Mein neuestes Etwas

  • Der PC-1251 hat zwei CR-2032, die sind ja zum Glück harmlos. Aber im CE-125 sind zwei Ni-Cd Akkus, die da raus sollten.

    Ich habe schon öfter stark aufgeblähte 2032'er gesehen. Aber offen waren die nie... Denke die blähen sich wirklich nur auf und mehr nicht...


    --

    Elaay (aka WStyle) - Commodore 4 Ever !


    there are 10 types of people in this world, those who understand binary and those who dont

  • Der PC-1251 hat zwei CR-2032, die sind ja zum Glück harmlos. Aber im CE-125 sind zwei Ni-Cd Akkus, die da raus sollten.

    Ich habe schon öfter stark aufgeblähte 2032'er gesehen. Aber offen waren die nie... Denke die blähen sich wirklich nur auf und mehr nicht...

    Nein die 2032er können auch undicht werden und Zerstörungen anrichten.

    Habe da einen RTC-Arduino-Shield mit 2032 in eingeschweisster OVP, sieht schlimm aus, muss ich wiederfinden und dann gibts Fotos...

  • Ich hatte beim Stöbern in Kleinzeigen eine Anzeige entdeckt, in der eine alte Packung mit transparente Kunststofffolien angeboten wurde - "z.B. zum Basteln" ... Allerdings waren das Folien von HP - Menüfolien für das HP Graphic Tablet. Ich hab dann Kontakt aufgenommen und erklärt, wofür die Folien tatsächlich waren/sind ... Die Anbieterin war sehr interessiert und hat mir die Folien dann auch kostenfrei, nur gegen Portokosten überlassen. Sind gestern abend eingetroffen :



    Verpackung ist geöffnet/beschädigt, es sind aber noch mindestens 15 Folien drin :)


    MfG


    Cartouce

  • Endlich ein funktionsfähiger SR-56 (von ebay). Mit nicht ausgelaufenen und prinzipiell intakten Akkus. :juchee:



    Das war damals mein erster programmierbarer Taschenrechner. Den hatte ich mir ca. 1977 von einem amerikanischen Austauschschüler aus Florida mitbringen lassen, weil die Dinger in Deutschland für mich als Schüler unerschwinglich waren.

    Das Ding ist natürlich extrem unpraktisch, weil die mühsam eingetippten 100 Programmschritt beim Ausschalten weg sind. Gepuffertes RAM oder gar Flash gab's damals noch nicht. Aber mein erstes progammierbares Gerät. Man konnte Mondlandung spielen!

    Da staunten nicht nur die Mitschüler sondern auch der Mathelehrer. ;)

  • Geilo...


    xesrjb

    Wer verliert und läuft von hinnen, kann ein andern' mal gewinnen!'

  • Endlich ein funktionsfähiger SR-56 (von ebay). Mit nicht ausgelaufenen und prinzipiell intakten Akkus. :juchee:

    Gratuliere - ein sehr schönes Teil.

    Leider hatten alle TI Taschenrechner mit der Zeit ein Problem mit der Tastatur. Auf einen Tastendruck passierte entweder nichts oder die Taste prellte und lieferte mehrmals die Zahl.

  • Leider hatten alle TI Taschenrechner mit der Zeit ein Problem mit der Tastatur. Auf einen Tastendruck passierte entweder nichts oder die Taste prellte und lieferte mehrmals die Zahl.

    Ohja, extrem nervig.

    Habe das glaube ich aber auch schon bei einem HP erlebt.

    Ist das da auch so verbreitet, oder kann man sich einen HP-29C kaufen ohne mit hoher Wahrscheinlichkeit sowas zu bekommen?

  • Hallo Norbert,

    ich könnte Dir für aufgerundetes Porto oder oä. einen PC-1245 zukommen lassen, hat oben rechts ein "Displaybluten", das aber die Arbeit nicht beeinträchtigt. (s. Bild)

    Mit freundlichen Grüßen

    Matthias

  • Endlich ein funktionsfähiger SR-56 (von ebay). Mit nicht ausgelaufenen und prinzipiell intakten Akkus. :juchee:

    Gratuliere - ein sehr schönes Teil.

    Leider hatten alle TI Taschenrechner mit der Zeit ein Problem mit der Tastatur. Auf einen Tastendruck passierte entweder nichts oder die Taste prellte und lieferte mehrmals die Zahl.

    aber kein Problem, ein Stück Verpackungsfolie als Ersatz machte alles prellen wieder gut...


    xesrjb

    Wer verliert und läuft von hinnen, kann ein andern' mal gewinnen!'

