Stammtisch "Mobilität, Verkehr und Energie der Zukunft" (Aus Off-Topic Opel vs VW)

  • A, b etwa 2030 in Europa nicht mehr als Neuwagen.

    Ob das auch für Baumaschinen, Land- und Forstwirtschaftliche Geräte/Fahrzeuge, Panzer und sonstige Gefechtsfahrzeuge, Schienenfahrzeuge und den Schwerverkehr etc gilt? Denke ich eher nicht.

    Ich hab mal erzählt bekommen, dass es bei Landmaschinen besser ist, den dicken Motor zu nehmen. Sonder Regelung ;)

    Zuletzt repariert:
    19.11. Toshiba 3,5" Floppy defekter Elko durch Kerko getauscht auf Motorplatine
    27.11. 1541B Dauerlauf, Elko im Resetschaltkreis defekt, nicht der 7406 wie zuerst verdächtigt!
    21.5. PET2001 zweimal 7805 Regler getauscht, 6540-010 durch Adapter ersetzt, sowie 3x 6550

  • Da stellt sich nicht die Frage nach einem 20.000 Euro Auto...

    und wir reden hier eher von 40000 ...


    Ab etwa 2030 in Europa nicht mehr als Neuwagen. Alle in Europa tätigen Hersteller haben inzwischen angekündigt, bis dahin in Europa keine Verbrenner mehr zu verkaufen. Und wahrscheinlich wirst du dann auch keinen neuen Verbrenner mehr zulassen können. Daher kannst du davon ausgehen, dass die Verbrenner bis 2040 komplett aus dem Straßenverkehr verschwunden sind.

    das ist vermutlich ein absolut nötiges Szenario. Verbrenner wird man evtl. noch zulassen können - aber ohne "LPG Tankstelle" ist die das dann völlig sinnfrei. Und das Tankstellennetz bricht ab einer bestimmten Elektrosättigung einfach weg.


    Was sie machen, ist sich einen "Markt" freiräumen und kreieren. Quasi eine Art Schutzraum an dem alle Hightechländer teilnehmen können, also erstmal USA mit Start in Kalifornien und die EU. Und das klappt nur, wenn alle mitspielen und sich über die nötige Infrastruktur einig sind.


    Trotzdem wird die Welt (sic) noch laaaange Verbrenner nutzen. Gerade der ganze mittlere Osten und auch so Länder wie Russland werden da gar nicht mitspielen können und das auch gar nicht wollen.


    (bedeutet aber wohl auch, daß die letzten Gebrauchtpreise für Verbrenner nicht ins Bodenlose fallen werden, weil man sie mindestens immer noch wie gehabt für 2500EUR nach Afrika schaffen kann)

  • Jupp eher 40.000, aber es kam vorhin auch das "Gebraucht Elektro Auto" auf...

  • Wenn du jetzt einen Diesel fährst dann versuch den mal gebraucht zu verkaufen. Und wenn dann womöglich noch der Diesel-Besteuerungsvorteil gestrichen ist, kannst du den Restwert komplett knicken.

    Den muss man entweder in den nächsten 4 Jahren verkaufen, oder fahren bis er auseinander fällt. Da habe ich mich noch nicht entschieden, was ich mache, der Touran ist ja erst etwas über 2 Jahre alt.

    Woher weiß du "ob das schon klappt"? Du kennst im Einzelfall nicht die finanziellen Verhältnisse. Der Vater arbeitslos, nach einem Jahr auf Hartz 4. Dann klappt gar nichts mehr und da finanzierst du auch kein Auto mehr, weil du nicht mehr kreditwürdig bist.

    Darüber will ich mir garkeine Gedanken machen.

  • Ab etwa 2030 in Europa nicht mehr als Neuwagen.

    Ob das auch für Baumaschinen, Land- und Forstwirtschaftliche Geräte/Fahrzeuge, Panzer und sonstige Gefechtsfahrzeuge, Schienenfahrzeuge und den Schwerverkehr etc gilt? Denke ich eher nicht.

    Hier gehts doch um PKWs?


