Hilfegesuch bei meinem Carry I 386 - Tausch eines eingelöteten RTC - Dallas DS12887 -

  • Hi @all,


    ...Hilfe gesucht:

    meinen erhaltenswerten Flytech Carry I 386er möchte ich gern mit einem funktionierenden Dallas RTC versehen (Batterie leer). Leider ist er eingelötet. Ich habe nicht das Equipment zum Tausch.

    Käme für ein Mitglied infrage, mir zu helfen, indem Sie/Er den eingebauten Dallas gegen einen von mir mitgelieferten modifizierten RTC DS12887 tauscht und einlötet? Kein Sockel oä., dafür ist kein Platz. Der Dallas muss direkt wieder eingesetzt werden.

    MoBo, Dallas etc würde ich schicken. Modalitäten können wir natürlich vorab besprechen...Versandkosten/Anerkennunghonorar,...

    ps:

    Muss unbedingt der gleiche Dallas wie verbaut rein, oder gehen auch Varietäten...DS12887, DS12887+, DS12887A,...


    Danke für Antworten,

    Gruß

    Eckhard

  • tauschen kann ich ihn dir gern - aber ob auch andere gehen, kann ich leider nicht beantworten


    diese Seite hier kennst du:

    DALLAS / ODIN / BENCHMARQ Modul modifizieren – BIOS Battery MOD – AmoRetro.de


    ..damit ist es im Normalfall recht einfach möglich "nur" mit einem 3mm-Bohrer ohne gross den IC zu tauschen eine Batterie von aussen anzuklemmen ;)

  • Moin

    Shadow-aSc,


    danke für dein Hilfeangebot und deinen guten link-Verweis - habe ich sofort gelesen. Hilfreich.
    Also werde ich zuerst einmal checken, welcher Dallas denn nun verbaut ist.
    Kann sein, ich kann nirgendwo Ersatz finden, und dann muss ich wohl selber auf dem board modden -

    oder jemand (--> hilfsbereite Leser/in ;)) besitzt einen Dallas, den man "extern" mit einer neuen Batterie versehen kann,

    und der dann eingelötet werden kann...


    Wir bleiben im Thema in Verbindung?


    LG
    Eckhard

  • willst es nicht selbst mal versuchen, wie auf der Anleitung die ich verlinkt hab zu machen? -


    einfach nen 3er Bohrer nehmen - und mit der Hand (ohne Bohrmaschine) an die beiden angezeichneten Flächen reindrehen... is ja nur Kunststoff


    ..is doch sogar ein 1287 ..also genau dein Modell


    ..und da kann man dann ganz einfach 2 Käbelchen anlöten ...das kann dir jeder Elektriker/Elektroniker aus deiner Gegend machen - da sparst du das auslöten und den Versand komplett ;)

  • ja schon, hab´ ich ich gesehen, danke dafür!
    aber da irgendwie Schwierigkeiten, den Bohrer anzusetzen. Ich kann doch nicht an der Aufschriftenseite ansetzen, sondern muss auf der "Wange" des DS bohren, oder? Also da wo die gelben Sternchen sind im Bild.

    Drähte anlöten ist easy, kann ich.

    -->Würde ich den Dallas denn mit einem "einfachen" Lötkolben entlöten können? Hab´ keine Lötpumpe...

    achso: Löcher auch mit einem Lötkolben machbar?

  • klaro - das is nur Kunststoff - also am besten mit nem Gebläse - oder Lötrauch-Absaugung arbeiten - und einfach mit ner breiten Spitze direkt mitm Lötkolben reinpopeln - der Kunststoff stinkt halt bissl - ..aber dann brauchst den IC nicht vom Board runter nehmen und riskierst keine Schäden an den Zwischenlayern ...so ne Platine kann teilweise 8-lagig sein


    ..und dann am besten gleich nen CR2032-Sockel mit Supressor-Diode bestellen zum anlöten - dann läuft man nicht Gefahr, dass das Board versucht, die Batterie zu laden :prof:

  • Eckhard sagt doch klipp und klar, dass er sich nicht traut und auch keinerlei passende Entlöthilfsmittel hat. Dass man direkt auf dem Mainboard nicht gescheit an die Seite rankommt ist auch ersichtlich - und Bohren würde ich da auch nicht direkt, auch wenn man rankäme...


    Wenn sich sonst keiner findet mit geeigneten Hilfsmitteln, dann kann ich das schon auslöten. Vielleicht nennt Eckhard auch mal einen ungefähren Standort, vielleicht ist das ja sogar in der Nähe ;)

  • ja, würde ich auf jeden Fall tun, damit die leere Batterie nicht mehr angeschlossen ist - zumindest einseitig. Weiss ja keiner, was die treibt, wenn von außen Spannung dran kommt.

