Mein neuestes Etwas

  • versteh ich jetzt nicht

    Vielleicht geht es ja auch nur mir so, dann entschuldige ich mich gern für die dumme Bemerkung, aber wenn jemand "schon lange" auf der Suche nach einer bestimmten Hardware ist, dann ist der Verweis auf einen Emulator auf einem Pi irgendwie wenig zielführend. So wie es C64-Emulatoren gibt, aber wenn ich nach der originalen Hardware lechze, dann bringt das einfach nichts.

  • Der Hinweis passt schon. Nicht immer weiß man was es für Alternativen gibt. Es gibt auch auf PC Basis und innerhalb von DOS-Box Lösungen. Vermutlich würde ich den Unterschied (wenn es einen gibt) nicht hören. Ich muss aber zugeben das originale Hardware schon was besonderes ist.

  • Ausgepackt und geputzt.

    Gibt es Ersatz für die Typbezeichnung?

    Ist eine ganz dünne Folie...

    Ansonsten klebe ich sie vorsichtig wieder an...

    Bin noch unschlüssig, ob ich den behalte,

    wo jetzt der PET 2001 schon da ist...


    Vorher:


    Nachher:

  • noch ein paar Details...

  • Am Wochenende gab es auch bei mir mal wieder etwas Neues ... Die TI- Lücken schließen sich 😉

    TI30, TI58 & TI59 dazu ein PC-100B...

    und etwas Zubehör. Der 58 und der Drucker fehlten noch, damit ist dann das Drucker ABC komplett.

    Etwas reinigen und dann steht noch der Funktionstest aus, funktionieren sollen sie alle...

    Mit freundlichen Grüßen

    Matthias

  • Der TI30 in genau dieser Ausführung war mein erster Taschenrechner. Heute habe ich den leider nicht mehr, dafür den TI59 ebenfalls mit Drucker und Magnetkarten. Das Akkupack habe ich durch neue Zellen ersetzt... damit funktioniert nun alles wieder einwandfrei.


    Schönes Set das Du da bekommen hast.

    Gruß Torsten

    BFZ MFA, ZX80Core, AX81, ZX81, ZX81NU, Spectrum+, Harlequin, MSX VG8010, Amstrad NC100, Cambridge Z88, C64, C128D, Amiga 500 & 1200, Atari Portfolio, HP200LX, IBM PC5155, TP755c, TP755cx, T20, T41, T61, PS/2 (Model 40SX), PS/2E, Accura 101, Apple //e, Sharp PC1401 & PC1403H, TI59 m. PC-100c, HP48SX & HP48GX


    ::matrix::

  • Heute Besuch von "weit her" gehabt, der mir ne ganze Menge HP-80-Serie-Zubehör mitgebracht hat :



    Neben 16KB- und 64-KB-Speichermodulen, seriellen und HP-IB-Schnittstellenmodulen und einigen Schnellanleitungen waren auch diverse ROM-Drawer dabei - und die waren z.T. mit ROM´s für HP 85-Rechner versehen :) Da herrschte bisher extremer Mangel, da man ohne diese ROM´s diverse Zusatzhardware wie Plotter, bestimmte Laufwerke etc. nicht nutzen kann.

    Danke dafür an jdreesen !

    (Nicht im Bild : Eine Bildröhre und ein internes Bandlaufwerk für HP 85)


    MfG


    Cartouce

  • herrlich! ... so ein TI59 wäre genau das Richtige für mich 8o

    Da können wir gern was draus machen ... da habe ich mehrere von 😉 ... vielleicht hast Du was für den C64/128 ...?

    Mit freundlichen Grüßen

    Matthias

    Mein Schwerpunkt sind Taschenrechner und Pockets. Aktuell suche ich zB. nach: Privileg PR55NC, Commodore N-60, NSC 4640, Casio pro fx-1

    Gern im Tausch gegen "Kollegen" oder andere Oldies...

  • Mein anderes neuestes Etwas ... ein C128D mit Tastatur... aber ohne Monitor,

    Daher jetzt meine Frage: Gibt es Empfehlungen ... bin auch schon am googeln? Hat hier in der Nähe (NRW) jemand einen an dem ich das System zum Testen mal ausprobieren könnte? Mit freundlichen Grüßen

    Matthias

    Mein Schwerpunkt sind Taschenrechner und Pockets. Aktuell suche ich zB. nach: Privileg PR55NC, Commodore N-60, NSC 4640, Casio pro fx-1

    Gern im Tausch gegen "Kollegen" oder andere Oldies...