  • ...so, jetzt erstmal Wochenende und seit paar Minuten hab ich mal wieder was, das zwar kein Retro ist aber wer auch ein bissel VR Affinität hat, kennt es wahrscheinlich ::pc::

    Allen ein erholsames und gesundes Wochenende 8)


    Grüße,

    Marcus

  • Endlich ein funktionsfähiger SR-56 (von ebay). Mit nicht ausgelaufenen und prinzipiell intakten Akkus. :juchee:

    So einen schönen alten habe ich leider kürzlich nicht bei eBay bekommen, dafür aber auch programmierbar und nur 1 Jahr jünger: ein Texas Instruments Programmable 57 (auch mit nicht ausgelaufenen Akkus, die aber kaum noch Kapazität haben).

    Der passt so schön zu meinen TI-58 und TI-59, deshalb wollte ich unbedingt einen haben... 8)


    aber kein Problem, ein Stück Verpackungsfolie als Ersatz machte alles prellen wieder gut...

    Was genau machst du denn mit der Verpackungsfolie? :nixwiss: Könntest du das bitte etwas beschreiben? Bei meinem prellen zwar die Tasten bisher nur ein wenig, aber nerven kann das auf Dauer schon...

    Sammle Computer und Taschenrechner bis ca. 1990 und CPUs, Speicher und Speichermedien aller Art und suche einen Epson FX-80, einen NEC MultiSync o. ä. (EGA&VGA) und ein Texas Instruments Notebook TravelMate 3000 von 1991.

  • Endlich ein funktionsfähiger SR-56 (von ebay). Mit nicht ausgelaufenen und prinzipiell intakten Akkus. :juchee:

    So einen schönen alten habe ich leider kürzlich nicht bei eBay bekommen, dafür aber auch programmierbar und nur 1 Jahr jünger: ein Texas Instruments Programmable 57 (auch mit nicht ausgelaufenen Akkus, die aber kaum noch Kapazität haben).

    Hoffentlich habe wir uns da nicht gegenseitig überboten. Irgendjemand hatte 55 Euro geboten. Ich war nur knapp drüber.

  • ich könnte Dir für aufgerundetes Porto oder oä. einen PC-1245 zukommen lassen, hat oben rechts ein "Displaybluten"

    Diese "Displaybluten" kann man wohl nicht reparieren? Besonders ältere LCD-Displays mit gelben Hintergrund (wie z.B. beim Sharp PC1210) scheinen davon betroffen zu sein.


    Komischerweise habe ich auch einen PC1251 mit komplett schwarzem Display. Das war vielleicht ein Serienfehler?

  • Hoffentlich habe wir uns da nicht gegenseitig überboten. Irgendjemand hatte 55 Euro geboten. Ich war nur knapp drüber.

    Nein, keine Sorge, auf den SR-56 habe ich bisher kein Auge geworfen, auch wenn das ein sehr schönes Gerät ist. Der TI-57 hat mich nur 5,50 € + Porto gekostet, das fand ich recht günstig... 8-)

    Sammle Computer und Taschenrechner bis ca. 1990 und CPUs, Speicher und Speichermedien aller Art und suche einen Epson FX-80, einen NEC MultiSync o. ä. (EGA&VGA) und ein Texas Instruments Notebook TravelMate 3000 von 1991.

  • ich könnte Dir für aufgerundetes Porto oder oä. einen PC-1245 zukommen lassen, hat oben rechts ein "Displaybluten"

    Diese "Displaybluten" kann man wohl nicht reparieren? Besonders ältere LCD-Displays mit gelben Hintergrund (wie z.B. beim Sharp PC1210) scheinen davon betroffen zu sein.


    Komischerweise habe ich auch einen PC1251 mit komplett schwarzem Display. Das war vielleicht ein Serienfehler?

    Der Effekt tritt inzwischen doch bei einigen Sharp Rechnern (Modellreihen) auf. Besonders die langen (gelben) Displays der PC-121x und EL-51x0 Reihe scheinen davon betroffen zu sein. Das legt schon die Vermutung nahe, daß es möglicherweise ein Material-/Produktionsfehler sein könnte.

    Ich denke nicht, daß das mit vertretbarem Aufwand zu reparieren ist. Selbst der Tausch der Displays wäre schon zu aufwändig ... denn die Frage ist ja dann wofür der ganze Aufwand? Um einen funktionierenden PC-1210 mit makellosem Display zu haben? Auch hier wieder die Frage wofür? Damit er weiterhin ausgeschaltet in der Vitrine steht? Aber diese Sinn- und Aufwandsfragen wird hier jeder im Forum anders bewerten und beantworten ;)

    Mein Schwerpunkt sind Taschenrechner und Pockets. Aktuell suche ich zB. nach: Privileg PR55NC, Commodore N-60, NSC 4640, Casio pro fx-1

    Gern im Tausch gegen "Kollegen" oder andere Oldies...

  • Hoffentlich habe wir uns da nicht gegenseitig überboten. Irgendjemand hatte 55 Euro geboten. Ich war nur knapp drüber.

    Nein, keine Sorge, auf den SR-56 habe ich bisher kein Auge geworfen, auch wenn das ein sehr schönes Gerät ist. Der TI-57 hat mich nur 5,50 € + Porto gekostet, das fand ich recht günstig... 8-)

    Das ist super günstig.


