Hilfeersuchen: IBM PS/2 Model 30 8086 tut keinen Mucks

  • Einsatz der Eproms von OmicronTheta in deinem Board,

    ..bereits in #69 geschehen:

    vorläufiges Ergebnis: das Bios ist ja auf 2 Eproms aufgeteilt - je 27C256 ..egal in welcher Kombination ich die Eproms von OmicronTheta in mein Board stecke: kein Systemstart mehr möglich!

    - ich hab alle Kombinationen probiert


    - das 1. Eprom von mir, das 2. von OmicronTheta

    - das 2. Eprom von mir, das 1. von.....

    - Eproms andersrum gedreht (also High und Low getauscht)

    - beide Eproms von Omicron - mal so - mal so rum ...


    in KEINER Kombination ist ein Start möglich .. NUR - meine Originalen ODER die Kopieen richtig rum in meinem Board .. dann gibts nen Start


    was ich noch probiert hab: ganz ohne VGA-IC im Board, dafür aber die Grafikkarte im Slot, DANN gibt es auch einen Systemstart - er piept zwar wild rum, und zeigt dann "Graphics failiure" an ...aber immerhin - ne Anzeige


    also hab ich das mal bei Omicrons Board so nachgestellt - die beiden Kopie - Eproms rein, VGA-IC raus, Riser-Card mit VGA-Karte rein ... nix

    ..noch nicht mal ein Piepen ... ich werd also erstmal den Takt messen müssen, um zu wissen, ob der Prozessor überhaupt was tun kann?

  • ..auch ne gute Idee, ...warum bin ich nicht selbst drauf gekommen? - ok, wird aber vermutlich vor Weihnachten nix mehr, heute is jedenfalls erstmal Schluss, bin jetzt wieder in Hof


    immerhin funktionieren sowohl der Prozessor, als auch der VGA-IC von Omicron ...soviel weiss ich schonmal

  • Was mich wundert, dass das PS/2 Mod. 30 scheinbar keinerlei Diagnosecodes über Port 80 oder Parallelport ausgeben kann, bevor es auf die Grafikkarte zugreifen kann. Oder liege ich da falsch?


    PS/2 Model 30 - 90h


    ..auch ne gute Idee, ...warum bin ich nicht selbst drauf gekommen?

    Die Chance, darauf zu kommen, ist schon auf Seite 2 dieses Threads. Ist zwischen den Dreipol-Kondensatoren untergegangen...

  • Guten Abend

    Shadow-aSc


    Sorry, habe ich überlesen, das die Eproms von OmicronTheta schon in deinem Board drin waren,

    vermutlich wurden diese Eproms

    (ohne Original Etiketten) auch schon ausgelesen und mit der Revisionsliste von IBM überprüft,


    Ggf kannst du auch die Revisionen auch nochmal mit verifizieren Bausteinen brennen, dann versuchen, ob auch die unteren Revisionen mit deinem Board harmonieren


  • Wie immer: Vielen Dank! Ich bin weiterhin gespannt...

  • ..auch hier gibt es inzwischen "Neuigkeiten" ..da ich selber nicht weiter gekommen bin, hab ich das ganze an funkenzupfer übergeben:


    Ich bin fertig mit messen.

    Jetzt die schlechte: Das Board ist hin bzw der U15.

    48MHz Takt gehen rein, aber kein einziger kommt raus. CPUCLK, 24MHz UARTCLK, alles tot.

    Wenn ihr kein Ersatz habt, sieht's schlecht aus.

    Und weitere moegliche Fehler hab ich noch gar nicht gesucht.

    Nehm mal den Link: https://ardent-tool.com/8530/Planar.html

    Da hab ich mich orientiert.


    U15 SLA6330J GA 72X8202

    Das sind Custom ICs von IBM. Die kriegst du nicht bei reichelt. ;)

    ..somit dürfte das Board wohl als TOT gelten... schade

  • ..somit dürfte das Board wohl als TOT gelten... schade

    Das kann man so sagen.


    Ich schreib hier jetzt den 100. Post in diesem Thread.

    Haette man die 3 elementaren Tests bei der Fehlersuche gemacht, waere die Diskussion um BIOSe, EPROMs, ICs tauschen und der ganze Rest nach 2 Tagen fertig gewesen:

    Spannungsversorgung messen

    Reset

    Takt


    Das soll kein Vorwurf sein !! Mir ist klar, das nicht jeder ein Oszi hat oder damit umgehen kann.

    Mir geht es gerade um Effizienz und dieses nutzlose rumgestochere bei der Fehlersuche.

    Nur mal als Denkanstoss beim naechsten Problem.

    ;------------------------------------
    ;----- ENABLE NMI INTERRUPTS
    (aus: IBM BIOS Source Listing)