Was hat dich heute glücklich gemacht?

  • Vielen Dank, die hatte ich auch bereits gefunden. Beide haben wohl ein paar Fehler bzw. Macken. Die schaue ich mir dann lieber zuerst mal in ihrer Original-Umgebung an, bevor ich sie stundenlang portiere und dann funktionieren sie nicht richtig oder sind auch so extrem langsam... ;)


    Gibt es den Buchinhalt bereits irgendwo als PDF oder Scan? :tüdeldü:

    Sammle Computer und Taschenrechner bis ca. 1990, CPUs, Speicher, Speichermedien aller Art und suche u. a. EPROM C1701&C1702, i487SX-CPU, IBM-Monitor 5151, IBM-XT-Tastatur Model F, Texas Instruments Notebook TravelMate 3000, Citizen W1D 3,5"-Disklaufwerk, MiniSD- und eMMC-Karten, Magnetblasenspeicher, Bänder (3/4"/1"/AIT/Mammoth/Travan/VXA) und Medien (2" LT-1, Apple Twiggy-Disk 5,25", Bernoulli Box II, HiFD, Jaz, Quest, SQ100-400)

  • Hat zufällig jemand ein einfaches Schachprogramm in BASIC, das alle Regeln kennt und richtig spielt, z. B. für CP/M oder die erste Generation der Heimcomputer wie z. B. Apple, Atari, Commodore, Tandy?

    von der "Rettung" der CP/M Diskette auf der MBASIC Rev 4.3 war ist auch ein in ASCII-Format gespeichertes Chess in BASIC (weiss aber nicht was es wirklich kann)....

  • Hat zufällig jemand ein einfaches Schachprogramm in BASIC, das alle Regeln kennt und richtig spielt, z. B. für CP/M oder die erste Generation der Heimcomputer wie z. B. Apple, Atari, Commodore, Tandy?

    von der "Rettung" der CP/M Diskette auf der MBASIC Rev 4.3 war ist auch ein in ASCII-Format gespeichertes Chess in BASIC (weiss aber nicht was es wirklich kann)....

    Vielen Dank. Die Datei ist wohl beschädigt bzw. nicht ganz vollständig. Im Internet habe ich eine minimal andere Version vom selben Autor von Januar 1976 gefunden. Die sieht auf den ersten Blick gut aus, dürfte interpretiert wohl aber auch recht träge sein...

    Files

    Sammle Computer und Taschenrechner bis ca. 1990, CPUs, Speicher, Speichermedien aller Art und suche u. a. EPROM C1701&C1702, i487SX-CPU, IBM-Monitor 5151, IBM-XT-Tastatur Model F, Texas Instruments Notebook TravelMate 3000, Citizen W1D 3,5"-Disklaufwerk, MiniSD- und eMMC-Karten, Magnetblasenspeicher, Bänder (3/4"/1"/AIT/Mammoth/Travan/VXA) und Medien (2" LT-1, Apple Twiggy-Disk 5,25", Bernoulli Box II, HiFD, Jaz, Quest, SQ100-400)

    Edited once, last by Antikythera ().

  • Mein Macintosh machte ganz komische Zicken. Wenn ich auf der Tastatur einen Buchstaben drücke,

    dann passiert überhaupt nichts. Wenn ich die Taste A etwa 2 Sekunden drücke und wieder los lasse,

    werden danach beliebig viele AAAAA geschrieben. Das sind manchmal 3 manchmal auch bis zu

    7 A-Zeichen.


    Mein erster Gedanke war, dass ich in den Kontrolleinstellungen mit der Wiederholrate und der

    Ansprechverzögerung herum gespielt habe. Dabei gab es kleine Veränderungen aber weit von

    einer richtigen Funktion entfernt.


    Dann habe ich eine andere Tastatur am Macintosh getestet, diese funktioniert richtig. Damit hat

    sich zu 99% bestätigt, dass der Fehler bei der Tastatur liegt.


    Meine Vermutung lag damit bei einem Kondensator, der zu wenig uF bereitstellt. Also habe ich

    die Tastatur geöffnet und zum Glück nur einen Kondensator gefunden. Diesen habe ich ausgelötet

    und ausgemessen:


    SOLL: 1uF / 50V

    IST: ca. 3uF


    Das hat mich etwas verwundert, dass der Kondensator zu viel uF hatte. Ich hätte wirklich zu wenige uF

    erwartet. Also einen neuen Kondensator eingelötet und die Tastatur getestet.


    Alles funktioniert wie es soll.


    pasted-from-clipboard_autoscaled.jpg   pasted-from-clipboard.png

  • Meinen Schnäppchen SX-64 wieder in Gang gesetzt. :love:


    Hab extrem günstig endlich einen Commodore SX-64 erstanden. Leider sieht er äusserlich schon ganz schön mitgenommen aus, mit vielen Kratzern und einigen Dellen. Außerdem zeigte er nach dem Einschalten nur einen hellen, leeren Bildschirm und das Tastaturkabel fehlt auch.

