Feinstaub und …Oxide Diskussion (aus lustige Bilder entnommen)

  • Mit nicht nachhaltigem Holz wird Holz bezeichnet, dass zwar gefällt wurde aber keine Aufforstung statt gefunden hat. Also, dass für den gefällten Baum ein neuer gepflanzt wurde.

    Auch das ist eine Milchmädchenrechnung, denn ein großer Baum wurde gefällt, ein kleiner Ast wird dafür (wo anders) in den Boden gesteckt. In 100 Jahren ist der Ast vielleicht ein großer Baum, aber bis dahin ist viel Zeit vergangen (evtl. schon zu spät) und weitere große Bäume wurden gefällt, für deren Ausgleich wieder ein Ast herhalten soll. Das ist die gleiche Verulkung wie bei den "Ausgleichflächen" bei Bauvorhaben, da wird dann z.B. eine bestehende Streuobstwiese als "Ausgleichfläche" deklariert - richtiger wäre, wenn dafür was anderes abgerissen und renaturiert werden würde, aber auch hier hat man erstmal kleine Äste aus dem Boden, statt der abgeholzten Bäume. Oder es werden "Klimazertifikate" gekauft, von Besitzern solcher Zertifikate, die selbst wenig/kaum/kein CO2 erzeugen - dadurch wird es nicht weniger CO2. Alles Augenwischerei!

  • Stimmt. Ist genau so bei Weihnachtsbäumen.


    Wenn man nun aber kranke und abgestorbene Bäume den Wald entnimmt und neue Pflanzt, sieht es schon anders aus.


    Das mit dem Bauen ist auch so ne Sache. Zum einen das mit den Ausgleichsflächen, aber es gibt auch so viel Leerstand überall und trotzdem wird immer neu gebaut. Teilweise in den Städten, ganze Straßenzuge die leer stehen.


    Und mit den Klimazertifikaten will ich gar nicht anfange. Pseudo-Greenwashing. Wir rechnen und alles schön mit Zertifikaten.

  • DAS größte Problem überhaupt ist in meinen Augen die Anzahl der Menschen auf diesem Planeten.

    Ja, wir müssen alle zurückhaltender und nachhaltiger Leben- überhaupt keine Frage! Dennoch sind es viel zu viel Menschen.

    Darüber darf/kann/soll/will man aber nicht sprechen- und klar: Man kann es auch nicht lösen, erstmal.


    Der Planet wirds dennoch regeln- wenn's ihm zu bunt wird, steuert er schon dagegen (was er ja bereits beginnt).

  • Und mit den Klimazertifikaten will ich gar nicht anfange. Pseudo-Greenwashing. Wir rechnen und alles schön mit Zertifikaten.


    Da geht es auch um was GAAANZ anderes. Das mußt Du Dir mal von den Leuten aus der Schweiz erklären lassen, die hier mitlesen. ;)


    Das ist schon sinnvoll, aber eben nicht als Klimaschutzpaket. Es ist einfach ein richtig neuer Markt auf dem man mit Sachen handelt, die es eigentlich gar nicht gibt - was aber der Freude daran anscheinend keinen Abbruch tut. Sowas ähnliches gibt es doch mittlerweile etabliert auch schon im Strombereich - Stichwort "Strombörse". Es ist quasi das Schaffen eines "Neuen Marktes".

  • DAS größte Problem überhaupt ist in meinen Augen die Anzahl der Menschen auf diesem Planeten.

    Ja, wir müssen alle zurückhaltender und nachhaltiger Leben- überhaupt keine Frage! Dennoch sind es viel zu viel Menschen.

    Darüber darf/kann/soll/will man aber nicht sprechen- und klar: Man kann es auch nicht lösen, erstmal.


    Der Planet wirds dennoch regeln- wenn's ihm zu bunt wird, steuert er schon dagegen (was er ja bereits beginnt).


    Klingt schwer nach Georgia Guidestones ...