  • Viel Spass damit, und danke fur den HP86. In eine Woche bin ich wieder daheim, und kann dann mal ein neuen Eintrag in diesem Thread machen...

  • Mein MFA-Computer ist nun komplett und lauffähig, dank Shadow-aSc, er hat mir gestern ein unbestücktes CPU Board gegeben.


    mfG. Klaus Loy

  • ..das hast du bereits aufgebaut? ...uff - nicht übel


    Daher jetzt meine Frage: Gibt es Empfehlungen ... bin auch schon am googeln? Hat hier in der Nähe (NRW) jemand einen an dem ich das System zum Testen mal ausprobieren könnte? Mit freundlichen Grüßen

    Matthias

    ..naja - in deiner Nähe vielleicht nicht gerade - aber ich hab hier noch einen Monitor stehen, den ich zur Zeit nicht brauche - vielleicht kannst den ja mal mitnehmen, wenn du mal wieder bei deinem Vater bist?


    oder wenns nur ums testen geht: besorg dir doch ein Scart-Kabel? .. soo schlecht finde ich die Grafik gar nicht, an nem normalen Fernseher

  • Toshi Shadow-aSc : Vielen Dank für die Hinweise, ich check mal meine Optionen und werde berichten.

    Mein Schwerpunkt sind Taschenrechner und Pockets. Aktuell suche ich zB. nach: Privileg PR55NC, Commodore N-60, NSC 4640, Casio pro fx-1

    Gern im Tausch gegen "Kollegen" oder andere Oldies...

  • Habe gerade mein neues Scart-Videokabel (von Retrocables.es) für den Enterprise 128 bekommen. Ich hätte es natürlich auch selbst löten können, aber einen passenden Edge-Connector samt Gehäuse zu basteln war mir dann doch zu mühsam. Das Kabel von Retrocables ist qualitativ wirklich gut gemacht, die Bildschirmausgabe per Scart ist auch kein Vergleich gegenüber dem matschigen Antennensignal. Kann ich nur empfehlen!

    Symbos läuft bei mir allerdings noch nicht richtig. Ich bekomme bei den meisten Programmen entweder ein "File not found" oder "Out of memory"...

  • Symbos läuft bei mir allerdings noch nicht richtig. Ich bekomme bei den meisten Programmen entweder ein "File not found" oder "Out of memory"...

    Viele Applikationen von Symbos brauchen tatsächlich mehr als "nur" 128kB Speicher auf dem Enterprise.


    Du kannst dasselbe SD-Karten-Image mal auf dem Emulator mit mehr Speicher probieren, da wirst du sehen, dass alles (mehr oder weniger) läuft.

  • Habe gerade mein neues Scart-Videokabel (von Retrocables.es) für den Enterprise 128 bekommen. Ich hätte es natürlich auch selbst löten können, aber einen passenden Edge-Connector samt Gehäuse zu basteln war mir dann doch zu mühsam. Das Kabel von Retrocables ist qualitativ wirklich gut gemacht, die Bildschirmausgabe per Scart ist auch kein Vergleich gegenüber dem matschigen Antennensignal. Kann ich nur empfehlen!

    Symbos läuft bei mir allerdings noch nicht richtig. Ich bekomme bei den meisten Programmen entweder ein "File not found" oder "Out of memory"...

    Ja klar, alleine der Symbos Kern hat ja schon 70k...

  • Heute angekommen - da hab ich schon so lange n Auge drauf - aber bisher preislich immer jenseits von Gut und Böse. Nu hat es endlich geklappt :




    Ausgepackt, angeklemmt, eingeschaltet. Der Lüfter scheint einen Lagerschaden zu haben, ist unheimlich laut - und pustet mir erstmal ne ordentlich Ladung Dreck raus. Aber egal, es raucht nichts, es knallt nichts - also nächster Schritt : standesgemäß an einen HP 85 angeschlossen.