    Die Kunststoffabdeckung oben wurde schon mal notdürftig repariert und hat einige Bohrlöcher.


    Commodore SX-64 Ansichten 15.JPG  Commodore SX-64 Ansichten 14.JPG


    Commodore SX-64 Ansichten 18.JPG  Commodore SX-64 Ansichten 19.JPG


    Commodore SX-64 Ansichten 16.JPG


    Nach der obligatorischen Grundreinigung, wollte ich mich erst mal um die technische Instandsetzung kümmern:


    1. Blank Screen Analyse:

    Der Test mit einem externen Bildschirm zeigte ebenfalls kein Bild. Eine kurze Recherche ergab, dass oft der PLA-Chip 906114-01 das Problem ist.


    IMAGE_1650548652193_7689509441755892576.jpg


    Gut, dass ich noch ein altes C64 Ausschlacht-Board rumliegen habe, aus dem ich den PLA-Chip auslöten konnte. Beim SX-64 ist der Chip glücklicherweise gesockelt. Und siehe da, Bildschirmausgabe funktioniert wieder.


    2. Tastaturkabel Mod:

    Ein original Tastaturkabel ist scheinbar wirklich schwer zu bekommen, deswegen musste eine Selbstbaulösung her! Gut, dass Commodore einen Standard 25 poligen D-Sub Anschluss verwendet. Also hab ich ein 25 poliges serielles Kabel (Verlängerung 1:1) umfunktioniert. Auf einer Seite musste ich das Steckergehäuse und das Metallgehäuse entfernen, damit er in die Buchse am Boden des Computers passt. Auf der anderen Seite tut es ein Gender-Changer. Ich war sehr überrascht, dass die Tastatur damit tatsächlich ohne Probleme funktionierte. Und das obwohl das serielle Kabel 1,8m lang ist.


    Commodore SX-64 Ansichten 12.JPG


    3. Jetzt kann ich endlich Programme per Diskette laden!

    Vorher natürlich den Schreib-/Lesekopf reinigen. Der Ladevorgang der ersten Diskette scheiterte jedoch. Diskette defekt? Nächste Diskette: Juhu! Geht! Lade gleich mal ein Sound Demo: Axel-F ...


    4. Sound:

    Hört sich krausig an ... hmm! Manchmal leise, dann plötzlich laut, Töne werden verschluckt und hört sich generell kratzig an: SID defekt? Auch hier fand sich bei mir im Fundus ein Ersatz-Chip. Der Tausch geht hier, durch die Sockelung des Chips, ebenfalls fix. Und schon haben wir wieder perfekten 8-Bit Sound :love:


    Ich bin froh, dass die Probleme doch recht einfach zu fixen waren. Schlimmer wäre z.B. ein RAM-Defekt, oder gar ein Problem mit dem Bildschirm gewesen. Überrascht war ich auch, dass das Floppy Laufwerk noch gut funktioniert. Und auch die Tasten haben keine Kontaktschwierigkeiten.


    So macht der SX schon mal wieder richtig Spaß!



    Commodore SX-64 Ansichten 03.jpg



    Der nächste, aufwändigere Teil, ist dann wohl die Renovierung des Gehäuses. Hier brauche ich sicher einige Tipps von euch.

    Ich fände es cool, das Metallgehäuse in neuen Farben umzulackieren, nachdem ich es ausgebeult habe.

    Leider fehlt mir dazu das Knowhow. Falls es also hier jemanden gibt, der mir das Gehäuse lackieren würde, dann darf er sich gerne melden.

  • ...eigentlich müsste ich auf der Seite "was hat Dich heute fast in den Wahnsinn getrieben" posten!


    Ich habe einen neuen Geschäftslaptop (Win10) - an meinem bisherigen Laptop (auch Win10) hatte ich bislang einen knapp 20 Jahre alten HP PSC1210 Kindersarg als Scanner - dafür taugt er noch echt gut.

    Der neue Schleppi wollte mir das Teil partout nur als Drucker installieren (was mit seit 15 Jahren eingetrockneter Tinte nicht wirklich viel Sinn macht...). Die tolle HP-Seite meint man solle den Win10 Treiber von Windoof nehmen. :(

    Nach endlosem 'Rumprobieren, Installieren und Deinstallieren kam mir die Idee nach der Nummer vom Treiber auf dem alten Schleppi und PSC1210 zu suchen.

    Auf einer dubiosen Seite lagen dann doch tatsächlich ein paar Treiber - einer davon für einen Scanner! Was soll ich sagen - DAS TEIL SCANNT WIEDER!!!! :)


    :)Franky

  • Der funktionierende Treiber findet sich auch auf deinem alten Win 10 PC. Alle auf deinem alten Laptop jemals installierten Treiber findest du in C:\Windows\System32\DriverStore\FileRepository. Den Ordner kannst du dir sichern und dann bei Treiberinstallation einfach durchsuchen lassen.