  • also bei den 3 die ich bis jetzt "gemodded" hab, hab ich die "Dirty"-Methode genutzt und einfach nur Kabel dran gefummelt, ohne die interne Batterie abzuklemmen :tüdeldü: ..klar, wird dann die Knopfzelle auch schneller leer, aber die kosten ja nicht die Welt


    aber wenn ich zu deutliche Bedenken hab´:du würdest den 1287 ent- und einen mitgelieferten 1287(mod) einlöten?
    Versandkosten hin/her natürlich

    klaro, wenn du den gern "tauschbar" haben möchtest, löt ich ihn dir aus und mach nen Sockel rein..dann kannst du jederzeit drauf stecken, was auch immer gewünscht ist


    übrigens hat Richi mal Platinchen herstellen lassen, die man direkt als Ersatz für diese Art RTC stecken kann

    ..hast du da noch was von Richi ?

  • also bei den 3 die ich bis jetzt "gemodded" hab, hab ich die "Dirty"-Methode genutzt und einfach nur Kabel dran gefummelt, ohne die interne Batterie abzuklemmen :tüdeldü: ..klar, wird dann die Knopfzelle auch schneller leer, aber die kosten ja nicht die Welt

    es *könnte* aber auch passieren, dass die alte Batterie auszulaufen beginnt, wenn man die Nutzungswidrig zu laden versucht. Was da genau chemisch drin passiert weiss ja wohl keiner...


    PS: ich halte Ratschläge der Art wie "ich bin schon immer bei Rot über den Zebrastreifen gelaufen und noch nie ist etwas passiert, macht es doch genauso" für sehr bedenklich :)

  • Schön, dass ihr das so fix hinbekommen habt. Ich gehe mit dem Dremel 1x entlang der Anschlussstelle (trenne dann auch direkt die alte Batterie ab) und 1x quer über den Chip (für das Minuskabel). Dann kommt eine Kopfzellenhalterung drauf, schwarz vergossen und fertig.

  • Das mit der "Sperrdiode" verstehe ich nicht. Die originale Primärbatterie war ja auch ohne diese angeschlossen, warum sollte man jetzt so eine Diode brauchen? Den Spannungsabfall und die Mühe kann man sich doch sparen?

  • Das mit der "Sperrdiode" verstehe ich nicht. Die originale Primärbatterie war ja auch ohne diese angeschlossen, warum sollte man jetzt so eine Diode brauchen? Den Spannungsabfall und die Mühe kann man sich doch sparen?

    Jep Sperrdiode brauchste nur bei akkubasierten Onboard-Akkus (auch hier sind die 2,7V sportlich), nicht bei RTC-Modulen

  • Reinhard

    und

    Shadow-aSc


    habe mich jetzt redlich bemüht ,

    Ich bekomme die beiden Kontakte einfach nicht zu fassen.

    Näher an dem MoBo herumzu"dremeln" traue ich mich nicht.


    ---> :Meister:ich möchte euer Angebot aufgreifen, dass einer den Dallas entlötet und einen modifizierten einlötet.

    Den und das board würde ich schicken. Oder wollt/könnt ihr den vorhandenen /einen anderen Chip selbst modifizieren?


    Bitte um Hilfe.


    Danke, Gruß

    Eckhard

  • Zeig mal :)

    Die Pins zeigen eigentlich nach oben. Lege doch ein dickes Blech unter die Dremelstelle.

    Wenn dann würde ich den vorhandenen Chip modifizieren.

    Vorteil bei mir: ich mache das Regelmäßig. Nachteil: Als gewinnorientiertes Unternehmen müsstest du Hin- und Rücktransport bezahlen und mir mindestens ein paar Überraschungsteile ins Paket legen, die du nicht mehr brauchst :S


    Die sehen bei mir so aus:

    pasted-from-clipboard.png


    Als DS1397 hatte ich die mal für 99€/Stück nach China verkauft. Für die gibt es wohl keinen Ersatz mehr.

  • Das ist aber sehr breit. Deck die Platine mal ab und kratze vorsichtig mit einem Messer weiter (Metall bleibt dann).

    Batterie dürftest du getrennt haben.


    Oder wenn ich es machen soll:


    Jop, das wäre fair, können wir machen, wenn du magst und die beiden oben nichts dagegen haben. Müsstest du mir dann PM schreiben.

  • da drängt sich sicher niemand vor...


    Denke aber daran, hier darf die Batterie aber nicht oben drauf, sondern muss mit längeren Drähten irgendwo anders hin!

  • da drängt sich sicher niemand vor...


    Denke aber daran, hier darf die Batterie aber nicht oben drauf, sondern muss mit längeren Drähten irgendwo anders hin!

    Das haben wir gerade glücklicherweise geklärt und ich eine Lösung vorgeschlagen. Bauweise "IBM Laptop Batterie" aber mit ~30cm Kabel