3,2,1, Bau des Floppy Emulators startet am 14.4.2008

  • Hallo Freunde,


    nachdem nochmals alles durchberaten wurde, werden wir Morgen, 14.4.2008 mit dem Belichten und Ätzen der "Vorserie" (2 PCB's) beginnen. :D:D
    Steep 1 / MileStone 1
    Danach kommt das Bohren der Löcher... das sind schon ein paar... :shock::shock::shock:
    Steep 2 / MS 2
    Ist das mal geschafft werde ich mich an die Bestellung der Bauelemente machen (Steep 3), danach "Brutzeln" (Steep 4) und zuallerletzt die Firmware laden (Steep 5 / MS 2) und ausgiebig testen (Steep 6 / MS3).


    Ist MS3 erfolgreich erreicht, so kann MS4 (Bedarfsabklärung) gemacht werden und MS5 (Kleinserie) in Angriff genommen werden.


    Ich versuche alle Produktionsschritte Fototechnisch zu dokumentieren... und natürlich werde ich hier unter dem Posting auch weiter berichten wo ich nun grade bin.


    Ich versuche auch die Materialkosten (sorry in Franken und Stunden) mitzudokumentieren, damit auch der Aufwand ersichtlich wird.
    (Die Stunden der SW Entwickler denke ich, sind rund 4-8x höher als das Herstellen der HW!)


    Bin mal gespannt wann wir bei MS3 ankommen! 8) 8)


    Gruss


    Martin


    PS:
    :!::!::!: ES WERDEN VOR ERREICHEN DES MS3 KEINE BESTELLUNGEN ANGENOMMEN!!! :!::!::!:


    Daumendrücken und Träumen ist aber erlaubt!


    Und (c) von <!-- m --><a class="postlink" href="http://jeanfrancoisdelnero.free.fr/floppy_drive_emulator/">http://jeanfrancoisdelnero.free.fr/flop ... _emulator/</a><!-- m --> wird anerkannt!!!!

  • Hallo Leute,


    ja, es ist der USB Adapter.
    Gerstern wurde erfolgreich die erste Platine geätzt.
    Um 16:00 sind wir gestartet und haben um 18:00 die erste Platine in den Händen halten können. (Mit frischer Chemie ginge es schneller / aber auch teurer....)
    Nun folgt das Bohren der vielen Löcher.


    Gruss


    Martin

  • Quote from &quot;Cash&quot;

    Super, endlich passier.9t mal was. Ich bin gespannt und falls es klappt hätte ich Interresse daran :)


    :D


    Hallo Cash,
    Hallo Octoate,


    das soll nun kein Wettbewerb sein, denn wir arbeiten ja auch noch dazwischen.


    Cash , klar weiss ich dass Du interessiert bist!


    Octoate , klappte das ätzen gut? Wie wirst Du den grossen "Käfer" programmieren?


    Gruss


    Martin

  • Hallo,


    die Löcher sind auch drinn! 8) 90 Minuten Aufwand!
    Nun kann ich mich an die Bestellung der Bauteile wagen! (Habe extra gewartet, falls das Projekt in die Hose ginge...!)


    Werde nun ein paar Tage Stillstand bekommen. Diese Zeit kann genutzt werden um die SW aufzutreiben und sich schlau zu machen wie der Käfer programmiert werden muss.


    Octoate , wie sieht es bei Dir aus?
    Schon am löten? Schon am programmieren?


    Ich habe festgestellt, dass es für eine Serie ein Redesign des Layoutes braucht, damit möglichst viel per SMD gelötet werden kann! (Ohne Löcher... daher wäre eine Produktion inkl Lötstopplack möglich... da aber die CAD Daten fehlen müsste eh selber was Erfasst werden. Und ev ginge es auch kleiner, damit 2 oder mehr auf eine Eurokarte passen täten...)


    Genug geträumt, zuerst muss mein "Prototyp" funktionieren!


    Gruss


    Martin


    PS:


    Nur mal so, wer hat eigentlich alles interesse am USB Emulator?
    Und in welchen Stückzahlen??


    Bei mir selber wären das 3...

  • Quote from &quot;Psionfan_2005&quot;


    Octoate , klappte das ätzen gut? Wie wirst Du den grossen "Käfer" programmieren?


