ADTPro Audio/Serial Bootstrap Problem

  • Ich versuche gerade einen Apple IIe wiederzubeleben. Den hatte ich mal bei einem Treffen dabei, da haben wir ihn mit ADTPro über Audio bootstrappen können. Die Floppy von damals hab ich wohl leider verlegt, also muss ich es nochmal machen.


    Jetzt komme ich aber nur an den Punkt dass er bei Laden des ProDOS mit einem monitor prompt(?) vorzeitig aussteigt. Siehe Anhang.


    Jetzt kenne ich mich mit Apple nicht aus und bin für jede Hilfe dankbar.


    Danke

    André

    • Official Post

    Hmm... versuchst Du es wieder per Audio gemaäß dieser Anleitung: https://adtpro.com/bootstrapau…#Starting_from_bare_metal ?


    Welche ADTPro Version hast Du auf der Serverseite und auf welchem Betriebssystem? Oft ist das Auspegeln der Lautstärke das Problem- wenn ADTPro ersteinmal läuft, hast Du dazu eine Hilfe, aber vom nackten System eben nicht.

    Erfahrung ist Wissen, das wir erwerben, kurz nachdem wir es gebraucht hätten.


    Mein Netz: Acorn | Atari | Milan | Amiga | Apple IIGS | Macintosh | SUN Sparc | NeXT |SGI | IBM RS/6000 | DEC Vaxstation| Raspberry Pi | PCs mit OS/2, BeOS, Linux, AROS, Windows, BSD | Stand-alone: Apple //c | Sinclair QL | Amstrad | PDAs

  • Genau das versuche ich - per Audio von bare metal. Auf dem PC habe ich die neueste ADTPro Version heruntergeladen 2.1.0.


    An den Adressen BAFx ist der Content leer - "00 00 FF FF 00 00 FF FF" - könnte der Rechner dahingesprungen sein und dann von da in den Monitor?


    Ich habe schon die ICs re-seated, aber scheint keine Besserung zu bringen.

  • ok, ich habe eine Super Serial Card installiert in Slot#1


    Allerdings, wenn ich bei angeschlossenem Kabel "IN#1" eingebe, dann kommen nur viele inverse "M" und iirgendwann fängt die Floppy an zu laufen und die Maschine hängt (nur noch Ausschalten hilft - wobei das kann daran liegen dass Ctrl nicht richtig geht)

    Wenn ich das Kabel abziehe, und "IN#1" eingebe, dann läuft direkt die Floppy los, das Prompt kommt zurück und er hängt wieder, aber Ctrl-Reset geht.


    Leider ist diese Super Serial nicht so aufgebaut wie ich in einem Handbuch im Internet gefunden habe, und die paar Blatt Papier mit Beschreibung die vom e-bay seller mitkamen helfen auch nicht, da nur ein Jumper-Block beschrieben ist, aber zwei auf dem Board sind.


    Communication Mode sollte doch richtig sein, um per null-Modem Kabel zu kommunizieren, oder?

  • fachat

    Changed the title of the thread from “ADTPro Audio Bootstrap Problem” to “ADTPro Audio/Serial Bootstrap Problem”.
    • Official Post

    Oops- bist Du sicher, dass es eine SuperSerialCard ist und nicht irgendeine andere Karte? Wenn Du ein Bild postest, ließe sich das überprüfen.

    Erfahrung ist Wissen, das wir erwerben, kurz nachdem wir es gebraucht hätten.


    Mein Netz: Acorn | Atari | Milan | Amiga | Apple IIGS | Macintosh | SUN Sparc | NeXT |SGI | IBM RS/6000 | DEC Vaxstation| Raspberry Pi | PCs mit OS/2, BeOS, Linux, AROS, Windows, BSD | Stand-alone: Apple //c | Sinclair QL | Amstrad | PDAs

    • Official Post

    Ja, das ist ein Nachbau. Vielleicht steht auf der Rückseite ja was brauchbares, um den zu identifizieren. Ich finde leider gerade meine alten Pandasoft Kataloge nicht wieder, die sind als Bestimmungshilfe ganz brauchbar.


    Wenn die Jumper so gesetzt werden wie bei der SSC, wären das moḿentan 300 Baud 1 Stopbit.


    Hier der Link zum SSC Manual,

    Erfahrung ist Wissen, das wir erwerben, kurz nachdem wir es gebraucht hätten.


    Mein Netz: Acorn | Atari | Milan | Amiga | Apple IIGS | Macintosh | SUN Sparc | NeXT |SGI | IBM RS/6000 | DEC Vaxstation| Raspberry Pi | PCs mit OS/2, BeOS, Linux, AROS, Windows, BSD | Stand-alone: Apple //c | Sinclair QL | Amstrad | PDAs

  • Das einzige was auf der Rückseite lesbar ist, ist "Rev 03" und "Soldering side"


    Wenn ich die Karte in Slot#2 stecke dann geht auf jeden Fall bei "IN#2" bzw "PR#2" nicht die Floppy an. Aber vom PC aus kommt dort nichts an.


