HCX Floppy emulator for CPC

  • <!-- m --><a class="postlink" href="http://www.cancarpet.com/saymantek/c64tpc_en.html">http://www.cancarpet.com/saymantek/c64tpc_en.html</a><!-- m -->


    Habe so etwas ähnliches angeschafft für mein Plus4.
    Läuft Seriell mit USB-Adapter am Notebook. Links Notebook, rechts Plus4.
    Ein Diskimage für den Plus4 am Notebook gemountet und dann geht es auf dem Plus4 los.


    Wenige originale Open-Diskbefehle werden erkannt.
    Ist aber besser als immer SD-karte rein und raus.


    Geeignet für Spielefreaks oder die immer 1000Spiele spielen möchten.
    Ist aber auch selten verbreitet so wie das Symbiface.


    Man ist damit alleinunterhalter und kann keinen Programmierer damit hinter den Ofen vorlocken.


    Das für meinen Plus4 hat 30 Euro gekostet.
    Mehr ist der Spass auch nicht wert.


    Gruss

  • Der Emulator funktioniert am Atari ST(e), Commodre Amiga, Amstrad Schneider CPC. Eigentlich sollte er an allen Computern mit Shugart Bus einsetzbar sein. Das macht ihn verlockend für Besitzer verschiedener Systeme. Das zurückschreiben von Images macht gerade am Amiga keinen Spass. Am ST geht es eigentlich ganz gut mit Floimg.


    Grüsse...


    CPC-MIKE

  • Den HxC-Emulator hab ich auch - nutze ich aber kaum. Wegen des fehlenden Schreibzugriffs sind die Möglichkeiten doch etwas eingeschränkt. Und einen Windows-PC will ich auch eigentlich nicht immer neben dem CPC stehen haben. Wenn man sowieso meist spielen will, lieber das Geld in ein SymbifaceII stecken und mittels SymbOS Snapshots laden oder unter BDOS die Spiele direkt von Platte laden.

  • Schade das der EMU readonly ist. Bleibt aber trotzdem intressant zom Zocken und Demos anschauen. Ewig werden uns die Disketten nicht halten.
    Sollte dann auch noch ein anderer Homecomputer im Haushalt sein wird es schon verlockender.


    Am CPC ist Symbiface letzter Stand. Könnte auch eines gebrauchen.



    :lol:



    CPC-MIKE

  • Ich hätte gerne mal so einen Floppy-Emu, der mit SD-Karten arbeitet.


    So etwas habe ich für den Plus4 auch noch mit einem Atmega32 und SD-Karte. Erkennt alle Open-Befehle der 1541, kann nur nicht die interne Programmierung der 1541 nachahmen. Save,Load,Open.... geht damit.
    Kann auf Laufwerk 8 oder 9 umjumpern.


    Ja der liebe Plus4.


    Gruss

  • TFM hat es ja in einem anderen Thread schon angedeutet - vielleicht kommt ja wirklich in nächster Zeit so eine Art Symbiface III raus.


    Eventuell gibt es da ja eine Art Sammelbestellung - oder braucht man da Beziehungen um an so ein Ding ranzukommen ?


    Grüße aus Österreich


    rreini73 :P

  • Zum Thema HxC:


    Für die USB-Version ist mittlerweile der Quellcode für die Serversoftware vorhanden, also steht einer Portierung auf andere Systeme nix entgegen. Ich habe ausserdem von einem Coder eine Version für den GP2X bekommen, das ist extrem handlich.


    Des weiteren gibt es von diesem Gerät auch eine SD-Card-Version, und dort funktioniert der Schreibzugriff schon bei einigen Formaten - sollte meines Wissens nach auch mit dem CPC klappen. Das ist allerdings noch in der Beta, aber der Entwickler ist zuversichtlich, demnächst die Unterlagen für eine Produktionsversion herausgeben zu können - wie beim USB-HxC unter Open Source-Lizenz (auch die Hardware). Sobald es soweit ist, kann ich ja hier Meldung erstatten.

    &lt;ZakobJoa&gt; heutzutage muss man vorsichtig sein mit freakig anziehen. da versucht man aufzufallen und - ZACK - hat man ne neue subkultur mit ner million anhängern.

  • Klar...vielleicht kann das auch einer hosten? Oder ich lade das die Tage mal im GP2X Softwarearchiv hoch...

    &lt;ZakobJoa&gt; heutzutage muss man vorsichtig sein mit freakig anziehen. da versucht man aufzufallen und - ZACK - hat man ne neue subkultur mit ner million anhängern.

