Mein neuestes Etwas

  • Glückwunsch! Ein Atari 520ST+... wenn Du den aufschraubst, wirst Du auch darin die huckepack aufgelötete zweite Speicherbank finden.


    Die Menge an TOS- und KAOS-Roms ist ja klasse. Da würden sich ja fast schon ZIF-Sockel auf dem Mainboard lohnen... :thumbup: Auch wenn ich mit Atari und insbesondere der Oberfläche nie wirklich warmgeworden bin, aber das musste auch als eingefleischter Commodore-Anhänger so sein, glaub ich. ::vodoo::::heilig:::amiga2:

    Hatte ich erwähnt, dass ich als Schüler mal einen Atari ST Emulator für den Amiga geschrieben hatte. Das Chamäleon.

    Ich finde beide Rechner gut...


  • Hatte ich erwähnt, dass ich als Schüler mal einen Atari ST Emulator für den Amiga geschrieben hatte.

    Ja, als Du bei mir warst, hatten wir recht ausführlich auch darüber geklönt. Von mir war die Software zum Amiga A-Team IDE-Controller von Mainhattan Data, hab ich damals zu 100% in 68000er Assembler programmiert. War auch im Rahmen des Gesamtprodukttests vom Amiga-Magazin sehr gut getestet damals.


    Chamäleon sollte ich auch noch irgendwo hier rumliegen haben... sehr coole Sache, schon damals. :anbet::thumbup:

  • Was hast du vor, das es wert ist, einen 840av zu schlachten?!

    Naja, schlachten will ich den ja eigentlich gar nicht..nennen wir es, Projekt bezogen Verwenden. Lässt sich schadensfrei zurückbauen. Mehr kann ich derzeit nicht sagen, wenn es soweit ist, schrei ich es hier raus ;)

  • Zuwachs für meine Spielesammlung

    Auf die Falcon Titel wollte ich auch bieten. Habe es zeitlich aber nicht geschafft. Schaut gut aus. :thumbup:

    Ja, definitiv und ich kann den Anbieter echt nur empfehlen. Wenn er schreibt, dass die Disketten funktionieren, dann ist das auch so. Alle meine Spiele mit 5.25" und 3.5" Disketten funktionieren einwandfrei.


    Nicht umsonst habe ich schon die nächsten Games im Visier ;)

  • Diesen COMPAQ DESKPRO 386/33 von 1989 habe ich vorhin von einem Bekannten geschenkt bekommen. Die Batterie ist leer und die Diskettenlaufwerke benötigen wohl etwas Pflege, aber sonst läuft er.


     


     


    Und diesen Epson FX-80+ habe ich auch gleich noch mit dazu bekommen. Ich suche doch aber eigentlich einen ohne +. Möchte jemand tauschen? ;)

    Sammle Computer und Taschenrechner bis ca. 1990, CPUs, Speicher, Speichermedien aller Art und suche u. a. MiniSD- und eMMC-Karten, Bänder (3/4"/1"/AIT/DLT/LTO/Mammoth/Travan/VXA), Medien (2" LT-1, 3,5" ED, Apple Twiggy-Disk 5,25", Bernoulli Box II, Floptical, HiFD, Jaz, Quest, SQ100-400), einen Epson FX-80 und einen NEC MultiSync, Eizo o. ä. (EGA&VGA). Hier gibt es ein paar Bilder meiner Sammlung.

  • willst du dann vielleicht die Compaq-Maus PS/2 von meinem anderen Angebot?


    ..die passt natürlich nicht zum vergilbten Gehäuse dazu ...müsstest du noch bissl in ..Balsamico? einlegen?

  • Und diesen Epson FX-80+ habe ich auch gleich noch mit dazu bekommen. Ich suche doch aber eigentlich einen ohne +. Möchte jemand tauschen? ;)

    ich hatte auch einen umbausatz für den fx80 auf fx85 gehabt.
    damit der auch den nlq modus dann hat.
    nur ob es für den fx80 oder den fx80+ oder beide war, weis ich nicht mehr.

    ich habe die epson schaltung übernommen und etwas abgeändert.
    weil es von epson selbst keinen nachrüstsatz für die drucker gab.
    so hatte ich dann ein paar hundert davon verkauft.

