzwischen, dass das absolut keine "Übung" mehr ist (Originalzitat: "This is not a drill."). Wer des Englischen mächtig ist, weiß, dass man diese Redewendung nur dann benutzt, wenn es richtig Ernst geworden ist.

    Späßchen machen ist inzwischen nicht mehr angesagt.

    "Ich habe keine Zeit mich zu beeilen." (Igor Strawinsky)


    ... und schaut auch mal bei meinem Blog vorbei ...

  • Jetzt mal ganz ohne Späßchen:


    Laut Robert Koch Institut (RKI) liegt die Infektionshäufigkeit in Deutschland bei normaler Influenza jährlich zwischen 5% und 20%, das sind 4 bis 16 Mio. Bundesbürger. In der Saison 2017/2018 hat es 8 bis 10 Mio. Erkrankte gegeben, davon sind 25.000 verstorben (siehe RKI Bericht 2018/19). Das entspricht einer Sterblichkeit von 0,25%. Für die Influenza in der Saison 2019/2020 wurden bisher 119.280 labordiagnostisch bestätigte Fälle an das RKI übermittelt, es gab 202 Totesfälle, also 0,16% Sterblichkeit.


    Bei Covid-19 scheint die Sterblichkeit nach bisheriger Beobachtung bei 1% bis 3% zu liegen. Vorausgesetzt, die Ansteckungsgefahr wäre identisch zur Influenza 2017/18 und es würden keine Maßnahmen ergriffen, müssten wir also in Deutschland mit 100.000 bis 300.000 Toten durch Corona rechnen. Zu Spaßen ist also nicht mit dem Virus!


    Für mich ist damit klar, das alle momentan ergriffenen Isolations-und Quarantänemaßnahmen durchaus berechtigt sind. Bisher ist die Corona-Welle nicht hochgeschwappt, weil Maßnahmen ergriffen wurden und weil dadurch die Infektionshäufigkeit deutlich unter die der normalen Influenza gedrückt wurde.


    Wenn jetzt die Menschen insgesamt wegen Corona vorsichtiger sind und versuchen, Infektionen zu vermeiden, wird das IMHO deutlich im Influenza-Verlauf zu sehen sein- denn Händewaschen, Distanz halten und große Menschenansammlungen vermeiden ist ja nicht selektiv gegen Corona, sondern gegen alle Infektionskrankheiten.


    Hamsterkäufe und Gesichtsmasken sind eine andere Sache... obwohl ich schon gespannt bin, wie sich die Quarantänemaßnahmen in allen Ländern auf die Lieferketten auswirken und wann wir dadurch echte Engpässe bekommen. Ist eigentlich ein schönes Beobachtungsfeld, wie abhängig wir vom Funktionieren einer weltweiten Wirtschaft sind.


    Quellen:

    https://influenza.rki.de/Woche…hte/2019_2020/2020-09.pdf

    https://influenza.rki.de/Saisonberichte/2017.pdf

    https://influenza.rki.de/Saisonberichte/2018.pdf

    Erfahrung ist Wissen, das wir erwerben, kurz nachdem wir es gebraucht hätten.


    Mein Netz: Acorn | Atari | Milan | Amiga | Apple IIGS | Macintosh | SUN Sparc | NeXT |SGI | IBM RS/6000 | DEC Vaxstation| Raspberry Pi | PCs mit OS/2, BeOS, Linux, AROS, Windows, BSD | Stand-alone: Apple //c | Sinclair QL | Amstrad | PDAs

  • Diese Seiten sind auch noch nützlich:


    https://thewuhanvirus.com/

    https://www.arcgis.com/apps/op…740fd40299423467b48e9ecf6


    Interessanterweise weichen die absoluten Zahlen der Fälle voneinander leicht ab, auf der ersten Seite liegt die Zahl der aktuell bekannten infizierten Personen bei 100.008, bei der zweiten Seite sind es schon 100.055.


    Genau sind beide Seiten aber nicht, ich denke da kommt noch eine große Dunkelziffer dazu. Es kann mir z.B. keiner erzählen, dass es in Russland, welches u.a. direkt an China angrenzt, bisher nur 4 Fälle gibt.

  • Es lohnt sich, das ganz zu lesen, denn weiter unten wird klargemacht, dass die Zahlen bei einer noch laufenden Pandemie unsicher sind.


    Was ich nicht wusste, ist die Sterblichkeit bei SARS:


    Quote

    Mortality rate for SARS was 10%, and for MERS 34%.

    Das kochte damals nicht ganz so hoch wie Corona/Covid-19 aktuell... .

    Erfahrung ist Wissen, das wir erwerben, kurz nachdem wir es gebraucht hätten.


