Mein neuestes Etwas

  • Mein aktueller Neuzugang: ein Texas Instruments TravelMate 4000 WinDX2 Notebook von 1993 mit Tasche und Handbüchern.

    Batterien und Akku sind leer bzw. defekt und die recht klebrigen Gummifüße waren bereits eine innige Verbindung mit dem Innenfutter der Tasche eingegangen, die ich aber wieder einigermaßen rückstandsfrei lösen und reinigen konnte. Dafür läuft das Notebook nach Reinigung und ein bisschen Rumwackeln an allen Schaltern und Reglern wieder wie neu. Selbst das Diskettenlaufwerk liest bisher problemlos. 8)

    Technische Daten:

    • 80486DX2-50 MHz (umschaltbar 50/25/8 MHz)
    • 8 MB RAM (max. 20 MB)
    • 10" LCD monochrom, VGA 640x480, 64 Graustufen, 1 MB Videospeicher
    • 210 MB IDE-Festplatte
    • 3,5"-HD-Diskettenlaufwerk
    • Anschlüsse: VGA-Monitor, serielle und parallele Schnittstelle, PS/2, QuickPort-Maus und Expansion-Bus
    • MS-DOS 6.00 und MS-Windows 3.1

    Ein paar Bilder will ich euch nicht vorenthalten:

     


     

    Sammle Computer und Taschenrechner bis ca. 1990, CPUs, Speicher, Speichermedien aller Art und suche u. a. MiniSD- und eMMC-Karten, Bänder (1/2"/AIT/DLT/LTO/Mammoth/Travan/VXA), Medien (2" LT-1, 3,5" ED, Apple Twiggy-Disk 5,25", Bernoulli Box II, Floptical, HiFD, Jaz, Quest, SQ100-400), einen Epson FX-80 und einen NEC MultiSync, Eizo o. ä. (EGA&VGA). Hier gibt es ein paar Bilder meiner Sammlung.

  • wow - wieder was eeecht schönes:love:

    und sogar der LCD ist noch so kontrastreich, dass man alles wunderbar lesen kann - tolles Stück

    ..wo findest du nur immer so was?:shock:

  • Mein aktueller Neuzugang: ein Texas Instruments TravelMate 4000 WinDX2 Notebook von 1993 mit Tasche und Handbüchern.

    *Grummel, Pummel* :cry2:


    So ein schönes Gerät. Verdammt, dass ich zu spät war :)

  • Mein aktueller Neuzugang: ein Texas Instruments TravelMate 4000 WinDX2 Notebook von 1993 mit Tasche und Handbüchern.

    *Grummel, Pummel* :cry2:


    So ein schönes Gerät. Verdammt, dass ich zu spät war :)

    Da war natürlich ein Haufen Glück dabei, schließlich kann ein Fund beim Entrümpeln auch ganz anders aussehen, wenn man diesen vorher nicht einmal gesehen hat...


    Aber vielleicht kann ich ja das TravelMate 3000 von 1991 durch Vergleichsmessungen wieder reparieren, dann könnte ich dieses wieder abgegeben...

    Das könnte aber ein bisschen länger dauern, da der eBay-Kleinanzeigen-Verkäufer unbedingt die Festplatte vorher selbst ausbauen wollte (sind ja noch seine Daten drauf...) und dabei das Flachbandkabel der Festplatte so unglücklich verletzt hat, dass eine Kupferader blank aus dem Kabel ragte (ATA-Signal TYPE; nach meiner Messung hat das (jetzt) eine direkte Verbindung zu +5 V). :fp:

    Vermutlich beim Einschalten für sein eBay-Kleinanzeigen-Foto hat dies dann mehrfach einen Kurzschluss am Gehäuse des Diskettenlaufwerks verursacht und dort einige Brandflecken hinterlassen. Dadurch wurden 2 Kupferadern im Flachbandkabel schwarz und das Gerät roch bei der Ankunft bereits ziemlich elektrisch. Dann hat kurz nach meiner Reparatur des Kabels - das Gerät funktionierte bis dahin zumindest wieder kurzzeitig - das interne Schaltnetzteil zur Versorgung des Displays auch noch das Zeitliche gesegnet... :cry2:

    Sammle Computer und Taschenrechner bis ca. 1990, CPUs, Speicher, Speichermedien aller Art und suche u. a. MiniSD- und eMMC-Karten, Bänder (1/2"/AIT/DLT/LTO/Mammoth/Travan/VXA), Medien (2" LT-1, 3,5" ED, Apple Twiggy-Disk 5,25", Bernoulli Box II, Floptical, HiFD, Jaz, Quest, SQ100-400), einen Epson FX-80 und einen NEC MultiSync, Eizo o. ä. (EGA&VGA). Hier gibt es ein paar Bilder meiner Sammlung.

  • Antikythera : Schöne Photos Du machst. Was hast Du da für einen Hintergrund?