    Gut zu wissen…


    xesrjb

    "Der Wein mit der Pille ist im Becher mit dem Fächer. Im Pokal mit dem Portal ist der Wein gut und fein

  • An den hab ich auch gedacht, nur wenn ich den direkt empfohlen hätte, hätte niemand die Brücke von sane plus cups herüber verstanden, danke fürs Nachreichen. :kafeee: (für alle Unwissenden: Das ist Kakao, mit Sahne drauf, und die Sahne ist drauf, damit niemand den ordentlichen Schuss Rum im Kakao riechen kann)

  • Das ist Kakao, mit Sahne drauf, und die Sahne ist drauf, damit niemand den ordentlichen Schuss Rum

    Fast! Ist'n Kaffee mit Rum und Sahne oben 'drauf damit man's nicht so riecht.


    "Entstanden ist der Pharisäer der Überlieferung nach auf der nordfriesischen Insel Nordstrand, und zwar im 19. Jahrhundert. Zu jener Zeit amtierte dort der besonders asketische Pastor Georg Bleyer. Bei den Friesen war es Brauch, in seiner Gegenwart keinen Alkohol zu trinken. Bei der Taufe des sechsten oder siebenten Kindes des Bauern Peter Johannsen[1] bedienten sie sich einer List und bereiteten das oben beschriebene Mischgetränk zu. Die Sahnehaube verhinderte dabei, dass der Rum im heißen Kaffee verdunstete und es nach Alkohol roch. Selbstverständlich bekam der Pastor stets einen „normalen“ Kaffee mit Sahne.

    Bei Entdeckung soll er ausgerufen haben: „Oh, ihr Pharisäer!“ Und damit hatte das Nationalgetränk der Nordfriesen nicht nur seine Geschichte, sondern auch seinen Namen." - Wikipedia


    :)Franky

  • Erinnert mich schwer an den schwedischen Kaffee:

    Man nimmt nen hohen Becher und kippt zwei Finger breit Kaffee hinein. Dann schmeißt man ein 1-Öre Stück hinterher und gießt so lange den Selbstgebrannten dazu, bis man von oben wieder die Jahreszahl auf der Münze erkennen kann.

    -------------------------------------------------------------------------------
    Suche Rechentechnik aus Deutschland, bzw. Computer Deutscher Hersteller - z.B.

    ANKER, AKKORD, CTM (CTM 70, CTM 9000, CTM 9032), DIEHL/ DDS, DIETZ, FEILER, ISE,
    HOHNER GDC, KIENZLE, KRANTZ, NIXDORF, OLYMPIA, PCS/CADMUS, RUF, SALOTA, S.E.I.,
    SIEMAG, SIEMENS, TAYLORIX, TRIUMPH ADLER - TA, WAGNER, WALTHER, WANDERER,...

    -------------------------------------------------------------------------------

  • Mich hat heute glücklich gemacht, den Fehler in der Backplane einer PDP11/05 gefunden zu haben. Da war das Netzteil defekt, die -15V davon. Alle dickeren Halbleiter der Strecke hin.

    Nach Reparatur tat sich leider immer noch nichts, obwohl die CPU Platinen in OrdNung sind. Also musste der Fehler an der Backplane liegen ausgebaut und:


    pasted-from-clipboard_autoscaled.jpg


    pasted-from-clipboard_autoscaled.jpg


    pasted-from-clipboard_autoscaled.jpg


    pasted-from-clipboard_autoscaled.jpg


    Gelötet habe ich am Kabel vom Wirewrap, nicht am Stift. Dann noch ein wenig geprüft in der Schmorgegend und mit Nagellack ein paar kleine Isolationen vorgenommen.

    Nun tut wieder!

    Suche Teile und Geräte für DEC PDP8 Systeme, DEC PDP 11/40 (Unibus) und Teletype ASR-33+ ASR-35. Sowie Zubehör, Doku usw. aus dem Umfeld.

  • Mich hat glücklich gemacht, dass der Hi-Lo All-11C Brenner stressfrei funktioniert.

    http://www.hilosystems.de/php/swall11.php

    http://matthieu.benoit.free.fr…_universal_programmer.htm

    http://www.wolfgangrobel.de/programmer/hiloall11_1.htm

    https://www.messcomp.com/treiber/9a.htm


    Ich hab den an der seriellen Schnittstelle meines WinXP Rechners angeschlossen.


    HiLoAll11C1.jpg


    Und der hat friedlich TI TMS2716 ausgelesen.

