Corona-Impfungen (OT aus Lustige Bilder)

  • Mal ganz ehrlich: Impfpflicht gibt es ja quasi schon - zumindest für Eltern, die nachweisen müssen dass ihre Kinder gegen Masern geimpft sind - ansonsten sieht es mit Kita/Betreuung/Schule mau aus. Und, siehe da, wir leben trotzdem noch! Eine Expertenrunde existiert um regelmäßig Impfempfehlungen zu geben: Die StiKo. Wenn alle sich an deren Empfehlungen halten würden und sich nicht einbildeten sie hätten mehr Ahnung von Infektionskrankheiten als eben dieses Gremium, dann wäre vieles leichter und besser.


    Wenn jetzt die Regierung nun eine Impfpflicht für Corona einführen würde (was, Stand heute, nicht geplant ist), dann hätte ich durchaus Verständnis dafür - die Schäden durch Covid-19 (menschlich und wirtschaftlich) sind einfach zu groß.

    Meine Homepage: schombi.de/my-retro-collection.html

    Edited once, last by schombi: Tippfehler korrigiert und StiKo erklärt ().

  • Ich freue mich schon darauf, wenn der erst der sich über staatliche Maulkorb Erlasse freut irgendwann selbst mal in der Position ist anderer Meinung sein zu müssen und er dann seine eigene Worte vorgelegt bekommt, dass es beim letzten mal doch für ihn total in Ordnung war als die andern die bösen waren, aber der Lauterbach sagt doch ganz klar und deutlich, daß es im besten Falle einen mildern Verlauf ausmacht aber weder gegen Ansteckung noch Weitergabe hilft... Braucht der nun auch n Maulkorb?! wer bestimmt denn die Wahrheit? Also DIE Wahrheit?! Der Dorsten? Merkel? Kim jong Un? (letzterer hat die Befugnisse DIE Wahrheit zu befehlen)

    Wir reden nicht von anderen Meinungen. Die darfst du haben. Aber frei erfundene "Fakten", die darfst du nicht haben.

  • Eigentlich wäre es sehr einfach, die Quarkdenker und AfDler zu radikalen Impfbefürwortern zu machen: Man müsste nur das Gerücht in die Welt setzen, dass als allererstes die Flüchtlinge, zusammen mit der Bundesregierung, geimpft werden, und zwar kostenlos und mit einem iPhone als Schmerzensgeld. Sofort würden sie auf die Straße gehen, und auch die Impfung für sich fordern!

  • und zwar kostenlos und mit einem iPhone als Schmerzensgeld.

    igitt - ein Apfel? - das würde ich sofort MarNo84 schenken und dafür ein Android fordern!

    Iiiiieh iPhone - alles nach iPhone 2G war Mist und dazwischen taugt gefühlt nur noch das 6 Plus.. Ich selber hab lieber ein Android (Huawei P40 Pro derzeit)

  • Gerade auf einer anderen Webseite gelesen :


    Ich finde die Impfgegner jammern auf hohem Niveau. Die heutigen Microchips sind so klein, dass man die kaum merkt. Mir wurden noch 3.5“ Disketten gespritzt. Und selbst die waren besser als die 5,25“ , die meine Eltern bekommen haben.


    ;)

  • Die Impfungen sollen bei Fastfood- Restaurants durchgeführt werden: Quelle: Der Postillon

    Erfahrung ist Wissen, das wir erwerben, kurz nachdem wir es gebraucht hätten.


    Mein Netz: Acorn | Atari | Milan | Amiga | Apple IIGS | Macintosh | SUN Sparc | NeXT |SGI | IBM RS/6000 | DEC Vaxstation| Raspberry Pi | PCs mit OS/2, BeOS, Linux, AROS, Windows, BSD | Stand-alone: Apple //c | Sinclair QL | Amstrad | PDAs

  • Raff ich auch nicht wirklich.

