Daytona USA Deluxe (Windows 95/98) mit Matrox G200

  • Hallo,

    vielleicht kennt ja der eine oder andere auch das o.g. Spiel (Daytona USA Deluxe) und hat es vielleicht auch auf einem PC schon installiert oder gespielt.

    Ich liebe das Spiel, natürlich sieht es auch auf dem Sega Saturn bzw. vor allem auf der Sega Dreamcast super aus, aber darum geht es hier nicht.

    Ich habe den Direct 3D Patch aufgespielt, damit sieht es i.A. auch viel besser aus.

    Einer meiner Rechner (mit AMD K6-2/400) hat eine ATI Rage Pro drin, damit sieht das perfekt aus, und mit dem K6-2 geht's auch flott genug.

    Der neue Rechner, wo ich das Spiel installiert habe, hat einen Pentium II 400, was auch mehr als genug ist, Geschwindigkeit ist also kein Problem - aber die Grafik wird nicht sauber dargestellt, es verlaufen die Texturen bzw. bewegte Bereiche werden in Landschaft und/oder Himmel nicht sauber wieder aufgeräumt und verlaufen.

    Ich vermute mal das liegt an der Matrox G200, die im System eingebaut ist (installiert sind einer der neusten Treiber von 2002).


    Hat noch jemand Erfahrungen mit der G200 und/oder mit Direct 3D Problemen in Bezug auf das Spiel ?

  • Habe mal 3DMark 99Max und 3DMark 2000 ausprobiert, keine Probleme mit der G200 entdeckt.

    Der Direct3D Patch für Daytona USA Deluxe gibt es übrigens hier.

    Das Spiel findet man übrigens per Google Search, indem man "Daytona USA Deluxe" und "Abandonware" eingibt (nein, das ist keine Aufforderung zu irgendwas, sondern ich wollte nur darauf hinweisen, dass man danach auch Suchen und Finden könnte).

    "Ich habe keine Zeit mich zu beeilen." (Igor Strawinsky)


    ... und schaut auch mal bei meinem Blog vorbei ...

  • Ich glaube ich habe den Glauben an die Funktion von Hardware i.A. verloren.

    Habe verschiedene Versionen der G200 Treiber probiert (auch ältere), wird nicht besser.

    Dann die Matrox-Treiber wieder deinstalliert (-> Wechsel auf Standard VGA Karte).

    Rechner aus, G200 raus, ATI Rage Pro rein, hochgefahren - soweit alles noch ok.

    Dann einen ATI Rage Pro Treiber (Xpert 98) für Win9X installiert, wieder gebootet, höhere Auflösung eingestellt - auch noch ok.

    Sobald ich DirectX Programme starte, egal welche, selbst DXDIAG reicht, friert alles ein (Ausschalter muss benutzt werden).

    Habe inzwischen verschiedene Treiberversionen probiert, keine Chance.

    Der Rechner hat die VIA 4in1 Treiber 435 drauf, die sind zwingend nötig (auch wegen USB).

    Er hat auch DirectX 8.1 (das geht noch mit Windows 98SE) drauf.


    Habe ich irgendwas vergessen, was für die ATI Karte zwingend nötig ist, oder ist die Karte teildefekt (DirectDraw, also 2D, geht, DirectX 3D geht nicht) ?

    Habe leider keine weitere ATI Rage Pro Karte zum Vergleich... (Bild der genutzten Karte hängt dran).


    Edit: Ok, letzte Rettung war, eine andere (ältere) VIA 4in1 Version mal zu testen. Siehe da, auf einmal geht Direct3D....

  • Die ATI Rage Pro ist laut 3DMark 2000 ca. 40% langsamer (Default Benchmark Ergebnis 443 statt 771), aber das hilft ja nix, wenn die Grafik Fehler beinhaltet.

    SO (siehe Bild) sollte es halt immer aussehen, blauer Himmel ist sichtbar und nicht "verschmiert".

  • Falls sich das auf die Grafikkartentreiber bezieht - nicht alle Treiber lassen sich per "Uninstall" deinstallieren, aber ja, die ATI Treiber wurden immer brav deinstalliert, bevor eine weitere Version draufkam ... das Problem war aber nicht der Grafikkartentreiber.