    Aber nach "PR#2" dann blind "PR#0" tippen scheint auch nicht zugehen.

  • Jumper settings habe ich nach Handbuch versucht und schon viele Kombinationen ausprobiert, aber ohne Erfolg.


    Vit. hat ja jemand ein "working setup" für mich, mit 9600 baud?


    Kann dieser "Jumper-Block" was damit zu tun haben? Auf meiner Karte rechts oben, sieht aber so aus als wäre es ein Adapter für den Anschluss von Flachbandkabeln an einen IC-Sockel

    • Official Post

    Wie ist es eigentlich auf der PC Seite? Ist das eine echte serielle Schnittstelle oder ein USB Adapter? Im Zusammenspiel mit der SSC machen die Dinger gern Probleme.


    Wenn das rechts oben wirklich der Jumperblock ist, muss er auf „Terminal“ stehen und nicht auf „Printer“. 1 Stopbit ist richtig, 19.200 Baud könnten auch besser funktionieren als kleinere Baudraten.

    Erfahrung ist Wissen, das wir erwerben, kurz nachdem wir es gebraucht hätten.


    Mein Netz: Acorn | Atari | Milan | Amiga | Apple IIGS | Macintosh | SUN Sparc | NeXT |SGI | IBM RS/6000 | DEC Vaxstation| Raspberry Pi | PCs mit OS/2, BeOS, Linux, AROS, Windows, BSD | Stand-alone: Apple //c | Sinclair QL | Amstrad | PDAs

  • Meine Erfahrung: Der (sehr hässliche) USB RS232 Adapter LogiLink UA0042A funktioniert problemlos mit der Xoxoox Super Serial Card. Lediglich um diesen unter Windows 11 zu betreiben, muss man einen älteren Windows-8-Treiber verwenden, da neuere Versionen nur den Hinweis liefern, Windows 11 wäre nicht kompatibel.


    Der Jumper Block auf A9 ist eventuell zu verdrehen und auch die Einstellung der Dip-Schalter sind zu prüfen. So hat es bei mir geklappt:


    /edit: die Funktion der Dip-Schalter dürfte denen der original Apple SSC entsprechen, lediglich die Nummer 8 ist nicht verbunden.

  • Das mit dem Jumperblock war goldrichtig! Jetzt kann ich mit 9600 baud und "IN#2" die Eingabe vom PC empfangen (z.B. miniterm).

    (btw: ich habe Linux als PC)

    Zurück klappt es auch nicht - wenn ich etwas auf dem Apple ausgebe, kommen nur Sonderzeichen am PC an - kann das am Zeichensatz liegen?


    Leider ist die Ctrl-Taste "flaky" d.h. das "Ctrl-A 148" was mir ADTPro vorschlägt klappt nicht


    Zumindest wenn ich das "speediboot" lade dann kommen viele Monitorausgaben auf den Schirm, und dann fängt die Floppy an zu laufen

    • Official Post

    Probieren schadet nicht, bis auf Slot 0 sollte die Karte überall gehen.

    Erfahrung ist Wissen, das wir erwerben, kurz nachdem wir es gebraucht hätten.


    Mein Netz: Acorn | Atari | Milan | Amiga | Apple IIGS | Macintosh | SUN Sparc | NeXT |SGI | IBM RS/6000 | DEC Vaxstation| Raspberry Pi | PCs mit OS/2, BeOS, Linux, AROS, Windows, BSD | Stand-alone: Apple //c | Sinclair QL | Amstrad | PDAs

  • slot 1 geht nicht, slot 4 und 5 gehen nicht - da kommt immer seltsame Eingaben ohne dass ich Eingaben mache (nach dem IN#x)


    slot 2 und slot 3 scheinen besser zu gehen - aber der Transfer funktioniert nicht.


    Entweder ist die serial Karte kaputt oder der Rechner hat eine Macke.


    Wenn ich ihn nur mit der Drive-Karte starte, dann mit Ctrl-Reset aus dem Boot rausgehe und einfach nur ein paar Mal Enter drücke, kommt das eine oder andere Mal ein "?SYNTAX ERROR" statt einfach der neuen Eingabeaufforderung. Ist das normal?


    Gibt es burn-in / test Programme für den Apple II? Dann würde ich mir wahrscheinlich mal einen Floppy-Emul zulegen und damit testen....