    Toast_r, hat bilder von vielen unbestückten platinen von mir.
    die er mal zugesendet beommen hatte. darunter habe ich einen stapel meiner fx85 platinen gesehen.

    aber ich glaube, ich habe so eine bestückte platine, 2012, in meinen garagen gesehen.

    gruß
    helmut

  • Schöner Rechner, und sogar mit Manual! Der ist solide gebaut, da war ein 386er noch richtig teuer!

    Angeblich hat der damals mit Speichererweiterungen, weiterer ESDI- und SCSI-Platte, SCSI-Controller, 80387, Monitor usw. ca. 30.000 DM gekostet... :tüdeldü:

    Sammle Computer und Taschenrechner bis ca. 1990, CPUs, Speicher, Speichermedien aller Art und suche u. a. MiniSD- und eMMC-Karten, Bänder (3/4"/1"/AIT/DLT/LTO/Mammoth/Travan/VXA), Medien (2" LT-1, 3,5" ED, Apple Twiggy-Disk 5,25", Bernoulli Box II, Floptical, HiFD, Jaz, Quest, SQ100-400), einen Epson FX-80 und einen NEC MultiSync, Eizo o. ä. (EGA&VGA). Hier gibt es ein paar Bilder meiner Sammlung.

  • willst du dann vielleicht die Compaq-Maus PS/2 von meinem anderen Angebot?


    ..die passt natürlich nicht zum vergilbten Gehäuse dazu ...müsstest du noch bissl in ..Balsamico? einlegen?

    Die hat mein Bekannter leider nicht mehr gefunden, vielleicht habe ich aber noch irgendwo eine rumliegen. Aber leg' sie mir mal bitte auf die Seite; das mit der Farbe bekomme ich dann vielleicht auch noch irgendwie hin... :thumbup:

    Sammle Computer und Taschenrechner bis ca. 1990, CPUs, Speicher, Speichermedien aller Art und suche u. a. MiniSD- und eMMC-Karten, Bänder (3/4"/1"/AIT/DLT/LTO/Mammoth/Travan/VXA), Medien (2" LT-1, 3,5" ED, Apple Twiggy-Disk 5,25", Bernoulli Box II, Floptical, HiFD, Jaz, Quest, SQ100-400), einen Epson FX-80 und einen NEC MultiSync, Eizo o. ä. (EGA&VGA). Hier gibt es ein paar Bilder meiner Sammlung.

  • Hallo Helmut,


    weißt Du zufällig, ob mein Data Becker Interface für den C64, das ich damals für den Epson FX-80 gekauft hatte, auch in den FX-80+ passt?

    NLQ hatte der Bekannte, von dem ich den Drucker habe, damals mit einem eigenen Treiber für WordStar und andere Programme durch halben Vorschub gelöst.


    Viele Grüße

    Michael

    Sammle Computer und Taschenrechner bis ca. 1990, CPUs, Speicher, Speichermedien aller Art und suche u. a. MiniSD- und eMMC-Karten, Bänder (3/4"/1"/AIT/DLT/LTO/Mammoth/Travan/VXA), Medien (2" LT-1, 3,5" ED, Apple Twiggy-Disk 5,25", Bernoulli Box II, Floptical, HiFD, Jaz, Quest, SQ100-400), einen Epson FX-80 und einen NEC MultiSync, Eizo o. ä. (EGA&VGA). Hier gibt es ein paar Bilder meiner Sammlung.

  • weißt Du zufällig, ob mein Data Becker Interface für den C64, das ich damals für den Epson FX-80 gekauft hatte, auch in den FX-80+ passt?

    ja, oder hast du eine externe version?

    bei einer internen version, ist es kein problem. es passt wohl in fast alle epson drucker.
    die drucker haben meistens einen kleinen deckel hinten, oft über der centronics buchse.

    bei extern, benötigt ein interface die +5V.

    falls kein zusätzliches netzteil vorhanden ist, muss man dann an der centronics buchse,
    intern am pin18 die +5v anlöten.

    ab dem epson mx80 oder sogar schon dem ersten epson, dem tx80,
    hat epson intern eine 26 pin (2x13) buchse.

    so kann man da ein internes interface einbauen. epson bestell nummern #81xx

    aber auch meine verschiedenen interfaces.

    ich hatte da z.b.:

    iec = cbm-bus ser. für vc20, c64, c128, c16, +4


    iec par. = ieee488 = hpib für die hp, textronix und commodore pet / cbm geräte


    rs232 / v24


    tty 20 mA

    ibm pc komp., bevor epson selbst intern den zeichensatz erstellte. sie machten es sehr spät.
    da sie selbst den drucker an ibm verkauften. wohl um ibm dann keine konkurenz zu machen.

