Welcher Eprommer für welche ROM?

  • Der Galep 3 ist aber lästig, weil der an keinem aktuellen Rechner mehr läuft. Den packe ich wirklich nur noch aus, wenn ich was mit 25V zu brennen habe. Und das waren bisher immer nur die 2532 für die CBMs.

    Ich habe auch noch einen Galep IV der ja mit der selben Software läuft, wie Dein Galep III. Für den habe ich mir eine virtuelle WinXP Maschine gebastelt, mit der der Brenner auch mit dem VMWare Player unter Windows 7 und Windows 10 läuft. Ich habe mir allerdings auch eine Parallel IO Karte für die PCs zugelegt - die gibt's aber für kleines Geld. Den Player kann man imho immer noch ohne kostenpflichtige Lizenz verwenden (hoffe ich :-)).

    Das Fehlen der Printerports ist ja das eigentliche Problem. Weniger das Betriebssystem.

  • Das Fehlen der Printerports ist ja das eigentliche Problem. Weniger das Betriebssystem.


    Ja aber die Printerports gibt es doch als PCI und PCI-E Lösung?

    Ich hab sogar schon USB2LPT Lösungen gesehen (die natürlich timing Probleme verursachen).


    Funktionieren die nicht?

  • Das Fehlen der Printerports ist ja das eigentliche Problem. Weniger das Betriebssystem.

    Ich hab sogar schon USB2LPT Lösungen gesehen (die natürlich timing Probleme verursachen).

    Die funktionieren definitiv nicht. Das muss schon eine Hardware sein, die auch an der richtigen IO-Adresse angesprochen werden kann.

    Und ob so ein PCI-Printerport wirklich Hardware-kompatibel zu einem richtigen Printerport ist?

  • ich könnte dir nen XP-Notebook mit "echter" LPT-Schnittstelle zukommen lassen - liegen hier nochn paar rum?

  • ...

    dass ich den nur für die 25V Typen auspacke. Eben weil es so umständlich ist.

    Das auspacken ?! :roll2:

    Gruß Torsten

    BFZ MFA, ZX80Core, AX81, ZX81, ZX81NU, Spectrum+, Harlequin, MSX VG8010, Amstrad NC100, Cambridge Z88, C64, C128D, Amiga 500 & 1200, Atari Portfolio, HP200LX, IBM PC5155, TP755c, TP755cx, T20, T41, T61, PS/2 (Model 40SX), PS/2E, Accura 101, Apple //e, Sharp PC1401 & PC1403H, TI59 m. PC-100c, HP48SX & HP48GX


    ::matrix::

  • Nunja... da der TL866 keine 25 Volt unterstützt, bleiben ja nicht all zu viele Optionen, oder ?

    Gruß Torsten

    BFZ MFA, ZX80Core, AX81, ZX81, ZX81NU, Spectrum+, Harlequin, MSX VG8010, Amstrad NC100, Cambridge Z88, C64, C128D, Amiga 500 & 1200, Atari Portfolio, HP200LX, IBM PC5155, TP755c, TP755cx, T20, T41, T61, PS/2 (Model 40SX), PS/2E, Accura 101, Apple //e, Sharp PC1401 & PC1403H, TI59 m. PC-100c, HP48SX & HP48GX


    ::matrix::

  • Die pcie lpt karten laufen alle über einen Treiber der einen Druckerport emuliert.

    Das funktioniert nur mit Druckern.


    Die Programmer für die Parallelschnittstelle verwenden die lpt aber wie einen user- port / 8bit-io-port. Da werden einfach mit proprietärem Protokoll bits gesetzt oder gelesen. Das funktioniert ausschließlich mit einer echten hardware parallel Karte.

  • Gibs zu... Du weißt bloß nicht wo der gelagert ist :motz: , sonst würdest Du ihn nutzen :tüdeldü:

    Gruß Torsten

    BFZ MFA, ZX80Core, AX81, ZX81, ZX81NU, Spectrum+, Harlequin, MSX VG8010, Amstrad NC100, Cambridge Z88, C64, C128D, Amiga 500 & 1200, Atari Portfolio, HP200LX, IBM PC5155, TP755c, TP755cx, T20, T41, T61, PS/2 (Model 40SX), PS/2E, Accura 101, Apple //e, Sharp PC1401 & PC1403H, TI59 m. PC-100c, HP48SX & HP48GX


    ::matrix::

  • Ich habe einen 3-4 Jahre alten Rechner mit Intel i7 und Asus Board. Auf dem Board sind Anschlüsse für COM und LPT, diese habe ich mit einem Slotblech nach außen geführt, damit läuft alles. Das ist für mich jedes Mal ein wichtiges Kaufkriterium beim Neukauf bzw. Neubau meines Hauptrechners, da ich etliche Programmer habe, die die Anschlüsse benötigen. Also es gibt sowas heute noch aktuell. Vielleicht hat der ein oder andere ebenfalls Anschlüsse auf dem Board und weiß es jetzt gerade nicht ?!


