Mein neuestes Etwas

  • Ich nochmal ... das dürfte wohl das erste Tablet von WACOM sein. Der kabellose Stift war von Anfang an das Markenzeichen von WACOM.

    Sehr interesant, dass der Stift auch schön im Patent genauso vorkommt.


    Ich schreibe die mal an!

  • Auf die Ferne schwer zu beurteilen, aber könnte sein, dass Du nur das Innenteil ohne das Kunststoffgehäuse hast.

    Das klingt sinnig - der schicke Stiftbehälter passt so gar nicht zu dem nackten Alu ...

    Nein, da auf dem Tablet noch eine Vorlage lag. Ausserdem ist die Sensorleiste für die Fadenmaus auch genau so aus ALU und es gibt sogar Anbauschienen aus ALU noch dazu. Habe ich nur nicht abgelichtet.

    Das aber keine Gummifüße daran sind ist das evtl. eine Industrieversion zum Einbau?

  • Ich denke, da solltest Du nicht in Deutschland fragen... sondern eher direkt in Japan... nur so eine Idee.

    Gruß Torsten

    BFZ MFA, ZX80Core, AX81, ZX81, ZX81NU, Spectrum+, Harlequin, MSX VG8010, Amstrad NC100, Cambridge Z88, C64, C128D, Amiga 500 & 1200, Atari Portfolio, HP200LX, IBM PC5155, TP755c, TP755cx, T20, T41, T61, PS/2 (Model 40SX), PS/2E, Accura 101, Apple //e, Sharp PC1401 & PC1403H, TI59 m. PC-100c, HP48SX & HP48GX


    ::matrix::

  • Jetzt habe ich auch Original-Handbücher und -Disketten für die Victor Vicki von 1985... 8)


     

    Sammle Computer und Taschenrechner bis ca. 1990, CPUs, Speicher, Speichermedien aller Art und suche u. a. einen IBM-Monitor 5151, eine IBM-XT-Tastatur Model F, MiniSD- und eMMC-Karten, Bänder (3/4"/1"/AIT/DLT/LTO/Mammoth/Travan/VXA) und Medien (2" LT-1, 3,5" ED, Apple Twiggy-Disk 5,25", Bernoulli Box II, HiFD, Jaz, Quest, SQ100-400).

    Hier und hier gibt es ein paar Bilder meiner Sammlung.

  • Gestern kam eines von zwei Schnappern aus den Kleinanzeigen hier an :D ...war mit Hermes, was mich schon zittern ließ :wacko: , na Montag kommt noch was anderes, auch mit dem Götterboten :/


    vorallem die extra Grafikkarte mit ein bissel mehr Power hat es mir angetan, gebausondie üppige RAM Ausstattung von 896MB :)


    Einzige (mir bekannte) Mängel sind die fehlende HDD und die defekten/gebrochenen USB Ports

    - ist aber nix schwieriges, a bissel Löten und gut ist.

  • Schöner Fang.


    Ich mag den Cube gerade, weil er keinen Lüfter hat. Da ist eine Grafikkarte mit Lüfter irgendwie komisch.

    ja genau was ich beim Test auch empfunden hatte...schon war das fast lautlose Design "dahin" ;) aber vielleicht kann man der Karte ja nen passenden passiven Lüfter verpassen?


    Ich hab mal die originale wieder reingesteckt, der kommt jetzt eh erstmal in die "Werkstatt" wg. den USBs


    ...beim testen ist mir wieder aufgefallen, was mir zu den Cube(s) noch fehlt: die Apple USB Speaker :weinen:

  • Die Dinger gibt es doch zuhauf in der Bucht. Du wirst allerdings wahrscheinlich nicht drumrum kommen, die Sicken zu erneuern.

    Na na, nicht verwechseln mit den normalen Kugeldingern - die gibt es tatsächlich immer wieder. Der Cube benötigt die Kugeln mit dem USB Controller dran ;)

  • Die letzten Tage habe ich echt eine menge Geraffel unterwegs gefunden. Uff. Mein Platz. Aber ich sortiere immer wieder mal aus.