    dann viele interface versionen mit speziellen zeichensatz anpassungen.
    für sehr viele drucker, plotter und andere geräte hersteller

    gruß
    helmut

  • NLQ hatte der Bekannte, von dem ich den Drucker habe, damals mit einem eigenen Treiber für WordStar und andere Programme durch halben Vorschub gelöst.

    ok, da wird der grafikmodus ja dann benutzt.
    das ist sehr langsamm und oft nicht bidirektional.

    der fx85 machte alles selbst, viel schneller, mit sehr vielen schriftarten.

    hier ein bild von dem original nlq huckepack board,
    welches aus einem fx80 auch dann einen f85 macht mit nlq modus:



    gruß

    helmut

  • weißt Du zufällig, ob mein Data Becker Interface für den C64, das ich damals für den Epson FX-80 gekauft hatte, auch in den FX-80+ passt?

    ja, oder hast du eine externe version?

    bei einer internen version, ist es kein problem. es passt wohl in fast alle epson drucker.
    die drucker haben meistens einen kleinen deckel hinten, oft über der centronics buchse.

    Hallo Helmut,


    vielen Dank, habe die interne Version mit 8085 drauf, dann sollte die ja auch in den FX-80+ passen:



    Viele Grüße

    Michael

    Sammle Computer und Taschenrechner bis ca. 1990, CPUs, Speicher, Speichermedien aller Art und suche u. a. MiniSD- und eMMC-Karten, Bänder (3/4"/1"/AIT/DLT/LTO/Mammoth/Travan/VXA), Medien (2" LT-1, 3,5" ED, Apple Twiggy-Disk 5,25", Bernoulli Box II, Floptical, HiFD, Jaz, Quest, SQ100-400), einen Epson FX-80 und einen NEC MultiSync, Eizo o. ä. (EGA&VGA). Hier gibt es ein paar Bilder meiner Sammlung.

  • Heute ne ganze Menge Kram abgeholt - etliche Kartons voll ... fast alles "Wundertüten" mit gemischten Inhalt - von der Lochkarte bis zum PCI-X-SCSI-Controller alles vertreten ...


    Ein wenig habe ich vorhin schon "gesichtet" - hier eine "Auszüge" :


    Bettlektüre von Netscape;


    OS/2 Warp Server - noch verschweisst (aber wohl nur "evaluation") :


    Was sind denn das für RAM-Module mit "Huckepack-Platine" ?:


    Ist es das, wonach es aussieht - SCSI to USB ?


    Komische Box :


    Möchte noch jemand "Word Perfect Word für DOS" - Lizenzen ?


    ...

  • Und weiter ...


    Dongle, Adapter, Bastelzeug ... :


    Jemand ne Idee, was das für Kabel sind ?


    Und wüfür diese Tasten ? IBM ?


    Serielle Maus mit drei Tasten - unbenutzt :


    Jede Menge Laufwerke und Laufwerksgehäuse :


    Einen Hauptteil der Lieferung macht Dokumentation und Bänder für die IBM 6000, die ich schon vor einiger Zeit bekommen habe ... Das werde ich bei Gelegenheit alles mal zusammenstellen ...:


    Demnächst mehr ...


    Cartouce

  • Sicher ? Gab ja immer mal wieder Kabel von Seriell auf RJirgendwas ... Cisco hat früher z.B. mit solchen Kabeln die Switche konfiguriert ...

    Und - von den "9-Poligen" hab ich ca. 15 Stück bekommen - kann mir nicht vorstellen, das dort so viele dieser Systeme im Einsatz waren ?

    Du kannst aber gern welche haben ...

    Ich mach mal eins auf und check, ob 6- oder 8-polig ...

    Und dann - kann man die Belegung durchmessen ?

  • Was sind denn das für RAM-Module mit "Huckepack-Platine" ?:

    was heisst Huckepack? - meinst du die kleinen ICs, die unten quer liegen?

    das dürften ECC-Rams sein


    ah - jetzt seh ich erst, was du meinst - die sind doppelstöckig? - is ja wild .. kannst du mal checken, wie viel Ram so ein Riegel dann hat?


    ich hätt hier ein Server-Board, das kann im laut Bios auch mit ECC Riegeln umgehen - aber ich glaub, 512 MB ist trotzdem maximum