    Bei meinem Beeprog2 geht fast alles über USB. Aber um manche Eprom-Typen brennen zu können, muß ich den Prommer via LPT mit dem Rechner verbinden. Grundsätzlich könnte man ihn immer über LPT verbinden, für alles.. aber dann arbeitet er wesentich langsamer..


    Gruß Jan

  • Bei meinem Beeprog2 geht fast alles über USB. Aber um manche Eprom-Typen brennen zu können, muß ich den Prommer via LPT mit dem Rechner verbinden. Grundsätzlich könnte man ihn immer über LPT verbinden, für alles.. aber dann arbeitet er wesentich langsamer..

    Das ist aber merkwürdig. Welchen technischen Hintergrund könnte das haben?

    Das hört sich so an, als wäre die USB-Schnittstelle da irgendwie nachträglich drangebastelt worden.

  • Meine Erfahrung ist, dass PCI-Centronics Drucker Interface Karten oder - falls überhaupt vorhanden - derartige Interfaces auf modernen Boards natürlich NIE bei I/O Adresse 378 sein können. Die Virtualisierung von Windows setzt das um, allerdings nur richtig, wenn man das Port Druckerkomform nutzt. Bitfummelei oder selbst Lesen des 8-Bit Ports gehen oft nicht. Desselbe gilt erst recht bei USB<->Parallel Wandlern. Leider.

  • Die pcie lpt karten laufen alle über einen Treiber der einen Druckerport emuliert.

    Das funktioniert nur mit Druckern.


    Die Programmer für die Parallelschnittstelle verwenden die lpt aber wie einen user- port / 8bit-io-port. Da werden einfach mit proprietärem Protokoll bits gesetzt oder gelesen. Das funktioniert ausschließlich mit einer echten hardware parallel Karte.

    Normalerweise sind die PCIe-Parallelports "ganz normal" über USB über PCIe angehängt - die können natürlich auch nicht anders oder besser funktionieren als extern angeschlossenen USB/Parallel-Wandler und liefern nur einen Druckeranschluß.

    Manche seltenen PCIe-Parallelkarten liefern allerdings auch einen "echten", per parallelem Bus angeschlossenen Parallelport, der dann sogar im BIOS auftaucht. Sind normalerweise einiges teurer, aber verhalten sich wie eine klassische Multi-I/O--Karte mit Parallelport. Damit funktionieren dann auch zeitkritische Anwendungen.

    Das eine vom anderen zu unterscheiden ist allerdings nicht immer ganz einfach.

  • Für meinen Dataman S4 habe ich einen kleinen DOS Rechner... und der funktioniert über die serielle Schnittstelle. Der kann zwar keine neueren EPROMs aber bisher hat er mir gereicht und neulich habe ich einen Adapter im iNet gefunden und der gute Mensch hatte sogar noch Leerplatinen... damit gehen nun auch neuere EPROMs die bisher nicht gingen. Einzig ein GAL Adapter fehlt mir für den Brenner... denn der wird dafür benötigt.

    Gruß Torsten

    BFZ MFA, ZX80Core, AX81, ZX81, ZX81NU, Spectrum+, Harlequin, MSX VG8010, Amstrad NC100, Cambridge Z88, C64, C128D, Amiga 500 & 1200, Atari Portfolio, HP200LX, IBM PC5155, TP755c, TP755cx, T20, T41, T61, PS/2 (Model 40SX), PS/2E, Accura 101, Apple //e, Sharp PC1401 & PC1403H, TI59 m. PC-100c, HP48SX & HP48GX


    ::matrix::

  • Nutze den Batronix BX48 Batego II nativ unter (unsupported) Ubuntu 10.04LTS mit der für Ubuntu 14.04LTS verfügbaren Prog-Express Version 3.7.8-1


    Nachteile:

    - keine Firmware Updates möglich

    - Programmterminierung immer mit Fehlermeldung (Bugzilla)


    Sonst: i.O.