  • Noch nicht....gib einfach mal ne PN mit Mailadresse, dann schicke ich es Dir.

    &lt;ZakobJoa&gt; heutzutage muss man vorsichtig sein mit freakig anziehen. da versucht man aufzufallen und - ZACK - hat man ne neue subkultur mit ner million anhängern.

  • Ich habe mir den SD-Karten Floppy Enulator gebaut.
    Ich kann nur sagen das Teil ist spitze.
    Es hält echt was es versprochen hat.

    Was soll ich mit einen &quot;emulotor&quot;
    Ich habe ein CPC464!

  • Jup, ist ein gutes Ding, bzw alle beide.


    Habe die die USB-Version jetzt schon 6 Monate.


    Nächste Woche kommt der mit der SD-Karte aus Polen.
    Damit kann man auch Daten abspeichern.


    Der Kontakt dort hin ist wunderbar.


    Gruss

  • Die SD-Version werde ich mir wohl auch selber bauen (die Prototypversion). Das Retailteil bietet mir keinerlei Vorteile. Es kann immer noch keine Amiga-Diskimages schreiben,. obwohl er das eigentlich gesagt hatte (bzw. den 'Wechsel des Layouts damit begründete)

    &lt;ZakobJoa&gt; heutzutage muss man vorsichtig sein mit freakig anziehen. da versucht man aufzufallen und - ZACK - hat man ne neue subkultur mit ner million anhängern.

  • Quote from &quot;CrazyIcecap&quot;

    Die SD-Version werde ich mir wohl auch selber bauen (die Prototypversion). Das Retailteil bietet mir keinerlei Vorteile. Es kann immer noch keine Amiga-Diskimages schreiben,. obwohl er das eigentlich gesagt hatte (bzw. den 'Wechsel des Layouts damit begründete)


    Ist halt dann die Frage, ob zukünftige Firmware-Versionen, die vielleicht Schreibmöglichkeit für den Amiga bieten, dann noch mit dem alten Layout funktionieren. Da würde ich mich nicht drauf verlassen...

  • Wird es nicht geben. Der PIC hat nicht genugt RAM, sagt Jeff.

    &lt;ZakobJoa&gt; heutzutage muss man vorsichtig sein mit freakig anziehen. da versucht man aufzufallen und - ZACK - hat man ne neue subkultur mit ner million anhängern.

  • Jetzt habe ich mein Floppy-Emu(SD-Karte) aus Polen bekommen.
    Läuft wunderbar am CPC6128.
    Die Platine ist sauber verarbeitet und das ganze für 60 Euro.
    Habe jetzt beide Geräte, dem für die USB-Schnittstelle und dem mit SD-Karte.
    Endlich einmal eine klare Linie für den CPC6128 mit der SD-Karte.


    Natürlich gehört zum CPC6128 noch ein Amigafloppy im schönen Gehäuse.
    Mehr brauche ich nicht für die CPC6128.


    Gruss

  • Die HxCFloppy-EMU-SD-Karte läuft entweder als "B" oder "A".


    Habe auf dem 34-Flachkabel vom Hx-Emu zum Cpc6128 noch einen 34-Pfostenstecker draufgesetzt.
    Dann habe ich einen 26-Wannenstecker mit einem 34-Wannenstecker gequetscht gemäss dieser Anleitung.
    <!-- m --><a class="postlink" href="http://www.terra.es/personal/diegovp/">http://www.terra.es/personal/diegovp/</a><!-- m -->


    Habe dann den Cpc6128 geöffnet und das 26-Floppyflachkabel vom Floppy abgezogen und durch die Schlitze nach draussen geführt , es kommt dann auf dem 26-Wannenstecker/34-Wannensteckerkabel.
    Dieses habe ich dann auf den 34-ziger Postenstecker gesteckt.


    Und schwupps laufen alle Spiele vom HxCFloppy-SD auf "A", auch mit dem nachladen der Daten.
    Sogar CPM+ läuft vom HxCFloppy-Emu von der SD-Karte.


    Das 3-er-Laufwerk im Cpc6128 ist noch eingebaut , nur nicht in Betrieb.


    Nun läuft der HxCFloppy als Laufwerk "A" , oder kann es auch mit dem grossen Stecker hinten am Cpc6128 als "B" betreiben.
    Das gleiche verfahren habe ich auch mit dem 3,5'-Floppy vom Amiga gemacht, "A" oder B".


    Bäumchen wechsel dich..., super Sache.


    Da ich keine Lötarbeiten machen wollte(keine Erfahrung) am Cpc6128 mit dem sogenannten Floppyumschalter mit I'c, habe ich diese Variante gewählt.
    Zudem bleibt der Cpc6128 von der Löterei unangetastet, welches auch mein Ziel war.


