Floppy 3,5 Extern CPC 6128 Diskette nicht lesbar

  • Hallo


    ich habe einen CPC 6128 mit externe 3.5 Laufwerk. Alles verbundet , der CPC erkennt den Laufwerk. Ich habe eine PC mit Windows 98 und 3.5 Diskettelaufwerk für die DSK übertragungen. Ich habe alle möglich Software benutzen , wie z.B. cpctrans. Der einzige Software das konnte meinen DSK dateien auf 3.5 war dieses DSK2INI. Aber troztdem der CPC kann nicht diese Diskette lessen. Ich habe nür AMSDOS , gibts ein software das funktioniert ?. Ich habe echt keine Ahnung mehr!. Ich weiss es gibt dieses DISKXP aber für das brauche ich einen interne 3.5 Laufwerk. Meine alte PC ist zu Windows XP zum installieren. Ich brauche wirklich hilfe.


    Vielen Dank

  • Quote from "Soulreaver_legacy"

    Hallo


    ich habe einen CPC 6128 mit externe 3.5 Laufwerk. Alles verbundet , der CPC erkennt den Laufwerk. Ich habe eine PC mit Windows 98 und 3.5 Diskettelaufwerk für die DSK übertragungen. Ich habe alle möglich Software benutzen , wie z.B. cpctrans. Der einzige Software das konnte meinen DSK dateien auf 3.5 war dieses DSK2INI. Aber troztdem der CPC kann nicht diese Diskette lessen. Ich habe nür AMSDOS , gibts ein software das funktioniert ?. Ich habe echt keine Ahnung mehr!. Ich weiss es gibt dieses DISKXP aber für das brauche ich einen interne 3.5 Laufwerk. Meine alte PC ist zu Windows XP zum installieren. Ich brauche wirklich hilfe.


    Vielen Dank


    So wie ich das lese schreibst du die DSK auf die Disc.
    Ich nutze ManageDsk da mit schreibt der PC mir eine richtige AMSDOS Disc,
    Amsdos kann die DSK nicht lesen. (DSK ist im groben Sinn ein Paker)
    Amsdos list BAS und BIN Dateien.
    mfg
    Karl-heinz

    Was soll ich mit einen "emulotor"
    Ich habe ein CPC464!


  • Du hast mich falsch versttanden. mein problem ich habe kein DDFI-1 Controler. Ich dachte man konnte den Diskettenlaufwerkkabel direkt inten am CPC anschliessen. Passt aber nicht.


    Geht es ohne Controler nicht?

  • Das Problem ist, dass die meisten Diskettenspiele und Anwendersoftware davon ausgeht, von Disk zu laden. Wenn dann der Rest der Daten auf Kasette liegt, kann nicht nachgeladen werden.


    Bei Software, die nicht nachlädt oder nur die Firmwareroutinen benutzt, funktioniert es aber theoretisch. Du musst dafür die einzelnen Dateien auf dem Disk-Image erstmal extrahieren (z.B. mit WinAPE) und dann mit einem beliebigen tool (z.B. CPC2TAPE) nach TZX konvertiren und IN DER RICHTIGEN REIHENFOLGE, in der der CPC auf die Dateien zugreifen möchte aufs Band/MP3-Player spielen bzw. an den CPC senden. (z.B. mit CPCTapeXP oder playTZX)

  • Quote from "Nilquader"

    Das Problem ist, dass die meisten Diskettenspiele und Anwendersoftware davon ausgeht, von Disk zu laden. Wenn dann der Rest der Daten auf Kasette liegt, kann nicht nachgeladen werden.


    Bei Software, die nicht nachlädt oder nur die Firmwareroutinen benutzt, funktioniert es aber theoretisch. Du musst dafür die einzelnen Dateien auf dem Disk-Image erstmal extrahieren (z.B. mit WinAPE) und dann mit einem beliebigen tool (z.B. CPC2TAPE) nach TZX konvertiren und IN DER RICHTIGEN REIHENFOLGE, in der der CPC auf die Dateien zugreifen möchte aufs Band/MP3-Player spielen bzw. an den CPC senden. (z.B. mit CPCTapeXP oder playTZX)


    Klappt nicht nicht so ganz. Hat immer ein READ ERROR

  • Hy, ich bin ehrlich etwas verwirrt...
    Gehts nun um einen 6128 oder einen 464.
    Da du ja schreibst du hast nen 6128 mit externen 3,5" Laufwerk.
    Der 6128 braucht zusätzlichen keinen Controller!


