Mein neuestes Etwas

  • GoldStar hört sich so nach der "Eigenmarke" vom Versandhaus Quelle an

    Kann sogar sein, daß die das exklusive Vertriebsrecht hatten. Es ist aber eine eingenständige, südkoreanische Marke aus den 50ern.

    Nix wie Palladium oder Universum. Das waren Label von Neckermann/Quelle usw. Das Book ist eine Eigententwicklung von Goldstar.

    - 23 HomeComputer - 3 Basic Interpreter - 2 Classic Toshiba-Books -


    "You'd be amazed what it can do-be-do-be-do"

  • Krass, falls du für die 3Com keine Verwendung hast, würde ich micht darüber freuen.


    Die RAM-Karte muss nicht unbedingt EISA sein, nur weil es das selbe Slotformat verwendet. Manche Hersteller haben das auch mal für CPU-Karten oder eben RAM-Karten benutzt. weil es ein relativ kurzer, leicht zu bekommender Slotstecker war...

  • Heute bekommen: ein deutsches Originalhandbuch zum Compucorp 324G. 8-)

    Unten schon mal ein kleiner Vorgeschmack. Muss noch schauen, ob ich es einscanne oder besser fotografiere... :nixwiss:







    ...


    Sammle Computer und Taschenrechner bis ca. 1990 und CPUs, Speicher und Speichermedien aller Art und suche einen Epson FX-80, einen NEC MultiSync o. ä. (EGA&VGA) und ein Texas Instruments Notebook TravelMate 3000 von 1991.

  • Toll! Die linke hätte ich auch gern. War damals meine erste Soundkarte. Mit Jumpern und Gameblaster Option. Die hatte ich bestückt. Ein schrecklicher Sound!

  • Letzte Woche hat mir ein Freund ein "unnützes Gerät" gebracht.

    ok, ein Streamer mit SCSI Anschluß, aber was soll ich damit ?


    Erstmal hab ich es "komplett" zerlegt, schrauben macht spaß.
    So konnte ich wenigsten diese geile Mechanik verstehen. Automatische Band Einfädelung.

    Im Internet fand ich dann für 5€ ein passende DLT Kasette.

    Die dan gestern auch kam, shit, Gerät ist zerlegt, also nix mit ausprobieren.
    Hab den Streamer aber grad wieder zusammen gesetzt und er tut was.
    Zumindest tut er schön das Band ein und ausfädeln und wenig hin und her spulen.


    Es war doch ein schönes, aber bislang unnützes Gerät.


    mfG. Klaus Loy

  • Prima. Meinen Glückwunsch. :thumbup:

    Hi #Nelson,


    am Anfang wo die Computer Sounds bekamen, war selbst der schrecklichste Sound ein guter Sound.

    Denn es kam Sound. ;-))

    Beste Gruesse

  • Ich finde es immer toll wenn Menschen nicht zu erst den Profit sehen sondern ungenutzte Sachen verschenken und so anderen eine Freude machen. Habe selbst schon das eine oder andere Schätzchen bekommen.

  • :sabber:


    Bitte dieses unnütze Gerät dem Schröder vermachen ... :anbet:


    Und nicht weiter zerlegen, Bitte ..::heilig::

  • @Nelson,
    mein Kumpel hat nicht zu erst den Profit gesehen, das stimmt.

    Der ist Funkamateuer und hat sich auf ebay zwei alte Handfunkgeräte gekauft.
    Beim gleichen Verkäufer hat er dann noch den SCSI Streamer gesehen (für 20€) und den dann für mich mit bestellt. Und ihn dann letzhin mit gebracht und mir geschenkt, ... das fällt dir nichts mehr ein.


    @Schroeder,
    schon möglich dass ich das Gerät hergeben könnte. Aber zuvor möchte ich es schon mal an eine Computer anschließen und versuchen was drauf abzuspeichern und evtl. auch wieder einzulesen.


    mfG. Klaus Loy

  • Schön unter Linux, mit tar und ab dafür ...

  • Prima. Meinen Glückwunsch. :thumbup:

    Der Verschenker ist darauf hingewiesen worden, das jede Karte teilweise für bis zu 100€ bei Ebay weggehen, ihm war es aber wichtig das die Karten in gute Hände und auch noch mal zum Einsatz kommen. Das sind sie nun auch, abgeben oder verkaufen werde ich sie garantiert nicht. Wollte sie eigentlich in meinen NOS Atari PC5 und C= PC40 einbauen, aber dann kommt ja 1ST1 wieder an und meckert rum das man so etwas nicht macht. Werde also für mich alleine schrauben und keine Pics posten :D
    Die CT1350B hab ich heute schon getestet und die läuft sehr schön, am WE werde ich mal die CT1600 testen....