    Dem Planet ist es wohl relativ egal - aber die Biologie hat da so sehr krasse Regulationsmechanismen. Ich empfehle mal als Einstieg die Geschichte mit den Hasen und den Füchsen. Gibt das mittlerweile aber auch in bißchen moderner. Richtig spannend sind Bakterienkulturen. Da bricht die Population einfach ab einem gewissen Level gewissermaßen von jetzt auf gleich komplett zusammen. Da sollte man mal drüber nachdenken. Bei Menschen gibt es eigentlich nur ganz lokale Beobachtungen, was da passieren kann - die sind aber oft durch anderes getriggert (also Hunger (vermeidbar), Kriege (vermeidbar), Seuchen (i.a. auch vermeidbar) usf). Und bei all diesen gab es bisher immer die Option woanders hinzugehen - im weitesten Sinne "out of africa" (Hypothese). Was im geschlossenen System passiert ist quasi unbekannt.


    Aber - um nicht die Leute runterzuziehen ... :) - es ist Rettung in Sicht. Der Tesla Mann bereitet bereits die Gründung einer Stadt vor und nach Erschließung der Nachbargalaxie warten dann unendliche Weiten auf "uns" - "Where No Man Has Gone Before" :radioactive: :saint:


  • Dennoch sind es viel zu viel Menschen. Darüber darf/kann/soll/will man aber nicht sprechen

    Hmmm ... machst du das nicht gerade hier? :/

    und klar: Man kann es auch nicht lösen, erstmal.

    Tja, bei der Reduzierung der Weltbevölkerung möchte irgendwie keiner bei sich selbst anfangen ... :skull:

    Nunja... logisch. Wir hängen alle an unserem Leben. Theoretisch sehe ich den Menschen jedoch in seinem Rang nicht höher, als andere Lebewesen.

    Natur eben. Ein Kommen und Gehen. Wir sind ja als Art unglaublich erfolgreich auf diesem Planeten- wenn da ein gewisser Prozentsatz ablebt, ist es in Summe (für das System) vollkommen irrelevant.

    Nicht falsch verstehen: Auch ich hänge an meinem Leben- bin jedoch kein Freund davon, den Menschen (also auch mich) als das Nonplusultra zu sehen. :)

  • Zumindest im Bereich Aufbereitung klassischer Computer bist Du aber für mich nah am Nonplusultra dran ;-)

    :D Na, da gibts schon andere Kaliber! Ich kann gut zerlegen, akribisch putzen und wieder zusammensetzen.

    Wenn wirklich etwas mehr als Kondensatoren defekt sind, bin ich oft auch raus (falls Try and Error nix gebracht hat).


    Ich mag es, die Rechner eben neuwertig aussehen zu lassen- meist gelingt dies ohnehin nicht zu 100%, weil sich >30 Jahre eben irgendwie abzeichnen... das erzeugt dann wieder Unzufriedenheit. Suspekte Zwänge. :stupid:

  • hier ist noch der Film dazu


    https://www.youtube.com/watch?v=uQT6GFfAIPg

    Realer Irrsinn: Luftreinigungsgeräte auf neuem Radweg in Kiel | extra 3 | NDR



    das ist noch abstuser als man vom Bild her denkt - weil die ja ihren Sensor mit den Filtern gewissermaßen umzingelt haben - daß man dann ganz gute Werte mißt ... schon erstaunlich. Bißchen komischer Ansatz. Scheint aber auch für alle Beteiligten, inkl. Autofahrer, da eine unschöne Ecke zu sein. Auf dem Radweg sieht man auch viel Laub liegen, wenn das demnächst naß wird, ist das auch evtl. ein wesentlich größeres Problem fürs Fahren als diese spanennde Kisten-Umfahren-Schlängellinie.

  • Der Mensch wird auch immer älter, auch dank der immer besseren Medizin. Mehr Menschen brauchen auch mehr Ressourcen. Menschen zu reduzieren ist eher was für SciFi-Bücher (Brave New World undso). Sogar China ist ja damit gescheitert.


