Wieviel ist ein - vermutlich - sehr alter Commodore 64 wert?

  • Hi


    Ich würde das Gerät an Deiner Stelle zumindest nicht entsorgen. Geräte mit geringer Seriennummer sind unter Sammlern sehr begehrt. Wobei hierbei der Gesamtzustand auch eine große Rolle spielt.


    Wenn Du Dich preislich orientieren möchtest empfehle ich Dir mal bei Ebay vorbeizuschauen. Dort gibt es entsprechende Angebote, gerade auch mit Geräten, die eine niedrige SN besitzen.


    -

    Grüße

    Sven

    Kein Vormarsch ist so schwer wie der zurück zur Vernunft!


    Es ist nicht Deine Schuld dass die Welt ist wie sie ist. Es wäre nur Deine Schuld wenn sie so bleibt!

  • Ich schlage daneben vor, bei ebay vor allem auf die gewonnen Auktionen zu schauen und weniger auf die ganzen Sofortkaufangebote. Ich habe vor allem bei selteneren Geräten den Effekt gehabt, dass diese in der Auktion nur die Hälfte gebracht hatten.


    Es gibt aber auch andere Beispiele, da wundere ich mich aber meist, ob die Leute keine Recherche machen oder dem Auktionsfieber verfallen sind.


    Es ist wie an der Börse, ein Gerät ist soviel wert wie jemand dafür bezahlt. Daher halte ich es für sinnvoll für den "wahren" Wert die Auktionsabschlüsse zu bewerten. Außer bei ebay gibt es ja sonst kaum eine Möglichkeit so etwas über längere Zeit zu beobachten. Höchstens in der coronafreien Zeit damals Anno 2019 auf Retrobörsen oder Flohmärkten, wenn man sieht was Leute dort für welches Geld kaufen.


    Aber Zeit ist auch ein Faktor, wenn man es nicht eilig hat, wird irgendwann der Zeitpunkt kommen an dem das Gerät zum gewünschten Preis über den Tisch geht, bis zu dem Zeitpunkt wo das allgemeine Interesse an einer Geräteklasse sinkt. Ich denke, dass wird beim C64 noch eine ganze Weile dauern.

  • Hallo wizardofOz,


    eine Zeit lang habe ich programmierbare Taschenrechner gesammelt, da ich mit diesen Geräten programmieren gelernt habe. Aber dann ist mir eingefallen, wie das war als meine Oma gestorben ist und wir das Haus leer räumen mussten. Wir haben fast alles in einen Container geworfen, der dann vermutlich als Sondermüll entsorgt worden ist. Da ist mir klar geworden, dass außer den Leuten, die mit den Geräten aufgewachsen sind, sich niemand groß dafür interessiert. Das sehe ich insbesondere auch an meinen Töchtern. Darum habe ich dann aufgehört zu sammeln. Jetzt erfreue mich einfach ab und zu an meinen Taschenrechnern und wenn es soweit ist, dann werden sie vermutlich auch entsorgt.


    Ab und zu schreibe ich über programmierbare Tasschenrechner auf meinen Blogs:


    http://steinlaus.de/swissmicros-dm42/


    https://tinkerpete.wordpress.c…chner-im-wandel-der-zeit/


    Thomas

  • Für mich war es vor allem deshalb interessant, da ich keine große Ahnung von Apple habe, mir aber so ein G3 Tamagotchi gekauft habe, weil ich den lustig anzusehen fand. Nur wußte ich noch nicht genau was ich damit anfangen könnte und wußte nicht einmal, dass es so ein cooles Spiel dafür gibt.


    Ein schnelle Recherche zeigt, dass ich immer noch aufgeschmissen bin, weil ich keine Ahnung habe welche der Spiele denn tatsächlich auf dem G3 laufen würden.


    Age of Empires II scheint auf jeden Fall nicht einfach zu bekommen zu sein.

  • Age of Empires II scheint auf jeden Fall nicht einfach zu bekommen zu sein.

    Doch, sehr. Allerdings muss man sich eben ein wenig mit der Mac-Abandonware beschäftigen. Da gibt es zwei große Sammlungen da draußen im Netz, beide haben das Spiel zum Download im Angebot.


    Falls du es wider Erwarten mit diesen Hinweisen nicht findest, dann schick mir eine Nachricht. :)

    Suche: Siemens RM200, BeBox, Pixar Image Computer und Connection Machine CM1/CM2.

