Pet 2001N / CBM3032 ? Wiederbelebung ( HEW1001 Pet )

  • Hallo,


    Ich schon wieder angst ..


    Der letze Pet aus dem Konvolut , den ich wiederbeleben möchte .


    Alle CBM Schilder sind entfernt , es ist hinten nur ein HEW Typenschild aufgeklebt mit HEW 1001



    im oben genannten Threat wurde schon darüber diskutiert , Toast_r hatte ja geschrieben was für ein Rechner es ist : Diverse Geräte - nicht von mir... Unter Anderem auch ein Commodore HEW-1001 zwischen Kiel und Bad Segeberg


    Hier noch mal ein paar Bilder von dem Rechner und dem "wilden" Innenleben .




    jetzt noch mal ein Detailfoto der ausgebauten Hauptplatine , nach der Reinigung .



    auf der Rückseite wurde wild bei den Ram's herumgefäldet :



    axorp hatte im anderen Threat ( Diverse Geräte - nicht von mir... Unter Anderem auch ein Commodore HEW-1001 zwischen Kiel und Bad Segeberg ) geschrieben as die Abblockkondensatoren fehlen, die habe ich leider vergessen einzulöten :platsch: , hätte ich ja gleich machen können als das Board draussen war. Ok, werde ich aber noch nachholen, sollte nicht das Problem sein



    Da sind auch ein paar Zusatzroms drin , aber was da drauf ist muss noch erforscht werden, noch läuft der Rechner nicht richtig .

    Ich habe die Eproms alle , erst mal nur mit dem Eprom Brenner ausgelesen .

    in einem haben ich folgendes lesbar entdeckt : (C) 1980 BRAD TEMPLETON hier mal ein Wiki Eintrag zu ihm https://en.wikipedia.org/wiki/Brad_Templeton , er schein ne Menge für die Commodore Rechner gemacht zu haben . Mir war der Name bisher noch kein Begriff . Aber da scheint dann ja eine Software von ihm drauf zu sein .


    Hier noch mal ein Bild der 80 Zeichen Karte ? Das hatte Toast_r so vermutet oder erkannt.

    Hier ist die Karte leider noch nicht gewaschen, das Foto nach der Reinigung habe ich nicht gemacht .


    vor der Reinigung :



    nach der Reinigung im eingebauten Zustand




    So, nun wollte ich den Rechner mal testen . Ich hatte ihn neulich mal eingeschaltet, da ist der Tantalkondensator von der 12V Spannungsversorgung explodiert .


    Also habe ich gestern, wie schon erwähnt, den Rechner komplett zerlegt und gereinigt .

    Also erst mal als Chips aus den Fassungen genommen , dann richtig mit Reinigungsmittel gewaschen. Dannach mit Druckluft das Wasser ausgeblasen und dann ca. 3 Stunden bei 70°C im UmluftBackofen getrocknet .

    Heute morgen dann erst mal die Tantalusqualen Kondensatoren getauscht , alles zusammengeschraubt , und nach dem Familienausflug, heute Abend noch alles verkabelt und dann einen ersten Test gemacht .


    Und siehe da der Rechner zeigt erste Lebenszeichen .


    Noch nicht ganz so wie ich das möchte, aber er lebt schon mal so halbwegs :vivat:


    Sieht aber noch so aus :



    Basic 4.0 Einschaltmeldung kommt . Ram Speicher scheint auch OK , ich hatte schon angst das die Fädelung was abbekommen hat oder ich die wilde Verkabelung imm inneren nicht wieder richtig zusammengesteckt habe . Aber das scheint ja erst mal im groben OK zu sein .

    Auf Eingaben Reagiert er auch . Nur diese Kästchen muss ich noch irgendwie weg bekommen .


    Vielleicht hat ja schon mal jemand sowas gesehen und eine Idee dazu .


    Die Reparatur wird aber dieses mal etwas dauern, ich muss ab Morgen wieder arbeiten >:( aber irgendwie muss man ja das verrückte Hobby finanzieren . :tüdeldü:


    Gruß und einen schönen Abend noch


    Martin

  • Das Brad Templeton Rom wird sicher 'Power' sein, das ist ein sehr praktisches Toolkit.