    Och, das Aetzen war ueberhaupt kein Problem, kann man ja auch in meinem Weblog sehen, dass das mit meinen beschraenkten Mitteln gut moeglich war.
    Den FPGA werde ich entweder selbst mit einem selbstgebastelten JTAG Interface fuer die parallele Schnittstelle programmieren oder einfach so faul sein und es in der Firma programmieren lassen (die haben mir mittlerweile auch angeboten das komplett zu loeten, aber dann machts keinen Spass mehr).
    Das Interface ist direkt bei Altera in einem Dokument als "Byteblaster Cable" beschrieben. Hab jetzt allerdings keinen Link mehr darauf. Die Software "Quartus" zum entwickeln und programmieren von FPGAs gibts auch bei Altera kostenlos.


    Quote from &quot;Psionfan_2005&quot;


    Octoate , wie sieht es bei Dir aus?
    Schon am löten? Schon am programmieren?


    Nee, bisher noch nicht und ich bezweifle, dass ich diese Woche noch dazu kommen werde. Im Moment ist es bei mir ziemlich stressig hier und ich hab - wenn es hoch kommt - mal am Wochenende Zeit an dem Projekt zu arbeiten.


    Quote from &quot;Psionfan_2005&quot;


    Ich habe festgestellt, dass es für eine Serie ein Redesign des Layoutes braucht, damit möglichst viel per SMD gelötet werden kann!


    Also ehrlich gesagt finde ich mittlerweile SMD wesentlich besser als die Standard Bauteile. Kleine Platinen, dadurch geringere Kosten, weniger Bohrloecher, etc. Leider ist das nur jedesmal ein Akt, wenns ans Loeten geht. Ich war zwischenzeitlich schon am ueberlegen, ob ich mir so nen Pizzabackofen umbaue, um damit Reflowloeten zu machen. Bauanleitungen und Steuerungen dafuer hab ich mittlerweile zur genuege da. Die Zeit fehlt halt an allen Ecken und Enden...

  • Hallo,
    nach dem Bohren wollte ich die ersten Stecker montieren...
    oh Schreck, es passt nix... :shock:
    Bin nun mit einem befreundeten Elektroniker am abklären was da schief gelaufen ist. (Die Löcher sind da, wo es das Layout verlangt!) :!:
    Irgendwie ist die Vorlage um ein paar MM zu klein! :evil::shock::cry:
    Mometan herrscht PROJEKTSTOP, und statt Steep 3 zu machen geht es nun wieder bei Steep 1 weiter. (Leiterlispiel!) :?


    Gruss


    Martin

  • Quote from &quot;Tolkin&quot;

    Natürlich !!! Großes Interesse ;))


    Quote from &quot;connormcl&quot;

    Hätte Interesse an 1-2...ohne ungefähre Preisangabe schwierig zu sagen, aber mindestens mal einen.


    *freufreu* :D:D


    somit wäre der Berdarf von 6 beisammen! :D:D


    Und momentan kann ich eine Rückenstärkung gebrauchen.
    Es wird weitergehen. Irgendwie! :!::!:
    Somit ist klar, jeder Produktionsschritt muss genauer nachgeprüft werden!
    (QS!) :idea:



    Octoate , passt bei Dir das PDF Layout?
    Oder habe ich was verpennt? :?:


    Gruss


    Martin

  • Quote from &quot;Psionfan_2005&quot;


    Octoate , passt bei Dir das PDF Layout?
    Oder habe ich was verpennt? :?:


    Hehe, da bin ich auch schon drauf reingefallen, allerdings nicht bei dem Floppy Emulator, sondern bei einem SID-Midi-Interface. PDF hat halt "Fit to page" als Standardoption drin und das hat bei mir das PDF Layout vermurkst. Das kann man abschalten und dann klappts auch. Trotzdem drucke ich mir mittlerweile immer erstmal das Layout aus und ueberpruefe ob es ungefaehr mit den Bauteilen zusammenpasst. Erst wenn es hinhaut bedrucke ich die Laserfolien zum Belichten.
    Uebrigens: ein weiterer Fehler, den ich beim ersten Layout vom Floppyemulator gemacht habe war, dass ich das Layout falschrum belichtet habe (also spiegelverkehrt). Das passiert mir aber jetzt auch nicht nochmal, weshalb ich alles doppelt und dreifach checke.

  • Hallo,


    naja, mein Fehler ist, dass ich das ganze zuerst im Geschäft geduckt und gemessen habe... :D
    dann aber Daheim die Folien gedruckt habe.... :shock:


    ... naja, somit ist der Fehler erkannt... er liegt zwischen den Ohren!


    ...war wenigstens ne gute Bohrübung!