    Am besten ganz langsam anfangen, dann können wir mal testen wos die probleme gitb.


    Wenn du am CPC auf dem Laufwerk B ein kurzes Basic Programm (10 print"hallo; 20 goto 10) abspeicherst und anschliessend lädst, geht das? (Es geht mir hier um schreiben und lesen auf Laufwerk B, soll keine Verarsche sein....) Nimm dafür am besten eine neuformatierte 3,5" DD Diskette.
    Wenn das klappt können wir mal davon ausgehen das zumindest die CPC-Seite klappt.


    Hast du an deinem Win98 Rechner eine 3,5" Floppy?
    Wenn ja, kannst du mittels CPDWrite im DosModus DSKs auf die Disk schreiben.


    Versuch diese dann im CPC zu lesen. Wenn das nicht geht, dann versuch am PC die DSK wieder mit CPDRead einzulesen. ghet das nämlich nicht, macht der CPC schon mist beim erstellen der Diskette.


    Meld dich wenn du Hilfe brauchst...
    Grüße
    Tolkin


    PS: Legacy of Kain fand ich toll ;)

  • So etwas hatte ich schon ein mal gebaut und habe es oben drauf gesetzt auf das 3-er-Laufwerk vom 6128 mit umschalter.


    Es lohnt sich nicht, weil wenn es funktioniert die Daten auf der 720kb-Disk(DD) nicht lange anhalten.
    Ich vermute, das der Datenstrang vom CPC nicht das richtige Power hat.


    Funktionierte nur bei neuen DD-Disketten und das auch mit Fehlermeldungen und mehreren Anläufen.


    Wenn ich diese DD mehrfach beschrieben hatte, war das alte Schauspiel wieder da.


    mfg

  • Hy, am CPC sollten immer nur DD Disks verwendet werden. HD Disks egal ob 5,25" oder 3,5" haben eine andere Magnetschicht (Dunkler, mehr Chromoxyd) und deswegen geht das mit normalen DD Laufwerken nicht und die Daten gehen ziemlich schnell hobs. Auch Löcher in 3,5" zuklebenist dumm, weil s.o.


    720KB mit 2x 80 Tracks ist am CPC wunderbar mit dem entprechenden Laufwerken egal ob 3,5" oder 5,25" eben mit entsprechenden DD Disk. (vorsicht es gab mal 5,25" die waren einseitig, und die waren wirklich nur SD). DD sind für 360KB und 720 KB gemacht, nur sollte man es tunlichst lassen 5,25" Floppys die mal 360 KB auf 720KB zu formatieren, genauso wie umgekehrt. Das hat was mit der Spurdichte zu tun. (Wenns interessiert fragen, ich kanns dann erklären). 3,5" sind in der Regeln (nicht in den ganz alten 3,5" Laufwerken vom MSX o.ä) immer 80 Tracks. Bei 360KB nehmen die nur die ersten 40 Tracks her. Bei 80 Tracks dann alle und haben dan ca. 720 KB. Da geht das mit dem unterschiedlichen formatieren, mal 360, mal 720 KB, da die Spurweite der Tracks ja immer gleich ist (wie oben erwähnt bis auf wenige sehr seltene ausnahmen, deren Laufwerke bei 360 KB noch nen Doublestep gemacht haben.).


    Aufgrund der Spurweite ist auch das Problem, das Disketten die ehemals vom Amiga benutzt waren den Spurweitenunterschied zu normalen Formaten haben. Deswegen kann der CPC da Probleme bekommen obwohl es DD Floppys sind. Trotz Formatieren bleibt immer ein bisschen alter Spurmüll übrig, der nachher Probleme machen kann.


    Atari ST alte MSDos usw. sind wieder wunderbar ok...



    Hope that helps.