    "Ich habe keine Zeit mich zu beeilen." (Igor Strawinsky)


    ... und schaut auch mal bei meinem Blog vorbei ...

  • ..welche Version von Win98 (mag ich übrigens ALLE nicht, weil - keine gescheite USB- Unterstützung, auch beim Win98SE nicht... ständig Treiber von der CD nachladen... etc)

    hast du denn benutzt? - wirklich Sinn macht da eigentlich nur das 98SE mit der neuesten Patch-Version


    aber probiers doch mal mit WinME ..JAAA - die meisten halten das für schlecht - habt ihrs JEMALS probiert?


    - USB - Support für "fast" alle Geräte - OHNE Treiber-nachladen von der CD

    - Festplatten bis ...hab noch kein Limit gefunden 2TB frisst es locker!

    - läuft auf nahezu allen Boards stabiler als Win9x

    - Speicher bis 3GB möglich

    .....:applaus:


    für mich DAS Mittel der Wahl für DOS/Win9x - Spiele-PC ...ausserdem kann man ja mal in einer extra Partition das installieren, dann erzeugt es beim Installieren auch gleich ein Multi-Boot-Menü, dann kann man beim Start des Rechners auswählen, was man starten will;)

  • Ich brauche nichts mehr zu probieren, da ich das Problem siehe weiter oben ja durch den Austausch des 4in1 Treibers (durch eine ältere Version) dann doch gelöst habe. Es handelt sich (diesmal) um Windows 98SE, ich bin nur zu faul immer wieder neu SE noch dranzuhängen ;)

    Windows ME ist für mich "ok", aber wahrscheinlich gibt es dafür kein KernelEx oder sonstige Patches und Verbesserungen wie für Windows 98SE...


    Man könnte auch fragen, warum ausgerechnet das Spiel - ist für eine Art Jugenderinnerung aus der Spielhalle. Mit 2 PCs (oder mehr) kann man es im "Multiplayer" spielen, ideal für eine Classic-Computing Veranstaltung (so plane ich das gerade) !

    "Ich habe keine Zeit mich zu beeilen." (Igor Strawinsky)


    ... und schaut auch mal bei meinem Blog vorbei ...

  • Ist bestimmt ein Spiel, was sich für sowas total eignet.


    Hol die mal noch solche Eingabegeräte mit Analog Controller dazu. Das ist beim Autofahren sehr praktisch.



    Ich bin unter Win98SE dann mal irgendwann bei den sogenannten Omega Treibern gelandet, was so eine Spezialvariante für den "Gamer" war. Die geistern bestimmt irgendwo im Netz herum - und haben eigentlich auch immer schön funktioniert.


    Die Matrox Karten hatten anscheinend sowieso so ihre Probleme mit Games - da wundert es vielleicht nicht, wenn so ein vermutlich relativ hochgezüchtetes Rennspiel dann auch Fehler wirft. Oft sind es, bei dem was ich bisher in irgendwelchen Tests gesehen habe, gar nicht wirklich schlimme Sachen, aber so Dinge, wie daß mal irgendwo unvermittlelt eine Textur fehlt oder Flächen dezent versetzt sind oder so wie hier ... komische Artefakte. Es gibt bestimmt irgendwo auch eine Positivliste für Matrox Karten - alles was da nicht draufsteht, hat dann sowas. Es gibt ja anscheinend Gründe, warum die nicht als Gamerkarten mehr Bedeutung hatten. Rein von den Daten und auch vom erzeugten Bild her sind die ja schon gut gewesen. Meine Matrox Erfahrungen beziehen sich aber eher auf Millenium und G100 - und das auch nicht zeitnah (also schon mit fehlerbereinigten, neueren Treibern). Man hätte ja angenommen, daß das "später" besser geworden ist.

  • So, letztes Hardware-Update - und Warnung vor Riva TNT2 M64 AGP Karten.


    Habe mir in der Bucht noch eine AGP TNT2 M64 (16MB) Karte geholt, wieder das gleiche Spiel, Treiber deinstalliert, auf PCI VGA gewechselt, Rechner runtergefahren. Karte gewechselt, jetzt steckte die Riva TNT2 M64 drin.