    Gruss


    Martin

  • Bei mir gibts mal wieder - seit langem - ein kleines Update hierzu. Ich habe die Platine gebohrt und bestückt, bin allerdings am verloeten des FTDI Chips gescheitert. Den hab ich von der Hardwareabteilung in der Firma, wo ich momentan arbeite, wieder ausloeten lassen und diese Woche ist auch der Ersatzchip dafuer gekommen. Diesmal lasse ich den aber dann auch von denen einloeten, denn die haben da mehr Uebung wie ich.
    Den Altera FPGA lasse ich auch von denen programmieren, schliesslich machen die das tagtaeglich, ich muss nur einen entsprechenden Programmiersockel basteln, der den JTAG Verbinder herausfuehrt. Danach sollte das Ding dann hoffentlich funktionieren.

  • Hallo. Wollte mich nur mal aus der forum64/Amiga Fraktion melden.
    Ich habe auch Interesse an diesem Projekt.. wobei mir die Standalone Version eher zusagt.. aber egal..


    Leider sind bis dato noch keine PCB Layout Dateien im Eagle Format verfügbar.. dann könnte man ggf. leicht Anpassungen vornehmen und ein
    neues Layout anfertigen.. etc.


    Ich habe gerade erst eine Platinenfertigung über pcbcart durchgeführt (China) und war sehr zufrieden. Super Preis und Qualität. Hier könnte ich dann ggf. unterstützen..


    Peter

  • Da merkt man halt das wir alle irgendwie die gleichen Sorg/Probleme mit den Kisten haben.
    Wie war das... der Feind meines Feidnes ist mein Freund... :))
    Aber schön zu sehen das sich ab und an mal auch andere hierher verirren...

  • Hi Erik,
    zumindest bei mir wird man den Floppyemulator nicht bestellen koennen, da ich dafuer keine Zeit habe und niemand ein Jahr drauf warten will ;-). Hinzu kommt, dass ich Probleme mit dem FT245RL Chip habe, der laesst sich naemlich schlecht einloeten weshalb ich das die Profis in meiner Firma machen lasse (danke Jungs!!!) :D.
    Die Standalone waere wesentlich einfacher nachzubauen, allerdings habe ich dafuer keine Zeit.


    Du koenntest aber evtl. im Forum des HxC Floppyemulators mal nachfragen, denn da wurde zumindest vor ein paar Wochen mal diskutiert, ob man neue Platinen bestellt. Afaik wurden 20 Stueck bestellt, wobei ein Interface dann wohl 80 EUR kostet. Mit etwas Glueck ist vielleicht noch eins zu haben.


    PeterSieg : Die brd-Dateien haette ich auch gerne, speziell fuer die Standalone Version, denn dann koennte man das z.B. auf SMD umstellen und kleiner machen. Solange es nicht ein SSOP Chip wie beim USB Interface ist, kann man das dann noch selbst einloeten. Ansonsten ist mir das aber auch auf jeden Fall lieber als eine PDF Datei, wobei ich beim USB Interface damit aber auch klargekommen bin.

  • Mit einer Bestellung sieht es da auch eher mau aus. werde ich wohl mal sehen, dass ich einen Floppycontroller ergattere.

  • PCB Dateien der USB Version gibts jetzt hier:
    http://www.amiga.org/modules/newbb/viewtopic.php?topic_id=28022&post_id=537143&order=0&viewmode=flat&pid=0&forum=8#forumpost537143
    (ORCAD+gerber)


    Angebot bei pcbcart ist ca. 6,50€/Stück bei 20 Stück Bestellung.
    (87x96mm 2 lagig in weiß mit schwarzem Bestückungsaufdruck)


    Der Altera ist übrigens kein FPGA, sondern ein CPLD.
    Mir ist noch nicht klar, ob man den nicht über den USB Port (ala USB Blaster)
    flashen kann.. oder muß der in einem getrennten Flasher (Jtag/Byteblaster) geflasht werden.. weiß das jemand?


    Wird noch ein USB Treiber benötigt?


    Welche Software läuft auf PC Seite? Wie ist die Funktion..?


    Wenn für mich alle Fragen soweit beantwortet sind, bin ich bereit eine
    Sammelbestellung zu organisieren.. aber nur die Platinen! An der SMD Bestückung tu ich mich sicher schon schwer genug ;-)


    Wie hoch wäre denn hier das Interesse?