    Danke, das ist ein einfacher Foto- bzw. Aufnahmetisch mit heller und dunkler Kunststoffplatte, den ich mal vor etlichen Jahren zur Produktfotografie angeschafft hatte und danach viele Jahre im Keller verstaubte. Den kann man sich auch mit ein paar Aluprofilen selbst bauen. Zur Ausleuchtung verwende ich zwei Softbox-Leuchten, die real aber nicht so toll wie auf dem Produktfoto des Chinesen aussehen. Die Diffusor-Folie vor den Lampen hängt eher ziemlich halblebig rum, sie erfüllen aber meist ihren Zweck...


    Sammle Computer und Taschenrechner bis ca. 1990, CPUs, Speicher, Speichermedien aller Art und suche u. a. MiniSD- und eMMC-Karten, Bänder (1/2"/AIT/DLT/LTO/Mammoth/Travan/VXA), Medien (2" LT-1, 3,5" ED, Apple Twiggy-Disk 5,25", Bernoulli Box II, Floptical, HiFD, Jaz, Quest, SQ100-400), einen Epson FX-80 und einen NEC MultiSync, Eizo o. ä. (EGA&VGA). Hier gibt es ein paar Bilder meiner Sammlung.

  • Es gibt wohl wirklich nichts was es nicht gibt. Heute ist mein Toshiba Laptop gekommen, soweit nichts Besonderes. Dort steckt allerdings dieses lustige kleine Helferlein im Laufwerk.



    Ok, ich verstehe was es tun soll, kann aber kaum glauben, das es funktioniert ;-)


    Somit gibt es jetzt zwei weitere Anschaffungen zu tun: eine SmartMedia Karte und ein USB Lesegerät für SmartMedia. Am coolsten wäre es, wenn ich das Ding unter DOS zum Laufen bekommen würde. Win 3.1 sollte laut schneller Internetrecherche funktionieren.


    32MB Datentransfer an Rechner ohne USB wäre ziemlich cool - ohne gleich auf das schöne Festplattengeräusch durch den Einsatz eine CF-IDE Brücke zu verlieren. Vor allem bei Laptops.

  • Das Pendant zu den frühen MP3-Adaptern fürs Kassettenautoradio, sehr spannend! Der Floppyantrieb dreht dann wohl ins Leere und die Daten werden direkt in den Lesekopf induziert. Klingt kompliziert,teuer und fehleranfällig und hat sich deshalb wohl auch nicht durchgesetzt.

  • Kurios ist auch, das ich hier genau so viele Smart-Medias habe wie solch Adapter ......

  • Kurios ist auch, das ich hier genau so viele Smart-Medias habe wie solch Adapter ......

    Oh, das wird dann vermutlich bei mir auch der Fall sein ;-)


    Hast du damit erfolgreich arbeiten können? Vllt den Adapter sogar unter DOS zum Laufen gebracht?

  • Hier mal ein russischer Amerikaner aus der Ukraine! Ja sowas gabs. Und das als NOS (new old stock). Ein russischer nachgebauter Monitor angeblich eines DEC VR 241 (farbig) , aber es sieht eher nach VR 201 (monochrom) aus. Der Tastaturstecker ist eine DIN Buchse, da muss ich erst kramen und löten.




    Todesmutig habe ich das Gerät angeschlossen. Da es aus der DECMATE oder RAINBOW mit 12V versorgt wird, hab ich mich getraut. Für etwas 1 Sekunde erschien dann auch flimmernd die Fehlermeldung wegen fehlender Tastatur, danach kein Bild mehr. Also wird hier Fürsorge benötigt.

    Zum Glück dabei:



    Aber ich kann kein Russisch.....

    Suche Teile und Geräte für DEC PDP8 Systeme, DEC PDP 11/40 (Unibus) und Teletype ASR-33+ ASR-35. Sowie Zubehör, Doku usw. aus dem Umfeld.

  • Es gibt wohl wirklich nichts was es nicht gibt. Heute ist mein Toshiba Laptop gekommen, soweit nichts Besonderes. Dort steckt allerdings dieses lustige kleine Helferlein im Laufwerk.


    Ich hatte 1999 mal eine Olymbus Camedia Kamera, da war auch so eine "Diskette" mit dabei.
    Aber vermutlich hat man dazu einen speziellen Treiber benötigt, leider weiß ich das nicht mehr.

    Ja, brauchst einen Treiber, wird hier bestätigt: FlashPath


    mfG. Klaus Loy

  • Guten Abend


    Ggf hilft auch die normiert Bezeichnung

    originally named

    Solid State Floppy Disk Card (SSFDC)


    Wenn man dann noch tiefer einsteigen will

    https://web.archive.org/web/20…glish/common/kikanshi.htm


    Anbei noch die news _E1


  • Schöne Kiste (bis auf die Kleber und den Schalter). Vor allem die Tastatur gefällt mir.

    Gerade wegen den Aufklebern macht der was her. Ein richtiger Apple-II-Fan-Rechner. Ist denn die Hardware darin original Apple, oder Clone?

  • Gestern Elektroschrott beim Wertstoffhof abgegeben, da kommt mir doch glatt ein Mann entgegen der eine Amiga Tastatur in die Tonne reinwerfen wollte:



    Gerade noch so gerettet :D