    Das Bild sieht so aus, als wäre bei jedem zweiten Byte im Bildschirmspeicher das Bit7 gesetzt, das ist für die Invertierung zuständig.

    Lösch mal den Bildschirm, gehe mit dem Cursor eine Zeile runter, und frage den Inhalt der ersten Zeichen im Bildschirmspeicher ab:

    print peek(32768),peek(32769)

    Was kommt da raus?

  • 32 32 kommt da raus .


    War aber schwierig einzugeben , die Tastatur muss noch gereinigt werden . Das ist dann morgen dran .



    Danke für den Tip mit dem Power Rom, werde ich mir mal Infos zu suchen ..


    Gruß Martín

  • Kannst Du mal mit Oszilloskop oder Logik-Stift bei kpl. gelöschtem Bildschirm kontrollieren, ob an Pin 13 und Pin 12 von UF9 (LS373) Bewegung ist?

    An Pin 13 kann eigentlich nicht, das kommt direkt vom Video-Ram. Wenn an Pin 12 was zappelt, wird der LS373 hinüber sein.

    Wenn nicht, würde ich den LS74 an UG9 verdächtigen.

  • Mensch Du bist ja wieder schnell :thumbup:


    Ich muss jetzt aber erst noch mal los, komme wohl erst morgen Abend dazu das zu testen :(


    Aber der läuft ja nicht weg das :)

  • Was mir gerade noch so einfällt: Ich bin nicht sicher, wie der Cursor beim Dynamic Pet erzeugt wird.

    Um auszuschließen, daß der dazwischenfunkt, den Rechner einfach bei der Prüfung ein Programm ausführen lassen, z.B.:

    10 print "CLRSCRN"

    20 goto 20

  • auf der Rückseite wurde wild bei den Ram's herumgefäldet :


    Was sind das denn fuer riesen Loecher in der Leiterplatte?

    ;------------------------------------
    ;----- ENABLE NMI INTERRUPTS
    (aus: IBM BIOS Source Listing)

  • Was sind das denn fuer riesen Loecher in der Leiterplatte?

    Damit hat Commodore seinerzeit verhindert, dass man den Arbeitsspeicher des Rechners einfach aufrüsten konnte.

    Erzähl mehr! Das ist ja interessant!


    Und um die ausgebohrten, jedoch benötigten Leiterbahnen wieder herzustellen, hat man dann das ganze noch gefädelt?
    Also ist das ganze bereits ab Werk so?

  • OK, dann ist die Invertierung im Bildschirmspeicher nicht vorhanden, die kommt erst in der Erzeugung des Videosignals.

    Mal im Schaltplan versuchen, das nachzuvollziehen...

    Hat der Rechner einen 6545 oder 6845 für den Bildaufbau? Dann gibt es auch einen Speicherbereich für die Attribute für das Zeichen: Unterstreichen, Blinken, Invers, etc... Es könnte doch auch sein, das das Attribut-RAM eine Macke hat. Besteht das eventuell aus zwei 2114'er RAMs?

  • Damit hat Commodore seinerzeit verhindert, dass man den Arbeitsspeicher des Rechners einfach aufrüsten konnte.

    Erzähl mehr! Das ist ja interessant!


    Und um die ausgebohrten, jedoch benötigten Leiterbahnen wieder herzustellen, hat man dann das ganze noch gefädelt?
    Also ist das ganze bereits ab Werk so?

    Nope, da haben dann Privatleute/Händler/keineAhnungwernoch:) alles wieder zusammengepfriemelt. Ist bei meinem 2001er auch so. ;)

    axorp weiß da Näheres. :)

    Aber ja, die gebohrten Platinen sind ab Werk wohl so gewesen.

  • OK, dann ist die Invertierung im Bildschirmspeicher nicht vorhanden, die kommt erst in der Erzeugung des Videosignals.