    Habe jetzt auf der SD-Karte ca 65 Spiele drauf und alle laufen von "A".


    Gruss

  • Ich bin sehr überrascht, auch dieser HxCFloppy-USB-Emu läuft über "A" und "B", funktioniert beiderseits ohne störungen.
    Kann jetzt auch "CPM+", "Elite" und die anderen hunderten von Spielen direkt aus dem Ordner vom PC auf "A" laden bzw spielen.


    Ist ein schöner erfolg mit meinem Bau des Flachkabels.
    Hatte erst grosse zweifel an der präzision des quetschen der Pfosten und Wannenstecker.
    Beim durchmessen anschliessend war in keiner Ader ein Kurzschluss.


    Ach, wie ist es doch so schön..... :D:D:D


    Gruss

  • Dank des neuen Floppy emulators habe ich meinen CPC auch mal wieder aus der Versenkung geholt. :mrgreen:
    Auf so ein Teil habe ich schon sooo lange gewartet, vielleicht mache ich nun auch wieder bischen mehr mit dem CPC. :P
    Die meisten Spiele, Programme usw. laufen auch soweit, ein paar nicht, lag aber eher daran das viele kaputte Disketten Files im Netz rumschwirren.
    Ich überlege mir momentan ob ich den HXC Emu in den 6128 bauen(anstelle der 3" Floppy) oder in einem schönen externen Gehäuse unterbringen soll, mal sehen.
    Vielleicht gibt es ja bald auch Programmierer die ein Bildschirm-Auswahlmenü für den CPC coden könnten, so das man die Files direkt vom CPC Schirm aus mit den Pfeiltasten/Joystick aus wählen und laden und/oder neue Files generieren kann usw. Das wäre echt mal cool.

  • Quote from &quot;Cash&quot;


    Vielleicht gibt es ja bald auch Programmierer die ein Bildschirm-Auswahlmenü für den CPC coden könnten, so das man die Files direkt vom CPC Schirm aus mit den Pfeiltasten/Joystick aus wählen und laden und/oder neue Files generieren kann usw. Das wäre echt mal cool.


    Das wäre theoretisch schon möglich, aber ist denn überhaupt der Quellcode öffentlich? Und selbst wenn, gibt es Leute, die freiwillig für den PIC programmieren? :lol:

  • Quote


    HXC Emu in den Cpc6128


    Der HXC-Emu-SD hat ein Display draufgebaut und 3 Tasten zum Diskwechsel.
    Wird nicht ideal sein das Ding in dem Cpc6128 zu verstauen, ausser du sägst das Dach auf :D


    Der HXC-Emu-Usb kann nur lesen und nicht schreiben, den könnte man reinbauen.


    Ich habe meine in einer kleinen Plastikdose eingebaut mit Klappdeckel.


    Gruss

  • Ich habe jetzt auch noch einen Wannenstecker vom Floppy durch den schlitz nach draussen gelegt.


    Wenn es mal ganz verrückt wird , dann verbinde ich das interne 3-er Floppy mit dem draussenliegenden Steuerkabel um mal eine 3-er-Disk zu übertragen oder Spielen und habe dann den originalen Zustand.


    Wie gesagt , ich bastele als unerfahrener nicht gerne im Rechner rum.


    Gruss

  • Quote from &quot;funkheld&quot;


    Hier kann man ja keine Bilder reinsetzen , oder?


    Gruss


    Doch! Einfach ein Attachment hochladen. Im Reiter neben options.

  • Einpaar Fotos vom USB und SD-Floppy-Emu , festgeschraubt im Plastikgehäuse mit Deckel.
    Kann man leicht einpacken ,schütteln und auch mal fallenlassen, sind immer schön geschützt.


    Am SD-Emu ist auch der Y-Anschluss draufgesteckt zum CPC6128 hinten ans Floppykabel, welches auf dem einem Foto zu sehen ist und der grosse blaue Centronic-Stecker. Der Y-Anschluss passt auch beim USB-Emu und beim 3,5er-Floppy. Also Universalbar einsetzbar für USB-Emu, SD-EMU und 3,5er-Floppy jeweils als "A" oder als "B".


    Am CPC6128 kann man die beiden herausführenden Kabel wieder zusammenstecken wenn mal ein Fall kommt , das interne 3-er-Laufwerk zu nutzen.


    Zur zeit sieht man den SD-Emu als "A" und das 3,5er-Floppy als "B".


    Gruss