Kaypro 10/83, Advent TurboROM, Seagate ST-277R, Gotek, Flashfloppy

  • Da in meinem Kaypro 10/83 - mit Advent TurboROM - meine Seagate ST-412 (10 MB) seit geraumer Zeit unregelmäßig Lesefehler liefert (BDOS ERR on A:), obwohl ich sie beim meinem ROM Wechsel mit ADVFMT auf Herz und Nieren geprüft hatte, habe ich mich dazu entschlossen eine Seagate ST-227R einzubauen.


    Hinweis: Im Zuge der Formatierung macht ADVFMT drei unterschiedliche Schreibtests mit jeweils drei Lesetests. Bei 40 MB dauert das locker 1-2 Stunden; habe die Zeit nicht gemessen.


    Diese ST-277R ist zwar eigentlich für RLL gedacht, funktioniert mit MFM aber genau so gut. Statt 820/6/26 einfach 820/6/17 verwenden. Insgesamt stehen dann ca. 40 MB zur Verfügung. Das macht natürlich nur mit dem TurboROM oder KayPLUS Sinn, weil das original Kaypro ROM nur 10 MB unterstützt. In dem Formatierungsprogramm ADVFMT kann man Zylinder, Köpfe und Sektoren auch manuell eingeben. Abschließend stehen dann sechs Partitionen zur Verfügung. Über Sinn und Zweck läßt sich natürlich trefflich diskutieren.


    Und weil ich meinen Kaypro 10 gerade so schön auseinandergenommen hatte, habe ich gleich mal mein Gotek mit Flashfloppy getestet. Funktioniert einwandfrei. Auch das booten klappt.


    forum.classic-computing.de/index.php?attachment/116988/


    forum.classic-computing.de/index.php?attachment/116989/


    forum.classic-computing.de/index.php?attachment/116990/


    forum.classic-computing.de/index.php?attachment/116991/


    Mittlerweile habe ich das Advent TurboROM mehrfach (probeweise) installiert und Festplatten formatiert. Es hat nie Probleme gegeben; klappt einwandfrei. Schön ist auch beim TurboROM der Bildschirmschoner; ist mir heute zufällig aufgefallen, weil alles dunkel war. Taste drücken und der Bildschirm ist wieder hell.


    Eine Sache ist beim TurboROM jedoch nicht schön ist, man könnte auch Mist sagen. Es werden zwar softwaremäßig durch das ROM insgesamt vier Diskettenlaufwerke und auch 96 tpi unterstützt, aber ... dazu benötigt man zusätzlich Hardware, die das TurboROM abfragt. Und diesen „Personality Decoder“ kann man natürlich heute nicht mehr kaufen. Ich habe es natürlich mit einem zweiten Laufwerk mal getestet (Achtung Shugart Interface bzw. Anschluß), es klappt aber nicht.



    Das nächste Projekt soll der MFM Emulator sein. Die Platine habe ich (aus dem Forum hier), der Rest fehlt aber noch.