    Mal im Schaltplan versuchen, das nachzuvollziehen...

    Hat der Rechner einen 6545 oder 6845 für den Bildaufbau? Dann gibt es auch einen Speicherbereich für die Attribute für das Zeichen: Unterstreichen, Blinken, Invers, etc... Es könnte doch auch sein, das das Attribut-RAM eine Macke hat. Besteht das eventuell aus zwei 2114'er RAMs?

    Auf dieser Zusatzplatine ist ein 6845 und 4x 2114 Ram drauf .



  • Aber ja, die gebohrten Platinen sind ab Werk wohl so gewesen.

    ja

    Ja, das hat Commodore so gemacht, um die Aufrüstung von CBM4016 zu CBM4032 zu erschweren.

    ja


    nach dem fast nur noch die kleineren geräte bestellt wurden und selbst aufgerüstet wurden,

    hatte commodore angefangen die löcher zu bohren.


    ich machte es auch so, ich bekam aber aus braunschweig die original labels für vorne ;)

    und meine kunden sparten so mit daran. wenn hinten, auf dem typenschild etwas anderes steht, als vorne,

    dann ist es sehrwahrscheinlich einer von meinen.


    die anderen bekamen nicht die original labels, so entfernten sie das label vorne und auch hinten,

    da sie ja die aufgerüsteten geräte als originale verkauft haben, damit sie keinen stress mit ihren kunden bekommen.

    so machte es z.b. vero, vobis, hew und alle anderen versandfirmen.


    vorne klebten sie ein eigenes label, z.b. vobis geräte haben in der mitte ein plastikschild drübergeklebt

    und das typenschild hinten entfernt oder wie hew ein eigenes typenschild.
    damit sie ihren kunden suggestieren konnten, ein original commodore gerät gekauft zu haben.


    für mancheinen der versandfirmen habe ich dann die boards repariert, da sie oft keinen eigenen guten service hatten

    und da sie keine commodore händler waren, konnten die auch keine ersatzteile von commodore bekommen.


    als commodore anfing, die löcher zu bohren, und vobis einen großen posten, dieser geräte aus dem ausland kaufte

    und dann den schock bekam, wegen dem aufrüsten, habe ich die ersten paar für die gemacht und ihnen es gezeigt.

    trotzdem bekam ich viele boards zur reparatur, die sie nicht richtig umgebaut bekommen haben.
    viel schlimmer waren da die umgebauten 4008 geräte, wo die die halb defekten drams als 4116 umgejumpt haben.

    und mancheiner der kunden nur dadurch später, oft erst nach der garantie, unnötige probleme und kosten hatte.


    da fällt mir auch die sache gerade ein, mit den 80286, 80386, drams.....das ist aber eine andere geschichte.....


    gruß

    helmut

  • Auf dieser Zusatzplatine ist ein 6845 und 4x 2114 Ram drauf .

    Das ist die 80-Zeichen Erweiterung. Der Rechner startet im 40 Zeichen Modus, da sollte die inaktiv sein.

    Um sicher zu gehen, daß da die da keinen Einfluss drauf hat, kann man die ja mal abbauen.


    EDIT: Stimmt garnicht, der läuft ja im 80 Zeichen Modus. Somit ist die Analyse oben erstmal fragwürdig.

    Ohne Schaltplan von der 80 Zeichen Erweiterung ist das jetzt nicht so ganz einfach...

  • Ok, na dann muss ich’s mal schauen ob ich da etwas finde .

    Auf der 80 Zeichen Karte ist ja alles gesockelt. Ich habe 2114 er Rams noch da und werde die heute Abend mal durchtauschen .

    Einen 6845 habe ich glaube ich nicht, werde ich aber auch noch mal nach schauen .


    Ich hatte auch ohne die Karte versucht den Pet zu betreiben, da hatte ich aber irgendwie kein Bild . Hatte aber auch die ganzen losen Kabel die da wild verdrahtet sind nirgends angeschlossen .

  • Hallo,


    habe jetzt noch mal ein wenig getestet .


    1.