    Mein Netz: Acorn | Atari | Milan | Amiga | Apple IIGS | Macintosh | SUN Sparc | NeXT |SGI | IBM RS/6000 | DEC Vaxstation| Raspberry Pi | PCs mit OS/2, BeOS, Linux, AROS, Windows, BSD | Stand-alone: Apple //c | Sinclair QL | Amstrad | PDAs

  • Es ist trotzdem nicht angebracht, falschen Darwinismus-Glaube hier zu verbreiten, und so zu tun, als ob die Sterblichkeitsrate keine Rolle spielt, weil ja nur "Vorbelastete/Vorerkrankte" und "Alte" sterben.

    Denn 1) sind inzwischen eben auch nicht Vorbelastete/Vorerkrankte, die jünger als 50 waren, schwer erkrankt, sondern auch 2) ist jedes Leben wert, erhalten zu werden, d.h. es ist nicht akzeptabel, wenn es möglich ist, dagegen was zu tun, so etwas einfach hinzunehmen.

    Und der Vergleich zur "normalen" Grippe hinkt auch gewaltig, weil es bereits in der Bevölkerung jede Menge Grippe-Geimpfte oder Grippe-Immunisierte (durch das Überleben der Grippe für die jeweilige Grippe-Variante immunisierte) Personen gibt, und sich Grippe - im Gegensatz zum Corona-Virus - daher nicht (mehr) so schnell verbreiten kann.

    Daher sollte man alles zum Thema Corona-Virus ernst nehmen, wie ich schon sagte, weitere blöde Witze dazu sind unangebracht.

    "Ich habe keine Zeit mich zu beeilen." (Igor Strawinsky)


    ... und schaut auch mal bei meinem Blog vorbei ...

  • weitere blöde Witze dazu sind unangebracht.

    Ich stimme mit dir bei deinem Beitrag vollkommen überein, außer diesem kleinen Detail... ::devil:: Wir müssen das Thema ernst nehmen, aber auch wiederum nicht so sehr... ::joint::

  • Am Anfang habe ich mir beim Ausbruch noch keine großen Sorgen gemacht. ::heilig::

    Hygiene und etwas gesunder Menschenverstand hilft...



    Aber seit die Regierung sagt, "Wir haben alles im Griff" wirds Zeit für Panik.....=O :fp:

  • Gefährlich wird es erst, wenn Fr. Merkel dem Herrn Spahn sein vollstes Vertrauen in dieser "Kriese" ausspricht :-)


    --

    Elaay (aka WStyle) - Commodore 4 Ever !


    there are 10 types of people in this world, those who understand binary and those who dont

  • So, jetzt haben wir das erste Classic-Computing.Opfer: Die DoReCo #64 im HNF übernächstes Wochenende wurde abgesagt.


    https://www.hnf.de/veranstaltu…_computer_festival-1.html


    Schade, aber auch verständlich.

  • Kennt ihr schon den Artikel, bei dem eine Patienten in/aus Japan zum zweiten Mal positiv auf's Virus getestet wurde - nachdem diese zuvor eigentlich als "geheilt" entlassen wurde? Das wird ja noch ganz spannend <X ..von wegen wie Grippe oder so...||


    Quelle (unter anderem, paar Tage alt, dennoch nicht veraltet):

    https://www.aerzteblatt.de/nac…v-auf-Sars-CoV-2-getestet

  • bei dem eine Patienten in/aus Japan zum zweiten Mal positiv auf's Virus getestet wurde


    das passiert i.P. bei jedem Test im biologischen/humanmedizinischen Bereich. Genau darum ist auch nicht jeder Test geeignet. In dem Fall hier kann der Test aber z.B. auch einfach deshalb "falsch negativ" gewesen sein, weil eben in der Probe tatsächlich kein Virus mehr vorhanden war - sie war ja gesund - aber in den tieferen Ebenen des Bronchialbaumes eben doch noch. Für den Fall, daß es so war, war aber der Test absolut korrekt und hat gemessen, was meßbar war und korrekt angezeigt, nur die Aussage, die daraus abgeleitet worden ist, war eben trotzdem falsch. Das geht dann aber schon über normale "Testtheorie" hinaus.


    Stichworte zum Selbergooglen sind Sensitivität und Spezifität eines Tests. Und welche Bereiche diese erreichen müssen, damit man sie halbwegs sinnvoll benutzen kann. Gibt dazu auch i.a. immer eine schöne Grafik, die bißchen was von einer Wahrheitstabelle nach Boole hat.


    Und, um den Artikel halbewegs einordnen zu können, muß/müßte da natürlich stehen WIE getestet worden ist und WORIN bzw. WAS. Fehlt aber alles im Text.




    Das mit der Absage von dem Retro Event im Gebiet, wo die meisten Infektionen in DLand so sind, ist m.E. aber wohl absolut sinnvoll und es ist ja nun nicht so, daß man das nicht evtl. nachholend im Spätsommer auch noch veranstalten könnte; dann wahrscheinlich auch mit schönerem Wetter.