    Da fällt mir gerade der Film "Soylent Green" ein, wo aus Menschen grüne Plätzchen hergestellt werden. Hmmm der Film heißt im deutschen "... Jahr 2022... die überleben wollen"


    Ressourcen könnte man sparen, es wird ja fast alles Überproduziert. Sei es beim Fleisch (ja ich mag Fleisch, esse aber in maßen. - Für die Schweizer, dass heißt nicht in Massen), auch bei vielen anderen Sachen, wie z.B. Textilien. Wer brauch 24 Kollektionen im Jahr? Oder alle zwei Jahre ein neues Handy? Ich nutze oft Geräte bis die kaputt sind und sich nicht mehr reparieren lassen. Die ältesten Geräte bei uns im Haus, sind der Krups 3-Mix und die Brotmaschine, beide aus Ende der 70er. Waren Hochzeitsgenschänke, also bei der Hochzeit meiner Eltern.

  • Der Mensch wird auch immer älter, auch dank der immer besseren Medizin. Mehr Menschen brauchen auch mehr Ressourcen. Menschen zu reduzieren ist eher was für SciFi-Bücher (Brave New World undso). Sogar China ist ja damit gescheitert.


    Da fällt mir gerade der Film "Soylent Green" ein, wo aus Menschen grüne Plätzchen hergestellt werden. Hmmm der Film heißt im deutschen "... Jahr 2022... die überleben wollen"


    Ressourcen könnte man sparen, es wird ja fast alles Überproduziert. Sei es beim Fleisch (ja ich mag Fleisch, esse aber in maßen. - Für die Schweizer, dass heißt nicht in Massen), auch bei vielen anderen Sachen, wie z.B. Textilien. Wer brauch 24 Kollektionen im Jahr? Oder alle zwei Jahre ein neues Handy? Ich nutze oft Geräte bis die kaputt sind und sich nicht mehr reparieren lassen. Die ältesten Geräte bei uns im Haus, sind der Krups 3-Mix und die Brotmaschine, beide aus Ende der 70er. Waren Hochzeitsgenschänke, also bei der Hochzeit meiner Eltern.

    Moin. Das ist doch mal ein FILMTIP.

    Hab mir mal eben den Film rausgesucht und schau ihn mir mal an.

    Besten Dank.

  • Moin. Das ist doch mal ein FILMTIP.

    Schon deswegen, weil dort einer der ersten Videospielautomaten in Aktin zu sehen ist!


    https://de.wikipedia.org/wiki/Computer_Space


    Ein Game ohne CPU - alles in diskreter Digitaltechnik aufgebaut!

  • Es gibt Methoden um CO2 aus der Luft zu filtern. Es gibt sogar Projekte wo dieser "eingefangene" CO2 in Brennstoff umgewandelt wird.

    Das geht z.B. gut mit Bäumen oder anderer Bepflanzung :P

    Alte und ausgewachsene Bäume nehmen nennenswert kein CO2 mehr auf, Neubepflanzung ist also gefragt.

    Leider ist das in Städten ja so eine Sache, kostet Geld muss unterhalten werden usw. Bei uns haben die Deppen auch viele große Bäume gefällt und durch 3m hohe, geköpften und im Sommer sabbernde Bäume ersetzt. Viele und vor allem höhere Bäume würden im Sommer auch sehr positiv auf das lokale Klima einwirken...

    PDP-11/34a, IBM System /23, IBM PS2 Mod.25/30/55, Tandon 286, IBM XT 5150, 5160, 5170, Apple 2, ...

  • Dennoch sind es viel zu viel Menschen. Darüber darf/kann/soll/will man aber nicht sprechen

    Hmmm ... machst du das nicht gerade hier? :/

    und klar: Man kann es auch nicht lösen, erstmal.

    Tja, bei der Reduzierung der Weltbevölkerung möchte irgendwie keiner bei sich selbst anfangen ... :skull:

    Wie so keiner? Unsere Geburtenrate in Deutschland war fantastisch und das Beste was der Erde passieren konnte. Leider empfanden das diverse Leute nicht so und steuerten dagegen.

    PDP-11/34a, IBM System /23, IBM PS2 Mod.25/30/55, Tandon 286, IBM XT 5150, 5160, 5170, Apple 2, ...

  • Wie so keiner? Unsere Geburtenrate in Deutschland war fantastisch und das Beste was der Erde passieren konnte. Leider empfanden das diverse Leute nicht so und steuerten dagegen.

