Demo Programm für PDP8 : Elementary Cellular Automaton


  • Seit geraumer Zeit suche ich nach etwas, was man als Programm nutzen kann, um ein paar Dinge an der PDP8 zu demonstrieren. Das Apfelmännchen benötigt je nach Konfiguration bis zu 8 Minuten bevor das Bild fertig ist, das ist auf Dauer zu lahm. Daher habe ich nach etwas gesucht, was mit wenig Rechenpower doch interessante Ergebnisse liefert. Dabei wurde ich auf die elementaren cellulären Automaten aufmerksam gemacht. Nach einigen Versuchen in BASIC und Fortran war ich ganz angetan, aber die Ausgabegeschwindigkeit der Bilder war mir nicht hoch genug. Daher habe ich das Programm dann in PAL8 geschrieben und bin nun recht zufrieden. Die Ausgabebeschwindigkeit ist durch die Baudzahl des angeschlossenen Terminals begrenzt und das Scrollen der Muster ist ab 4800 bzw. 9600 Baud hübsch anzusehen.



    Bei den eindimensionalen Automaten werden Generationen von Zellen dargestellt. Jede Zeile ist eine Generation und die darauf folgende Zeile eine Neue Generation, die aufgrund von Regeln gebildet wird. Jede neue Celle hat drei Nachbarn aus der alten Zeile, links drüber, genau drüber und rechts drüber. Die Regeln beschreiben für die acht möglichen Zustande dieser drei Zellen, ob die neue Zelle lebt (X) oder stirbt (Leerzeichen). Es sind 256 Regeln möglich und diese können zur Laufzeit des Programms an den rechten 8 Schaltern eingestellt werden. Dabei kann man beobachten wie sich das Muster verändert.



    WIKIPEDIA hat hier einen schönen Artikel, bei dem man auch die Muster zu vielen Regeln als Bild sehen kann. Eine Regel, die 110 ist sogar Turing vollständig!

    (Schalterstellung oktal 0156)


    Wer Lust hat, kann das Programm gerne ausprobieren, hier ist alles Nötige anbei: pasted-from-clipboard.zippasted-from-clipboard.zip


    Wer Lust hat sich das Filmchen dazu anzuschauen: Filmchen

    Suche Teile und Geräte für DEC PDP8 Systeme, DEC PDP 11/40 (Unibus) und Teletype ASR-33+ ASR-35. Sowie Zubehör, Doku usw. aus dem Umfeld.

  • Es gibt Meeresschnecken, die haben ähnliche Muster: https://en.wikipedia.org/wiki/Oliva_porphyria

    Hm - kann man dieser Schnecke die Regel 110 "beibringen" und sie mit einem eigenen Programm "initialisieren"? :grübel:Wäre interessant mal die Zahl Pi auf ein paar Stellen genau von der Schnecke "berechnen" zu lassen. :prof: Das wäre dann quasi eine Lebensaufgabe für die Schnecke :mrgreen:

  • Es gibt Meeresschnecken, die haben ähnliche Muster: https://en.wikipedia.org/wiki/Oliva_porphyria

    Hm - kann man dieser Schnecke die Regel 110 "beibringen" und sie mit einem eigenen Programm "initialisieren"? :grübel:Wäre interessant mal die Zahl Pi auf ein paar Stellen genau von der Schnecke "berechnen" zu lassen. :prof: Das wäre dann quasi eine Lebensaufgabe für die Schnecke :mrgreen:

    Mit ausreichend Kenntniss und Fähigkeiten in Genmanipulation sollte das kein Thema sein.