    Norbert ich habe noch einen anderen 6845 gefunden. der ist es nicht , bei beiden das gleiche Ergebnis


    2.

    dann habe ich mal die 4x 2114 auf der Platine getauscht . Da hat sich auch nichts geändert


    3. jetzt habe ich mal den Monitorstecker direkt ins Pet Board gesteckt . das Bild sieht dann so aus :


    das selbe macht er auch mit dem verbauten Schalter auf der Front, man kann also die Karte abschalten, aber das Ergebnis sieht nicht so gut aus .

    Bedeutet das das etwas auf der Pet Platine noch defekt ist ?


    Schaltplan der Karte habe ich leider nicht, werde ich gleich mal forschen ob man da was findet .


    Auf der Karte sind ja alle Chips gesockelt. Zur Not kann ich ja mal schauen was ich davon da habe und dann einfach mal durchtauschen . Das kann ja nicht schaden denke ich :tüdeldü:   8) und geht auch ohne Schaltplan .

  • Auf der Karte sind ja alle Chips gesockelt. Zur Not kann ich ja mal schauen was ich davon da habe und dann einfach mal durchtauschen . Das kann ja nicht schaden denke ich :tüdeldü:   8) und geht auch ohne Schaltplan .


    Ich zitier mich mal selbst ::heilig::


    Gesagt getan .. na ja nicht ganz , denn ich hatte mal in meinen "normalen" Beständen geschaut und nichts auf anhieb gefunden . Ok , 7400 etc. die habe ich , aber bei den 74ls245 etc.. hörte es dann schon auf ..


    Dann fiel mir ein das ich ja noch den guten RCT , danke slabbi für dieses tolle Stück Hardware , habe und habe mich hingesetzt und ein IC nach dem anderen getestet . Ich war allerdings gleich bei der zweiten Type fündig geworden .


    Bei einem 74LS374 fehlte der Pin 19 . Das habe ich beim entnehmen und in den RCT stecken noch nicht mal bemerkt :platsch: .


    Erst beim entnehmen aus dem RCT . Da war dann plötzlich Pin20 verbogen , der hing am seidenen Faden und ist aus Sympathie gleich auch noch abgefallen .


    Als wenn die Beine weggegammelt sind , so sah es aus .


    Hier mal ein Bild :



    Oben waren die Pins irgendwie korrodiert , hält so auch kein Lötzinn mehr dran .. Also habe ich noch mal mein IC Grabbelkiste mit gesammelten Werken durchforstet , und habe auch tatsächlich noch eine 74LS374 gefunden . Der test in slabbi 's RCT war dann positiv :vivat:


    Da habe ich dann aufgehört zu testen . Christian, Toast_r hatte in #5 ja schon geschrieben das eventuell ein 74LS373 auf dem Pet Board defekt ist . Da habe ich mir gedacht dann kann auf der 80 Zeichen Karte nur dieser 74LS374 defekt sein , der wird dann eventuell ähnliche Funktionen haben .


    Also die 80 Zeichen Karten ohne Namen wieder eingebaut und einen Test gemacht :



    Das sieht erst mal super auf :vivat:

    Ok .. Also bin ich erst mal Happy , wieder einen PET zum Leben erweckt ....

    Was mir ein bisschen komisch vorkommt, aber ich habe auch keine Vergleichsmöglichkeiten , ist das der Text auf dem Monitor so weit unten beginnt .

    Die Bildröhre wird gar nicht richtig ausgenutzt .


    jetzt ist nur noch eins offen ( bis auf die Tastatur , die auch noch nicht so ganz funktioniert )


    Es gibt ja diesen Schalter mit dem man wahrscheinlich die 80Zeichen Karte abschalten kann . Dann müsste ich ja eigentlich im 40 Zeichen Modus sein , oder geht das nicht so einfach ?

    Wenn ich das Monitorkabel direkt auf das Pet Board stecke oder den Schalter umlege sieht das Bild so aus , hatte ich in der letzen Nachricht ja auch schon geschrieben .



    Hat da noch jemand ein Idee zu ? Ein Fehler auf dem PET Board ?


