Konvertierung von Grafiken (war: Kunstprojekt C64 Programmierer gesucht!

  • Lieber RexRetro,
    vielen Dank für dein Feedback.


    Bei unserem Projekt geht es nicht direkt um "Pixel-Art" sondern vielmehr um den Transfer von Analoger Kunst (z.B. Malerei) die auf verschiedenen Ausgabegeräten (z.B. HD-Flachbildschirm, 3D-Brille, usw.) erscheint. Dabei ist interessant welche ästhetischen Auswirkungen die jeweiligen technischen Limitationen auf das Bild haben.


    Umso Interessanter natürlich für mich, was so ein KonverterTool aus meinen Bilder macht - immerhin geht der Konverter beim konvertieren rein technisch und neutral mit meiner Arbeit um: Es entstehen Gebilde die ich mir so gar nicht hätte ausdenken können. Ich selbst bin kein Pixel-Artist Künstler - sondern bewege mich vielmehr bildforschend im Feld der zeitgenössischen Kunst. Mein Ansatz ist es digitale Bildwelten in den analogen Bildraum zu transferieren, um eine Brücke zu schlagen und gleichzeitig die Bilder einer Prüfung zu unterziehen: Was nehmen wir aus virtuellen unerreichbaren Welten mit?

  • immerhin geht der Konverter beim konvertieren rein technisch und neutral mit meiner Arbeit um

    Nein, solche Konverter sind nicht neutral. Nutzt man zwei verschiedene Konverter, erhält man zwei verschiedene angeblich "neutrale" Ergebnisse? Es kommt immer darauf an, welchen Algorithmus der Entwickler des Konverters nutzt.

  • In der Tat gibt es viele Algorithmen für z.B. Farbreduktion (Palettenauswahl, Halbtonverfahren/Dithering).


    Wer so einen Konverter schreibt trifft eine Vorauswahl, von der man annimmt, dass Art der Eingabedaten (zB Foto oder Zeichnung) gut zum Ausgabemedium passt (Grafikchip bzw. dessen verschiedene Modi).


    Das gute an dem Dithertron-Koverter ist, dass da verschiedene Verfahren wählbar sind (gerade Dither-Algorithmen, daher der Name). Leider kann es nur C64 HiRes und MultiColor (dafür aber noch viele andere Grafikchips).

  • immerhin geht der Konverter beim konvertieren rein technisch und neutral mit meiner Arbeit um

    Nein, solche Konverter sind nicht neutral. Nutzt man zwei verschiedene Konverter, erhält man zwei verschiedene angeblich "neutrale" Ergebnisse? Es kommt immer darauf an, welchen Algorithmus der Entwickler des Konverters nutzt.

    Natürlich... diesen Aspekt mit inbegriffen.

  • immerhin geht der Konverter beim konvertieren rein technisch und neutral mit meiner Arbeit um

    Nein, solche Konverter sind nicht neutral. Nutzt man zwei verschiedene Konverter, erhält man zwei verschiedene angeblich "neutrale" Ergebnisse? Es kommt immer darauf an, welchen Algorithmus der Entwickler des Konverters nutzt.

    Der Konverter entscheidet aber nicht, welches das "schönere" Ergebnis ist. In Bezug auf den Inhalt ist er neutral.


    Aus künstlerischer Sicht kann ich nachvollziehen, dass es hier eher um eine mehr oder weniger "zufällige" Verfremdung als um eine möglichst exakte Darstellung geht.


    Immer wieder spannend, wenn Kunst auf Technik trifft. ;)

    i-Telex 211230 dege d

    http://www.marburger-stammtisch.de


    Douglas Adams: "Everything, that is invented and exists at the time of your birth, is natural. Everything that is invented until you´re 35 is interesting, exciting and you can possibly make a career in it. Everything that is invented after you´re 35 is against the law of nature. Apply this list to movies, rock music, word processors and mobile phones to work out how old you are."

  • Der Konverter entscheidet aber nicht, welches das "schönere" Ergebnis ist. In Bezug auf den Inhalt ist er neutral.


    Aus künstlerischer Sicht kann ich nachvollziehen, dass es hier eher um eine mehr oder weniger "zufällige" Verfremdung als um eine möglichst exakte Darstellung geht.