    Schienenverkehr wird allerdings immer mehr elektrisch, oder wenigstens Hybrid. Bei LKWs liest man immer wieder von Wasserstoff, riesigen Akkus, Oberleitungen (siehe hier Teststrecke zwischen Frankfurter Kreuz und Darmstadt).

  • Musste ich auch schon austauschen. Die breite meiner Toreinfahrt war über Nacht geschrumpft, so dass der Spiegel beim Rückwärts rausfahren einfach hängen bleiben musste

    So gings mir auch schon, Beifahrerseite am Garangentor. Komisch dass die Autos auf der rechten Seite so viel breiter sind... Aber ich habe dann in eBay einen kompletten Beifahreraußenspiegel für 80 Euro gefunden, hab ne Stunde gebraucht bis er gewechselt war...

  • In dem Kontext finde ich auch die aktuellen Prämien eine massive Fehlsteuerung.

    Alles andere richtig, nur das nicht. Die Prämien sind schon gut, auch wenn ich vermute, dass die Autohersteller auf ihren Preis was aufschlagen um einen Teil dieser staatlichen Prämie zu kassieren. Wenn es diese Prämie mal nicht mehr gibt, wird es erstmal einen Preis-Bruch geben, auch im Gebrauchtmarkt.

    Um in den Genuss der Prämie zu kommen, muß man aber einen Neuwagen kaufen und den auch nur 6 Monate behalten. Schau mal, wieviele Autos nach den 6 Monaten nach Skandinavien gehen. Und es profitieren auch Hybrid-Fahrzeuge (die meist das Ladekabel originalverpackt an den nächsten Käufer übergeben) und Platzmonster. Dann können die reinen Elektroautos auch noch ihre "Verschmutzungsersparnis" an die Mineralölkonzerne verkaufen, die selber mittlerweile in Ladestationen machen und damit über die Hintertür CO2-Abgaben einsparen. Aber wer gar kein Auto fährt, bekommt nix, zahlt aber dennoch die CO2-Abgaben auf Strom und Gas und Öl (womit auch Immer geheizt wird).


    Ich glaube, sobald Subventionen ins Spiel kommen, gibt es immer Verwerfungen. Man kann das nicht wasserdicht machen. Deswegen besser gleich lassen.

    • Official Post

    mit Elektroauto von Kiel über München nach Saarbrücken gefahren


    was Du neulich mal verlinkt hattest, war aber doch eher ein Hybrid (der BMW)

    Mag sein, aber ich fahre keinen Hybrid sondern ein „normales“ E-Auto. Mein erstes E-Auto war ein gebrauchter Smart 42 ED (noch die erste Generation) für damals knapp 13000 Euro.

  • Um in den Genuss der Prämie zu kommen, muß man aber einen Neuwagen kaufen und den auch nur 6 Monate behalten.

    Waren das nicht 24?

    Das wäre vernünftig gewesen. Sind aber nur 6 Monate bei Kauf (bei Leasing sind es 24 Monate). Neu kaufen, Prämie kassieren, nicht so viel fahren und nach 6 Monaten nach Dänemark oder Norwegen. Bekommst mehr, als Du hier (Preis-Prämie) bezahlt hast. Umsonst gefahren und noch Geld kassiert. Bezahlt aus der Prämie. Gibt Autohäuser, die sich darauf spezialisiert haben. (suche zB mal nach Bas in Mönchengladbach, will den hier nicht verlinken).

    • Official Post

    Ich hatte den Eindruck, dass Du ein flotteres Auto möchtest.

    Ja stimmt.

    Bin ihn zweimal Probe gefahren und fand ihn richtig klasse. Das Design - innen wie außen - liebt man oder haßt man glaube ich.

    Angeblich hat BMW in der Entwicklung 2-3 Mrd Euro verblasen. Da durften sich die Techniker richtig austoben. Carbonzelle, Alurahmen, Recyclingmaterialien, reine E-Plattform. Dagegen sind die neuen BMWs eher ein Rückschritt finde ich, mal von Reichweite und "Performance" abgesehen.