    Bild1:

    Das Ding musste ich einfach mitnehmen. Leider kann ich es aufgrund fehlender Platine nicht testen. Aber das Netzteil ist auf jeden Fall schonmal OK.

    Ist ein Lerncomputer für den schulischen Einsatz aus 1976 und mit einem 8080er MP bestückt. Dem vermutlich ersten Mikroprozessor überhaupt.

    Die Karten sind fast komplett und in top Zustand, wie die ganze Kiste.

    Ich habe es mal aufgescharubt. Bild 2 ist der eigentliche Computer. Die Styro-OVP Oberseite habe ich auch.


    Prozessor: 8080, 1 MHz
    Arbeitsspeicher: 256 Byte
    ROM: 1024 Byte

    OS: N/A


    Ja, dann noch diesen Zwitter zwischen Computer und Konsole. Philips Videopac+ G7400. Hier habe ich lange nach gesucht. Aber ich wollte für das Teil einfach nicht mehr als 30€ ausgeben. Das G7000 hatte ich schon ich mehrfach, das ist aber auch nicht schwer günstig zu bekommen.



    Dann ein Spiel was ich gern für Amiga hätte, habe ich immerhin für PC gefunden.

    Xenon 2. Das ist für PC auch etwas schwieriger zu bekommen, als für Amiga. 2€. Es ist die 3,5" Variante.

    In der normalen waren drei Disks enthalten, zwei 5,1/4", eine 3,5", deswegen steht auf dem Label Diskette 3. Ist aber so offenbar vollständig.


    Dann eine der "dummen" Konsolen ohne CPU und RAM, etc. ein PC-50x-Derivat. Ich habe schon zwei Geräte dieser Art neuwertig in OVP von Hanimex, aber hgs kannte ich noch nicht. Die CPU ist hier in den Modulen verbaut. Ohne sind die Teile völlig Nutzlos. DIe Controller kalibriert man am Modul mit den Potis auf der Platine. (Siehe Löcher) ;o)


    Zum Schluß nochmal eine Übersicht was so eingeflogen ist letzte Woche. PS1 für 1€, wäre im Müll gelandet.

    HC: Alice32 MTX500 CPC464 800XL 1040STF Ti99/4A VC20 C16 C116 PLUS4 C64 C64G C64A C64II T64X SX64 C128 A1K A2K A3K A4K A1200 A300
    A500/500+ A600HD CDTV CD³²
    PC: T1910CS T440CDX T480CDX GS520 FX730P PC1403H PC1600 Pofo TR: C108 9-PB BG-8 ML-831MG-880 EL-835


    "You'd be amazed what it can do-be-do-be-do" (Ad-Slogan USA / Commodore 64)

  • Der erste Mikroprozessor

    Jop, mal geschaut. Der 8080 gilt als erster "vollwertiger" MP.

    Die Auslegung scheint offenbar schonmal das Prob zu sein. Bei Wiki gilt der 8080 als erster "vollwertiger" MP. Da hat wohl jemand das "vollwertig" weggelassen. Der erste MP ist es definitiv nicht meiner Auffassung nach.

    HC: Alice32 MTX500 CPC464 800XL 1040STF Ti99/4A VC20 C16 C116 PLUS4 C64 C64G C64A C64II T64X SX64 C128 A1K A2K A3K A4K A1200 A300
    A500/500+ A600HD CDTV CD³²
    PC: T1910CS T440CDX T480CDX GS520 FX730P PC1403H PC1600 Pofo TR: C108 9-PB BG-8 ML-831MG-880 EL-835


    "You'd be amazed what it can do-be-do-be-do" (Ad-Slogan USA / Commodore 64)

  • was bedeutet "vollwertig" in diesem Zusammenhang?

