Gibt es hier jemanden, der ein Vollpedal midifizieren kann?

  • Midi Vollpedal 25 Tasten
    Midi Vollpedal 25 Tasten, parallel, betriebsfertig Massivholz,schwarz oder individuell in Wunschfarbe gebeizt oder lackiert anschlagdynamisch wahlweise…
    www.orgel-reiser.de


    Musste auch erstmal googeln, obwohl ich vor gefühlt 100 Jahren mal einige Jahre Heimorgel gelernt hab.


    Also Du hast eine Orgel mit so einem Pedal, und willst Midi On/Off Nachrichten aussenden?


    Zu meiner Zeit gab es mal Midi-Umrüstsätze für Orgeln und Synthesizern. Heute wäre wohl eine Arduino Lösung die billige Alternative.

  • Sind denn schon Kontakte an den Tasten? Ich habe zuletzt mittels dreier Dopefer CTM64 die Manuale und das Pedal eines alten Spieltischs midifiziert, aber der war vorher schon elektrisch und hatte Kontakte.


    Doepfer Homepage deutsch


    Um so was quasi als Auftragsarbeit zu machen, hätte ich allerdings weder Lust noch Zeit.


    Es gibt auch mehrere andere Hersteller von ähnlicher Elektronik, auch per Matrix statt einzelner Leitungen für jede Taste, aber wahrscheinlich weißt Du das schon.

  • Ist auch ein schönes Anfängerprojekt für Arduino Mikrocontroller, falls man sich die Dinger eh mal anschauen wollte.


    Solange keine Velocity/Anschlagdynamik benötigt wird, ein paar Mikroschalter/etc. an die Tasten/Pedale basteln und der Arduino macht ziemlich easy den Rest...


    Ich bin leider weder im Saarland, noch hab ich genug handwerkliches Geschick für Modifikationen an Musikinstrumenten... ;)

  • Immerhin haben wir jetzt ein Vorstellung, was ein Vollpedal ist.

    Hingegen ... die Art der gewünschten Modifikation ist nicht erwähnt.

    Vielleicht geht's da um eine modische Lackierung? :grübel::mrgreen:

    midifiziert = so modifizieren (beachte den einen Buchstaben Unterschied! :-)) dass beim Treten der Pedale eine MIDI-Message (Note On / Note Off) gesendet wird. Computerbezug: MIDI ist quasi eine serielle Schnittstelle mit 31250 bit/s, ausgeführt als 5-mA-Stromschleife, Steckverbinder sind 5-polige DIN-Stecker.

  • So, es ist ein 30 Tastenvollpedal, das Pedal hat Reedkontakte und stammt von einer Johannus opus 1100. Diese digitale Kirchenorgel hat eigentlich MIDI und soll auf den Kanälen 1,2 und 3 senden; meine Orgel sendet nur auf dem Oberwerk(!) und da kann schon keiner helfen; Johannus sagt: neue Orgel kaufen. Deswegen will ich das Vollpedal midifizieren und dann kann mir die gesamte Johannus egal sein, als Manuale nutze ich dann Keyboards mit USB….


    Ich bin aber leider technisch nicht so beschlagen, als dass ich das selbst könnte. Allerdings kostet ein Midivollpedal 2000€ und die habe ich definitiv (dafür) nicht übrig.

  • Wenn das schon Midi kann, kann man das nicht einfach "übersetzen"? Vollpedal -> Midi -> Übersetzer -> Midi -> Computer.


    Der Übersetzer hat dann Midi-In und Midi-Out und macht dann. Könnte man z.B. mit einem Atari ST realisieren, das lässt sich dann sicher recht leicht z.B. in GFA-Basic machen.


    Oder?

  • Also wenn das Obermanual MIDI Signale schickt, und das Untermanual und das Pedal nicht, aber ansonsten noch funktionieren (eingebaute Klänge können gespielt werden), dann tippe ich eher auf falsch eingestellte MIDI settings.

    Und falls es doch ein Defekt ist, so ist der wahrscheinlich leichter zu reparieren als ein neues MIDI Interface einzubauen. (bestehendes MIDI funktioniert prinzipiell, Pedal funktioniert prinzipiell)


    Klar will Johannus lieber neue Orgeln verkaufen...

    ... aber such Dir lieber einen, der sich mit sowas auskennt in Deiner Nähe!

    -------------------------------------------------------------------------------
    Suche Rechentechnik aus Deutschland, bzw. Computer Deutscher Hersteller - z.B.

    ANKER, AKKORD, CTM (CTM 70, CTM 9000, CTM 9032), DIEHL/ DDS, DIETZ, FEILER, ISE,
    HOHNER GDC, KIENZLE, KRANTZ, NIXDORF, OLYMPIA, PCS/CADMUS, RUF, SALOTA, S.E.I.,
    SIEMAG, SIEMENS, TAYLORIX, TRIUMPH ADLER - TA, WAGNER, WALTHER, WANDERER,...