  • Also da frage ich mich wirklich was da so im Apple drin ist...? Hier https://www.applefritter.com/content/apple-ii-bad-memoryrom finde ich diesen Memory test:

    --

    1. Go to the monitor (CALL -151)

    2. Type in the following code (don't forget to add a space after 34:14 before pressing Return).

    C050 C053 C054 C057 N 265:FF N 266<265.BFFEM 266<265.BFFEV 265:0 N 266<265.BFFEM 266<265.BFFEV 34:14 (Return)

    The Apple II will go to HGR mode and display white and dark graphic screen along with question marks and inverse @ characters at the bottom of the screen.If some RAM chips are bad, faulty addresses will be printed on the bottom of the screen.
    ---

    Aber das soll einer verstehen...?


    Edit: bis jetzt kein(!) RAM Fehler mit diesem Test

    Edited 2 times, last by fachat: Edit: bis jetzt kein(!) RAM Fehler mit diesem Test ().

  • Du schriebst eingangs, dass es sich um einen IIe handelt. Der hat doch einen eingebauten Selbsttest. Was sagt der denn?


    Wenn ich ihn nur mit der Drive-Karte starte, dann mit Ctrl-Reset aus dem Boot rausgehe und einfach nur ein paar Mal Enter drücke, kommt das eine oder andere Mal ein "?SYNTAX ERROR" statt einfach der neuen Eingabeaufforderung. Ist das normal?

    Nein, das ist nicht normal. Da müssten außer den RETURN irgendwelche merkwürdigen Zeichen im Eingabepufer stehen, damit der Apple das macht.

  • Du schriebst eingangs, dass es sich um einen IIe handelt. Der hat doch einen eingebauten Selbsttest. Was sagt der denn?


    Wenn ich ihn nur mit der Drive-Karte starte, dann mit Ctrl-Reset aus dem Boot rausgehe und einfach nur ein paar Mal Enter drücke, kommt das eine oder andere Mal ein "?SYNTAX ERROR" statt einfach der neuen Eingabeaufforderung. Ist das normal?

    Nein, das ist nicht normal. Da müssten außer den RETURN irgendwelche merkwürdigen Zeichen im Eingabepufer stehen, damit der Apple das macht.

    Hab ich erwähnt dass ich Apple noob bin? ;)


    Danke für den Hinweis auf den Selbsttest - der sagt "System OK"

    Der Rechner war jetzt allerdings auch eine Weile aus ... mal sehen was er später sagt.


    Jetzt taucht auch der SYNTAX ERROR gerade nicht auf. Entweder weil noch kalt oder gerade nicht mal eine Drive Card drin ist

  • Das merkwürdige und vom Slot abhängige Verhalten der seriellen Karte und jetzt die Aussage, dass ohne Einsteckkarte der SYNTAX ERROR ausbleibt, lässt mich argwöhnen, dass der Rechner ein Problem mit den Slots hat. Scheinbar fängt er sich Müll ein sobald eine Karte gesteckt ist.

  • Das merkwürdige und vom Slot abhängige Verhalten der seriellen Karte und jetzt die Aussage, dass ohne Einsteckkarte der SYNTAX ERROR ausbleibt, lässt mich argwöhnen, dass der Rechner ein Problem mit den Slots hat. Scheinbar fängt er sich Müll ein sobald eine Karte gesteckt ist.

    Ja sieht wohl so aus. Gibt es da "bekannte Fehler" nach denen man schauen könnte?

  • Also ich kenne mich besser mit dem Aplle II europlus und dessen Nachbauten aus, aber bzgl. der Slots sollte es da keine großen Unterschiede geben. Meiner Erfahrung nach liegt das Problem entweder an einer/mehreren defekten Karten ODER Kontaktprobleme zwischen Karte und Slots. Um irgendwelche Seiteneffekte auszuschließen, würde ich mal alle Karten (auch den Floppy-Controller) rausnehmen und dann die SSC in Slot2 setzen.

    Versuche ADTpro zu laden, wenn das nicht richtig funktioniert sieh Dir die Kontakte der SSC und der Slots an. wenn die angelaufen sind und nicht glänzen, reinigen. Für die Karte kannst Du Iso oder Kontaktspray nehmen, bei hartnäckigem Belag eine weiche Bürste (ich nehme dafür eine alte Zahnbürste). Für die Slots nehme ich feines Schmirgelpapier, schneide einen schmalen Streifen ab, falte den einmal und bewegen den Streifen im Slot ein paar Mal nach vorn und nach hinten. Damit hatte ich bei meinem letzten Apple Clone 3 von 4 vermeintlich defekten Karten wieder hin bekommen - eine war wirklich defekt.


    Gruß, Jochen

  • Es könnte auch ein Pegelproblem sein, die super serial hat +/-12V. die usb serial entweder +5V/0V oder 3,3V/0V.
    Ich nutze einen 3,3V FTDI und einen MAX3232 als Pegelwandler.
    Ein anderes Problem könnte die Software sein, bei mir funktioniert nur die Version1.3, die aktuelle Version funktioniert nicht, allerdings habe ich einen Basis108 mit serial on board in virtual Slot 9.