    Kennt jemand gute, günstige Bezugsquellen der 3 wichtigsten Teile:
    max7000-epm7128 slc84 - digikey 21€ oder US$?
    ft245rl - reichelt ca. 5€
    32k sram - reichelt - aber anderer Typ? - ca. 15€



    Peter

  • Unter:
    http://atariamiga.free.fr/sdiskemul.php
    gibt es auch eine alternative Lösung.. anscheinend soll auch noch eine Bestellung laufen.. 60€/Stück.. habe aber noch keine Antwort..?!


    Leider sind da die pcb Dateien (noch?) nicht zum Download verfügbar..
    wirklich schade.. die Auswahl über eingeschleiftes Videosignal finde ich gar nicht so schlecht..


    Bei der HxC USB Variante gefällt mir nicht wirklich, das immer ein PC nebem dem CPC/Amiga/etc. an sein muß..


    Deshalb wäre es schön, wenn auch die pcb Dateien der Stand-Alone Version
    zum Download angeboten werden würden..


    Peter

  • Die SD-Kartenvariante finde ich auch wesentlich interessanter und die ist auch viel einfacher nachzubauen, da hier hauptsaechlich "normale" Bauteile zum Einsatz kommen. Das Ding wird von mir auch noch irgendwann mal nachgebaut werden, allerdings momentan nicht, da ich jetzt erstmal das USB Ding fertigbasteln will. Momentan haperts daran, dass ich noch eine Programmierfassung fuer den verwendeten CPLD basteln muss, mir es allerdings unterm Dach zu heiss ist ;).

  • ok. Bei Segor gibt es auch noch einen 62256-70 DIP28 32kx8 SRAM für 2,20€
    Der ist hoffentlich kompatibel.. also kein Grund das PCB zu ändern.. puhh.
    (Ich hatte erst nur einen DIP28 bei reichelt für 14,40€ gefunden nd ein 62256 SMD kostet nur 1€ - das wäre ein Unterschied gewesen!)
    Den CPLD gibts auch bei segor für 20€


    Mit meinen 2 Platinen sind es aber gerade mal 5 Platinen, die wir zusammenbekommen (3 Platinen für Mitglieder des forum64).
    Nochmal zu den zu erwartenden Kosten (alles in etwa Preise):
    Platine: 7-8€
    Max7000: 20€
    32k SRAM: 3€
    FT245RL: 5€
    Kleinteile: 10€
    ----------------
    Summe: ca. 50€


    Und ein richtig schönes Projekt, um mit SMD löten anzufangen.. bis auf den FT245RL im SSOP28 sollte alles gut machbar sein.
    Dazu kommt allerdings, das der CPLD (MAX7000) noch programmiert werden muß..


    Leider ist das Interesse hier im CPC Forum auch nicht groß.. mal sehen.. ist ja Urlaubszeit..


    Der Nachteil? der USB Variante ist sicher, das ein PC dazu an sein muß.
    Allerdings ist das zur Zeit die EINZIGE Variante, wo PCB Dateien+Firmware offen liegen!
    Und ein A600, wo anstatt des internen Floppies, nur ein USB Stecker und 4 LED zu 'sehen' sind hätte ja auch seinen Reiz ;-)


    Ansonsten ist/war? für mich ebenfalls immer noch eine Stand Alone Variante mit SD Card
    interessanter.. Das wäre zum einen die HxC-SD Card und zum anderen die SDiskEmul Version.. von beiden sind aber die PCB Dateien nicht offen gelegt. Und bei SDickEmul gibts auch keine Firmware und auf Mails gibt z.Zeit keine Antwort.. aber das liegt ja evtl. auch an der Urlaubszeit..


    Bevor nicht mind. 10 Platinen zusammenkommen, brauchen wir das nicht weiter verfolgen.. und evtl. tut sich ja bei den beiden anderen Versionen in den nächsten 3-6 Wochen etwas..


    Peter

  • Ja, das ist die Firmware - aber nur in Binärform.. keine Quellen :-(


    Ja, hat alles wie gesagt Vor- und Nachteile.. auf der einen Seite finde ich die
    Idee, das Menue in das Videosignal einzuspeisen cool.. aber man muß halt ein Kabel von Video-Out zum Gerät und dann weiter zum Monitor legen.. Ideal wäre ein Gerät, das nur an den Floppyanschluß muß.. und in der Größe ebenfalls anstatt eines Floppies eingebaut werden kann.. und dann wirds mit HxC SD-Version und der Bedienbarkeit auch schon wieder nix..


    Peter

  • Naja, einbauen? Da bin ich schon wieder mit vier Teilchen dabei. Dann lieber den passenden Adapter an jedes Gerät.
    Ich glau aber, ein wenig warten lohnt sich hier!