    ... laut Statistisches Bundesamt ist die "Zahl der Suizide in den vergangenen Jahren deutlich zurückgegangen" ... und die Geburtenrate war nicht so "fantastisch" ...

  • Da hast Du vermutlich den feinen Zynismus leider nicht herausgehört.


    Man kann aber Nicht-Fakten nicht mit Fakten kontern.


    Und obwohl die Sterberate durch Suizide nicht so gut war, wie in den Jahren vorher - sowas nennt man dann eine Regression, oder ? - hat doch das seuchenbedingte Ableben einen erfolgreichen Höhepunkt erreichen können. Das sollte das mehr als ausgeglichen haben.

    Erfreulicherweise sind auch die im Verkehr Verstorbenen deutlich weniger gewesen, laut Hörensagen, wobei das wahrscheinlich einfach daran gelegen hat, daß man im Frühjahr mal knappe 2 Monate mit deutlich weniger Autos hatte.

  • https://www.umweltbundesamt.de/daten/luft/luftdaten


    dort z.B. - nicht so aufbereitet fürs Handy, aber da dürften die "Rohdaten" herkommen.



    Ansonsten ging es ja aber wohl darum, daß der Meßpunkt da in Kiel nicht gut mißt, weil die schlechte Luft direkt vor ihm abgesaugt und gefiltert wird. Wenn das öfters mal vorkommt, kann man das Netzwerk dann auch gleich unbeachtet lassen, das ist dann einfach witzlos.


    In DD steht so eine Meßstation allerdings am Bahnhof schön direkt in Nähe einer Kreuzung

    https://www.openstreetmap.org/#map=19/51.06494/13.74190

    die sind sicher auch nicht perfekt, aber wenigstens nicht absichtlich verfälscht. Direkt über Arbils Kebap Haus. Machen aber sicher eher auch keine Aussage über die Belastung im Wohnviertel dahinter.


    Dabei fällt einem auf, daß die nicht in der Karte sind ...

  • Feinfilter gibt es auch in Stuttgart, als Hersteller ist Mann+ Hummel

    Ja, aber wenn man der Aufschrift glaubt, filtern die Feinstaub, nicht NOx.


    Und sie stehen nicht auf dem Radweg ;)

    Zuletzt repariert:
    19.11. Toshiba 3,5" Floppy defekter Elko durch Kerko getauscht auf Motorplatine
    27.11. 1541B Dauerlauf, Elko im Resetschaltkreis defekt, nicht der 7406 wie zuerst verdächtigt!
    21.5. PET2001 zweimal 7805 Regler getauscht, 6540-010 durch Adapter ersetzt, sowie 3x 6550

  • nicht direkt vor einer Messstation

    In Stuttgart gibt es diverse Maßnahmen rund um die Messstation, nicht nur diese Filter ;) u.a. Tempo 40, Blitzer, und mit Moosbepflanzung wurde auch experimentiert.

    Zuletzt repariert:
    19.11. Toshiba 3,5" Floppy defekter Elko durch Kerko getauscht auf Motorplatine
    27.11. 1541B Dauerlauf, Elko im Resetschaltkreis defekt, nicht der 7406 wie zuerst verdächtigt!
    21.5. PET2001 zweimal 7805 Regler getauscht, 6540-010 durch Adapter ersetzt, sowie 3x 6550

  • Da Steht ja auch Feinstaubfilter drauf.


    Jeder Filter ist aber gut, nunja... nicht auf dem Radweg und nicht direkt vor einer Messstation, aber sonst schon.


    Aber was soll das DFB-Ticket da?

    Sorry,


    die Bilder der Filter, habe ich in Stuttgart auf dem Weg zum Station ( Länderspiel) am Sonntag Abend gemacht,

    anbei noch der Datenanhang des FilterCubes

  • Interessant.


    Auch das hier: https://www.faz.net/aktuell/te…m-neckartor-16917589.html


    Was mich nur etwas abschreckt, also neben den Kosten (1.5 Millionen € für 23 Säulen auf 350 Meter), sind die Filter die monatlich ausgetauscht werden. Was wahrscheinlich, weil voll mit Feinstaub, Sondermüll ist.


    Dann doch lieber die Erzeugung von Feinstaub und NO2 reduzieren.