    "single chip" Lösungen waren das alle nicht

  • Das einzige, wo man dem 4004 vorwerfen könnte, er wäre nicht "vollwertig", ist wohl, dass er keinen Code aus dem RAM ausführen konnte, sondern nur aus ROMs. Ansonsten hat er ein ziemlich "schräges", aber durchaus vollständiges Instruction Set.

  • kurze Beschreibung des

    Danke!

    Besser als was ich dazu fand.

    HC: Alice32 MTX500 CPC464 800XL 1040STF Ti99/4A VC20 C16 C116 PLUS4 C64 C64G C64A C64II T64X SX64 C128 A1K A2K A3K A4K A1200 A300
    A500/500+ A600HD CDTV CD³²
    PC: T1910CS T440CDX T480CDX GS520 FX730P PC1403H PC1600 Pofo TR: C108 9-PB BG-8 ML-831MG-880 EL-835


    "You'd be amazed what it can do-be-do-be-do" (Ad-Slogan USA / Commodore 64)

  • Das einzige, wo man dem 4004 vorwerfen könnte, er wäre nicht "vollwertig", ist wohl, dass er keinen Code aus dem RAM ausführen konnte, sondern nur aus ROMs. Ansonsten hat er ein ziemlich "schräges", aber durchaus vollständiges Instruction Set.

    Das nennt man Hardward Architektur, wenn Code und Datenspeicher getrennt sind. Ist ja beim 8048ff auch so.

  • Das einzige, wo man dem 4004 vorwerfen könnte, er wäre nicht "vollwertig", ist wohl, dass er keinen Code aus dem RAM ausführen konnte, sondern nur aus ROMs. Ansonsten hat er ein ziemlich "schräges", aber durchaus vollständiges Instruction Set.

    Das nennt man Hardward Architektur, wenn Code und Datenspeicher getrennt sind. Ist ja beim 8048ff auch so.

    Harvard-Architektur

  • Das einzige, wo man dem 4004 vorwerfen könnte, er wäre nicht "vollwertig", ist wohl, dass er keinen Code aus dem RAM ausführen konnte, sondern nur aus ROMs. Ansonsten hat er ein ziemlich "schräges", aber durchaus vollständiges Instruction Set.

    Das nennt man Hardward Architektur, wenn Code und Datenspeicher getrennt sind. Ist ja beim 8048ff auch so.

    Harvard-Architektur, ja. Nur hat der 4004 keine - zumindestens nicht so richtig. Das kann man bei dem nicht so richtig einordnen - Er spricht direkt mit Maschinenbefehlen den RAM-Speicher (und zwar als Register!) an. Mit dem 8048 kann man das nicht vergleichen. Erstaunlicherweise ist I/O auch nur über die RAM- und ROM-Chips möglich - Die stellen der CPU nämlich die I/O-Ports zur Verfügung.

  • was bedeutet "vollwertig" in diesem Zusammenhang?

    "single chip" Lösungen waren das alle nicht

    Solange dieser Begriff nicht detailliert spezifiziert ist, kann man ihn nicht verwenden um Prozessoren/ICs zu klassifizieren...


    Der PASCAL Microengine "Prozessor" besteht aus 5 40-poligen ICs ist aber "vollwertig" im Sinne meiner groben Definition, da frei programmierbar.

    Ebenso ist der "Prozessor" der WANG 2200 "vollwertig" obwohl der sich sogar über mehrere Platinen erstreckt.


    Jeder "Prozessor" braucht zusätzliche Hardware drumherum (Stromversorgung und Sensoren/Aktuatoren bzw. Ein- und Ausgabeschnittstellen, sonst ist er ziemlich sinnfrei)

  • Zumindest auf dem Board scheint nur der Slot selbst befallen zu sein :

    Jemand hier, der sich zutraut, den Slot zu wechseln ? Das übersteigt meine Fähigkeiten bei weitem ...

       


    Tadaaa!


    Cartouce : was soll ich mit den restlichen Slots machen? - wieder mit zurück schicken?