    Der Pet sollte ja eigentlich auch ohne 80 Zeichenkarte laufen ? Oder brauch ich dann andere Roms ?


    Der Schalter muss ja irgendwen einen Sinn gehabt haben als er noch funktioniert hat .


    Sorry für die viele Fragerei angst

  • Was mir ein bisschen komisch vorkommt, aber ich habe auch keine Vergleichsmöglichkeiten , ist das der Text auf dem Monitor so weit unten beginnt .

    Die Bildröhre wird gar nicht richtig ausgenutzt .

    Hi!


    Mir fällt auch auf, dass bei all meinen 80-Zeichen Maschinen der Bildschirm nicht voll ausgenutzt wird.

    Du kannst das aber regulieren, wenn du die Höhe im Monitor auf dessen Platine justierst. ;)

  • Ok, dann scheint das erst mal normal zu sein, das ist schon mal gut . Im Monitor rumschrauben werde ich erst mal nicht, da kann man so wunderbar alles verstellen angst

    Bisher sieht das Bild ja auch so ganz gut aus .


    Das Bild mit mit abgestellter 80 Zeichen Karte ist ja auch so klein .. Da wird der Monitor auch nicht ausgenutzt .

  • Na, sooo viel kannst du da drin nicht verdrehen. ;)


    Der Regler sollte mit "HEIGHT" beschriftet sein.

    Es kann aber auch dein bipolarer Elko da drin defekt sein. Generell gehört da so einiges getauscht in den Dingern- meiner Meinung nach, jedenfalls. :)

  • Ich frage mich gerade: wenn du 80 Zeichen anstatt 40 hast, aber die Zeilenanzahl gleich bleibt (und gleichzeitig die Skalierung pro Schriftzeichen (Breite x Höhe)) dann muss das Bild notwendigerweise gestaucht werden und dir wird oben und unten ein dicker Rand bleiben.

  • Supi, daß auch der wieder läuft. :thumbup:


    Daß bei aktiver 80-Zeichen Erweiterung vom Mainboard kein korrektes Bild kommt dürfte normal sein. Das ist schon ein deutlicher Eingriff in die Bilderzeugung. Vermutlich kommen vom Mainboard nur noch die Sync-Signale.


    Eine Umschaltung zwischen 40 und 80 Zeichen würde zusätzlich zur Umschaltung der Bildschirmspeicheradressierung auch eine Umschaltung des Editor-ROM erfordern. Soweit ich das auf dem Foto sehen kann, ist da aber keine vorhanden.

  • Ich frage mich gerade: wenn du 80 Zeichen anstatt 40 hast, aber die Zeilenanzahl gleich bleibt (und gleichzeitig die Skalierung pro Schriftzeichen (Breite x Höhe)) dann muss das Bild notwendigerweise gestaucht werden und dir wird oben und unten ein dicker Rand bleiben.

    Nein, das Seitenverhältnis der Zeichen verändert sich dabei, da die Sync-Frequenzen gleich bleiben, der Pixeltakt sich aber verdoppelt.

    Die Gesamtgröße des Bildes wird sich nicht verändern. Es sei denn, es werden wie beim 8032 noch Raster-Zeilen als Abstand zwischen den dargestellten Zeichen eingefügt. Das wäre dann aber auch nur im Textmode der Fall, im Grafikmode nicht.

  • Eine Umschaltung zwischen 40 und 80 Zeichen würde zusätzlich zur Umschaltung der Bildschirmspeicheradressierung auch eine Umschaltung des Editor-ROM erfordern. Soweit ich das auf dem Foto sehen kann, ist da aber keine vorhanden.


    der blaue geht direkt auf die 80 Zeichen Karte und der rote über den Schalter zur 80 Zeichen Karte .


    könnte das die Umschaltung sein ? Ich bin aber der Meinung das das auch nur ein 2532er Eprom ist .



    die gelben Pins werden über den Schalter geschaltet und die grüne Verbindung ( blauer Draht :grübel: ) wird direkt verbunden .