    -------------------------------------------------------------------------------

  • Das Pedal funktioniert über die Reedkontakte nur innerhalb der ganzen Orgel.


    Das mit dem Auskennen ist so eine Sache… es gibt in der Orgel einen ganzen Platinenkasten, da könnte der Fehler auch hängen. Natürlich würde ich die Orgel ganz lassen, wenn ich MIDI zum Laufen bekäme, aber selbst die Firma Johannus will nicht helfen

  • Meine 1. Idee wäre mal im Musikerboard zu fragen, ob jemand die gleiche Orgel hat und das Problem kennt? Falls es wirklich ein Problem ist, und die Orgel diese Funktion einfach nicht hat.


    OPUS 1100 - Repairs - The Organ Forum
    Electronic instruments of classical design
    organforum.com


    In dem Thread steht, dass die Orgel intern bereits mit Midi kommuniziert? D.h. das Pedal würde bereits ein Midi-Signal an die Tonerzeugung schicken? Das müsste man dann ja auch irgendwie nach draussen leiten können?

  • Das Pedal wird mit Sicherheit kein MIDI Signal senden... das übernimmt die Elektronik in der Orgel.

    Das Pedal hat nur Schalter bzw. Reedkontakte aber keinerlei Intelligenz.


    MIDI Kanal 1 = Obermanual

    MIDI Kanal 2 = Untermanual

    MIDI Kanal 3 = Pedal


    aber wie gesagt, ein MIDI Signal senden weder die gedrückten Tasten der Manuale noch des Pedals. Dafür ist einzig die Elektronik der Orgel verantwortlich.


    Hier würde ich einen Expander anhängen und schauen ob Kanal 2 bzw. 3 überhaupt etwas senden... sprich ob der Sound Expander angesteuert wird. Falls nicht stellt sich die Frage ob die (MIDI-) Einstellungen an der Orgel richtig sind oder die für Kanal 2 & 3 entsprechende Elektronik defekt ist.

    Gruß Torsten

    BFZ MFA, ZX80Core, AX81, ZX81, ZX81NU, Spectrum+, Harlequin, MSX VG8010, Amstrad NC100, Cambridge Z88, C64, C128D, Amiga 500 & 1200, Atari Portfolio, HP200LX, IBM PC5155, TP755c, TP755cx, T20, T41, T61, PS/2 (Model 40SX), PS/2E, Accura 101, Apple //e, Sharp PC1401 & PC1403H, TI59 m. PC-100c, HP48SX & HP48GX


    ::matrix::

  • Es gibt das Programm MIDI OX, das zeichnet ja MIDI Signale auf und da kommt auch echt nur was vom Obermanual; wenn ich aber die Koppeln ziehe, dann senden alle auf Kanal 1, also sind doch alle Manuale und Pedale midifähig. Dumm nur, dass ich überhaupt nicht weiß, wo, wie und was da kaputt sein kann, da in den verfügbaren Anleitungen nix drin steht.

  • Wenn beim Pedal eine Note geschickt wird, dann kannst Du das Pedal evtl über die Nummer der Note filtern.


    Das war am Anfang öfters so, dass Instrumente auf mehreren Kanälen empfangen, aber nur auf 1 Kanal senden konnten.

  • Also funktioniert MIDI prinzipiell und und UM und Pedal auch. Die Koppler koppeln die Manuale und das Pedal vor dem MIDI.


    Ich könnte mir vorstellen, dass jemand ein multi-timbrales Gerät hatte, dass auf allen Kanälen, zumindest aber auf Kanal 1-3 empfangen hat, und er wollte aber, dass nur das Obermanual dies Gerät ansteuert. Und dann hat er kurzerhand das bem UM und Pedal MIDI ausgeschaltet.

    -------------------------------------------------------------------------------
    Suche Rechentechnik aus Deutschland, bzw. Computer Deutscher Hersteller - z.B.

    ANKER, AKKORD, CTM (CTM 70, CTM 9000, CTM 9032), DIEHL/ DDS, DIETZ, FEILER, ISE,
    HOHNER GDC, KIENZLE, KRANTZ, NIXDORF, OLYMPIA, PCS/CADMUS, RUF, SALOTA, S.E.I.,
    SIEMAG, SIEMENS, TAYLORIX, TRIUMPH ADLER - TA, WAGNER, WALTHER, WANDERER,...

    -------------------------------------------------------------------------------

  • Wenn ich das richtig sehe, hat Deine Opus 1100 gar kein Display.


    War da aber MIDI schon von Anfang an dabei, oder wurde das vielleicht erst nachgerüstet?


    Wenn Du die Anleitung der Opus 1100 hast, könntest Du bitte mal die Seiten über MIDI hier abbilden? (Foto oder Scan)

    -------------------------------------------------------------------------------
    Suche Rechentechnik aus Deutschland, bzw. Computer Deutscher Hersteller - z.B.