  • So, nun fehlen nur noch zwei weitere Farben ;)

  • Uii, Kindercomputer. Die Dinger haben mich immer verwundert.

    Jaaaa :D als Knirps hab ich mir am lokalen Apple Store die Nase platt gedrückt - neben den bunten iMacs standen eben auch die bunten "Kinder-Laptops" - diese bilden auch quasi den Schlussstrich in der Sammlung, alles was eben nach 200x an Apple Rechnern kam ist eher nicht mein Ding - abgesehen vom ersten iPad, iPhone und Watch, welche einen großen Beitrag Richtung "Digital-all-Everywhere" leisteten :prof:

  • Krass, falls du für die 3Com keine Verwendung hast, würde ich micht darüber freuen.


    Die RAM-Karte muss nicht unbedingt EISA sein, nur weil es das selbe Slotformat verwendet. Manche Hersteller haben das auch mal für CPU-Karten oder eben RAM-Karten benutzt. weil es ein relativ kurzer, leicht zu bekommender Slotstecker war...

    Schöner Fund, die 3Com ist sogar die Server Variante und nicht die gängige 3C579.

    Bei der Speicherkarte schließe ich mich der Meinung von 1ST1 an.

    Für einen Cache-Controller fehlt der Laufwerksanschluß, oder ist da noch etwas auf der Rückseite?

    Auch das doppelt breite Slotblech scheint auf etwas proprietäres hinzuweisen.

    Was Speicherboards angeht sind mir schon alle möglichen Steckertypen begegnet, aber EISA ist mir da neu.

    Der EISA-Stecker wurde z.B. auch für den OPTI Local Bus oder für kombinierte ISA/PCI Backplanes verwendet.

  • @Schroeder,
    schon möglich dass ich das Gerät hergeben könnte. Aber zuvor möchte ich es schon mal an eine Computer anschließen und versuchen was drauf abzuspeichern und evtl. auch wieder einzulesen.


    mfG. Klaus Loy

    http://dlt.magnetbandmuseum.info/

    Hat einige sehr gute grundlegende Infos zum System.

    Toshi Das ganze basiert zwar auf dem DEC TK50 ist aber schon die nächste Generation.

    Da DLT wie SLR linear aufzeichnet, ist es deutlich robuster als die fehleranfälligen DAT mit ihrem Schrägspurverfahren.


    Ich stimme Schroeder zu, auf jeden Fall erhalten.

    Zum Zerlegen kannst du von mir gerne ein defektes Loader-Laufwerk haben.

    (Das sind Laufwerke aus Libraries oder Storage Robotern, die bis auf die Firmware und die fehlende Frontplatte identisch sind)


    Btw.: Kennt sich hier jemand mit DLT Libraries bzw. Fehlersuche/behebung aus?

    Ich habe hier noch 3 defekte liegen die mal Zuwendung benötigen.

    Eine Compaq TL881 bei der der Zahnriemen zum Transport der Cartridges fehlt,

    je ein HP Surestore 818 und 1/8 mit Fehlermeldungen.

    Eine Compaq 881 wartet noch auf Inbetriebnahme.

    Die war mal als Beifang in einem Compaq-Alpha-Rack eingebaut.

    Geplant ist dann der Einsatz hinter einer Fibre-Channel-Wide-differential-SCSI-Bridge.

  • Hab jetzt ein SD Interface bekommen, muss mich in die Benutzung aber erst einarbeiten bzw. mir die Software organisieren...


  • Schön! Als erstes ein Gehäuse drucken, damit die nächste verirrte Büroklammer es nicht gleich killt. Vorlagen gibt's bei Thingiverse.


    Viel Software brauchst du dafür nicht: SD-Karten dürfen maximal FAT16-Partitionen haben, jede ergibt dann ein Laufwerk. Fertige Images für die Kärtchen gibt's auch zum Download, da ist schon alles drauf. Danach ist dein Enterprise dann endlich "ein richtiger Computer" :)

  • Danke, das SD Image ist wirklich nützlich! Symbos läuft allerdings bei mir noch nicht richtig, es meldet Disk-Fehler. Muss mich mal auf die Suche machen, vielleicht ist das falsche Disk-Device eingestellt (Micro-SD statt die von mir benutzte SD).

  • Neulich bin ich zufällig wieder über eine nette Erweiterung meiner PDA/Taschenrechner-Sammlung gestolpert:

    Als "Psion" nix besonderes, aber als Acorn Pocket Book doch ziemlich selten...