    Schreiben kann er die nicht (was ich vorher aber nicht wusste, aber hier schon mal diskutiert wurde: RE: Galep III Eprom Programmiergerät)

    Zum Glück hat sich noch ein ST2716 gefunden, den ich mit dem Eberle PG-2 löschen konnte, und der ließ sich dann auch einwandfrei brennen.


    HiLoAll11C2.jpg


    Nun kann der TRS-80 von volkoorn von Festplatte booten und hat trotzdem das deutsche Tastaturlayout (das binary hatte er selbst gepachted!)

    -------------------------------------------------------------------------------
    Suche Rechentechnik aus Deutschland, bzw. Computer Deutscher Hersteller - z.B.

    ANKER, AKKORD, CTM (CTM 70, CTM 9000, CTM 9032), DIEHL/ DDS, DIETZ, FEILER, ISE,
    HOHNER GDC, KIENZLE, KRANTZ, NIXDORF, OLYMPIA, PCS/CADMUS, RUF, SALOTA, S.E.I.,
    SIEMAG, SIEMENS, TAYLORIX, TRIUMPH ADLER - TA, WAGNER, WALTHER, WANDERER,...

    -------------------------------------------------------------------------------

    Edited once, last by horniger ().

  • Nach dem Monitorschleppen in Thüringen und dem Gekurve im Gebirge war meine Hand auch fast wie geheilt. Und der Rücken zwackte nur kurz und nicht nachhaltig. So was freut einen mittlerweile auch. +20 Jahre Bürohaltung fordern ihren Tribut...

  • nachdem ich die Brüheinheit meiner Jura ausgebaut und gereinigt habe.

    OHJA - das mach ich auch ca. jedes halbe Jahr ..zusätzlich tausche ich ca. jährlich sämtliche Schläuche aus

    gibts relativ günstig:


    https://www.ebay.de/itm/224964…f54287:g:mkcAAOSwh-Rfrnj5

  • Dieses Wochenende war in der Stadt das Frühlingsfest.


    Keine Ahnung wo Corona geblieben ist, die Leute sind ausgelassen, irgendwie

    wollen jetzt alle die letzten 2 Jahre nachholen.


    Magenbrot, Nidelzältli und gebrannte Mandeln gekauft. Genau so war es in

    meiner Jugend und das haben jetzt meine beiden Enkel auch erlebt. Die

    Nidelzältli hatten sie noch nicht gekannt. Das nächst Mal hoffe ich, dass

    es auch noch den türkischen Honig gibt, der fehlte noch.


    Einfach schön war, die Beiden auf dem Karussell zu sehen. Glänzende

    Kinderaugen sind einfach unschlagbar.


    LG Rappi

  • Mein Rad hatte gestern nach der Mittagspause irgendwie wenig Luft im Hinterreifen. War aber nicht platt. (war ein ordentlicher Schnitt drin! wohl 1.Mai Glasscherbe überfahren) Habe es an so einer ADFC Selbsthilfestation notdürftig wieder aufgepumpt. Nach einigem Hin und her an folgenden Stationen auf dem Weg hält der Reifen aber den Druck bis heute :)


    Tolle Erfahrung mit Schlauchlostechnik und Dichtmittel im Reifen von vorigem Jahr was erstaunlicherweise immer noch gut gedichtet hat. Bis es dicht ist drückt es aber auch immer ordentlich raus aus dem Schaden, sieht recht ekelig aus :)


    Heute alles geputzt und werde an dem Schaden vor der nächsten Fahrt wohl so eine Dichtschnur einbauen. Bis dahin ist aber der andere Satz Laufräder drin. Rückständig noch mit Schläuchen.

    Zuletzt repariert:
    19.11. Toshiba 3,5" Floppy defekter Elko durch Kerko getauscht auf Motorplatine
    27.11. 1541B Dauerlauf, Elko im Resetschaltkreis defekt, nicht der 7406 wie zuerst verdächtigt!
    21.5. PET2001 zweimal 7805 Regler getauscht, 6540-010 durch Adapter ersetzt, sowie 3x 6550

  • Das mit dem Tubeless habe ich mir auch schon überlegt, sowohl die Felgen als auch die Reifen an meinem MTB sind tubeless ready. Aber mir ist das eine zu große Sauerei, und wenn unterwegs mal ein Schaden passiert, der so schlimm ist, dass die Dichtmilch nicht mehr helfen kann, dann bin ich aufgeschmissen, denn auch der faltigste Faltreifen ist immer noch zu groß und sperrig, um ihn im Rucksack mitzuführen. Ein Ersatzschlauch und Flickzeug geht aber immer. Auf die paar Gramm Mehrgewicht kommt es bei meiner momentanen (Nicht-)Fitness eh nicht mehr an. Bin heute mit dem Rad zur Arbeit, und wieder zurück, und garnicht glücklich (mit mir), bin jetzt völlig fertig, und das nach nur 2x 20 km...