    ANKER, AKKORD, CTM (CTM 70, CTM 9000, CTM 9032), DIEHL/ DDS, DIETZ, FEILER, ISE,
    HOHNER GDC, KIENZLE, KRANTZ, NIXDORF, OLYMPIA, PCS/CADMUS, RUF, SALOTA, S.E.I.,
    SIEMAG, SIEMENS, TAYLORIX, TRIUMPH ADLER - TA, WAGNER, WALTHER, WANDERER,...

    -------------------------------------------------------------------------------

  • Cool - Du hast ja alle Schaltpläne.


    Das bestätigt meine Vermutung:

    Entweder falsch eingestellt oder die Software/ Firmware ist kaputt.


    Die Prozessorkarte wird laut Blockschaltbild mit allen Eingaben (OM, UM; Pedal, Register,. Spielhilfen...) gefüttert und steuert die Generatoren und MIDI OUT an.

    Da die Manuale und das Pedal prinzipiell funktionieren und die MIDI Schnittstelle ja auch (sind ja physikalisch nur zwei Drähtle) kann das Problem eigentlich nur in der Software liegen. Entweder als Fehlkonfiguration oder als Bug.


    Leider steht im Service Manual aber nichts von den MIDI Einstellungen.


    Hast Du noch sowas wie ne Bedienungsanleitung?

    -------------------------------------------------------------------------------
    Suche Rechentechnik aus Deutschland, bzw. Computer Deutscher Hersteller - z.B.

    ANKER, AKKORD, CTM (CTM 70, CTM 9000, CTM 9032), DIEHL/ DDS, DIETZ, FEILER, ISE,
    HOHNER GDC, KIENZLE, KRANTZ, NIXDORF, OLYMPIA, PCS/CADMUS, RUF, SALOTA, S.E.I.,
    SIEMAG, SIEMENS, TAYLORIX, TRIUMPH ADLER - TA, WAGNER, WALTHER, WANDERER,...

    -------------------------------------------------------------------------------

  • -------------------------------------------------------------------------------
    Suche Rechentechnik aus Deutschland, bzw. Computer Deutscher Hersteller - z.B.

    ANKER, AKKORD, CTM (CTM 70, CTM 9000, CTM 9032), DIEHL/ DDS, DIETZ, FEILER, ISE,
    HOHNER GDC, KIENZLE, KRANTZ, NIXDORF, OLYMPIA, PCS/CADMUS, RUF, SALOTA, S.E.I.,
    SIEMAG, SIEMENS, TAYLORIX, TRIUMPH ADLER - TA, WAGNER, WALTHER, WANDERER,...

    -------------------------------------------------------------------------------

  • Ah, Du hattest im analogorgel Forum noch die Anlietung gepostet, aber Du hast recht, da steht leider nichts von Einstellungsmöglichkeiten.


    Nur, dass die orgel MIDI hat...


    Opus 1100 DE.pdf

    -------------------------------------------------------------------------------
    Suche Rechentechnik aus Deutschland, bzw. Computer Deutscher Hersteller - z.B.

    ANKER, AKKORD, CTM (CTM 70, CTM 9000, CTM 9032), DIEHL/ DDS, DIETZ, FEILER, ISE,
    HOHNER GDC, KIENZLE, KRANTZ, NIXDORF, OLYMPIA, PCS/CADMUS, RUF, SALOTA, S.E.I.,
    SIEMAG, SIEMENS, TAYLORIX, TRIUMPH ADLER - TA, WAGNER, WALTHER, WANDERER,...

    -------------------------------------------------------------------------------

  • Ich glaube auch, das die einzigen Lösungen sind:

    - Johannus Service nach MIDI Einstellungsmöglichkeiten zu fragen

    - das Prozessorboard mal auf Jumper zu untersuchen


    Du kannst auch gerne mal ein Bild hier vom Prozessorboard posten - vielleicht sieht ja die geballte Schwarminteligenz hier durch.

    -------------------------------------------------------------------------------
    Suche Rechentechnik aus Deutschland, bzw. Computer Deutscher Hersteller - z.B.

    ANKER, AKKORD, CTM (CTM 70, CTM 9000, CTM 9032), DIEHL/ DDS, DIETZ, FEILER, ISE,
    HOHNER GDC, KIENZLE, KRANTZ, NIXDORF, OLYMPIA, PCS/CADMUS, RUF, SALOTA, S.E.I.,
    SIEMAG, SIEMENS, TAYLORIX, TRIUMPH ADLER - TA, WAGNER, WALTHER, WANDERER,...

    -------------------------------------------------------------------------------

  • Guten Abend

    Musikmann77


    anhand den Unterlagen, kommt das MIDI Signal Out von U7 ( Page 22), Prozessor Card,

    wird dann über die Backpale weitergeführt zur Generarator Card ( Page 19),


    Frage:

    wie hast du früher die MIDI Funktion aktiviert, war sie immer konstant vorhanden, oder über eine Taste oder Schalter Kombination,