    Wieder hochgefahren, 2D Bild (Desktop) bekommen, Nvidia Treiber mittleren Alters (für genau den passenden Chip, den "Detonator 45.23 für Win9x") installiert. Rechner neu gebootet, hängt vor Anzeige des Desktops mit blinkendem Cursor.

    Wieder gebootet, Rechner kam ins Desktop. Allerdings sagen alle Programme, DirectX wäre nicht mehr installiert. Im Gerätemanager zeigt es die Karte ohne gelbes Fragezeichen an, NVxxxxxx Treiber ist geladen (es wird *nicht* VGA angezeigt).

    Alle weiteren Startversuche brachten nichts. Desktop geht (ohne Nvidia Control Panel!), kein Direct3D.


    Windows 98 SE gelöscht, auch die Programmverzeichnisse - also komplett auf fast leerer Platte (nur das DOS war noch drauf) neu installiert.

    Die VIA 4in1 Treiber wieder installiert, dann DirectX 8.1 drauf.

    Soweit alles wieder funktionsfähig (USB geht auch), also erneut Nvidia Treiber installiert. Gleiches Bild, hängt vor Umschalten in den Desktop.

    Wieder neu gebootet, wieder die PCI VGA ausgewählt. Andere 4in1 Treiber Version installiert. Gleiches Bild, hängt.

    DirectX neu installiert. Keine Fehlermeldungen, bringt aber nichts, gleiches Bild.

    Ältere Nvidia Treiber Versionen (insgesamt 6 verschiedene, unterschiedlich alte Versionen) installiert. Gleiches Bild.

    Die Karte *MUSS* kaputt sein, oder der VIA Chipsatz (Apollo 133) beisst sich mit den TNT2 Karten.

    Keine Idee mehr, habe ja sonst nichts installiert gehabt, nur das nackte Windows + DirectX 8.1.


    Muss wohl oder übel bei der ATI Rage Pro bleiben, ist wohl die einzigen Karte die einigermaßen mit Windows 98, dem VIA Chipsatz und dem Spiel (= Direct3D) funktioniert.

    "Ich habe keine Zeit mich zu beeilen." (Igor Strawinsky)


    ... und schaut auch mal bei meinem Blog vorbei ...

  • Und noch eine weitere Ergänzung - habe mich dazu nochmal durchgerungen, eine ATI Rage 128 (Xpert 128) auszuprobieren.

    Die funktioniert grundsätzlich sowohl was Desktop (und DirectDraw/2D) als auch Direct3D (Spiele) angeht.

    Habe da nur ein merkwürdiges Phänomen, was ich mir auch nicht erklären kann - die Auflösung bis 1024x768 (mit 16Bit Farbtiefe) ist makellos, nehme ich mehr, also bspw. 1152x864 oder 1280x1024 (SXGA also), wird nur ein Teil des Desktops (also ein Ausschnitt) angezeigt, nach oben verschwindet Mauszeiger oder auch Teile von Programmfenstern einfach. Der Monitor ist "Plug and Play" und konnte diese Auflösungen fehlerfrei mit der ATI Rage Pro Karte anzeigen, jetzt geht es nicht mehr. Eventuell sind wieder die VIA 4in1 Treiber schuld, die Grafikkartentreiber verdächtige ich jetzt erstmal nicht.

    Im BIOS kann man zum Thema AGP fast gar nichts einstellen, nur die Geschwindigkeit 1x/2x und das Speicherfenster (Aperture) für AGP, beides bewirkt aber keine Änderung.

    "Ich habe keine Zeit mich zu beeilen." (Igor Strawinsky)


    ... und schaut auch mal bei meinem Blog vorbei ...

  • Problem gelöst, den "Catalyst Uninstaller" nochmal drüber laufen lassen (Deinstallation via Systemsteuerung vorab), aber vor allem den Via 4in1 Treiber 435 durch 443 ersetzt - alles einwandfrei, auch der Wechsel auf 1280x1024.

    Die Rage 128 ist ca. 30% schneller als die G200, und ca. 120% schneller als die Rage Pro.

    "Ich habe keine Zeit mich zu beeilen." (Igor Strawinsky)


    ... und schaut auch mal bei meinem Blog vorbei ...