M.U.L.E. auf dem 8. Waiblinger Usertreffen

  • Auf dem 8. Waiblinger Usertreffen haben sich vier Teilnehmer gefunden, einen Planeten namens IRATA zu Kolonialisieren (Eigentlich war ja der Planet ERODOMMOC das Ziel, aber der Pilot hatte wohl schon ein Bier zuviel und ist auf der intergalaktischen Autobahn falsch abgebogen)


    Die Kolonialisten waren (alphabetisch sortiert)
    Fatboy_01 / Grün
    Haflinger / Blau (Ein wahrhaft tapferer Recke im Erlernen von Kolonialisierungstechniken!)
    Insane / Braun
    Rockford / Lila


    Der Kampf um den Titel "First Founder" wurde wie gewohnt vor und hinter dem Monitor ausgefochten. Die Berater der Kolonialisten waren die bewährten Herren Mißgunst, Schadenfreud und Nachtreter. Ein echter Spielspaß also! :P
    Beachtenswert war: In der Town gabs ne gute Feuerwehr (im Store hats nicht einmal gebrannt) und die Piraten dachten wohl, wir sind auf Erodommoc (und haben uns nicht einmal besucht)


    Hier das Ergebnis:

  • Das erste mal, dass ich auf meine Rot-Grün-Blindheit stolz bin :-)


    DAS SPIEL BLICKT DOCH KEIN MENSCH!

  • Soooo schwer ist MULE gar nicht! Wenn du die paar Stunden, die du bei Blubbel-Blobbel und auf Juist vergrillt hast, in eine halbwegs ernsthafte Studie des MULEns investiert hättest, wärest du jetzt nicht ein Ochs vorm Berg :D
    Nimm dir ein Beispiel an Haflinger. Er wusste auch von nix und ist heut schon zum zweiten Mal dabeigewesen...


    Pieck-Stöcher-Bohr-Nerv-Drängel-Antreib-Herausforder-Anstachel-Auspeitsch(Achnee,dasgehtzuweit)-Einlad!


    Ne mal im Ernst: Wenn du schon mal irgendeine von diesen Simulationen am PC (Anno, Siedler, Civilisation, sowas halt) gespielt hast, hast du schon wesentlich komplexere Szenarien gemeistert


    Bei MULE gibts vier Rohstoffe, von denen drei einen direkten Feedback-Bezug auf die Spieler haben. Der vierte nur indirekt, weil er "nur" Geld bringt.
    Aufgabe: Du musst Felder bestellen, um mit dem Ertrag reich zu werden.
    Felder bestellen tust du mit sogenannten MULEs. Die kosten einen bestimmten Betrag, der sich zusammensetzt aus zwei Einheiten eines der drei Feedback-Rohstoffe - das Smithore (Eisenerz). Ist wenig Smithore vorhanden, ist der Preis hoch und die MULEs teuer. Logisch.
    Um die Felder zu bestellen, brauchst du Zeit. Zeit bekommst du durch Food. Hast du zu wenig Food, wird deine Aktions-zeit verkürzt und du kannst weniger Felder bestellen.
    Damit die Felder auch was Produzieren, brauchen deine MULEs Energie. Hast du zu wenig Energie, produzieren nicht alle Felder eine Ernte.
    Zuletzt gibts noch das Crystite. Das sind einfach Diamanten, die du zu einem Random-Preis an die Store verkaufen kannst (externer Markt, steigt und fällt wie es ihm passt)
    Gespielt werden 12 Runden. Am Anfang der Runde kann man sich ein neues Stück Land aussuchen, dann muss man seine Felder bestellen, dann Produzieren die Felder, und dann wird gehandelt mit dem, was produziert wurde.
    Grob gesagt muss man also zuerst eine Grundversorgung für Food und Energy aufbauen, und dann mit Smithore und Crystite dann sein Geld verdienen.
    Und gewinnen.
    Fertig :P


    Unterm Strich ist M.U.L.E. eine gelungene Umsetzung von wirtschaftlichen Aspekten mit einem sehr einfach gehaltenen Interaktions-Gerüst und eine gute Platform, auf der sich emotionell sehr leicht sehr nahe treten lässt. Und letzteres ist der echte Mehrwert an dem Spiel (Es hätte auch "Kolonialist, ärgere dich nicht" heissen können) :twisted::grr::aerger::kill::cursing::motz::prof::tüdeldü:8):prost:

    --


    Für guten Sound brauchts nur drei Stimmen und vier Wellenformen...

    Edited 3 times, last by fatboy_01 ().

  • Ich habe mir das Video zu MULE im Computerspielemuseum in Berlin angesehen und absolut nichts verstanden. Der Erklärung von fatboy ist da schon deutlich aufschlussreicher.

  • Unterm Strich ist M.U.L.E. eine gelungene Umsetzung von wirtschaftlichen Aspekten mit einem sehr einfach gehaltenen Interaktions-Gerüst und eine gute Platform, auf der sich emotionell sehr leicht sehr nahe treten lässt. Und letzteres ist der echte Mehrwert an dem Spiel (Es hätte auch "Kolonialist, ärgere dich nicht" heissen können) :twisted: :grr: :aerger: :kill: :cursing: :motz: :prof: :tüdeldü: 8) :prost:

    Natürlich vertragen wir uns danach wieder prima... nur Fatboy musste dann heimlaufen... :D :D
    Aber genau deswegen machen wir ja diese Mule-Treffen/VSTsw Treffen, weil man da Gegeneinander oder miteinander spielt und nicht alleine im Eck vor der Kiste hockt. Macht ja auch viel mehr Spaß.

  • Beim nächsten Treffen Übernehme ich die Weltherschaft.... harharhar

  • Ja nee, is klar :D

    Viele Grüsse
    Roman
    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    ...auch das Zukünftige wird ein Morgen haben, das es zum Gestrigen werden lässt...


    Viele Grüsse aus der Schweiz
    http://webnose64.ch