    Ich hatte vorher auch schon einen SR-56 für 25 Euro ersteigert, aber der ist in deutlich schlechterem Zustand. Aber immerhin auch funktionsfähig, wie ich jetzt mit dem Netzteil des Neuzugangs testen konnte.

  • Neuester Zugang, ein HP-48G, zwar etwas schrappelig ... aber funktionierend und mit Handbüchern. Wobei der mir in der Anwendung doch schon deutlich zu kompliziert ist. Der wird wohl sehr schnell auf einer Tauschliste austauschen ;)

  • Du verwendest Du noch aktiv? Da habe ich letztens 5 Mappen mit Programmen zu dem HP-28 ersteigert. s. hier #8180. Wäre das denn für Dich interessant?

    Mein Schwerpunkt sind Taschenrechner und Pockets. Aktuell suche ich zB. nach: Privileg PR55NC, Commodore N-60, NSC 4640, Casio pro fx-1

    Gern im Tausch gegen "Kollegen" oder andere Oldies...

  • Endlich habe ich den ersten Taschenrechner mit LCD (und reflektierenden Ziffern): einen funktionierenden Sharp EL-805 von 1973 mit COS-Technologie (calculator on substrate), d. h. LCD und CMOS-LSI befinden sich auf einem gemeinsamen Glassubstrat. Er funktioniert mit einer 1,5 V Mignon-Zelle, braucht laut Typenschild nur 0,02 W und kostete damals 295 DM. 8)


     


    Bilder vom Innenleben im Virtual Museum of Calculators

    Sammle Computer und Taschenrechner bis ca. 1990 und CPUs, Speicher und Speichermedien aller Art und suche einen Epson FX-80, einen NEC MultiSync o. ä. (EGA&VGA) und ein Texas Instruments Notebook TravelMate 3000 von 1991.

  • Mein neuestes Etwas:

    Eine Tüte mit vielleicht 50 3.5"-Disketten, überwiegend Maxell, TDK und andere Marken, wenige Nonames bei.

    Lag neulich oben in der Mülltonne, und da habe ich mal zugegriffen...


    Leider haben vllt. 80% bad sectors beim Formatieren :(

    Die kann man wohl direkt wegwerfen oder?


    Hoffe jedenfalls es sind genug gute dabei, um einige Sätze Bootdisketten (FreeBSD, FreeDOS, DOS 5, 6.22, 7) für meinen 486 zu "brennen"...


    Der Effekt tritt inzwischen doch bei einigen Sharp Rechnern (Modellreihen) auf. Besonders die langen (gelben) Displays der PC-121x und EL-51x0 Reihe scheinen davon betroffen zu sein. Das legt schon die Vermutung nahe, daß es möglicherweise ein Material-/Produktionsfehler sein könnte.

    Ich denke nicht, daß das mit vertretbarem Aufwand zu reparieren ist. Selbst der Tausch der Displays wäre schon zu aufwändig ... denn die Frage ist ja dann wofür der ganze Aufwand? Um einen funktionierenden PC-1210 mit makellosem Display zu haben? Auch hier wieder die Frage wofür? Damit er weiterhin ausgeschaltet in der Vitrine steht? Aber diese Sinn- und Aufwandsfragen wird hier jeder im Forum anders bewerten und beantworten ;)

    Ja, das ist ganz typisch für die erste Generation LCD.

    Bei Uhren ist das genauso, es gibt nur noch wenige mit gelbem LCD, die noch einwandfrei sind.

    Mechanisch superempfindlich, quasi-Delamination irgendwo leitet die Bluterei ein.

    So wie das Drücken um die Regenbogenfarben zu sehen.

    Und sehr UV-empfindlich.

    Besser vielleicht im Dunkeln statt direkt über der Lampe mit hohem Blauanteil lagern :)

  • Das ist ein weisse Folie, ca 3mm dick, die gerne zum Einpacken von Elektronik verwendet wir. Du nimmst beim TI die alte Folie raus und schneidest dir dann passend eine neue...


    Ich mach mal ein Foto..


    xesrjb

  • Leider haben vllt. 80% bad sectors beim Formatieren :(

    Also ich würde mir den Cookie (die Flapperscheibe drin) mal genau ansehen. Dreck, Schimmel, Kratzer, Schleifspuren? Wenn der Cookie makellos aussieht, habe ich manchmal Erfolg, vor dem Formatieren die Diskette von beiden Seite mit einem sehr starken Magneten in kreisförmigen Bewegungen zu traktieren. Ich könnte mir vorstelstellen, daß es je nach Lagerung eine zu starke Fehlmagnetisierung der Diskette geben kann, die der SL Kopf nicht ausgleichen kann.


    Ich nehme einen Magneten aus dem Magnetron einer geplünderten Mikrowelle


    (Wenn man das macht, aufpassen, daß man den Berylliumoxidisolator nicht zerbricht und den Staub einatmet)