    Bekomme wohl einen der letzten. Auslieferung ist im Juli, dem letzten Produktionsmonat.

    Ist kein Autobahn-Langstreckenfahrzeug oder Sportwagen, klar. Aber für 95% meiner Anwendungen als Zweitwagen in der Familie tut er, Ob ich damit 600 km + fahren will zur CC glaube ich eher nicht. :)

  • Ist das der I3? Wird der nicht gerade eingestellt? :grübel:

    i-Telex 211230 dege d

    http://www.marburger-stammtisch.de


    Douglas Adams: "Everything, that is invented and exists at the time of your birth, is natural. Everything that is invented until you´re 35 is interesting, exciting and you can possibly make a career in it. Everything that is invented after you´re 35 is against the law of nature. Apply this list to movies, rock music, word processors and mobile phones to work out how old you are."

  • Meckert ihr noch Mal über die highscreen Colani PCs ;)

    Ja, das ist der Colani unter den Autos. Vielleicht auf einem Level wie der Fiat Multipla 1 - aber den mochte ich ja auch.

    Nö, so schlimm finde ich den nicht. Damit würde ich mich durchaus auf die Straße trauen. ;)

    Der Multipla ist in punkto Hässlichkeit doch eine ganz andere Kategorie.


    Darf man mal fragen, was der kostet (also tatsächlich) und wie es mit der Reichweite aussieht?

    i-Telex 211230 dege d

    http://www.marburger-stammtisch.de


    Douglas Adams: "Everything, that is invented and exists at the time of your birth, is natural. Everything that is invented until you´re 35 is interesting, exciting and you can possibly make a career in it. Everything that is invented after you´re 35 is against the law of nature. Apply this list to movies, rock music, word processors and mobile phones to work out how old you are."

    • Official Post

    Darf man mal fragen, was der kostet (also tatsächlich) und wie es mit der Reichweite aussieht?

    ich lease ihn für 2 Jahre.

    Das kostet mich 180 Euro/Monat. Anzahlung ist die BAFA Förderung.

    Reichweite sage ich Dir, wenn ich ihn habe. Nach meinen Recherchen sollten zwischen 80 km (Winter, Autobahn, Heizung an 160km/h) und 350 km (Sommer, Stadverkehr, sparsame Fahrweise) drin sein.

    Den mit der kleinen 27kWh = 94Ah Batterie bin ich mal Probe gefahren (normal, nicht sparsam), Da kam ich auf 150km Reichweite (50/50 Autobahn 120km/h / Landstraße mit 100km/h)

    Der Akku in der "großen Version" ist trotzdem recht klein, 37kWh nutzbar.

    Ein Hyundai Kona hat z.B. 64kWh und kostet ähnlich viel. Der hätte mir auch gut gefallen, aber mein Hinterteil und die Sitze vom Kona wurden keine Freunde. Neupreis laut Liste sind 48.000 Euro. da gehen dann noch die Rabatte ab....

  • Beides schöne Fahrzeuge mit unkonventionellen (und praktischen) Innenraum und gelungener äußerer Formgebung wie ich finde.

    Nunja - Schönheit liegt wohl im Auge des Betrachters.


    unkonventionell - ja, gelungen- nein!

    Aber wenig gelungene Auto-Designs gibt es so viele.

    Bei vielen Auto-Designs fehlt es den Wagen an schönen Proportionen oder Linienführung.

    Da betrifft ganz viele Autos ab den 80ern / 90ern als die Keilform eingeführt wurde.

    So haben es einige Autohersteller erst in den letzten <10 Jahren geschafft, ihren Autos wieder Charakter, Proportionen und Linienführung zurück zu geben (z.B. AUDI, MERCEDES,...)


    Der Multipla galt, als er herauskam, als Kombination aus Seilbahnkabine und Campingklo, was ihn ganz treffend beschreibt.


    Aber wie gesagt - Schönheit liegt im Auge des Betrachters!


    Wir fanden damals den Ford Ka, als er herauskaum, furchtbar.