    Vielleicht muß man QUERDENKEN, um das zu kapieren? :fp:


    Also, das harmlose und freundliche Obst mit einer geeeringen Wahrscheinlichkeit schädlich zu sein wird verschmäht, um sich dem garantiert schädlichen und bösen corona hin zu geben, weil der deutsche Aluhütler sich lieber dem garantiert bösen corona mit 0,5% bis 2%(?) sterblichkeitsrate hingibt, anstelle des nicht ganz so weißen Weste (Thrombosen) tragendem Impfstoff (?) also irgendwie so, ich fand es tatsächlich witzig

  • Also geht es um die Leute, die ihren Impftermin, auf den sie Monate gewartet haben, in letzter Minute dann doch absagen, weil sie erfahren, daß ihnen AstraZeneca verimpft werden soll.

    Lieber das Risiko einer Corona-Erkrankung in Kauf nehmen, als das erheblich geringere Risiko der Sinusvenentrombose.

    Sich so zu entscheiden ist für mich allerdings schlecht nachvollziehbar.

    Finde ich eher bescheuert als lustig.

  • Also geht es um die Leute, die ihren Impftermin, auf den sie Monate gewartet haben, in letzter Minute dann doch absagen, weil sie erfahren, daß ihnen AstraZeneca verimpft werden soll.

    Lieber das Risiko einer Corona-Erkrankung in Kauf nehmen, als das erheblich geringere Risiko der Sinusvenentrombose.

    Sich so zu entscheiden ist für mich allerdings schlecht nachvollziehbar.

    Finde ich eher bescheuert als lustig.

    Coorona zu bekommen ist Zufall, die Impfung ist eine bewusste Entscheidung

  • Naja, ca. 3 Mio Infizierte in ca. 500 Tagen macht eine tägliche Wahrscheinlichkeit von 0,016% für eine Corona-Infektion und damit bei 2% Sterblichkeit täglich eine Chance von 0,0003%, daran auch zu sterben (Altersverteilung mal frech ignoriert). Grob geschätzt also jeden Tag 100x mehr Chancen an Corona zu sterben als ein einem Tag durch die Impfnebenwirkungen... ich würde die Impfung nehmen.

    Erfahrung ist Wissen, das wir erwerben, kurz nachdem wir es gebraucht hätten.


    Mein Netz: Acorn | Atari | Milan | Amiga | Apple IIGS | Macintosh | SUN Sparc | NeXT |SGI | IBM RS/6000 | DEC Vaxstation| Raspberry Pi | PCs mit OS/2, BeOS, Linux, AROS, Windows, BSD | Stand-alone: Apple //c | Sinclair QL | Amstrad | PDAs

  • Ich bin vor zwei Wochen mit Astra Zeneca geimpft worden - keine besonderen Nebenwirkungen ausser, dass die Einstichstelle 2 Tage weh getan hat.

    Ich bin sehr froh, dass das mit der Impfung geklappt hat und würde das jederzeit wieder machen.


    Bei der Schluckimpfung gegen Polio und der Impfung gegen Tuberkulose hat damals ja auch keiner gemeckert. Und - keine Tuberkulose und keine Kinderlähmung mehr.

  • Bin noch zu Jung und muss warten :-(


    Hach, da wird man einmal „Jung“ genannt und hat dadurch auch noch Nachteile..... :cry2::cry2::cry2:


    --

    Elaay (aka WStyle) - Commodore 4 Ever !


    there are 10 types of people in this world, those who understand binary and those who dont

  • Ist ja mit der Grippeschutzimpfung nicht anders.

    Wobei ich hier ehrlich gesagt zugeben muss, dass ich die Grippe in 40 Jahren nur ein einziges mal hatte. Alles andere waren nur grippale Effekte. Aufgrund meiner chronischen Atemwegserkrankung lass ich mich aber seit ca. 5 Jahren regelmässig impfen.


    Wenn Corona uns treu bleiben sollte, wovon ich ausgehe, kommt halt jedes Jahr ein Pieks dazu oder es gibt dann Combi Impfstoffe.


    Ich lasse mich überraschen!