(Intel MDS II) - Intel und das TG43 Signal - was hat sich Intel dabei gedacht ?

  • Salve Foristi,


    Bei der Reparatur eines Intel-MDS II-Systems bin ich bei den 8" Laufwerken auf folgendes Kuriosum gestossen, welches mir nicht einleuchtet:



    Hier im Bild, die Beschaltung der serienmäßigen Adapterplatine welche an jedem Laufwerk von dem Intel-Kabel (links) auf Shugart (rechts) umsetzt:



    Intel hat hier das /TG43-Signal auf PIN 16 des Shugart BUS beschalten. Dies ist auch wirklich so umgesetzt, das habe ich an 2 Laufwerken kontrolliert. Das /TG43 Signal kommt wirklich auf PIN 16 an.

    Nur ist es ja so, dass man auf PIN 16 des Standard-Shugart-8"-Laufwerks ja eigentlich die optionale Ansteuerung der "In-Use" LED findet.

    Und tatsächlich, das /TG43 Signal endet auf dem offenen "IN-USE"-Jumper auf allen verbauten SA-800 Laufwerken.


    PIN 2 der Laufwerke , wo das /TG43-Signal eigentlich hingehört ist hingegen unbeschaltet - d.h. im Umkehrschluss werden die Laufwerke nicht ordnungsgemäß mit dem /TG43-Signal versorgt.


    Alle anderen PINs sind Shugart-konform beschalten. Select und Ready sind auf der Adapterplatine Jumperbar, so dass das einzelne Laufwerk immer auf dem ersten Diskselect gejumpert ist.


    Hat jemand ein ähnliches System (externes Intel-Laufwerk) um das gegenzuchecken oder eine andere logische Erklärung dafür ?


    Viele Grüße !

    • Official Post

    Nicht jedes 8" Laufwerk braucht das TG43 bzw ReducedCurrent Signal. (I.a. an Pin 2)

    Beim SA800 seh ich es z.B. nicht.



    Das erklaert aber nicht den Pin 16.

    • Official Post

    wobei ich mich immer noch frage was das /TG43 auf PIN 16 verloren hat

    Die Frage ist berechtigt.

    Aber InUse gehoert auch zu den Signalen, die fuer den grundlegenden Betrieb des Laufwerks nicht notwendig ist.

    Vielleicht wurde die Adapterplatine fuer ein anderes Laufwerk gemacht und das SA800 kam erst spaeter.

    Und der Pin 16 ist ja offen, wie du sagst, also stoert's keinen.


    Ignorieren und merken fuer spaeter.

  • Die Computergeschichte ist ja voll von solchen Inkompatibilitäten. Entweder waren das absichtliche Entscheidungen (um die Nutzung von "Fremdhardware" zu erschweren) oder zufällige Aspekte (meist bei zeitlich parallelen Entwicklungen wo es erst später zu "de facto Standards" kam).
    Ich erinnere mich hier z.B. an die Unterschiede IBM Floppy vs. Shugart Anschluss (https://old.pinouts.ru/HD/InternalDisk_pinout.shtml), aber auch Alphatronic Anschluss vs. IBM (GOTEK an Alphatronic P2, P2U - Teil Rest).