    • Official Post
  • ...

    wenn es soweit ist, dann werden sie vermutlich auch entsorgt.

    Da sehe ich schon die zweite Schwemme an C64, Amiga etc. auf uns zukommen, dann sinken auch wieder die Preise :D


    Wenn die Enkel und Urenkel den Kram dann versuchen an den Mann zu bringen oder wie jetzt die Eltern von einigen von uns den ganzen Kram einfach kommentarlos entsorgen.

  • Ja, das ist richtig! Es gibt die total überzogenen Angebote. Es gibt aber leider auch Käufer, die am liebsten alles geschenkt haben möchten. Irgendwo dazwischen liegt dann wohl die Preisspanne, die dann wohl den wirklichen Marktwert widerspiegelt.


    Mag sein, dass die C64 im Preis nochmal sinken werden. Das trifft dann meiner Meinung nach eher auf die Hong-Kong und China Produktionen zu, mit denen der Verbrauchermarkt überschwemmt wurde. Die Geräte mit niedriger SN dürften hingegen im Preis weiter steigen.


    -

    Grüße

    Sven

    Kein Vormarsch ist so schwer wie der zurück zur Vernunft!


    Es ist nicht Deine Schuld dass die Welt ist wie sie ist. Es wäre nur Deine Schuld wenn sie so bleibt!

  • Ich liebe Age of Empires und alte programmierbare Taschenrechner:


    Age of Empires habe ich noch nie gespielt. Allerdings gehören Strategie Spiele genauso zu meinem Lieblingsgenre wie Wirtschaftssimulationen.


    Zur Zeit spiele ich, wenn es die Zeit zulässt, Civilization XI oder aber Hanse oder Winzer.

    Kein Vormarsch ist so schwer wie der zurück zur Vernunft!


    Es ist nicht Deine Schuld dass die Welt ist wie sie ist. Es wäre nur Deine Schuld wenn sie so bleibt!

  • Drüben im forum64.de wirst Du mehr Antworten wegen dem c64 bekommen.


    Die programmierbaren Taschenrechner mag ich auch sehr. Aber ich sag mir immer dass die ja erst neulich rausgekommen sind. Ansonsten würde mich das immer erinnern, dass ich schon soooo alt bin!

  • Mag sein, dass die C64 im Preis nochmal sinken werden. Das trifft dann meiner Meinung nach eher auf die Hong-Kong und China Produktionen zu, mit denen der Verbrauchermarkt überschwemmt wurde. Die Geräte mit niedriger SN dürften hingegen im Preis weiter steigen.

    Mag seim. Es wird aber auch immer wieder von Fälschungen berichtet. Silberlabel kann man auch einzeln auf Ebay kaufen...

    C64 / Amiga 500, 1000, 1200, 2000 / SUN IPC, SparcStation 5, Ultra 1, Ultra 10 / MiSTer FPGA / ULX3S

  • Die Leute, die spezifisch einen C64 im bestimmten Seriennummern-Bereich suchen, dürften wesentlich geringer gesät sein als die, die einfach irgendeinen CeVi haben wollen. Entsprechend muss man als Verkufer schon ziemlich viel Glück haben, dafür was extra zu bekommen.

  • ich habe einen sehr alten C-64 mit orangen Funktionstasten und der Seriennummer 4196. Ist so ein altes Gerät noch etwas wert?

    ..max 60€ - gerade die alten "Brotkasten" haben meist einen sehr schlechten VIC (also Grafikprozessor) verbaut

  • Mag seim. Es wird aber auch immer wieder von Fälschungen berichtet. Silberlabel kann man auch einzeln auf Ebay kaufen...

    Das ist leider nichts Neues! Überall dort, wo sich durch Fälschungen schnelles Geld verdienen lässt, trifft man auch auf Betrüger.


    Prominentestes Beispiel sind Briefmarken, daher orientieren sich Sammler bei teuren Marken eher nach denen, die geprüft wurden, bevor man hunderte Euro für ein Stück wertloses Papier ausgibt.


    Aber auf sowas kann man sich im Retro Computer Bereich leider nicht stützen, weil es das schlicht nicht gibt.

    Kein Vormarsch ist so schwer wie der zurück zur Vernunft!


    Es ist nicht Deine Schuld dass die Welt ist wie sie ist. Es wäre nur Deine Schuld wenn sie so bleibt!