    So furchtbar, dass wir anfingen blöde Wortspiele über ihn zu machen und ich 1998 (!) diese Witze online stellte, wo sie noch immer rumoxidieren...

    (auch schon retro, diese Seite!)

    http://www.taunusplanet.de/fordk/index.html

    Heute würde ic sagen, OK schön war der Ka nie, aber es sollte noch Schlimmeres kommen...

    -------------------------------------------------------------------------------
    Suche Rechentechnik aus Deutschland, bzw. Computer Deutscher Hersteller - z.B.

    ANKER, AKKORD, CTM (CTM 70, CTM 9000, CTM 9032), DIEHL/ DDS, DIETZ, FEILER, ISE,
    HOHNER GDC, KIENZLE, KRANTZ, NIXDORF, OLYMPIA, PCS/CADMUS, RUF, SALOTA, S.E.I.,
    SIEMAG, SIEMENS, TAYLORIX, TRIUMPH ADLER - TA, WAGNER, WALTHER, WANDERER,...

    -------------------------------------------------------------------------------

  • Auch wenn ich den i3 nich so schlimm finde wie den Multipla, hat er natürlich neue Aufgaben zu bewältigen:


    Wie bekomme ich die neue Technik in alteingefahrene Auto-Vorstellungen.


    Da ich auch nichts von den ganzen Hybrid-Fahrzeugen halte, glaube ich, das die Zukunft in reinen Elektroantrieben liegen wird - ob nun rein Batterie-befeuert oder doch mit kleinen gasturbinen oder anderen Verbrennern.


    Das heißt aber es muss eben ein neues Design gefunden werden, wie diese Technik modern, vernünftig und trotzdem emotional in an ein Fahrzeug angepasst werden.


    Auch wenn es tesla geschafft hat daraus einen schönen Sportwagen zu machen, werden wir wohl auch in Zukunft nicht nur mit Sportwagen rumfahren. Also bin ich gespannt, was da noch an Designs auf uns zukommt.


    Der i3 ist jedenfalls schon mal ein realer Versuch, neue Technologie und neues Design zu vereinen - ob gelungen oder nicht.

    (wahrscheinlich wird es davon in der Zukunft kaum Exemplare als Oldtimer geben, da oft geleased und wahrscheinlich wird er in 10 Jahren wegen fehlendem Support nicht mehr fahren und damit verschrottet werden)


    Bisher waren es nur spannende Prototypen, aber vielleicht bleibt ja noch was davon hängen.


    Mercedes_CCyber-Studie_2015.jpg


    MercedesEV_2016_1.jpg  MercedesEV_2016_2.jpg

    -------------------------------------------------------------------------------
    Suche Rechentechnik aus Deutschland, bzw. Computer Deutscher Hersteller - z.B.

    ANKER, AKKORD, CTM (CTM 70, CTM 9000, CTM 9032), DIEHL/ DDS, DIETZ, FEILER, ISE,
    HOHNER GDC, KIENZLE, KRANTZ, NIXDORF, OLYMPIA, PCS/CADMUS, RUF, SALOTA, S.E.I.,
    SIEMAG, SIEMENS, TAYLORIX, TRIUMPH ADLER - TA, WAGNER, WALTHER, WANDERER,...

    -------------------------------------------------------------------------------

  • Das mit dem fehlenden Support und Ersatzteilen sehe ich anders. Das hat man auch von den komplexen Systemen mit CAN-Bus gesagt. Heute gibt’s aber genug Firmen, die sich mit Restauration von Steuergeräten und sogar generischem Ersatz dieser beschäftigen.

    Das sehen wir doch auch bei unserem Hobby. Früher war ein C64 ohne SID halt hin oder Ich musste einen anderen fleddern. Heute gibt gleich mehrere Alternativen. Oder denkt an BlueSCSI, PiStorm, MiSTer, …

    Vielleicht bauen unsere Kids in so einen coolen 30-jährigen Tesla in die Originalbatteriebox einfach einen neuen 2000kWh-Akku rein und ersetzen Autopilot durch ein Handy.