    Nach Eingabe von "CAT" dann allerdings ne Fehlermeldung ... Enttäuschung macht sich breit :cry2:

    Also, alles nochmal in Ruhe checken ... O.k., ohne die nötigen ROM´s kann das ja nicht funktionieren :wand:

    Eingesteckt, neuer Test, Zugriff funktioniert, Directory wird angezeigt :juchee:

    Als nächstes steht wohl ne Reinigung an, von innen ist das Ding ziemlich verdreckt ...


    MfG


    Cartouce

  • Vorgestern kam mein erster Rechner aus der DDR an: ein LC80.

    Den habe ich auf ebay-kleinanzeigen geschossen, und der ist in relativ gutem Zustand. Lediglich Ein paar abgeschnittene Kabel auf der Rückseite und zwei Widerstände waren angelötet, die ließen sich aber mühelos entfernen. Außerdem war eine Leiterbahn durchbohrt (die, die +5V an den CPU-Bus-steckverbinder weitergibt), aber das ließ sich ebenfalls problemlos mit einer schmalen kupferbahn wieder zurechtflicken.

    Nachdem ich den dann einfach mal mutig mit Spannung versorgt habe: [kleine Pause zur Steigerung der Spannung während des Lesens...] düdelt "Popcorn" aus der schön zweckentfremdenden und kostensparenden Hörkapsel und der LC80 meldet sich mit den Worten: "HELO USEr OF LC-80". Ein voller Erfolg!

    Bei der Gelegenheit habe ich auch gleich schonmal über die ebenfalls zweckentfremdende und kostensparende Taschenrechner-Tastatur eines SR-1 ein paar Unterprogramme gestartet und eine bsichen herumgespielt.

    Jetzt kann ich kaum erwarten, bis ich passende Robotron-Sockel und Steckverbinder von sixtysixmhz erhalte, und schon kann ich mithilfe sovietischer К573РФ2 oder östlicher U2716 EPROMs ein paar Spiele spielen und Programe schreiben.

    Alles in allem ein sehr eleganter Computer, mit diesem speziellen DDR-Charme. (Auch wenn mich bis jetzt wundert, dass sie als Intro-Melodie "Popcorn" genommen haben...:grübel:)

    MfG,

    Magnus

  • Habe gestern von einer Arbeitskollegin einen ARTIST Pentium Tower P120 PCI bekommen.

    Der lief seit der Ausmusterung vor 20 Jahren aus unserem Firmeninventar bis vor 4 Wochen bei Ihrer Mutter mit Windows95 als 'Haushalts- und Finanzenrechner'. Auch deshalb mussten wir leider die beiden Festplatten ausbauen und in die hauseigene Entsorgung geben.

    Besser so als den ganzen Rechner, sagte ich mir.

    Ich möchte da unbedingt noch mein 5,25"-Laufwerk einbauen, das sucht ein gutes Zuhause...

  • Auch deshalb mussten wir leider die beiden Festplatten ausbauen und in die hauseigene Entsorgung geben.

    Schade! Man hätte vielleicht mal prüfen sollen, ob die Platten Defekte aufweisen. Wenn nicht hätte man die bestehenden Daten einfach durch das Mehrfache Überschreiben mit Einsen und Nullen die Daten löschen und so die Platten retten können. Es wäre zwar zeitaufwändig gewesen, aber jede gerettete Platte ist eine gute Platte.

  • Hi, schreib doch mal den Betreiber dieses Shops an:

    https://shop.pixelwizard.eu/aufkleber/cbm-aufkleber/


    Dort habe ich meine für den 4032 bekommen, die Qualität ist absolut genial!


    Grüße,

    Matthias

  • Frag mal bei joshy nach, er hat sehr gute passende Dymo-Aufkleber (von der Rolle)

    Matthias

    Mein Schwerpunkt sind Taschenrechner und Pockets. Aktuell suche ich zB. nach: Privileg PR55NC, Commodore N-60, NSC 4640, Casio pro fx-1

    Gern im Tausch gegen "Kollegen" oder andere Oldies...

  • Frag mal bei joshy nach, er hat sehr gute passende Dymo-Aufkleber (von der Rolle)

    Matthias

    Die schmalen Gehäuselabel der CBM80xx/4032 kann man sehr gut auf Brother P-Touch Druckern mit dem 24mm Band weiße Schrift auf schwarzem Grund drucken.

    Ich habe das schon mehrfach gemacht. So sieht das z.B. auf einem CBM4032 aus:

    Ich kann Dir gerne sowas drucken :-)

  • Danke!