  • Letztlich ist durch Commodores "Politik", immer das beim Zusammenbau der Geräte zu verwenden, was gerade vorhanden und günstig war, eh schon ein gewisser Wildwuchs entstanden, der eine Einordnung bestimmter Versionen oder Revisionen erschwert. War ein Gerät mal in Reparatur, wußte man dank der Austauschbarkeit der Komponenten danach nciht mehr mit Sicherheit, was man darin wiederfinden würde... Ist man nicht selbst der Erstbesitzer (nur der kann die Gerätehistorie zu 100% nachvollziehen), sollte man jedes Modell als "potenziell zusammengestückelt" ansehen. Und nachdem es bei EPray & Co. mittlerweile auch reichlich Gehäuseteile, Tastaturkomponenten, Repro-Label und nachgemachte bzw. NOS-Garantiesiegel zu kaufen gibt, kann sich jeder sein eigenes Vitrinenmodell basteln...


    Die Leute, die spezifisch einen C64 im bestimmten Seriennummern-Bereich suchen, dürften wesentlich geringer gesät sein als die, die einfach irgendeinen CeVi haben wollen.

    Genau! Letztlich geht es den allermeisten Leuten um die Funktionalität des Gerätes, und die ist nunmal (von revisionsbedingten Bugs und kleinsten Unterschieden) bei allen 64er-Modellen gleich, zumindest innerhalb des jeweiligen "Hauptmodelltyps" (C64, C64c, C64G, Aldi-C64). Da sind dann frühe Revisionen manchmal evtl. sogar unbeliebter, weil man sich da altersbedingt eher Anfälligkeiten einkauft. Ansonsten wird niemand, der bei Sinnen ist und das Gerät nur aus Nostalgie bzw. zum Spielen haben will, wegen einer Seriennummer o.ä. mehr als unbedingt nötig anlegen...


    Es ist, wie es schon immer war - es gibt keinen "realen Wert" der alten Geräte. Jeder weiß selbst, was einem sowas individuell wert ist, und wenn es beiderseits passt, dann passt es halt. Und, wie Tinkerpete schon so richtig sagt: die individuelle Wertschätzung heißt nicht, dass andere / die Erben / irgendjemand sonst diese Einschätzung teilen müssen oder werden. Wenn man etwas sammelt, dann sollte man das nur für *sich selbst* tun und sich dran erfreuen können, alles andere macht keinen Sinn.


    Just my 2 cents...

  • Die Leute, die spezifisch einen C64 im bestimmten Seriennummern-Bereich suchen, dürften wesentlich geringer gesät sein als die, die einfach irgendeinen CeVi haben wollen. Entsprechend muss man als Verkufer schon ziemlich viel Glück haben, dafür was extra zu bekommen.

    Das mag sein, aber in Anbetracht der Tatsache, dass die Geräte auf der deutschen Plattform mittlerweile vermehrt Richtung Übersee gehen, dürfte der Interessentenkreis gar nicht so klein sein.


    Man sollte sich einfach mal zugestehen, dass bestimmte Geräte Preise erreichen, die halt nichts mehr mit „Den hab ich für 20€ geschossen“ gemein haben.

    Kein Vormarsch ist so schwer wie der zurück zur Vernunft!


    Es ist nicht Deine Schuld dass die Welt ist wie sie ist. Es wäre nur Deine Schuld wenn sie so bleibt!

  • daybyter: Meinen oben verlinkten Artikel über den DM42 hast Du gelesen? Der ist tatsächlich erst 2017 heraus gekommen. Wen Du mit ihm programmierst, darfst Du Dich ganz jung fühlen. :) Er basiert zwar auf dem HP-42S, bringt aber mit seinem wunderbaren, riesigen grafikfähigen Display und der hohen Geschwindigkeit noch einmal etwas Schwung in die Szene.

  • Weiß jemand, ob es eine Chance gibt, dass es nach Corona noch einmal eine 'Retro Computing' in der Nähe des Odenwaldes gibt, wie ich sie 2014 erleben durfte?

    Der Odenwald ist groß, ich weiß nicht wie weit du fahren willst, nördlich davon in Hanau gibt es die HomeCon und als Ableger davon im nördlichen Teil des Odenwalds2-3 Mal im Jahr noch die Haincom, alles über https://www.homecon.org/ auffindbar. Außerdem in Offenbach (auch wieder HomeCon related) den DRP https://www.digitalretropark.net/ und wiederum im Odenwald eine größere Sammlung mit eigenem Museum http://www.tecmumas.de/


    Naja, irgendwann mal wieder, wenn dieses Virusding mal unter Kontrolle ist.