    Exakt! - ich fühle mich sehr verstanden. :)


    Auch stellt sich die Frage, wie "zufällig" die Verfremdung bei einem vorgegebnen Algoríthmus sein kann? Der Algoríthmus handelt ja im Rahmen seiner ihm eingebetteten Möglichkeiten.

    Und was ist in diesm Fall eine "exakte" Darstellung wenn ein Original verpixelt wird? Im Endeffekt handelt es sich bei der Übeführung von Analog auf Digital (vorallem bei einer so radikal sichtbaren grob pixeligen Darstellung) so oder so um eine Interpretation.
    Im jeden Fall entsteht fast schon ein neues Kunstwerk dass den Schein des Originals mit sich trägt. An dieser Schnittstelle setzen Marius und Ich in unserem Wahrnehmungsprojekt an.

  • Etwas vorhandenes in ein anderes digitale Format zu wandeln empfinde ich nicht als "Kunstwerk". So einen Konverter kann jeder benutzen. Ich könnte jetzt meine Urlaubsfotos durch den Konverter jagen und dadurch wird es nicht zur Kunst.

    Warum denn nicht? Bei der Konvertierung kann Kunst entstehen. Es gibt ja kein Gesetz oder Regeln die das verbietet oder unmöglich macht.


    Wie gesagt, ich bewege mich im weiten Feld der "freien" (zeitgenössischen) Kunst - und in dieser geht es nicht unbedingt darum handwerklich "schöne" Bilder oder Objekte herzustellen. Es geht vielmehr darum Wahrnehmung zu begreifen, zu durchleuchten und ihre Grenzen zu verstehen (und im besten Fall auszuweiten).

  • Kunst hat für mich immer etwas damit zu tun, es langwierig/aufwändig mit den Händen zu tun - wobei das geführte Werkzeug durchaus auch die Maus am Computer sein darf. Aber einfach nur die Farben eines Bildes von True-Color auf 16 zu reduzieren und die Auflösung auf 320x200 zu reduzieren ist meiner Ansicht nach keine Kunst.

  • Kunst hat für mich immer etwas damit zu tun, es langwierig/aufwändig mit den Händen zu tun - wobei das geführte Werkzeug durchaus auch die Maus am Computer sein darf. Aber einfach nur die Farben eines Bildes von True-Color auf 16 zu reduzieren und die Auflösung auf 320x200 zu reduzieren ist meiner Ansicht nach keine Kunst.

    Das geht jetzt sehr vom eigentlichen Anliegen des Threads weg und würde daher gerne die Kunstdiskussion auf einen anderen Thread verlegen. ;)

  • wegen offtopic wieder gelöscht. ;)

    i-Telex 211230 dege d

    http://www.marburger-stammtisch.de


    Douglas Adams: "Everything, that is invented and exists at the time of your birth, is natural. Everything that is invented until you´re 35 is interesting, exciting and you can possibly make a career in it. Everything that is invented after you´re 35 is against the law of nature. Apply this list to movies, rock music, word processors and mobile phones to work out how old you are."

    Edited once, last by detlef ().

  • Das geht jetzt sehr vom eigentlichen Anliegen des Threads weg und würde daher gerne die Kunstdiskussion auf einen anderen Thread verlegen. ;)


    Fände ich schon interessant. Ist immer spannend, wie weit "Techniker" und "Künstler" in der Weltwahrnehmung auseinanderliegen können. Da gibt es teils ganz massive Unterschiede, die man aber oft gar nicht gut benennen kann - es für aber anscheinend ganz regelmäßig zu Mißverständnissen aller Art zwischen beiden "Sphären" (z.B. in Gamestudios und Softwareproduzenten für Handys scheint das alltäglich zu sein).

    Üblicherweise gehen sie sich dann eher aus dem Weg - noch nichtmal auf unagenehme Art - eher so subtil, daß es wenig Überschneidungen zwischen beiden Bereichen gibt.

    Es gibt auch relativ wenig Menschen, die beides gut konnten oder gemacht haben. Konrad Zuse z.B. hatte anscheinend zu beiden "Welten" einen guten Zugang.